Good Bye Dragon’s Maze

Die letzte Woche verlief magictechnisch etwas zäh; ich habe versucht, möglichst viele Karten bei Duels 2014 freizuspielen. Das ist mühsam, wenn man gegen die KI spielen muss. Immerhin sind nun schon sechs der zehn Decks komplett. Recht viel besser oder schlechter als letzte Woche würde ich das Spiel dennoch nicht bewerten.

Um ein wenig Abwechslung in den Alltag zu bringen, nahm ich gestern einen der letzten Dragon’s Maze-Booster Drafts mit. Zusammen mit 17 anderen versteckten wir uns vor der Sonne und schoben uns Karten um den Tisch.

Am englischsprachigen 10-Mann-Tisch öffnete ich Pyrewild Shaman und Warleader’s Helix. Das ist wohl viel klarer, als es aussieht, weil der Schamane zwar gut, die Helix aber ziemlich unfair ist. Ich habe mich auch für die Helix entschiedn, auch wenn auf der Karte shon zwei Farben vorgegeben sind. Der Shamane kommt zwar hin und wieder auf die Hand zurück von wo aus er erneut geblutrauscht werden kann, allerdings muss man daür durchkommen; dafür wiederum sorgt die Helix. Zur Not ist diese einfach mal der 8-Lebenspunkte-Unterschied.
Da im zweiten Booster in den Boros-Farben gerade ein mal ein Gleam of Battle enthalten war, nahm ich den meiner Meinung nach deutlich stärkeren Beetleform Mage. Die Überlegung war hier nicht das bunte Deck sondern: Sollten meine Nachbarn wollen, dass ich in den Simic-Farben lande, dann passiert das – meinen Firstpick konnten sie schließlich nicht beeinflussen. Ich denke, dass es richtig war, hier den Mage zu nehmen.
Simic kam abr dann doch nicht so, stattdessen kamen Steeple Roc und Izzet Guildgate. Im Anschluss daran wieder zwei schwierige Picks. Zwei Booster, in denen Rubblebelt Maaka und Viashino Firstblade enthalten waren. Knappe Kiste, besonders für die reinen Boros-Spieler. Ich habe hier ehrlich gesagt auch heute noch keine klare Meinung dazu und habe aus Kurvengründen zunächst den Maaka, dann den Firstblade genommen. Wahrscheinlich muss man hier zweimal den Firstblade nehmen, um etwaige Batallion-Trigger besser zu unterstützen.
Ein ziemlich spätes [card]Punish the Enemy rundete mein Boros-Paket aus dem ersten Booster ab.

Im zweiten Booster öffnete ich Skyknight Legionnaire, den ich auch nahm, weil ich noch keine frühen Drops besaß. Anschließend sah ich, dass ich Rot und Weiß offenbar gut gecuttet hatte: Firemane Avenger, Wojek Halberdiers, Homing Lightning, Daring Skyjek und Angelic Edict verirrten sich zu mir. Als ich die Hoffnung auf gute Karten bereits begraben hatte, kam im etwa achten Pick noch ein Halberider vorbei. Der erhöhte deutlich die Spielbarkeit des Decks.

Beim Ravnica-Booster habe ich hinterher festgestellt, dass ich 14 mal zu einer Common gegriffen habe. Annihilating Fire über Rakdos, Lord of Riots, den ich unmöglich splashen konnte, Splatter Thug, Annihilating Fire und Annihilating Fire waren die ersten vier Picks. Mit ein paar Kreaturen im Anschluss ging es an den Deckbau:

Azorius Arrester
Daring Skyjek
2 Wojek Halberdiers
Haazda Snare Squad
Lobber Crew
Splatter Thug
Skyknight Legionnaire
Viashino Firstblade
Cobblebrute
Rubblebelt Maaka
Firemane Avenger
Steeple Roc
Batterhorn
Tenement Crasher

3 Annihilating Fire
Homing Lightning
Traitorous Instinct
Warleader’s Helix
Angelic Edict
Punish the Enemy

7 Plains
10 Mountain

Ich hatte mehr spielbare Karten, als im Deck waren, was auch mein Sideboard deutlich machte: Eyes in the Skies, Wake the Reflections, Clear a Path, Awe for the Guilds, Foundry Street Denizen, Massive Raid, Maze Rusher, Structural Collapse und Vassal Soul. Zuletzt flogen der Denizen und die Augen im Himmel, also Kreaturen. Von meinen Spells wollte ich mich nicht trennen. Maze Rusher verlor knapp gegen Tenement Crasher das Race um den besseren 6-Drop und Massive Raid deutlich gegen Annihilating Fire. Ansonsten ist nur noch zur Vassal Soul etwas zu sagen: Das Deck ist deutlich roter als es weiß ist, daher musste der Flieger draußen bleiben – mit nur sieben Ebenen ist die Seele etwas schweirig auszuspielen.

