Spoilertime: Return to Return to Ravnica

Es geht wieder los, Mädels und Jungs!

Nachdem das Original „Ravnica: Stadt der Gilden“ 2005 mit seinen mehrfarbigen und Hybrid-Karten, verteilt über 10 Gilden, so viele Spieler begeistert hat und das Sequel „Rückkehr nach Ravnica“ nicht nur alle Erwartungen übertroffen, sondern auch einige starke Karten für Modern gestellt hat (Abrupt Decay, Rest in Peace, Goblin Electromancer, Supreme Verdict), stehen wir nun wieder kurz davor, zur beliebtesten Stadt des Multiversums zu planes-walken!

Seit Freitag fand die Spielemesse PAX West in Seattle statt, auf der Wizards of the Coast traditionellerweise auch einen Stand hat. Ihr Panel (Pressekonferenz) zum sehnlichst erwarteten Oktober-Set „Gilden von Ravnica“ wurde zwar leider nicht live gestreamt, aber der offizielle Wizards Account hat eine Reihe von Tweets rausgehauen, um die ganze Welt auf dem Laufenden zu halten. Zu jeder der fünf Gilden, die im ersten Set vertreten sind (Selesnya, Izzet, Golgari, Dimir, Boros) gab es zwei Vorschau-Karten, eine davon mit der jeweiligen Gilden-Mechanik. Das ist vergangene Nacht passiert, daher war heute früh erstmal Spoiler checken angesagt 🙂 Damit ich euch nicht weiter auf die Folter spanne, hier die wichtigsten News:

  • Schockländer sind zurück!
  • Ral Zarek ist zurück!
  • Romane in Buchform sind zurück!
  • Neues Produkt: Guilds of Ravnica Mythic Edition

 

Die Spoiler

Die Schockländer, Ral Zarek und alle anderen neuen Karten findet ihr in dieser Gallerie auf Reddit/Imgur:

View post on imgur.com

Auch Narcomoeba wurde nun endlich in unserer Zeitachse gedruckt, nachdem sie ja in Future Sight einen Rarity-Downshift verpasst bekommen hat. Die Schockländer sind für mich nicht allzu schockierend, allerdings bedeutet das wohl gleichzeitig, dass ein Reprint der Fetchländer in Standard jetzt erstmal für 2 Jahre ausgeschlossen ist (bzw. für wie lange halt gerade die Rotation dauert, ich hab den Überblick verloren). Damit bleibt nur der Druck in einem Set wie z.B. Modern Masters, was aber keinen langfristigen Effekt auf den Preis haben wird – Scalding Tarn wurde zuletzt 2017 gedruckt und liegt inzwischen wieder bei rund 50 €. Kurzfristig werden daher erstmal alle Fetchländer teurer werden, also holt sie euch jetzt, wenn ihr sie auch wirklich zum Spielen braucht oder wartet ab, bis sie wieder gedruckt werden. Die Schockländer hingegen sollten sinken, allerdings hat jede Generation der Schockländer wirklich wunderbare Artworks, sodass vor allem die Foils auf lange Sicht ihren Wert behalten werden.

Ral Zarek erinnert mich doch stark an Teferi, Hero of Dominaria. Auch, wenn die zweite Fähigkeit etwas mehr Voraus-Planung benötigt, liest er sich doch sehr ähnlich. Umgewandelte Manakosten 5, Start-Loyalität 5, die Plus-Fähigkeit zieht eine Karte und die Minus-Fähigkeit kümmert sich um eine gegnerische Bedrohung. Das riecht sehr nach einer Vorlage für spielbare, blaue Planeswalker und Jeskai Control in Standard…

Hier sind übrigens nochmal alle Mechaniken in Gilden von  Ravnica:

  • Selesnya: Convoke/Einberufen. Eine sehr coole Mechanik, die uns Karten wie Chord of Calling beschert hat. Das Limited-Gameplay war auch in M15 mit dieser Mechanik sehr interessant, ich freue mich darauf, Spielsteine zu produzieren und Sprüche vor ihrem Punkt in der Manakurve zu wirken!
  • Izzet: Jump-Start/Anwerfen, Kurzschließen, Überbrücken?. Je nach Sichtweise entweder Flashback mit zusätzlichen Kosten oder ein schlechtes Retrace, da die Karte nach dem Wirken ins Exil geschickt wird. Geht Wizards etwa der Design-Space aus?
  • Dimir: Surveil x/Überwachung x. Wo wir schon beim Thema Design-Space sind… Eine Variante von Hellsicht, bei der die Karten nicht unter die Bibliothek, sondern in den Friedhof gehen. Das wird mit Search for Azcanta im Standard sicherlich interessant. Mal schauen, ob diese Mechanik der Beliebtheit von Dimir etwas hilft, beim letzten Auftritt war Chiffrieren nicht so der Brüller. Lustigerweise geht es bei Surveil quasi wie im Ravnica Original wieder um Mill, diesmal aber mit Ziel der eigenen Bibliothek.
  • Golgari: Undergrowth/Unterwuchs?. Über diese Mechanik wissen wir bisher am wenigstens, bzw. wird sie wohl auf jeder Karte etwas anders ausgeprägt sein. Fokus liegt allerdings immer auf der Anzahl der Kreaturenkarten (X) in eurem eigenen Friedhof. Spoilerkarte war zum Beispiel ein Removal, der einer Kreatur dann -X/-X gibt.
  • Boros: Mentor/Lehren. Bei der Gilde, die Gerechtigkeit eher nach dem Alten Testament auslegt (Auge um Auge undso), geht es natürlich wieder ums seitwärts-drehen von Kreaturen. Mentor legt eine +1/+1-Marke auf eine schwächere Kreatur, wenn beide Kreaturen angreifen. Das sorgt dafür, dass frühe Kreaturen auch später im Spiel noch relevant bleiben, allerdings müsst ihr dafür natürlich immer in die „Red Zone“ und angreifen.

Die Story

Es wird zur Abwechslung mal wieder zwei Romane in Buchform geben, geschrieben von Greg Weisman – ob das die wöchentlichen Kurzgeschichten ersetzen wird, ist noch unklar. Unter diesem Link findet ihr noch etwas mehr Info dazu.  Manche Leute kennen noch die Bücher, die früher mit in den Fatpacks waren und irgendwann weg-rationalisiert wurden. Ich verfolge die Story um ehrlich zu sein nicht allzu sehr. Während Dominaria habe ich versucht, mit den wöchentlichen Stories mitzuhalten, eine richtige Spannung und die Frage nach „Was passiert wohl als Nächstes!?“ kam bei mir allerdings nicht auf. Hoffen wir mal, dass sich die Ravnica Story wieder mehr aus einem Guss anfühlt, wenn es schon zwei ganze Bücher werden. Das Gefühl, beim Lesen durch ein Buch zu blättern, anstatt auf dem Smartphone zu scrollen, wird aber mit Sicherheit wieder einige Leute zur Story hinziehen.

Das Pre-Prerelease

Das allseits beliebte Pre-Prerelease mit den bekannten Gesichern von LoadingReadyRun findet schon in etwas mehr als zwei Wochen statt! Gäste sind Sam Gaglio, auch bekannt als Rystic Studies, Jordynne Hatton bzw. MTGSICKLY auf Twitter, Nate Price, ESports Community Manager von Wizards of the Coast und ein bisher nicht genannter Gast. Beim Datum handelt es sich um Mittwoch, den 19.09., was allen Magic-Spielern die Woche dann auf jeden Fall versüßen wird. Ein Blick darauf, wie es sich mit dem neuen Set spielt, ist gerne gesehen und lindert ein bisschen die ungeduldige Vorfreude auf das neue Ravnica.

Das neue Produkt

Nach meiner anfänglichen Entzückung über Planeswalker-Masterpieces wurde ich schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, da sich diese nicht in den Boostern befinden werden. „Guilds of Ravnica Mythic Edition“ soll so etwas wie ein Draft-Set sein , das 16 Ravnica Booster und 8 spezielle Masterpiece Booster enthalten wird, alles zu dem Schnäppchenpreis von $250. Am Dienstag gibt es dazu auf dem Mutterschiff wohl mehr Informationen. Ich kann allerdings jetzt schon sagen, dass ich über diese Entscheidung nicht glücklich bin. Auch, wenn ich nie ein Masterpiece aufgemacht habe, dieser Twist hat bei Battle for Zendikar und Kaladesh für noch mehr Spannung beim Aufreißen von Boostern gesorgt, was ich gerne mal wieder erlebt hätte. Klar haben die Sammler nun die Chance, einen fixen Preis auszugeben, wenn sie alle Masterspieces haben möchten. Allerdings verschickt Hasbro, auf deren Seite man das Set bestellt, nur innerhalb USA und Kanada, was das Ganze zu einem Fiasko machen dürfte, das an den Verkauf der San Diego Comic Con Special Editions erinnert. Der einzige Einfluss der Masterpieces auf Standard wäre meiner Meinung nach sowieso ein positiver, da dann die anderen Karten des Sets insgesamt etwas weniger teuer sind, wenn so viele Booster geöffnet werden. Alles in allem fühlt es sich so an, als ob Masterpieces für das Set geplant waren und ein Schlipsträger von Hasbro die Frage gestellt hat: „Warum sollten wir Geldscheine in den Boostern für den Sekundärmarkt verpacken, wenn wir die Masterpieces für einen von uns definierten Preis teuer verkaufen können?“. Sehr schade, aber lassen wir uns davon mal nicht die Freude auf das neue Set verderben!

So, das war’s auch schon wieder, die nächsten Spoiler gibt es laut Twitter am 10.09. Das Prerelease findet am 29. und 30. September statt und am 5.10. sind wir dann offiziell wieder in der schönsten Stadt des Multiversums!

 

Bis bald,

euer Nico

Netdeck-Nico

SeventyFive Slots ist ein deutscher M:tG-Blog von "netdeck-Nico". Erfahrt alles über meinen Grind in Modern/Limited, meine Commander Decks und alles, was mit Magic zu tun hat!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Iggie sagt:

    Irgendwie fühle ich mich von diesen Masterpiece Boostern unfair behandelt…

  2. Netdeck-Nico sagt:

    Hi Iggie,

    ja ich bin auch nicht davon begeistert, wie ich schon geschrieben habe. Das Problem ist vermutlich auch die Namensgebung. Es sind zwar Masterpieces im visuellen Sinne, dass es besondere Reprints von seltenen Karten sind, aber nicht im funktionellen Sinne, dass man sie zu einer geringen Chance aus Booster ziehen könnte. Von daher wäre es angebracht gewesen, auch, da es sich um ein neues Produkt handelt, das Ganze anders zu benennen, um nicht Begehrlichkeiten zu wecken oder Verwirrung zu stiften.

    Idealerweise hätte es aber einfach in den Ravnica Boostern Masterpieces von berühmten Gilden-Karten, wie Abrupt Decay, Dark Confidant und ähliches gegeben… 🙂

    MfG
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.