Team MagicBlogs.de beim GP Stockholm 2018

Hallo miteinander,

die nächsten beiden GPs (Prag und Stockholm) stecken mitten in der diesjährigen Modernsaison! Hooray! Leider kann ich persönlich nicht nach Prag reisen da ich an diesem Wochenende auf einem Junggesellenabschied bin, allerdings dürftet Ihr jede Menge MagicBlogs.de-Spieler getroffen haben (wahrscheinlich erscheint dieser Artikel erst nachdem Prag schon in trockenen Tüchern ist).

Mein nächster GP wird in Stockholm sein. Wie gewohnt bekommt Ihr hier vorab alle Informationen zu diesem Event, falls Ihr mit dem Gedanken spielt teilzunehmen.

Wie jedesmal der Hinweis, falls dies euer erster Magic Grand Prix sein sollte, empfehle ich meinen Artikel: Mein erster Magic the Gathering Grand Prix! Was soll ich beachten?

#GPStockholm findet am 14.-16. September 2018 statt. Wie immer ist ChannelFireball der Veranstalter. Event Location wird dieses mal das Messegelände der Stadt sein, „Stockholmsmässan“ mit der Adresse:

Mässvägen 1, 125 30 Älvsjö.

Das Gelände ist damit vom Flughafen Stockholm/Arlanda ca. 50 km entfernt (GP Ulm incoming!) und über die E4 mit dem Auto zu erreichen, oder über Bahn und S-Bahn.

Die Haltestelle die Ihr ansteuern müsst ist Älvsjö Station, mit allen Linien die Richtung Pendeltag unterwegs sind. Streckenplan und Ticketkauf funktioniert sehr einfach über die SL Journey planner APP, erhältlich für Android und diesen Apfelmist.

Allgemeines zum Event:

Wie immer wird es auch in Stockholm neben den beiden Main-Event Paketen die von ChannelFireball bekannten „Fanatic Packages“ für Side-Events geben. Fanatic Packages sind Buy-ins zu 6 Events, in einem Format eurer Wahl. Allerdings mit dem Upgrade, dass man nicht mehr ein Constructed-Format oder ein Limited-Format vorher festlegen muss, sondern erneut werden „Constructed“ und „Limited“ Fanatic Packages angeboten. Diese Pakete sind hier verfügbar.

Constructed Fanatic Package

€89.99

Enthält:

  • 6 frei wählbare Scheduled Constructed Side Events
  • Mutavault Playmat
  • Deck Box
  • Lifepad und Stift
  • Foil Promo Mutavault (GP Promo)

Das selbe gibt es für das

Limited Fanatic Package

€ 129.99

Mit all den oben angeführten Goodies und 6 Teilnahmen an Scheduled Limited Side-Events.

Zusätzlich gibt es dieses mal auch noch ein

Commander Fanatic Package

€ 89.99

Bei dem Ihr alle Goodies bekommt die oben angeführt sind, zusätzlich Teilnamen an 3 Scheduled Commander Events, oder an 9 Commander On-Demand events.

Cooles neues Bundle für Commanderspieler!

 

Falls Ihr am Main-Event teilnehmen wollt um euch kurz mal für die Pro-Tour zu qualifizieren, so stehen euch 3 verschiedene Bundles zur Verfügung.

Modern Main Event

€ 59.99

  • Main Event Teilnahme
  • Foil Promo Mutavault (GP Promo)
  • Deck Box
  • Lifepad und Stift

Ich muss kurz inne halten um das zu verdauen.

60…60 (in Worten: „sechzig“)!!!! Euro für ein CONSTRUCTED Event und dann gibt es dazu nicht mal ne Playmat, freie Sideevents falls man verkackt oder ne neue Leber? Der Preis ist absolut unverschämt, so gerne ich ChannelFireball habe, aber man muss ja sein Monopol nicht bis ins äußerste ausreizen …. Á Propos, falls Ihr wirklich noch zusätzlich die eigentlich sehr schöne Playmat (Sai) haben wollt, so müsst Ihr diese für  €12.99 zusätzlich kaufen. Mit dem Last Chance Trial am Freitag kostet die Anmeldung zusätzlich € 21.99. Das bedeutet, dass Ihr für den Constructed GP, den man so vor 2 Jahren im gleichen Umfang für etwa € 35 gespielt hat nun € 82 bezahlen müsst. Unverschämt.

Gespielt werden die schon bekannten Regelungen des Jahres 2018. Tag 1 wird nur 8 Runden umfassen, alle Spieler mit 18 Punkten (6-2 oder besser) sind für Tag 2 qualifiziert.

Öffnungszeiten der Halle sind:

  • Freitag: 10:00 – 23:00 Uhr
  • Samstag: 8:00 – 23:00 Uhr
  • Sonntag: 8:00 – 23:00 Uhr

Artists:

Angekündigt sind bisher Pete Venters, Jeff A. Menges, Filip Burburan, sowie Adam Paquette. Schöne Auswahl an Artists dieses Jahr, ich werde auf jeden Fall einige Karten einpacken müssen und hoffentlich die eine oder andere Alteration bekommen.

Allgemeines zu Stockholm:

Stockholm ist die Stadt auf 14 Inseln, Schwedens Haupstadt. Seit 1643 ist Stockholm auch Residenz des Königs, des schwedischen Parlaments, sowie der Regierung. Klimatisch gesehen befindet sich Stockholm noch in der gemäßigten Klimazone á la Deutschland, so dass man sich Mitte September noch nicht auf Blitzeis einstellen muss im Vergleich zu anderen skandinavischen Städten. Älvsjö, der Part in dem unsere Site sich befindet, gehört zum „tätort“ Stockholms. Nein, hier werden keine langatmigen Morde aufgeklärt, tätort nennt sich der dichter bebaute Teil Stockholms. Mit fast einer Million Einwohnern gehört Stockholm auch zu einer der größeren Städten Europas, auf jeden Fall zu einer der sehenswerteren der EU. Stockholm ist Heimatstadt einer ganzen Heerschar an beachtlichen Persönlichkeiten, da kann ich nur empfehlen in einer ruhigen Minute die Liste mal durchzuschauen. Verglichen mit ähnlich großen deutschen Städten wie Gelsenkirchen ist das schon ’n Brett. Stockholm ist auch Heimat meines größten Boogiemans, einen Mann der mir nur beim Anblick das Blut in den Adern gefrieren lässt, auch wenn er wohl eher mit ’ner Leiter auf mich losgehen würde.

Sehenswürdigkeiten:

Falls Ihr, wie mir es wohl gehen wird (wenn man sich meine letzten GP-„Erfolge“ so anschaut), Sonntag reichlich freie Zeit habt, so solltet Ihr auf jeden Fall einige der Sehenswürdigkeiten Stockholms betrachten.

Die historische Altstadt Gamla Stan ist einer der besterhaltensten in Europa, das Herz des alten Stockholms.

Quelle: Stockholm.de

Ihr erreicht diese durch die U-Bahn-Station T Gamla Stan (macht Sinn nicht?). Mittelpunkt der Altstadt ist Stortorget. Auf diesem Platz hatte der dänische König Christian II. 1520 beim sogenannten Stockholmer Blutbad im dänisch-schwedischen Krieg 82 Menschen enthaupten lassen. Klar dass an dieser Stelle in der heutigen Zeit unterm Jahr einer der schönsten Wochenmärkte Europas steht. Zugleich finden Kulturliebhaber drei sehr unterschiedliche und äußerst sehenswerte Kirchen in der Altstadt. Alle drei unterscheiden sich durch den Glauben der Erbauer, sowie der Architektur (ich geh lieber mal nicht ins Detail, man muss seine Steckenpferde ja nicht jedem aufzwängen). Riddarholmskyrkan ist eine Kirche aus dem Mittelalter, Storkyrkan die heute St. Nikolai heißt ist aus dem 13. Jahrhundert und letztliche Tyska Kirkan, die deutsche Kirche, die gleichzeitig auch die höchste Kirchturmspitze der Stadt aufweißt. Ganz in der Tradition deutscher Münster! (#Uuuulmer). Der höchste Turm der Stadt ist der Kaknästurm der mit 155 Metern höhe einen tollen Blick auf die Stadt zulässt und auch bestiegen werden kann. Solltet Ihr in der Altstadt sein, dann schaut auf jeden Fall am Stadthaus, Stadshuset vorbei, mit dem Weltberühmten Blauen Saal. Hier wird jedes Jahr der Nobelpreis verliehen, seit Jahrhunderten laufen dort die brillantesten Köpfe unserer Spezies ein und aus!

Quelle: Urlaubsguru.de

Den interaktiven Stadtführer Guide für die Innenstadt findet Ihr hier! Für mich war auch der Besuch im Skansen ein tolles Erlebnis. Hierbei handelt es sich um ein Freilichtmuseum mit eigenem Zoo nordischer Tiere. Falls Ihr also mal einen Elch streich…. nein lasst das lieber. Aber anschauen könnt Ihr diese Tiere hier! der Skansen ist direkt neben dem Naturkundemuseum gelegen, leicht zu erreichen über die gleichnamige U-Bahn-Station. Genau gegenüber liegt das ABBA Museum, sowie der Freizeitpark Gröna Lund!

Eines der berühmtesten Museen der Welt befindet sich ebenfalls in Stockholm, das Vasa-Museum. Hier könnt Ihr in voller Größe das Schiffswrack der gleichnamigen schwedischen Galeone bewundern, das Mitte des 17. Jahrhunderts sank. Konstruktionsfehler. Swedish Engineering.

Quelle: Urlaubsguru.de

Restaurants:

Essen gehen ist sehr teuer in Schweden, das wollte ich vorne Weg schon anmerken. Sollten euch das nicht abschrecken, gibt es einige sehr gute Lokalitäten die ich empfehlen kann:

  • Centan: im Stadtteil Bagarmossen gelegen, authentisches Restaurant in dem Ihr den „Fang des Tages“ zu einer guten Weinkarte essen könnt.
  • Flippin‘ Burgers: Bester Burgerladen der Stadt. Der Eigentümer hat zuvor die USA bereist um sich Inspiration für den besten Burger zu holen. Sehr lecker!
  • Stockholms Gastabud: Mitten in der Altstadt, sehr gute schwedische Küche. Allerdings wird es schwierig einen Platz zu bekommen ohne Reservierung, das Restaurant ist sehr beliebt!
  • Kungshallen Hötorget.: Hier gibt es leckeres Essen für den kleineren Geldbeutel. Es handelt sich dabei um verschiedene Theken mit 15 verschiedenen Restaurants. Daneben findet Ihr am St. Eriksplan und nördlich noch viele weitere kleinere Restaurants.

Ich freu mich total nach sehr langer Zeit wieder nach Stockholm zurück zu kehren. Das letzte Mal war ich vor fast 20 Jahren in dieser Stadt, ich bin sehr gespannt wie sich Stockholm verändert hat. Oh, und Magic natürlich, genau. Da war ja was …

Bei meiner Deckwahl bin ich dieses mal kurzzeitig geschwankt. Daher habe ich Twitter um Hilfe gebeten und letztendlich gab es einen doch recht eindeutigen Sieger:

Dann spiele ich halt ausnahmsweise mal Sultai …

Ich hoffe ich treffe euch auch auf dem GP, sprecht mich doch einfach an falls Ihr auch hin reisen wollt, oder einfach direkt auf Twitter unter @AnaFreakle.
Freakle

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 21. September 2018

    […] Wie schon angekündigt war ich beim #GPStockholm dieses Jahr. Hier mein kurzer Recap zum Turnierverlauf! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.