Rückkehr

Lange Zeit war ich nicht mehr aktiv.
Bei den letzten Leistungen, wurde ich aber auch nicht wirklich vermisst.

Bei mir hat sich so einiges verändert.
Ich habe mich im persönlichen Bereich verändert.
Da es hier aber um Magic geht, komme ich nun zum wesentlichen.

Ich komme aus der Nähe von Köln. Und mein Store ist das Hiveworld.
Meine Freundin interessiert sich, meinetwegen nun auch für Magic the Gathering. Beim ersten gemeinsamen Besuch im Hive (so wird der Laden im Folgenden nur noch genannt) erhielt Sie zwei Einsteiger-Decks fürs Probespielen. Es war ein grünes Deck sowie ein rotes Deck. Diese enthalten 40 Karten mit Kreaturen sowie Hexereien und Spontanzauber. Sofort wurde auch ein Spieler (vom Inhaber) freundlich gebeten Ihr den Einstieg in das Spiel zu erleichtern. Also wurden Ihr die Grundzüge des Spiels erklärt und auch ein paar Spiele gemacht.
Zuhause wurden dann die Decks abwechselnd gespielt. Diese Decks sind wirklich gut geeignet um Einsteigern das Spiel zu erläutern. Die Kreaturen sind ohne besonderen Fähigkeiten und die Spontanzauber und Hexereien sind relativ einfach.
Außerdem sind die Karten auf Deutsch was auch nicht so Englischfesten Spielern den Einstieg erleichtert.

Ich persönlich spiele sehr gerne das Commander-Format. Dazu hatte ich bereits etwas geschrieben.
Die Spiele sind im Eins-gegen-Eins als auch im Multiplayer abwechslungsreich und interessant.
In den nächsten Beiträgen würde ich euch gerne über das Friday Night Commander Spielen im Hiveworld informieren. Ab Januar 2015 kann jeder Store Casual Events im beliebigen Format zum FNM anbieten. In Köln startet Freitags um 16 Uhr die Commander Runden.
Die Teilnehmerzahlen schwanken von 3 Teilnehmer bis zu 16 Teilnehmer.
Startgebühr beträgt 3,00 Euro und es gibt pro Teilnehmer einen Preisbooster plus FNM Karte.(Platz 1 und 2 plus eine welche zufällig unter den Teilnehmnern verlost wird.)

Aktuell spiele ich gerne Commander 2014 Daretti Deck.

Meine Liste sieht dann wie folgt aus:
Commander:
Daretti, Scrap Savant

Länder:
26 x Mountain
Smoldering Crater
Great Furnance
Flamekin Village
Forgotten Cave
Buried Ruin
Temple of the false God
Darksteel Citadel
Phyrexia’s Core
Reliquary Tower
Arcane Lighthouse
Ghost Quarter

Verzauberung:
Stranglehold

Spontanzauber:
Starstorm
Magmaquake
Chaos Warp
Volcanic Offering
Impact Resonance
Word of Seizing

Hexereien:
Whipflare
Incite Rebellion
Chain Reaction
Tormenting Voice
Faithless Looting
Slagstorm
Devil’s Play
Blasphemous Act
Scrap Mastery

Nun kommen die wohl mit wichtigsten Karten in diesem Deck. Die Artefaktkreaturen
Epochrasite
Sundering Titan
Solemn Simulacrum
Blightsteel Colossus
Myr Battlesphere
Silent Arbiter
Pentavus
Junk Diver
Duplicant
Platinum Angel
Steel Hellkite
Metalworker
Bosh, Iron Golem
Kuldotha Forgemaster
Myr Sire
Wurmcoil Engine

„normale“ Kreaturen:
Hoard-Smelter Dragon
Feldon of the third Path
Ingot Chewer
Spitebellows
Bogardan Hellkite
Goblin Welder
Hellkite Tyrant
Kurkesh, Onakke Ancient
Flametongue Kavu

Planeswalker:
Karn Liberated

Artefakte:
Mind Stone
Trading Post
Ensnaring Bridge
Mycosynth Wellspring
Ichor Wellspring
Wayfarer’s Bauble
Everflowing Chalice
Mindslaver
Lotus Petal
Nevinyrral’s Disk
Pristine Talisman
Contagion Engine
Commander’s Sphere
Unwinding Clock
Nachtstahl-Schmiede
Mycosynth Lattice
Caged Sun
Fire Diamond
Spine of Ish Sah
Unstable Obelisk

Das Deck ist zum größten Teil noch stark an der Original-Liste.
Falls jemand das Deck noch nicht kennen sollte, Daretti ist einer der neuen Commanderfähigen Planeswalker. Seine Stärke liegt daran das er für Kartenvorteil sorgt. Seine + 2 Fähigkeit ist ein [card]Faitless Looting, nur anders herum. Sein Beherrscher wirft bis zu zwei Karten aus seiner Hand ab und zieht dann bis zu zwei neue Karten.
Seine – 2 Fähigkeit ist die Fähigkeit des Goblin Welder. Du vertauscht zwei Artefakte, eines im Friedhof kommt ins Spiel und eines verlässt das Spiel Richtung Friedhof.
Die absolute Fähigkeit von Daretti kostet dann 10 Loyalitätsmarken und schenkt dem Beherrscher dann Daretti’s Emblem. Dieses Emblem sorgt im Endsegment jedes Zuges dafür das Artefakte die das Spiel Richtung Friedhof verlassen haben, wieder aufs Schlachtfeld kommen.

Das Ziel ist jetzt klar. Ich versuche mit starken Artefakten das Spiel zu gewinnen. Zwischenziele sind Daretti möglichst schnell hoch zu leveln damit wir sein Ultimate nutzen können. Aber es kann auch sinnvoll sein die Goblin Welder Funktion zu nutzen. Dafür spielen wir auch Artefakte die günstig in Ihren Kosten sind und auch gerne in den Friedhof wollen, zum Beispiel die Wellspring Karten wie Ichor Wellspring oder Mycosynth Wellspring.Damit wir aber auch früh starke Artefakte im Friedhof für den Austausch haben, nutzen wir Karten wie Tormenting Voice oder eben Faithless Looting, mit denen wir gezielt Karten in den Friedhof bekommen. Mit Karten wie Goblin Welder oder Feldon of the Third Path können wir auch wieder Artefakte und oder Kreaturen nutzen, welche der Gegner entweder entsorgt oder wir selbst in den Friedhof brachten. Zur Verteidigung von Daretti nutze ich dann Karten wie Silent Arbiter oder Ensnaring Bridge und eben Blasphemous Act oder Chain Reaction zum Boardwipe. Zum Gewinnen versuche ich dann einen meiner Finisher ins Spiel zu bringen. Sundering Titan oder Blightsteel Colossus.
Nun fragt ihr euch wie kommt denn der Koloss ins Spiel? Über Daretti, Scrap Savant oder Goblin Welder / Feldon of the third Path geht es nicht. Wenn er den Friedhof besucht wird er wieder in die Bibliothek gemischt. Zum einen kann ich versuchen die 12 Mana durch Caged Sun zu erhalten, oder ich versuche es über den Kuldotha Forgemaster. Aber auch ein Bosh, Iron Golem oder eben Wurmcoil Engine können das Spiel zu meinen Gunsten entscheiden.

Die Spiele sind sehr abwechslungsreich, aber können auch frustrierend sein. Wenn ich die Kontrolle erlange ist das Spiel eigentlich gelaufen, aber es ist oft ein steiniger Weg dahin.

Meiner Freundin habe ich ein Aggro-Deck gebaut.
Nun kann ich verstehen wenn Kritik aufkommt von wegen Aggro-Decks sind schwer zu spielen. Ja das sehe ich ein, aber ja ABER für den Anfang ist es leichter Aggro zu spielen und immer nach links drehen als viele Abwägungen zu machen etc.
Sie hat von mir ein Goblin-Deck bekommen mit Krenko, Mob Boss als Commander.

Hier die Liste:
Commander:
Krenko, Mob Boss

Länder:
35 x Mountain
Wippender Gipfel
Valakut, die geschmolzene Zinne
Seelengewölbe
Turm des Reliqienschrein

Kreaturen (nach CCM sortiert)
Wildgewordener Goblin
Getreuer der Legion
Goblin Lackey
Skirk Prospector
Goblin-Hämmerer
Foundry Street Denizen
Wütender Goblin
Spikeshot Elder
Goblin-Wegefinder
Ember Hauler
Jeering Instigator
Mardu-Späher
Mogg War Marshal
Skinbrand Goblin
Goblin Wardriver
Goblin Piledriver
Baracken-Aufhetzer
Goblin Chieftain
Goblin Spelunkers
Zo-Zu the Punisher
Tuktuk the Explorer
Goblin King
Blasenstab-Schamane
Bergsturz-Elementar
Goblin Warchief
Goblin Matron
Feuerwilder Schamane
Gempalm Incinerator
Schlammkopf-Fackelläufer
Goblin Ringleader
Anger
Boggarthorde
Caterwauling Boggart
Beetleback Chief
Battle-Rattle Shaman
Reckless One
Hellrider
Belagerungstrupp-Kommandant
Inferno Titan

Hexereien:
Devil’s Play
Krenkos Befehl
Verräterische Tat
Burn at the Stake
Drachenfutter
Hordling-Ansturm
Goblin War Strike

Spontanzauber:
Lightning Bolt
Tarfire
Price of Progress
Fling
Pyrokinesis
Vernichtendes Feuer

Verzauberungen:
Raid Bombardment
Valakut-Klauen
Suche nach dem Goblinherrscher

Artefakte:
Adaptive Automaton
Coat of Arms
Ratchet Bomb
Shrine of Burning Rage
Ruby Medallion

Krenko ist ein sehr aggressiver Commander.
Er bringt für jeden Goblin den sein Beherrscher kontrolliert, einen Goblin Token ins Spiel. Ziel ist es möglich viele Goblins ins Spiel zu bringen. Dafür spielt Sie dann Karten wie Krenkos Befehl oder Hordling Ansturm. Oder das die Goblins sehr stark sind wie der Goblin Chieftain oder [card]Goblin King[card].
Zum Abschluss können dann Karten wie Price of Progress oder Burn at the Stake sorgen.
Bedrohungen wie Coat of Arms können den Sieg oder auch die Niederlage bedeuten.
Natürlich können nun Fragen aufkommen wieso der Goblin Hämmerer gespielt wird, wenn keine Ausrüstungen gespielt werden. Oder wieso ein Inferno Titan gespielt wird. Diese Karten waren vorhanden und werden gespielt.
Natürlich gibt es viel bessere Karten wie z.B. Purphoros der in diesem Deck tödlich wird.
Ja es gibt einige Karten die auf der „Sollte noch besorgt werden Liste“ stehen. Es wird also noch Änderungen geben.

Ich werde hier bald über die Spiele von FNM Commander in Köln berichten.
Sollte ich ein anderes Deck verwenden, werde ich wieder die Liste posten.

Nun aber berichte ich euch über eines der regelmäßig stattfindenden Übungsspiele zwischen meiner Freundin und mir.
Wir starten mit 30 Lebenspunkten.
Im ersten Spiel gewinne ich den Würfelwurf. Ich lege zwei Karten (Contagion Engine + Land) weg und ziehe dann Ichor Wellspring. Sie hält Ihre Hand.

Turn 1 lege ich ein Land und spiele Weyfarer’s Bauble. Sie antwortet mit Land und Goblin Lackey.
Turn 2 lege ich ein Land und nutze den Effekt des Weyfarer Bauble und opfere es und suche ein Land raus. Meine Freundin legt ein Land und spielt noch den Wütenden Goblin. Angriff für 2 Schaden und von Ihrer Hand kommt nun ein Schlammkopf-Fackelläufer.
In der dritten Runde spiele ich ein Land plus Ichor Wellspring. Sie spielt wieder ein Land und die Verzauberung Raid Bombardment. Angriff mit allen drei Goblins und ich erhalte sechs Schaden.
Nun muss ich natürlich reagieren und spiele Buried Ruin und Starstorm für X= 1 sowie ein Epochrasite. In Ihrer vierten Runde kommt nun ein Land und Ihr Commander Krenko ins Spiel.
Ich spiele nun Mind Stone plus meinen Commander Daretti. Nutze seine – 2 Fähigkeit und tausche Epochrasite mit dem Wayfarer Bauble im Friedhof. Meine Kreatur geht ins Exil und wird in drei Runden mit drei Marken wiederkommen.
Sie spielt in der fünften Runde wieder ein Land sowie den Mogg War Marshal sowie die Valakut-Klauen auf Krenko. Dieser greift an und zerstört meinen Commander.
Ich spiele in meinem sechsten Zug dann Incite Rebellion für 3 Schaden und töte wieder alle Goblins. Durch Mogg War Marshal kommt ein Token rein. Sie spielt das Bergsturz-Elementar und greift mich mit dem Token an und legt dann Valakut. Ich erhalte wieder 2 Schaden. Einen durch den Token und einen durch die Verzauberung. Dann spiele ich Faithless Looting und werfe Länder weg und ziehe Land plus Scrap Mastery. Und beim zweiten Wirken ziehe ich für die Länder wieder Länder.
Nun kommt wieder Krenko ins Spiel und sie greift erneut an. 4 Schaden bringen mich auf 13 Lebenspunkte.
In meiner achten Runde spiele ich Karn Liberated und schicke Krenko für die – Fähigkeit ins Exil.
Sie legt ein Gebirge und ich bekomme 3 Schaden von Valakut. Sie spielt Coat of Arms und greift an.
Mein Karn opfert sich um Coat of Arms zu fressen. Daretti bringt mir Phyrexia’s Core und Metalworker. Welchen ich ausspiele.
Sie spielt in Ihrer 10. Runde ein Land (und durch Valakut erhalte ich wieder drei Schaden) sowie Krenko. Ich bin jetzt auf drei Lebenspunkte.
Spiele Contagion Engine und nutze den Effekt um wieder einiges zu räumen aber Sie spielt ein Land und ich sterbe.

Im Rückspiel besteht meine Starthand aus:
Chain Reaction, Hoard-Smelter Dragon, Chaos Warp, Commander Sphere sowie zwei Mountain und Phyrexia’s Core.
Sie legt drei weg und zieht zwei neue.

Unsere ersten Züge sind Länder. Sie spielt zusätzlich in der zweiten Runde Krenkos Befehl.
Ich spiele Land plus Commander’s Sphere. Sie legt ein Land plus Ember Hauler und greift mit zwei Token an. 28 Lebenspunkte. Spiele Phyrexia’s Core.
Sie spielt Land und den Goblin Chieftain. In Reaktion spiele ich Magmaquake für drei und sie reagiert indem Sie Ember Hauler opfert. 26 Lebenspunkte und das Board ist sauber.
Fünfte Runde wirke ich den Hoard-Smelter Dragon und Sie in Ihrer Krenko.
Sechste Runde lege ich Daretti und nutze seine plus zwei Fähigkeit und werfe Pentavus in den Friedhof und bekomme dann einen Mountain auf die Hand.
Sie spielt dann ein Ruby Medallion und die Goblin Spelunkers. Möchte dann Krenko aktivieren und ich schicke Ihren Commander per Chaos Warp ins Exil (Wir spielen nach French Rules)
Dann aktiviere ich die Fähigkeit meines Drachens und zerstöre das Medallion. Angriff für 7.
Dann nutze ich die Fähigkeit meines Commanders und werfe Starstorm ab und ziehe dann Everflowing Chalice nach. Spiele die für x = 1 aus.
Sie spielt ein Land plus Raid Bombardement sowie Shrine of Burning Rage und einen Lightning Bolt.(Ja erst Shrine wäre besser gewesen, habe ich Ihr dann auch erklärt)
In meiner Runde nutze ich wieder die Fähigkeit meines Drachen und zerstöre Ihren Schrein und greife dann für 7 Schaden an. Wieder kommen zwei Marken auf Daretti.
Sie greift mich an und ich erhalte 3 Schaden.
Daretti wirft in meiner Runde das Word weg und ziehe dafür ein Land. Greife für fünf an und bringe Sie damit auf 11 Lebenspunkte. Chain Reaktion spiele ich für 2 Schaden.
Sie spielt Tuktuk und greift sofort an. Ich bin auf 16 Lebenspunkten.
Nun ist das Spiel eigentlich entschieden. Ultimate von Daretti sowie 5 Schaden durch meinen Drachen. Sie spielt die Verräterische Tat und greift mit Tuktuk und Drachen an. 7 Schaden (5 vom Drachen und einer von Tuktuk sowie einer von der Verzauberung)
Ich aktiviere den Drachen opfere die Sphere und greife für acht Schaden an. Tödlichen Schaden. Das Spiel ist vorbei.

Folgende Anmerkungen würde ich jetzt gerne machen.
Es ist unheimlich schwer gute und spannende Berichte zu schreiben. Ich werde meine Aufzeichnungen verbessern müssen aber ich gelobe Besserung.
Falls Ihr Tipps dazu habt, gerne in die Kommentare.

Ansonsten hoffe ich das meine Beiträge euch gefallen werden.

Wünsche Frohe Osten und fröhliches Zocken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Rückkehr

  1. grozoth sagt:

    Es ist immer schoen, von neuen Spielern und entstehenden Decks zu lesen. Ich hoffe, ihr bleibt dran und bin auf die Veraenderungen der Decks gespannt.

    Anmerkungen zu Decks sowie Schreibstil gibt es immer, sind aber oft persoenliche Ansichten. Ich haette es zB. schoen gefunden, wenn du oefter den Lebenspunktestand angibst. „Ich nehme 4 Schaden und gehe auf 23“ ist fuer mich leichter nachzuvollziehen als „Ich nehme 4 Schaden“.
    Ansonsten ein gelungener (Wieder)Einstieg.

    Ich habe selbst ein rotes Deck, das allerdings dank Kiki-Jiki einen anderen Ansatz faehrt. Dennoch mag ich rote Decks sehr. Fuer Artefaktspielereien ist bei mir Sedris zustaendig, der mir in Grixis einfach mehr Moeglichkeiten bietet als monorot, bspw. Thirst for Knowledge oder Trinket Mage.
    Bei Krenko hat mich der Turm des Reliquienschreins etwas ueberrascht. Ich habe nicht allzu viel Carddraw gesehen, finde da den Mountain fuer Valakut vermutlich besser. Wie gut ist das Elemental? Goblin General kostet auch drei Mana und pumpt beim Angreifen. Shared Animosity kann ich Tribals auch empfehlen, was besonders mit Erstschlag harmoniert.

    • purgatorium sagt:

      Danke für die Hinweise.

      Ja wir spielen nach den Duel Cammander Banlist.

      Shared Animosity steht auf der Liste mit Karten, welche ich noch besorgen will.
      Das Bergsturz-Elementar macht für mich persönlich sehr viel Druck, Sie kann einfach Ihre Goblins opfern und verstärkt so das Elementar, welches später eine sehr große Bedrohung werden kann. Natürlich findet das Elementar keine Unterstützung der Goblin „Lords“ und unterstützt nicht wirklich Krenko, aber es kann zu einer Bedrohung werden.

      Der Turm des Reliquienschreins ist auch nur ein Lückenfüller für bessere Karten (Nyxos).

      Gerne werde ich bei den nächsten Spielen auf den genaueren Lebenspunktestand eingehen, und für eine bessere Nachvollziehbarkeit sorgen.

      Frohe Ostern

  2. Ormus sagt:

    Als Anmerkung: Ich vermute mal ihr spielt nach der Duel Commander Banlist, denn im „normalen“ Commander ist der Sundering Titan ja gebannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.