Vorstellung

Servus,

mein Name ist Björn.
Ich habe in der Edition M11 angefangen regelmäßiger Magic zu spielen
Wie die meisten bin ich durch meine Freunde an das Magic spielen gekommen.
Meine Freunde drückten mir ein Kartendeck in die Hand und erklärten dann die Grundzüge des Spiels.
Mein Kumpel zockte dann ein Elfen-Deck und ich durfte dann ein Mono-Rotes Deck spielen. Ich war sofort Feuer und Flamme.
Ich bin ein mächtiger Magier der seine Gegner mit Feuerbällen und Goblins vernichten will, während dieser dann Elfen und Bestien beschwört um sich zu verteidigen und mich zu schlagen.
Nachdem ich dachte ich wäre „fit“ genug bin ich zum M11 Prerelease gegangen. Natürlich vorher die Spoiler verfolgt und schon eine „Wunschliste“ erstellt mit Karten die gerne aufmachen würde. Der damals sündhaft teure Primeval Titan ist zwar nicht der spielstärkste Titan, aber dann hätte sich der Prerelease selbst finanziert. Natürlich habe ich keinen Titanen aufgemacht.  Zu meinem tollen Pool  sind dann noch individuelle Fehler dazu gekommen. Somit wurde ich dann 47er von 54 Teilnehmern.

Aber das Magic-Fieber hatte mich gepackt!!

Natürlich bin ich auch zum Release gegangen. Aber auch das war nicht das Gelbe vom Ei. 
In Köln im Hiveworld tummeln sich viele gute Spieler. Tobias Wolff ist einer dieser Spieler. Er hatte sich die Zeit genommen und meinen Pool durchgesehen und mir dann Tipps gegeben.
Dafür nochmals ein „Danke sehr“ !!

Einer dieser Tipps war es zum Draften zu gehen und die Karten besser kennenzulernen und auch Erfahrungen zu sammeln. Und in den folgenden Monaten besuchte ich regelmäßig Donnerstags sowie Freitags die Drafts im Hiveworld. Ich wurde langsam immer besser mit der Auswahl der Karten und auch die Spielfehler wurden weniger.

Ich kann wirklich jedem Anfänger nur raten zu Draften. Du lernst sehr schnell Karten zu beurteilen und lernst Leute kennen und baust auch noch einen Kartenpool auf.
Eigentlich wollte ich nur einen kurzen Einblick liefern, wie ich zu diesem großartigen Kartenspiel gekommen bin und meinen Weg aufzeigen.

Hoffe sehr dass ich euch nicht langweilte oder in den folgenden Beiträgen langweilen werde.

Gruß
Purgatorium

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Vorstellung

  1. Tigris sagt:

    Was würden/werden denn deine folgenden Beiträge beinhalten? Wäre halt schon irgendwie schön das zu wissen. Kommt da noch mehr, wenn ja was kommt? Ein kleiner Ausblick dazu was kommen könnte oder was du sicher noch schreiben willst, wäre auch für dich selbst nicht schlecht. Denn wie ich aus eigenen Erfahrungen weiss, wird man sich wenn man sich nicht bestimmte Dinge vornimmt nicht regelmässig schreiben. Sieht man auch an den meisten Bloggs hier, viele beinhalten nur 1 oder 2 Beiträge. Meiner ist auch ein halbes Jahr brachgelegen, wenn man sich selbst ein Ziel oder mehrere Ziele setzt hilft das, dass der Blog dann nicht eine einmalige Sache wird.
    Mir ist klar dass es momenta (Adventswettbewerb) attraktiv ist, einen Blog aufzumachen, allerdings wäre es dann auch schön, wenn da was cooles dabei raus kommt.

    Aber jedenfalls mal wilkommen auf dieser Plattform. Schön dass du mit diesem Spiel angefangen hast (auch wenn es dazu bessere Zeitpunkte gegeben hätte auch wenn jetzt natürlich die Einstiegsschwelle nicht ganz so hoch ist wie sie auch schon war.)

  2. Tobi sagt:

    Viel Spass beim Spielen.
    Ich habe 2002 mit der Edition Aufmarsch angefangen und auch gerne rot gespielt. Später habe ich schwarz für mich entdeckt und irgendwann die ewig von mir unterschätzte Farbe blau. Irgendwie ist es bei Magic, zumindest kommt es mir so vor, so, dass es immer schneller gehen muss. Immer größere Kreaturen immer mehr Schaden in den ersten Runden. Daher fand ich die letzte Generation Valakut-Ramp am besten. Ich habe inzwischen sogut wie jedes Deck in meinem Repertoire. Gespielt habe ich von 7 Edition & Aufmarsch bis Kamigawa und wieder angefangen letztes Jahr mit der Rückkehr der Mirrodin Saga. Die Planeswalker waren total neu für mich. Nachträglich habe ich dann gesehen, das der letzte überstarke Block der Zendikar Block war. Für meine Begriffe ist das der Höhepunkt in seit langem gewesen. Für mich macht es keinen Sinn Innistrad zu kaufen wenn ich bereits mit Valakut in Runde 3-4 gewinne. Ich bin der Freizeitspieler und finde experimentelle Spielvarianten wie Commander extrem cool, wenn man mal was anderes machen will, als mit dem nachgebauten oder selbsterfundenem Deck den Gegner in Runde 3 zu besiegen. Ich wünsche dir viel Spass mit Magic, aber sei vorsichtig, das verschlingt sehr schnell sehr viel Geld wenn man nicht aufpasst.

  3. Nils sagt:

    Danke für deinen Beitrag. Bin selber erst in diesem Jahr wieder damit angefangen einen Kartenpool aufzubauen. Zum spielen selbst komme ich kaum, es ist schwer in der eigenen Region Spieler zu finden. Besonders Spieler die sich auch gerne mal auf das Anfänger niveau herablassen und einem etwas beibringen.

  4. Kevin sagt:

    Toller neuer Post! Ich werde da noch mal nachhaken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *