Turnierbericht: 2 Modern PPTQs mit 5 Color Humans

Hallo zusammen und willkommen zu einem weiteren Turnierbericht. Diesmal habe ich zwei PPTQs gespielt, einmal im Spielespatz in Ulm und einmal in der Spielwiese in Dillingen. Das Deck meiner Wahl war wieder Modern 5 Color Humans. Wie die Turniere liefen und meine Gedanken zu den Matchups erfahrt ihr im Text. Allerdings habe ich hier aus Zeit- und Konzentrations-Gründen nicht bei jedem Match gleich viele Notizen gemacht, weshalb die Berichte zu einzelnen Spielen unterschiedlich lang ausfallen können.

PPTQ #1 – Ulm

Der erste PPTQ war am Samstag den 15.09.2018 im Spielespatz in Ulm. Es kamen leider nur 17 Spieler, was einerseits sehr schade ist, andererseits aber die Chancen auf die Top 8 erhöht. Gespielt wurden nämlich trotzdem 5 Runden und so konnten auch Spieler mit einem Record von 3-2 in die Top8 kommen.

Die Wahl des Decks

Da ich ja in Prag schon fleißig Modern 5 Color Humans gespielt habe und mit dem Deck echt zufrieden bin, habe ich mich auch für das komplette Wochenende für Humans entschieden. Hier die Liste für Ulm:

Im Gegensatz zu Prag habe ich 2 Dismember (anstatt 1 Dismember und 2 Gut Shot) gespielt. Hintergrund ist der, dass ich eher mit einem Midrange/Control Meta gerechnet und wenig Kreaturen-(Combo)-Decks erwartet habe. Zudem dachte ich hier ein paar Decks zu sehen, welche auf den Friedhof basieren, weshalb nun auch Anafenza, the Foremost in das Sideboard kam.

Turnierverlauf

Runde 1: 2-0 vs. Flame of Keld Aggro

In der ersten Runde werde ich gegen den lokalen Judge Michael gepaired. Ich weiß, dass er All-In Aggrodecks spielt und bin deshalb nicht überrascht einen Turn 1 Bomat Courier zu sehen. Dieser schafft es auch 4 Karten unter sich zu sammeln, aber ich kann Turn 3 mit einem Mantis Rider Druck aufbauen und gleichzeitig das Board stabilisieren, da Michael nicht genügend Power auf das Board bringen konnte. Im vierten Zug spiele ich einen Meddling Mage welcher die Keykarte Goblin Bushwhacker ausschaltet und kann zusätzlich noch ein Phantasmal Image als Kopie des Mantis Rider auf das Feld legen und angreifen.

Sideboard rein: 2 Izzet Staticaster, 2 Sin Collector, 2 Auriok Champion, 1 Reflector Mage
Sideboard raus: 4 Phantasmal Image, 3 Militia Bugler

Sein erster Zug bringt einen Legion Loyalist auf das Board, ich lege eine Aether Vial. Im zweiten Zug spielt er eine Burning-Tree Emissary und einen Legion Loyalist. Ich lege eine Marke auf meine Aether Vial, bringe einen Champion of the Parish auf das Board und lege wieder einen Meddling Mage mit Goblin Bushwhacker als Ziel. In seinem dritten Zug muss er einen Lightning Bolt auf meinen Champion of the Parish spielen, daraufhin einen Legion Loyalist legen und diesen für eine Goblin Grenade opfern um mein Board frei zu halten und kann dann einen Bomat Courier spielen und nochmal angreifen. Ich lege in meinem Zug dann aber eine weitere Marke auf die Aether Vial, spiele einen Izzet Staticaster welcher seinen Bomat Courier abschießt und bringe mit der Aether Vial eine Thalia, Guardian of Thraben in das Spiel. Das ist leider zu viel für meinen Gegner und er gibt auf.

Runde 2: 1-2 vs. UR Storm

Die zweite Runde darf ich gegen einen weiteren lokalen Spieler antreten, welcher mit UR Storm unterwegs ist. Ich kann ihn über mehrere Runden in Schach halten und er muss zwischenzeitlich sogar mit einem Grapeshot mein Board leeren, aber letzten Endes bin ich nicht schnell genug und sein Deck macht halt das, was es machen soll und brennt mich aus.

Sideboard rein: 2 Gaddock Teeg, 2 Sin Collector
Sideboard raus: 3 Reflector Mage, 1 Militia Bugler

Das nächste Spiel beginne ich so wie man es sollte: Mit vielen Kitesail Freebooter, Sin Collector und Phantasmal Image die diese kopieren. Das gepaart mit Thalia’s Lieutenant hilft mir das Spiel in 5 Zügen zu beenden.
Im dritten Spiel geht es sehr lange hin und her, ich kann sein Spiel mit 3 Kitesail Freebooter verlangsamen, aber 1/2 Flieger machen halt leider nicht genug Druck und während ich einen Angriff vom Kill entfernt bin, kann er leider das Spiel beenden und ich muss mich geschlagen geben.

Runde 3: 1-2 vs. Mardu Pyromancer

Ja ihr seht richtig, ich darf schon wieder gegen Mardu Pyromancer spielen. Das liegt mal wieder daran, dass Nico und ich zusammen auf einem Event sind und auch diesmal haben die Matchup-Götter ein Match für uns … auf dem zweiten (P)PTQ in Folge übrigens. Vier Faithless Looting bringen Nico im ersten Spiel nicht genügend Antworten auf meinen Start, welcher unter anderem auf Turn 1 Champion of the Parish, Turn 2 Thalia, Guardian of Thraben und Turn 3 Kitesail Freebooter aufbaut.

Sideboard rein: 2 Auriok Champion, 2 Izzet Staticaster, 2 Sin Collector
Sideboard raus: 4 Meddling Mage, 2 Phantasmal Image

Nico startet mit einer Inquisition of Kozilek (nimmt Thalia’s Lieutenant) und ich spiele Cavern of Souls und lege eine Aether Vial. Er spielt ein Thoughtseize (nimmt Thalia, Guardian of Thraben) und ich lege ein Land und einen Noble Hierarch. Er spielt ein weiteres Thoughtseize (nimmt diesmal Reflector Mage) und ich aktiviere in Reaktion meine Aether Vial, um einen weiteren Noble Hierarch auf das Board zu bringen. Nico legt ein Engineered Explosives mit einer Marke und ich kann nur eine Horizon Canopy legen. Mit viel Gegrinde und hin-und-her geht das Spiel weiter, bis Nico an einem Punkt auf 3 Leben ist und sein Board aus vielen Young Pyromancer und Lingering Souls Token besteht. Hier kommt nun ein gravierender Spielfehler meinerseits: Im nächsten Zug kann ich angreifen und gewinnen, wenn ich die Token los werde. Nico spielt ein Inquisition of Kozilek und ich habe einen Izzet Staticaster sowie einen Militia Bugler auf der Hand. Mit einer Aether Vial auf 3 mache ich den falschen Spielzug und bringe den Militia Bugler auf das Spielfeld und verliere durch diesen Spielfehler. Hätte ich den Izzet Staticaster aufs Spielfeld gebracht, hätte ich in seinem und meinem Zug jeweils sein Board von einer Sorte Token leer räumen können und in meinem Zug für tödlichen Schaden angegriffen. Habe ich nicht gemacht und verliere damit das zweite Spiel. Im dritten Spiel schaffe ich es 5 Militia Bugler (dank Phantasmal Image) auf das Spielfeld zu legen und ziehe noch Karten mit 2 Horizon Canopy und finde dabei keinen einzigen meiner zwei Izzet Staticaster. Nico kann somit das Board über mehrere Züge kontrollieren und durch Token vergrößern, wodurch ich das Spiel leider verliere.

Runde 4: 2-0 vs. Mardu Burn

Runde 4 darf ich gegen ein Mardu Burndeck spielen, welches auf Grün für Atarka’s Command verzichtet, um Karten wie Bump in the Night oder Thoughtseize aus dem Sideboard zu spielen. Dank drei Kitesail Freebooter kann ich aber im ersten Spiel genügend Burn-Spells von der Hand meines Gegners entfernen um zu racen und zu gewinnen.

Sideboard rein: 2 Auriok Champion, 2 Sin Collector
Sideboard raus: 4 Phantasmal Image

Im zweiten Spiel kann ich zwei mal nacheinander einen Auriok Champion aus der Bibliothek ziehen, nachdem mein Gegner mich jeweils mit Thoughtseize eine Karte abwerfen hat lassen. Dadurch bringt jede folgende Kreatur 2 Leben (insgesamt 12) und das Spiel ist schnell vorbei.

Runde 5: 2-1 vs. UW Timewalk

Das Deck meines Gegners ist ziemlich interessant. Anfänglich dachte ich, dass er auf UW Miracles unterwegs ist, was ein eher schlechtes Matchup für Modern 5 Color Humans ist. Das erste Spiel gewinne ich jedoch durch ein schnelles Spiel meinerseits und boarde dann dementsprechend um.

Sideboard rein:  2Sin Collector, 2 Gaddock Teeg
Sideboard raus: 1 Phantasmal Image, 3 Reflector Mage

Nun sehe ich aber, dass mein Gegner sehr viele weiße Fog-Effekte spielt und ich realisiere, dass mein Meddling Mage auf Terminus einfach nur ein 2/2 Bär ist. Mein Gegner stabilisiert dank diverser Fogs und geht letzten Endes mit Narset Transcendent, Teferi, Hero of Dominaria, Jace, The Mind Sculptor, Search for Azcanta und Nexus of Fate in unendlich viele Zügen. Mit dem Hinweis, dass es nur noch wenige Minuten auf der Uhr sind, gebe ich auf um in Spiel 3 zu starten. Hier kann ich wieder mit Kitesail Freebooter, Sin Collector und Phantasmal Image genügend seiner Karten aus seiner Hand entfernen um noch in den Extrazügen das Spiel zu beenden.

Dank der geringen Teilnehmerzahl komme ich als 7. Platz mit einem Ergebnis von 3-2 in die Top8. Das heißt allerdings auch, dass ich kein 1. Spiel anfangen werde, denn hier entscheidet der Spieler, welcher in den Swiss-Runden besser platziert war, wer anfängt.

Viertelfinale: 2-0 vs. Infect

Ein weiterer lokaler Spieler mit Tarnnamen „T-Bag“ trifft auf mich: ich spiele Humans, er spielt Infect. In seinem zweiten und dritten Zug legt er jeweils einen Blighted Agent und macht dadurch nicht schnell genug Schaden. Mit einem Glistener Elf und Pump Spells wäre das Ganze anders ausgegangen. Ich entscheide mich für diese Plays: Zug 1 eine Aether Vial, Zug 2 einen Meddling Mage mit Ziel Blighted Agent (er hat schon zwei auf dem Board), Zug 3 spiele ich dann einen Reflector Mage und bounce den ersten Blighted Agent, aktiviere die Aether Vial um einen zweiten Reflector Mage (aka. Phantasmal Image) ins Spiel zu bringen und den zweiten Blighted Agent zu bouncen und habe dadurch das Board für ihn gesperrt, während ich auf 7 Infect-Marken bin und das Spiel beende.

Sideboard rein: 2 Dismember, 1 Reflector Mage, 2 Izzet Staticaster
Sideboard raus: 3 Militia Bugler, 2 Phantasmal Image

Er muss in seinem zweiten und dritten Zug mit einem Inkmoth Nexus angreifen, da er keine Kreatur auf der Hand hat. Da er sich dabei jedoch austappt und sein Inkmoth Nexus ohne Schutz ist, kann ich ihn mit einem Dismember zerstören und somit das Spiel gewinnen.

Halbfinale: 2-1 vs. Infect

Im ersten Spiel ist mein Gegner einfach zu schnell und ich sterbe im vierten Zug. Hier sieht man halt, dass Infect schneller und eigentlich auch konstanter einen Goldfisch-Sieg als Modern 5 Color Humans hat.

Sideboard rein: 2 Dismember, 1 Reflector Mage, 2 Izzet Staticaster
Sideboard raus: 3 Militia Bugler, 2 Phantasmal Image

Im zweiten Spiel kann ich wieder genügend Pump-Spells von der Hand meines Gegners nehmen um die Spiele schnell zu beenden. Im dritten Spiel sind wir im fünften Zug im Top-Deck Modus, mein Gegner auf 2 Leben und ich auf 6 Giftmarken. Ich ziehe jedoch einen Mantis Rider, welcher mir den Sieg beschert. Mein Gegner zeigt mir die oberste Karte seiner Bibliothek, es wäre ein Distortion Strike gewesen, welcher dank 2 Noble Hierarch und einem Glistener Elf auf seiner Seite des Feldes das Spiel beendet hätte.

Finale: 0-2 vs. Grixis Control

Ja was soll ich sagen? Ich bin im Finale und darf mich hier mit dem Local Matze messen, welcher Grixis Control spielt. Allerdings um es vorweg zu nehmen: viel Spotremoval ist die Antwort für mein Deck, weswegen ich leider nicht gewinnen kann und Matze sich den Sieg des Events holt.

Sideboard rein: 2 Sin Collector, 2 Auriok Champion, 2 Dismember, 1 Anafenza, the Foremost
Sideboard raus: 4 Meddling Mage, 2 Phantasmal Image, 1 Reflector Mage

Damit war der erste PPTQ des Wochenendes vorbei und ich konnte mich auf den zweiten PPTQ am nächsten Tag vorbereiten.

PPTQ #2 – Dillingen

Der zweite PPTQ am Sonntag den 15.09.2018 in Bertils Spielwiese in Dillingen wollte ich nun natürlich auch spielen. Diesmal waren wir 25 Spieler was bedeutete, dass man mindestens 3-1-1 für die Top 8 gehen sollte und nur eine Person mit 3-2 in die Top 8 kommt.

Die Wahl des Decks

Mit meinem Wissen vom PPTQ des Vortages habe ich das Modern 5 Color Humans Deck ein bisschen umgebaut.

Da ich das Meta nun wieder in die Richtung Control/Midrange einordnete und die beiden mir bekannten Affinity Spieler an diesem Turnier nicht teilnahmen, habe ich im Sideboard 1 Kataki, War’s Wage, 1 Reflector Mage und 1 Anafenza, the Foremost gegen 2 Whirler Rogue und 1 Kambal, Consul of Allocation getauscht. Im Maindeck habe ich einen Militia Bugler für Kessig Malcontents ausgewechselt, da ich meinem Sideboard ja nun 3 Karten für grindige Matchups spendiert hatte und nun im Maindeck mehr Antworten vs. Ensnaring Bridge oder Prison Decks wollte.

Turnierverlauf

Runde 1: 1-2 vs. UW Miracles

Runde 1 muss ich mal wieder Gegen UW Control ran und kann leider nur in einem Game genügend Kitesail Freebooter spielen, um das Spiel zu gewinnen. Die anderen beiden Male reicht es nicht und ich muss mich leider zum ersten Mal seit langem (also seit 2 Wochen) gegen UW Control geschlagen geben.

Sideboard rein: 2 Sin Collector, 2 Gaddock Teeg, 2 Whirler Rogue, 1 Kambal, Consul of Allocation
Sideboard raus: 4 Phantasmal Image, 2 Reflector Mage, 1 Seachrome Coast

On the Draw kann man das Seachrome Coast auf jeden Fall heraus boarden, da der Gegner meistens sowieso einen Path to Exile spielt und man so seine Landdrops erreicht. Tatsächliche habe ich gegen UW Miracles noch kein Spiel auf Grund von Manascrew verloren.

Runde 2: 2-1 vs. UW Miracles

Runde 2 startet nicht besser, zumindest wenn man das Matchup betrachtet. Hier habe ich aber in einem Spiel eine Hand, die wie folgt eskaliert: Turn 1 Champion of the Parish, Turn 2 Thalia’s Lieutenant, Turn 3 Thalia’s Lieutenant, Turn 4 Thalias Lieutenant (a.k.a. Phantasmal Image). So einen Start können die wenigsten Decks schlagen.

Sideboard rein: 2 Sin Collector, 2 Gaddock Teeg, 2 Whirler Rogue, 1 Kambal, Consul of Allocation
Sideboard raus: 4 Phantasmal Image, 2 Reflector Mage, 1 Seachrome Coast

In den anderen beiden Spielen ist es wieder ein Hin-und-Her doch eines davon kann ich glücklicherweise gewinnen und meine Top8-Träume bewahren.

Runde 3: 2-0 vs. Ad Nauseam

Hier darf ich endlich gegen einen lokalen Spieler antreten, welcher Runde 2 bereits gegen Humans verloren hat. Das Kreaturen-Deck hat aber einfach zu viele Antworten für das Combo-Deck Ad Nauseam, weshalb dieses Matchup ein relativ zügiges 2-0 wird. Und das obwohl mein Gegner im zweiten Spiel mit einem Land über mehrere Züge seine Lebenspunkte hoch halten kann.

Sideboard rein: 2 Reclamation Sage, 2 Sin Collector, 2 Gaddock Teeg
Sideboard raus: 3 Militia Bugler, 3 Reflector Mage

Runde 4: 2-0 vs. Eldrazi Stompy

Auch die vierte Runde ist nun gegen einen lokalen Spieler, welcher früher immer gegen mein GW ValueTown Deck verloren hat. Dementsprechend weniger fröhlich ist er meinen Namen auf dem Matchup-Zettel zu sehen. Das Matchup mit Modern 5 Color Humans gegen sein Deck kenne ich noch nicht, aber auch diesmal gewinne ich wieder mit 2-0. Ein Phantasmal Image, welches Thought-Knot Seer kopiert oder ein Reflector Mage welcher den Thought-Knot Seer bounced oder ein Champion of the Parish welcher größer ist als seine Kreaturen, ist einfach zu viel Value für das Eldrazi Deck.

Sideboard rein: 2 Reclamation Sage, 2 Dismember
Sideboard raus: 3 Thalia, Guardian of Thraben, 1 Militia Bugler

In diesem Matchup kann man mit dem Phantasmal Image auch gerne mal einen Matter Reshaper kopieren, da wir noch öfters als der Eldrazi-Spieler selbst eine Permanent mit dem Dying-Trigger treffen.

Runde 5: Intentional Draw

Runde 5 müsste ich eigentlich gegen Adrian mit Mardu Pyromancer spielen. Da wir aber beide 3-1 stehen, können wir die Runde drawen um in die Top8 zu ziehen.

Sideboard rein: 2 Sin Collector, 2 Auriok Champion, 2 Whirler Rogue, 2 Izzet Staticaster, 1 Kambal, Consul of Allocation
Sideboard raus: 4 Meddling Mage, 2 Reflector Mage, 1 Kessig Malcontents,  2 Phantasmal Image

Da wir selber nicht spielen, beobachten wir Nico, welcher mit 3-1 gegen einen Spieler mit 2-1-1 gepaired wurde und deshalb um sein Win and In spielen muss, dieses dann aber auch für sich entscheiden kann. Scheint so, als wäre Mardu Pyromancer gut gegen Death’s Shadow.

Viertelfinale: 2-0 vs. Mardu Pyromancer

Nico überholt mit seinen 12 Punkten die ganzen 3-1-1 Spieler bis auf Platz 2 und ich ziehe dank schlechtem Opponent-Score als 7. Spieler in die Top8 ein. Das heißt erstmal: wuhu, Adrian, Nico und ich sind in der Top8, aber auch: ich muss wieder gegen Nico ran. Dieses Matchup ist wohl unser Fluch, denn das ist das dritte Aufeinandertreffen im dritten (P)PTQ. Diesmal kann ich das Match aber wieder relativ sicher für mich entscheiden, weshalb ich hier auf Details verzichte, lest einfach ein anderes Spiel zwischen uns, zum Beispiel in diesem Blogbeitrag.

Sideboard rein: 2 Sin Collector, 2 Auriok Champion, 2 Whirler Rogue, 2 Izzet Staticaster, 1 Kambal, Consul of Allocation
Sideboard raus: 4 Meddling Mage, 2 Reflector Mage, 1 Kessig Malcontents,  2 Phantasmal Image

Der Vorteil von Mardu Pyromancer ist, dass dieses Deck sehr viele Ressourcen gleichmäßig bzw. 1-zu-1 abtauscht und dann im späteren Spiel einen Bedlam Reveler spielt um 3 neue Karten zu ziehen.  Tatsächlich habe ich das aber auch gemacht, denn sobald mal ein Bedlam Reveler auf dem Board des Gegners liegt, können wir diesen natürlich mit einem Phantasmal Image kopieren.

Halbfinale: 0-2 vs. