Blast from the Past (2) – Legacy Goblins

Was wurde eigentlich aus…

GOBLINS im Legacy?

Herzlich willkommen zurück bei Blast from the Past „Was wurde eigentlich aus…?“, mein Name ist micha und wie angedroht geht es nun mit der Frage „Was zum Geier sind Control-Goblins?“ weiter.

Kargan DragonlordZunächst möchte ich dazu auf die allgemeine Deckstruktur der roten Stompy-Decks eingehen. Stompy lässt sich mit stampfen übersetzen und genau das ist der Plan solcher Decks, man will das Spiel des Gegners soweit verlangsamen und stören das man genug Zeit hat den Gegner mit einem der eigenen Treter nieder zu stampfen. Hier einmal die Liste welche als Urvater des Dragon-Stompy bezeichnet werden kann:

Aufgrund seiner vielen Utility-Länder sind mit Ausnahme von Sonderfällen wie NicFit alle Decks die im Legacy vertreten sind äußerst anfällig gegen Karten wie Blood Moon und Magus of the Moon. Der Plan des Decks beschränkt sich darauf mit Karten wie Blood MoonChalice of the VoidTrinisphere das Spiel des Gegners bis zur Handlungsunfähigkeit einzuschränken und das Spiel dann mit den eigenen Tretern wie Rakdos Pit Dragon, 4/4-Koth-Gebirgen oder dem Lord of Shatterskull Pass in wenigen Zügen zu beenden.

Was genau hat das jetzt mit unseren geliebten Goblins zu tun?

Moggcatcher ist hier die Lösung. Durch seine Suchfähigkeit welche die grünen Knalltüten direkt ins Spiel bringt eröffnen sich nämlich ganz neue Möglichkeiten beim Deckbau. Die 4 Mana sind dank 8 Sol-Ländern sowie 4 Moxen und 4 Simian Spirit Guide ab Turn 2 kein Problem mehr, hilfreich ist hierbei natürlich auch, dass die Fähigkeit des Catchers nur generisches Mana verlangt.

Da Goblins alleine aber selten stark genug sind bieten sich auch hier wieder Kombinationen unterschiedlicher Goblins an. Namentlich Kiki-Jiki, Mirror Breaker und Goblin Settler oder klassisch Goblin Rabblemaster und Goblin Piledriver oder auch etwas mehr Utility durch Tuktuk Scrapper oder mehr Explosivität durch Goblin Pyromancer . Durch Kiki/Settler zerschießt man dem Gegner jede Runde ein Land und Rabblemaster+Piledriver beendet das Spiel schneller als die meisten Leuten es erwarten.

Wo liegen  nun die Probleme welche unsere geliebten Plagegeister von der Weltherrschaft abhalten? Rot im allgemeinen besitzt zwar viele Loot-Effekte welche Handkarten gegen neue Karten tauschen lassen aber an richtigem Highclass-Carddraw mangelt es Rot bis jetzt ziemlich, Chandra, Torch of Defiance und die Outpost Siege im Khans-Modus schaffen hier zwar Abhilfe haben aber mit je 4 Mana auch einen fürs Legacy recht hohen Preis.

Rote Stompydecks im Allgemeinen wie auch das Goblin Stompy scheitern seltenst an der Stärke des gegnerischen Decks; eine vielzahl der Niederlagen ist der eigenen Inkonsistenz des Decks zuzuschreiben. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Spiele in denen der Gegner bereits in der 1. oder 2. Runde aufgibt da ein weiterspielen für den Gegner oftmals einer gefühlten Zeitverschwendung gleicht, während er dabei zusieht, wie seine Lebenspunkte innerhalb weniger Runden dahinschmelzen.

Krenko, Mob BossZu guter Letzt hier noch ein Ausblick wie eine solche Liste aussehen kann:

Damit kommen wir zum Fazit:

Sind Goblins im Legacy noch spielbar?

Nicht mehr im klassischen Sinne – wenn man allerdings von der Idee des Stumpfen Hau-Drauf-Aggrohaufens wegkommt wenn man an Goblins denkt, dann haben die grünen Knubbelnasen auf jeden Fall die Werkzeuge um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und den Leuten überraschend hart in den Hintern zu treten.

In diesem Sinne verabschiede ich mich hier von unseren geliebten Goblins, in der nächsten Ausgabe von Blast from the Past „Was wurde eigentlich aus…?“ werfen wir einen Blick auf das 3. und damit letzte rote Deck in unserer Reihe nämlich Burn. Wir werfen wieder einen Blick auf Stärken und Schwächen und auch auf die Frage warum Burn auch als das „Neutrum“ des Formats bezeichnet werden kann.

micha

Ich schreibe für euch über die Constructed Formate Legacy und Modern, Limited ist nicht mein Ding. Mehr über mich findet ihr in meinem Steckbrief und meine Artikel gibt es hier im Archiv.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 6. Dezember 2017

    […] Underground Sea starten und damit unsere Ruhe haben. Allerdings trifft uns hin und wieder ja ein Blast from the Past und wir können froh sein Basic-Länder in unserem Deck zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.