Prerelease am 12.7.

Endlich ist sie da, die neue Edition Magic2015. Gestern war der erste Tag, an dem man die neuen Karten ausprobieren konnte und ich habe mich einfach mal ins Getümmel der Anmeldung und des Deckbaus gestürzt. Ich habe mir wie immer die Farbe des Päckchens geben lassen, das noch am häufigsten vorrätig war und das war in meinem Fall Grün. Ich würde an diesem Samstag also mit Stärke jagen.

Ich legte meinen Phytotitanen zur Seite und bekam eine Genesis-Hydra im Seated Pack dazu. Kein schlechter Anfang. Eine Krabbelnde Verschrottungsmaschine erhöhte die Anzahl meiner gut spielbaren Fettsäcke. Insgesamt sah mein Deck am Ende des Turnieres wie folgt aus:

Elfen-Mystiker
Mulchmauer
Runenklauenbär
Satyr-Pfadfinder
2 Frostluchs
Invasive Spezies
Netzwurfspinne
Brüllendes Primadox
Inbild der ewigen Wildnis
Schamanin des Frühlings
Unterholz-Aasfresser
2 Nimbus der Inseln
2 Anstürmendes Nashorn
Phytotitan
Krabbelnde Verschrottungsmaschine
Genesis-Hydra

Arglist des Waldläufers
Naturalisieren
Verkrusten
In die Leere

Leuchtender Springbrunnen
Sich entfaltende Wildnis
7 Island
8 Forest

Ich veränderte während der Spiele einige Slots: Das zweite Naturalize aus dem Board war gegen manche Decks drin, dann im ersten Spiel wieder raus. Die Moosbestie aus dem Board sowie das Titanisches Wachstum hatte ich zunächst dabei, stellte aber im Verlauf des Turnieres fest, dass beide nicht gegen Flieger helfen und brachte entsprechend die Nimbus der Inseln. Mit dem Satyr-Pfadfinder war ich stark am Hadern: Auf der einen Seite sollte er mir ein Land sichern oder mich – schlimmstenfalls- näher an das nächste bringen. Meisens millte er mir dabei starke Karten wie die Hydra oder die Verschrottungsmaschine. Aber: Wer so gute Karten spielt, der braucht sich da eigentlich nicht zu wundern. Ich denke, dass man ihn schon spielen muss, besonders, wenn man ohnehin nichts in den ersten Zügen macht.

Das Board offenbarte Amphin-Wegbereiter, Chronostottern, Geflüchteter Zauberer, Gletscherschmetterer, Illusorischer Engel, 2 Kapshomeer-Drachenflosser, Fleischfressende Moosbestie, Naturalisieren, Titanisches Wachstum, Meteorit und 2 Verwunschene Plattenrüstungen. Also nichts, was ich unbedingt aufnehmen wollte. Am meisten überlegte ich mir noch die Plattenrüstungen, aber ich würde sie wohl zu selten aktivieren können. Und das Ausrüsten würde mich einen ganzen Zug kosten, also ließ ich sie raus. War das ein Fehler? Von der im Turnier gesehenen Geschwindigkeit würde ich „Nein“ sagen, denn die Decks, besonders die Decks, gegen die ich verlor, waren ziemlich schnell unterwegs.

Kurz zu den Spielen: Das erste verlor ich nach zähem Ringen. Zunächste setzte er mich mit Fliegern und vielen Ausrüstungen unter Druck. Ich war mit der Maschine knapp zu langsam. Im zweiten reichte die Maschine dann und ich konnte sie mir selbst zerstören um den finalen Schaden durchzudrücken. Im dritten konnte ich leider nicht blocken, da seine Kreatur für mich sehr einschüchternd war (Fluchbeladener Geist).

In Runde zwei verlor ich das erste Spiel gegen Liliana Vess und Necrogen Scudder. Im zweiten blieben beide Karten vom Tisch und die Hydra brachte die Maschine mit. Und im dritten fand er nur Sümpfe und auch davon lediglich drei.

In der dritten Runde verlor ich zwei mal ziemlich glatt gegen schwarz-rot Aggro. Hier waren meine fehlenden Zweidrops entscheidend; denn auch wenn ich eine Mulchmauer hatte, totblocken kann sie leider nichts. Hatte ich dann mal einen Blocker, der Stärke hatte, wurde der meist vom Blocken abgehalten oder zerstört. Zu den Dicken kam ich so gut wie nie.

In der vierten Runde dann rot-weiß, das leider keine großen Kreaturen hatte. Leider fehlte ihm der letzte Schaden in zwei Spielen und so konnte ich mich zweimal stabilisieren und große Kreaturen legen. Im ersten machte die Maschine, wofür sie im Deck war, im zweiten hatte er einen Fackelunhold. Also fand die Hydra zwar die Maschine, brache aber einen 9/9 Unterholz-Aasfresser. Das war das Spiel.

Insgesamt war das Deck ok, aber nicht zu gut. Es fehlten meist die wichtigen frühen Kreaturen, später konnte man dann ein paar verrückte Dinge anstellen. Die Invasive Spezies und das Brüllendes Primadox nahmen diverse Karten auf die Hand, ETB-Trigger hatte ich deshalb gerne aufgenommen. Mit dem Frostluchs und dem Primadox ergibt sich darauss sogar ein Hardlock für eine Kreatur. Allerdings erwies sich das dann doch als zu verspielt und klappte in 10 Spielen genau nie. Ich würde das Deck so vermutlich wieder spielen, vor allem gegen die Gegner, gegen die ich verloren habe. Auch wenn ich denke, dass ich gegen das RB-Deck wirklich schlecht aussehe.

Das Draftformat könnte ganz angenehm werden. Es sind viele synergetische, aber auch viele einzeln gute Karten im Set. Ich denke, dass es auch einige schwächere gibt, die man aber erst im Spiel bestimmen kann. Ein Convoke-Overrun ohne Trampelschaden (Überschütten) für sieben Mana sieht zunächst einmal ziemlich schwach aus, aber vielleicht will ein Deck diese Karte haben. Man weiß ja nie. Ab nächster Woche wissen wir dann zumindest ein kleines Bisschen mehr.

Bis nächste Woche

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Prerelease am 12.7.

  1. Nico sagt:

    Ich finde, dass du die besten Karten im Sideboard gelassen hast 😀
    Titanic Strength (statt Arglist des Waldläufers) ist doch prima, der Wegbereiter (statt Unterholz-Aasfresser) eigentlich noch besser und die Rüstungen (statt Naturalisieren und Mulchmauer) sind doch auch cool, vor allem da man sie zu Kreaturen machen kann, wenn man keine mehr hat. Auch der Engel und einer der Drachenflosser fände ich durchaus spielbar (statt der beiden Nimbusse).

  2. Jashin sagt:

    Ich finde ja der Meteorit gehört auf jeden Fall ins Deck.
    Gerade in einem Simicdeck ist Burn wertvoll, auch wenn er teuer ist.

  3. maettu sagt:

    Bei der Manakurve wären vielleicht 18 Länder besser! Anstelle des 1/1 Satyrs der dich um 4 Karten millt…
    Naturalisieren im Maindeck naja es ist nicht mehr Theros, oder gibt es so viele Verzauberungen, dass es sich lohnt?
    Die Plattenrüstungen stoppen wenigstens die meisten Bodenangriffe, falls du immer schön deine Kreaturen abtauschen kannst, sie sind auch etwas besser gegen Removals…
    Ich glaube man kann sie über dem Primadox spielen, klar vielleicht auch nur eines, der Primadox zwingt dich ja auch im Prinzip eine Art „echo“ zu zahlen…

    Der Pool ist nicht sehr gut, aber da Sealed immer ein bisschen Glückssache ist…

  4. Jörg sagt:

    Ich hatte auch die grüne Promo genommen, und es hat sich viel besser gespielt als ich erwartet hatte. Die Rare im Spezialbooster war die Hornissenkönigin, leider war sie vorher gestorben, bevor ich sie mit dem Primadox auf die Hand zurücknehmen konnte …
    Satyr-Pfadfinder hatte ich 2 – die spiele ich auch mit einem unguten Gefühl. Leider braucht man aber Turn 2 das nächste Land, und ich glaube, es ist egal, ob die Bomben unten im Deck liegen oder im Friedhof. Am schlechtesten natürlich auf der Hand, wenn das Land fehlt. Im Friedhof ist wohl deshalb doof, weil die Hoffnung weg ist, die Bombe noch zu ziehen. Außer man hat das supergute Restock.
    Gut gespielt hat sich der Pool vor allem auch deshalb, weil ich insgesamt 4 rote Uncommon- und Rare-Removal hatte, macht mit Restock auch Spaß.
    Deinen RB-Aggro Gegner hatte ich wohl auch in Runde 1 – Cone of Flame auf Indulgent Tormentor mit Aura sowie 2 Würste, das hat mir ziemlich den Popo gerettet.
    Insofern kann ich den anderen nur zustimmen: Sealed ist schon etwas Glückssache, und man muß das vorhanden Removal möglichst spielen – 2 Damage vom Meteoriten töten halt den Geist …

  5. Addy sagt:

    Hey ich habe vor Jahren mal
    Magic gespielt , habe aber keine karten mehr und würde gerne mal wieder ein Turnier spielen , wann ist denn mal wieder ein prerelease oder gibt es da andere Möglichkeiten ? Eine Mail wäre nice addyderschlumpf@icloud.con !
    Danke im Vorraus

  6. Bmac sagt:

    Hi, ich hätte glaube ich Teile des Decks anders gebaut. Grundsätzlich sieht das Format eher langsam aus, zumindest verglichen mit dem THS-Block. 18 Länder sehen für mich auch deutlich angemessener aus, vor allem mit vielen Karten, in die man viel Mana stecken kann, wie der Genesis-Hydra oder den Bouncern. Den Satyr-Pfadfinder würde ich aber trotzdem spielen (@ Maettu), die Karte synergiert gut mit dem Lhurgoyf und den Selbstbouncern, der Selfmill wird wohl meist irrelevant sein.

    Einmal Naturalisieren kann man meiner Meinung nach schon im Maindeck spielen (@ Maettu) , dafür gibt es genug vernünftige Artefakte und auch ein kleines Aurenthema, auch wenn es sicher nicht so viele Ziele gibt wie in THS, das zweite hätte ich aber auch im Sideboard gelassen.

    Der Meteorit ist irgendwie nicht so stark, dass ich ihn hier im Maindeck gespielt hätte (@ Jashin). Ein Schock ist in einem eher langsamen Format, nachdem M15 für mich immer noch aussieht nicht sooo stark und von 5 auf 6/7 zu rampen ist auch kein Grund, dafür 5 Mana auszugeben.

    Bis hierhin hätte ich das Deck also genauso gebaut wie du, einige Karten aus dem Board halte ich aber für sehr stark. Eine Verwunschene Plattenrüstung hätte ich sicher gespielt, als Equipment ist sie solide, und die Möglichkeit sie zu einer Kreatur zu machen gibt ihr auch noch mehr Flexibilität. So schnell, dass die Rüstung zu klobig ist ist das Format sicher nicht. Vllt. hätte ich sogar die zweite gespielt. Der Illusorische Engel ist auch grundsolide, irgendwann bis Zug 6 sollte man ihn auf jedenfall spielen können, dafür gibt es im Deck genügend frühe Drops, die man sich in diesem Deck ja sogar wieder auf die Hand holen kann, wenn man ansonsten keinen anderen zweiten Spruch hat, um den Engel wirken zu können. Und so lange man das schafft, ist er echt sehr stark. Auch ein Kapshomeer-Drachenflosser wäre bei mir im Deck gelandet, die Fähigkeit ist schon nett, um den Gegner auszukontrollieren und mit dem 3/3 fliegenden Body ist er eher unterdurchschnittlich, aber noch ok. Einen hätte ich gespielt auch wenn man nicht wirklich 3 6-Drops haben muss, den zweiten hätte ich wohl auch im Board gelassen.

    Nur meine 10 Cents 😉

Kommentare sind geschlossen.