Bei den Spielen habe ich mich nicht mit Ruhm bekleckert.

Runde 1

Im ersten hielt ich vier Länder und drei Spells, zog dann auch noch vier Länder nach. Ich schoss ihm zwar drei Kreaturen um, aber er legte einfach mehr davon und ich konnte nichts mehr machen. Im zweiten hielt ich Ebene und Gebirge zusammen mit Halberdiers und vier weiteren Sprüchen. Natürlich zog ich bis Runde sieben kein weiteres Land, aber da kamen bei ihm schon die dicken Kreaturen und ich sah wieder alt aus.

So war das eigentlich nicht geplant; mein Deck hatte sich wohl noch nicht ordentlich sortiert. Wir spielten hinterher noch vier Runden, wobei ich direkt noch eine verlor und anschließend drei gewann. In der letzten Runde mussten wir unterbrechen, weil das Turnier weiterging.

Runde 2

Die Lobber Crew behinderte seine Battering Krasis in beiden spielen, wobei sie ihm auch gehörig Lebenspunkte klaute. Nebenbei kam der Splatter Thug auch immer wieder in sein Gesicht durch. Mit Grün, Schwarz und Rot konnte er dennoch kein Removal für die Crew auftreiben und schob letztendlich gegen Kreaturen plus Removal von meiner Seite ein.

Runde 3

Hier zog ich mal wieder Länder. Die Starthand aus Halberdiers, Fire und fünf Ländern war so naja, die folgenden fünf Länder waren dann tödlich. Im zweiten Spiel zeigte mein Deck dann den guten Start mit Halberdiers, Crew, Cobblebrute, Haazda Snare Squad und Firemane Avenger. Dagegen konnte er nichts machen. Im dritten waren die Halberdiers auch wieder sehr schnell, eine Cobblebrute konnte das Ganze ebenfalls beschleunigen. Etwaige Blocker wurden einfach aus dem Weg geräumt.

So wie in den letzten beiden Spielen hätte das Deck eigentlich immer funktionieren sollen. In den ersten drei Spielen sah ich aber überhaupt kein Land (oder ausschließlich), sodass ich einfach einging. Insgesamt denke ich, dass es wohl mit das beste Deck sein dürfte, dass ich seit Langem mal wieder gedraftet habe. Sicher, es könnten noch ein bis zwei 2-Drops mehr enthalten sein, aber alles in allem ist das ein sehr potentes Deck.

Nächste Woche kann ich vermutlich etwas zum Prerelease sagen, das die Ära Magic 2014 einläuten wird. Mit Duels bin ich ja bestens darauf vorbereitet.

Bis nächste Woche

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Good Bye Dragon’s Maze

  1. Tom sagt:

    Ich schau eher mit einem lachenden Auge, dass die Edition durch M14 abgelöst wird. Der 3te Block war nicht mehr wirklich das Wahre und M14 bietet viele neue Karten die mir bislang schon sehr gut gefallen 🙂

    • Jashin sagt:

      Egal, ob das 3. Set besonders gute Karten hat oder nicht – für mich zählt alleine die Gesamtumgebung. Und die finde ich einfach genial. Meine Runde wird mit Sicherheit nicht M14 sondern entweder weiter RtR-Block oder alte Sets draften!

  2. Manu sagt:

    Ich hab letzten Samstag an beschriebenem Draft auch „nur“ teilgenommen (und mich gegen 32 Grad, Sonnenschein und kurze Röcke und für einen Haufen Männer und Kartendrehen im Keller entschieden), weil das Set wirklich wahnsinnig spaßig zu draften ist. Da wird M14 auf keinen Fall rankommen, da lehnt man sich mit Sicherheit nicht zu weit aus dem Fenster.. Bei DGR wusste man ja wirklich nie, wie das Ganze läuft. Schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.