Firstpicks

Da mein Draft diese Woche wieder einmal vorschriftsmäßig in die Hose ging und ich nicht jede Woche das Selbe berichten will, schreibe ich heute in aller Kürze über ein paar meiner Meinung nach knifflige Firsat Picks. Den Anfang macht mein erster Booster von gestern, wobei man dazu sagen muss, dass es sich um einen 6-Spieler-Tisch handelte.

Anthoussa, Setessan Hero vs Keepsake Gorgon vs Sea God’s Revenge vs Akroan Hoplite vs Lightning Strike

Gleich zu Beginn eine nicht ganz leichte Entscheidung. Oder ist der Pick so klar? Mir war er es nicht. Ich wollte Anthoussa als erstes nicht spielen und dachte hier an ein wunderbares Zeichen, dass doch bitteschön jemand anderes Grün nehmen sollte. Das Revenge finde ich gut, die Gorgone ebenso. Hoplite und Lightning Strike passen noch am ehesten in ein Deck. Vermutlich ist die Gorgone einfach die größte Bedrohung, weil sie nahezu alles auf der Erde blockt und einmal ein Removal mitbringt. Das Revenge folgt wohl nur knapp dahinter: So früh genommen, kann man kleine Kreaturen einsammeln und den Gegner damit richtig überraschen. Lightning Strike ist solides Removal, wenn auch nicht mehr im späten Spiel. Da kann er an den Kopf geschossen werden. Der Hoplite ist eine der besten Karten im rot-weißen Aggro-Deck. Was aber nehmen?

Ich entschied mich für den Lightning Strike. Mit der Begründung, dass der Hoplite die Karte ist, die es am ehesten um den Tisch schafft. Natürlich ist keine der Karten getischelt und die Annahme ist wohl auch ziemlich schwach: Schließlich sollte man ja immer die beste Karte firstpicken. Schrieb ich das nicht sogar schon einmal?

Hundred-Handed One vs Triton Tactics

Dieses Mal nur zwei Karten, aber ich finde auch hier die Entscheidung nicht leicht. Beides sind recht gute Farben und auch noch starke Karten in ihrer jeweiligen Farbe. Der Hunderhändige ist eine offensive und defensive Karte gleichermaßen. ‚Reach‘ verleiht der Karte zusätzliche Klasse. Die Taktiken dagegen sind eine beinahe schon freche Karte: Für ein Mana bekommen zwei Kreaturen die bessere, weil: die überraschende, Wachsamkeit. Als Bonus werden sie hinten drei größer und als zweiten Bonus enttappen die geblockten Kreaturen einmal nicht. Wie gesagt: Beinahe frech. Allerdings sieht man die Karte mitlerweile recht gut kommen und sie stört dann nicht mehr ganz so schlimm. Unvorbereitet kann sie verheerend sein.

Ich habe mich aber für die Kreatur entschieden. Natürlich wäre der Hunderthändige mit der Taktik zusammen großartig gewesen. Aber ich konnte eben nur eine Karte nehmen. Der Riese hält beinahe jeden Angriff auf und geht bei geeignetem Board selbst in die Offensive über. Die Taktiken sind aber wohl nicht schlechter, ich habe keine gute Begründung, warum man sie verschmähen muss. Höchstens, dass man erst Kreaturen und danach Tricks einsammeln sollte. Aber so richtig sicher bin ich mir nicht.

Curse of the Swine vs Nemesis of Mortals

Auch das ist für mich relativ eng. Oder zumindest diskutabel. Der Curse entfernt ganz und gar. Das Schwein stört im mittleren bis späten Spiel – hoffentlich – nicht mehr. Da liegt auch der Nachteil der Hexerei: Gegen aggressive Decks wird es extrem schwierig ihn gut anzubringen. Die Nemesis dagegen kann sehr früh auf dem Tisch liegen und absurde Spiele verursachen. Gerade mit Commune with the Gods kann man die Schlange extrem beschleunigen. Ich würde sie nicht als Aggrostopper bezeichnen, aber im vierten Zug kann die Karte durchaus das Spielfeld betreten.

Ich nehme hier den Curse. Die Möglichkeit Kreaturen des Gegners zu entfernen erscheint mir einfach zu gut, als dass ich hier auf eine Kreatur setzen möchte. Obwohl die Nemesis schon eine der besten grünen Kreaturen darstellt. Dennoch sehe ich in ihr nicht den Grund auf den Fluch zu verzichten.

Zum Abschluss des heutigen Blogs noch mein Deck von gestern, liebevoll „das Versagerdeck“ genannt. Eigentlich war es nicht schlecht, nur ging ich dreimal in Landmassen unter. Die Hydra lag zuverlässig auf dem Tisch, wenn ich sie überhaupt zog. Alle anderen Karten waren auch in Ordnung. Abgesehen vom Philosophen und den drei bis vier Ländern, die ich zu viel zog. Nächstes Mal wird alles besser. Hoffentlich.

Hopeful Eidolon
Soldier of the Pantheon
Mistcutter Hydra
Traveling Philosopher
Arena Athlete
2 Deathbellow Raider
Satyr Rambler
Akroan Hoplite
Flamespeaker Adept
Spearpoint Oread
Hundred-Handed One
Borderland Minotaur
2 Setessan Griffin

3 God’s Willing
Titan’s Strength
Battlewise Valor
Lightning Strike
2 Ray of Dissolution

Temple of Abandon
8 Plains
7 Mountain
1 Forest

Bis nächste Woche

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.