Raredraften

Eigentlich sage ich ja bei meinen Drafts immer: „Die beste Karte zuerst nehmen“. Was aber, wenn die beste Karte eine Rare ist? Dann wird man eben kurzerhand zum Rare-Picker. So erging es mir nun diesen Samstag.

Aufgrund von Feiertagen und diversen Osterfesttagen konnte man dieses Wochenende nur genau an einem Tag draften, und das war der zwischen allen freien Tagen liegende Samstag. Mit genau 16 Spielern hatten wir beste Voraussetzungen für zwei gleich große Tische. So könnte es öfters sein.

Ich öffnete also besagte Rare: Ephara, God of the Polis. Auch ein Fanatic of Xenagos fiel mir auf, aber die Göttin ist einfach eine brutal starke Karte. Klar, sie ist zweifarbig, aber ich muss ja nicht jede der beiden Farben gleich unterstützen. So bekam ich viel blau und wenig Weiß geschoben; hauptsächlich deshalb, weil zwei Plätze rechts von mir ein Brimaz, King of Oreskos geöffnet und rechts von mir auch weiß gedraftet wurde. Blau floß aber in Strömen; Pick sechs noch eine Siren of the Fanged Coast ist zu spät für den Flieger. Ich freute mich und bekam hauptsächlich Crypsis und Deepwater Hypnotisten ab. Leider sah ich keine Retraction Helix, die sehr stark gewesen wäre.

Im zweiten Pack öffnete ich Nylea, God of the Hunt. Ich spielte kurz mit dem Gedanken, blau-grün zu werden, besonders, weil in weiß so wenig herumkam. Aber als dann Battlewise Hoplite und Wingsteed Rider kamen, begrub ich den grünen Plan wieder und die Göttin der Polis war wieder im Spiel bzw Deck. Ich sammelte ein paar Verzauberungen ein sowie einmal ein Vaporkin.

Davon bekam ich später noch eines im zweiten Theros-Booster. Aber zunächst öffnete ich Medomai the Ageless. Der passte nun genau in das Deck, auch wenn er etwas klobig werden würde. Aber der darauf folgende Daxos of Meletis konnte den Geschwindigkeitsnachteil hoffentlich gut auffangen. Eine Coastline Chimera tablete zu meinem Glück und zwei Divine Verdict schafften es durch die weiße Wand zu mir.

Insgesamt musste ich mit mir kämpfen und spielte nun 41 Karten, also eigentlich einen Spruch zu viel. Was würdet Ihr an meiner Stelle cutten?

Leonin Snarecaster
3 Deepwater Hypnotist
2 Vaporkin
Battlewise Hoplite
Wingsteed Rider
Crackling Triton
Nyxborn Triton
Daxos of Meletis
Coastline Chimera
Ephara, God of the Polis
Siren of the Fanged Coast
Archetype of Imagination
Medomai the Ageless

Triton Tactics
Battlewise Valor
Chosen by Heliod
Crypsis
2 Dicine Verdict
Griptide
Oracle’s Insight

8 Plains
9 Island

Im Seitenbrett versteckten sich: Ephara’s Radiance, Ray of Dissolution, Setessan Battle Priest, Crypsis, Fate Foretold, Gainsay, Stratus Walk, Bronze Sable und Guardians of Meletis. Aus dem Board konnten Ray of Dissolution, Crypsis und Gainsay geboardet werden. Die anderen Karten waren ausnahmlos Statisten.

Die Spiele gestalteten sich sehr kurzweilig. Im ersten bekam ich den Spieler mit Brimaz ab; er zeigte mir nach dem Spiel, dass er auch noch ein Thoughtseize erwischt hatte. Beide kamen gegen mich nie zum Vorschein. Er spielte also weiß und schwarz und zog im ersten Spiel zu wenige Kreaturen. Da konnte mein Battlewise Hoplite mit einigen Tricks unterstützt zeigen, was er drauf hatte. Im zweiten griff er ein wenig an und ein Gray Merchant of Asphodel brachte mich auf sechs Lebenspunkte. Ich konnte einen Medomai the Ageless legen und er ließ ihn durch. Im Extrazug legte ich Ephara, God of the Polis, die bereits eine Kreatur war. Damit konnte er nun gar nicht mehr angreifen und musste im nächsten Zug meine großen Kreaturen chumpen. Einen Zug später war es vorbei.

Im zweiten Match bekam ich ein gutes grün-weißes Deck ab. Im ersten Spiel kam mir ein Archetype of Endurance in die Quere, der meine Divine Verdict gekonnt verhinderte. Dafür wurde ich von doppelter Nemesis of Mortals überfahren. Im zweiten war ich einfach immer schneller und konnte schlussendlich mit Medomai den sprichwörtlichen Sack zumachen. Im dritten verzockte ich es leider: Ich hatte Medomai the Ageless und Coastline Chimera liegen, er Pheres-Band Raiders, Nessian Asp und Vulpine Goliath, dazu auch einen Karametra’s Acolyte. Ich hatte ein Crypsis und ein Griptide auf der Hand. Ich zog Daxos of Meletis und spielte Griptide. Nun griffen Medomai und die Chimäre an, da die Schlange mit Reach auf seiner Bibliothek lag. Ich legte Daxos. Bis hierhin war alles noch in Ordnung. Im Extrazug sagte ich einfach „Go“. Das war wohl falsch. Ich hätte Daxos Schutz vor seinen Kreaturen geben können, die Schlange von seiner Biblithek aufdecken und auf meine Seite packen müssen. Dann hätte ich dieses Spiel vielleicht noch gewonnen. Später blockte ich noch einmal schlecht, was aber am Spielausgang nichts änderte.

Im dritten Match spielte ich gegen blau-schwarz. Er hatte viele kleine Kreaturen und nutzte Floodtide Serpent geschickt aus, um Aqueous Form und Baleful Eidolon zurücknehmen zu können. Im ersten Spiel klappte das nicht so recht, weil ein Griptide und ein Divine Verdict zwei Formen in den Friedhof befördern. Als dann die Göttin auftauchte, war die Messe schnell gelesen. Im zweiten Spiel ging er schnell auf 30 Lebenspunkte, weil er mit Insatiable Harpy immer wieder in meine Coastline Chimera angriff. Diverse Aqueous Forms hielten mich auf wenig Lebenspunkten und so reichte es am Ende knapp nicht. Im dritten nahm ich Mulligan und legte Ephara, Siren of the Fanged Coast und Oracle’s Insight. In seinem Zug konnte ich eine Sea Gods Revenge mittels Gainsay neutralisieren. Die Siren zog nun fleißig Extrakarten. Als Ephara aktiv war, gab er bald auf.

Zugegeben: Ich hatte auch noch nie drei Mythics in den drei Boostern. Und dass Ephara und Medomai so gut harmonierten, war nun auch nicht vorauszusehen. Aber dafür hatte ich ein ganz ordentliches Deck, welches sogar hätte gewinnen können, wenn ich mich nicht so doof angestellt hätte und das zweite Match besser gespielt hätte. Aber „hätte“ gewinnt eben keinen Blumentopf und dshalb war es dann doch nur ein 2-1.
Habt Ihr inzwischen eine Karte gefunden, welche raus kann? Mir wäre spontan der Leonin Snarecaster eingefallen, aber sicher bin ich mir nicht. Ich wollte schon früh einiges legen können.

Ich wünsche allen Lesern frohe Ostern und ein spannendes Prerelease mit Journey into Nyx

Bis nächste Woche

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Raredraften

  1. Christian sagt:

    Nachdem du genug andere 2-drops hast könnte man auf den Snarecaster denke ich verzichten. Alternativ würde ich über den Crackling Triton nachdenken. Aber glaube den 2/3 body kannst du ganz gut gebrauchen (auch wenn es ärgerlich ist kein rotes Mana für ihn zu haben).

  2. Lord Sonntag sagt:

    Raus mit dem Crackling Triton. Den brauchts nun wirklich nicht, der bringt nur was wenn man auch rot spielt. Das Boosterglück von dir hätt ich auch gerne. 😀

  3. Jashin sagt:

    Divine Verdict ist klobig – eins kann evtl. raus.

  4. grozoth sagt:

    Den Triton habe ich hauptsächlich der Defensive wegen drin. So richtig toll ist er natürlich nicht. Und ich war wohl etwas zu fixiert auf den Snarecaster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.