Der erste Monat ist vorbei – ein Fazit

Ebenfalls interessant

5 Kommentare

  1. atog28 sagt:

    Es gibt nichts besseres als Druck. Ich hab‘ alles probiert, am Ende bin ich immer bei Druck gelandet. Wenn man es mal versucht hat, weiss man gar nicht mehr, wie man es ohne Druck überhaupt ausgehalten hat.

    Gabs keine Referer von Couchmagic? MagicBlogs ist da instantmässig in meine Hot Links geschossen, ein Indiz, dass die Seite oft besucht wird.

    • Ormus sagt:

      Ups, na wie ist mir das denn passiert? Da war ich so mit deiner Ankündigung beschäftigt, dass ich doch glatt den Backlink zu dir vergessen habe. Mea Culpa!

  2. Greenmage sagt:

    Herzlichen Glückwunsch,
    dann hoffen wir mal, dass dies nur der Anfang einer „mythischen“ Epoche voller Blogs und Kommentare über die kleinen Pappkarten wird, die wir alle derweilen gerne über den Tisch schieben.
    Danke Ormus für die Arbeit, die du schon investiert hast.

  3. Schizzo1985 sagt:

    Zum Druck ablassen würde ich ja vorschlagen, Frauen zu Hilfe zu nehmen.

    Aber manchmal ist der Druck anderer Art, dann tut ein Toilettengang auch ganz gut.

    Find es super was ihr hier macht und wenn ich nicht gerade kaum Zeit (und Lust hätte), würd ich auch selbst bloggen.

  4. Ehrlich gesagt vermisse ich GerMagic noch immer. Auch wenn MagicBlogs einen sauberen Start hingelegt hat und Ormus sich mit viel Hingabe den vielen Details und Verbesserungsmöglichkeiten widmet. Und auch wenn mir der probeweise selbstverordnete Besuch beim Planeten glatt 10 EUR eingebracht hat.

    Ich vermute, es war die klare Trennung zwischen „News“ und „Blogs“, die sich auch rein optisch ergab und an die ich mich gewöhnt hatte. Neue Nachrichten gab es fast jeden Tag, mal mehr, mal weniger interessant, und Blog-Beiträge alle paar Tage, wenn auch mit wesentlich mehr Ausschuss als hier.

    Daher möchte ich die Anregung http://magicblogs.de/todo/#comment-144 nochmals in Erinnerung rufen. Fände ich wesentlich interessanter als ein Gewinnspiel. Obwohl, vielleicht habe ich ja gerade ’ne Strähne…

    Trotz allem, für Petris Heil: Kompliment zu dem bisher Erreichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *