CMC 1

Nach den vielen Drafts der letzten Zeit hatte ich wieder einmal Lust, einen Highlander zu bauen. Allerdings sollte es nicht irgendeiner sein, sondern – wie man es von mir gewohnt ist – ein spezieller. Einer, der eine absurde Einschränkung besitzt. Einer, bei dem kein Spruch mehr als 1 Mana als Kostensymbol aufweist. Auf X-Sprüche sollte ebenfalls verzichtet werden.

Das Erste, das mir durch den Kopf ging, war der Gatherer: Hier werden enorm viele Karten für CC 1 aufgeführt, auch solche die ein X aufweisen. Nach ein wenig Recherche entstand der Gedanke, das Deck mit den Naya-Farben aufzufüllen. Zwar besitzen auch Schwarz und Blau gute 1-Drops, sind aber oftmals sehr abghängig vom Rest des Decks. So benötigt Gravecrawler Zombies, Delver of Secrets Spontanzauber und Hexereien usw. Auch an Nicht-Kreaturen lässt man nicht allzuviel liegen, wenn man auf beide Farben verzichtet. In diesen Farben habe ich lediglich drei Hybriden aufgenommen, die ich aber über die Naya-Farben ausspielen kann.
Bei den Kreaturen habe ich versucht, Kreaturen mit 2 oder mehr Stärke im Deck zu haben. Alle anderen Kreaturen können direkt auf Spieler feuern oder dienen der Unterstützung.

Weiß hat ausschließlich „dicke Dinger“

Boros Elite
Elite Vanguard
Isamaru, Hound of Konda
Loam Lion
Savannah Lion
Soldier of the Pantheon
Steppe Lynx
Student of Warfare

Rot hat drei schießwütige kleine Kerlchen und einen Battalion-Verstärker zu bieten

Bloodhall Ooze
Firedrinker Satyr
Goblin Guide
Grim Lavamancer
Jackal Pup
Kird Ape
Legion Loyalist
Magus of the Scroll
Reckless Waif
Spikeshot Elder
Vexing Devil

Grün trickst ein wenig und hat etwas langsamere Kreaturen bzw solche, die etwas mehr Arbeit benötigen. Dafür lohnt es sich meist, denn auf drei Stärkepunkte kommen hier schon ein paar Beater

Centaur’s Herald
Experiment One
Joraga Warcaller
Jungle Lion
Nettle Sentinel
Rogue Elephant
Scute Mob
Scythe Tiger
Twinblade Slasher
Uktabi Drake
Wild Nacatl
Wolfbitten Captive
Young Wolf

Die Hybriden schlagen in die selbe Kerbe, marschieren zum Teil ordentlich vorneweg. Falls nicht, dann stehen sie hinter den eigenen Reihen und bieten gute Unterstützung

Deathrite Shaman
Dryad Militant
Figure of Destiny
Nivmagus Elemental
Rakdos Cackler
Seedcradle Witch
Tattermunge Maniac

Bei den Spells sondert sich Weiß etwas ab; drei hervorragende Removal und sonst nichts. rot und grün bieten hier Einiges an Pumpsprüchen an. Zu überlegen gäbe es hier noch die Möglichkeit Gaea’s Might bzw Might of Alara zu spielen. Für beide würde sich eine 5-farbige Manabasis empfehlen. Im Moment ist das aber noch nicht der Fall.

Chained to the Rocks
Path to Exile
Swords to Plowshares
Brute Force
Burst Lightning
Dynacharge
Faithless Looting
Firebolt
Genju of the Spires
Lightning Axe
Lightning Bolt
Pillar of Flame
Shard Volley
Genju of the Cedars
Giant Growth
Groundswell
Hunger of the Howlpack
Might of Old Krosa
Rancor

Nicht fehlen dürfen auch einige günstige Artefakte. Hier ist es mir wichtig, dass man zu moderaten Ausrüstungskosten den Bonus bekommt. Die Kupferrüstung ist beinahe schon zu teuer und kurz vor dem Herausfliegen

Adventuring Gear
Bonesplitter
Brittle Effigy
Copper Carapace
Darksteel Axe
Skullclamp
Trusty Machete

Zum guten Ende die Länder: Ich spiele 35 davon. 34 davon können farbiges Mana erzeugen. Manlands kamen beim ursprünglichen Deckbau nicht in Frage, ich will auch heute noch weitgehend auf getappte Länder verzichten. Jungle Shrine wäre tolles Fixing, kommt aber eben leider getappt ins Spiel. Dafür gibt es ja eine Reihe an anderen guten Ländern

Arid Mesa
Windswept Heath
Wooded Foothills
Badlands
Bayou
Plateau
Savannah
Taiga
Sacred Foundry
Stomping Ground
Temple Garden
Battlefield Forge
Clifftop Retreat
Karplusan Forest
Sunpetal Grove
Rootbound Crag
Rugged Prairie
Wooded Bastion
Gavony Township

6 Plains
5 Mountain
5 Forest

Die Länderanzahl bei den Standardländern erklärt sich wie folgt: Ursprünglich hatte ich dreimal sechs. Für den Schamanen kamen Badlands und Bayou ins Deck, wofür je ein Standerland der jeweiligen Farbe wich. Eventuell sollte auch ein Scrubland mitmachen dürfen? Die Manabasis ist tatsächlich meine größte Baustelle. Ich denke, dass man auch nicht auf alles vorbereitet sein kann: Die Genjus benötigen jeweils den Landtyp ihrer Farbe, Rogue Elephant möchte einen Wald, Scythe Tiger irgendein Land. Figure of Destiny wiederum benötigt genau keinen Wald, der Student of Warfare ausschließlich Ebenen. Und allzu viele Länder will man dann ja auch wieder nicht ziehen. Was würdet Ihr tun? Einfach alle Fetch- sowie Doppelländer spielen? Steppe Lynx wird es Euch danken. Ich denke, dass man aber auf die kostspieligen und weniger brauchbaren blau-schwarzen Länder verzichten kann.

Was meint Ihr zu diesem Highlander? Sicher ist er nicht perfekt gebaut, sofern das überhaupt möglich ist. Für alternative Vorschläge bin ich gerne offen.

Nächste Woche bereite ich mich sicherlich auf das am 23.12. in Nürnberg stattfindende Modern-Event vor. Die Spielregeln wurden ein wenig geändert, Byes gibt es nicht mehr. Damit bekommt Ihr in zwei Wochen sechs Spielberichte zu lesen.

Bis nächste Woche

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu CMC 1

  1. Asylfan sagt:

    schade, das das modern im Dezember und nicht im Januar ist, denn ich währe ab Januar wieder in Nürnberg und hätte da mit meinem rampdeck ordentlich mitmischen können 😉 naja viel glück! ich finde die Idee so einen highlander zu bauen klasse, er ist auch sehr gut gelungen.

  2. wolf sagt:

    Ich habe schonmal gegen so ein deck gespielt, es gibt auch Listen von 1-drop aggro decks im Netz wenn du vergleichen willst. Manabase ist immer gleich: 9 fetchies alle 6 duals/shockduals. 1-2 basics pro Farbe, wasteland und der Rest ist dann frei wählbar. Sowas wie gemstone mine, mutavault, mishras factory, city of brass usw.. Am Ende solltest du so 34 Länder haben. Wenn du auf schwarz verzichten willst splashe auf jedenfall trotzdem ein bayou damit du den deathrite shaman voll nutzen kannst.
    Rest sieht gut aus bis auf die skullclamp, die ist auf der banlist .

    • wolf sagt:

      Wer lesen kann… sry hab grad gesehen das du ja das bayou schon aufm Schirm hast 😀
      Du könntest auch crop Rotation spielen wenn du flexibler sein willst, das tauscht überschüssige Länder gegen mutavault, sucht antworten gegen maze/tabernacle oder barbarian ring/sejiri steppe ftw. Gelegentlich nen mehrfachen landfall trigger zu haben ist bestimmt auch nicht schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *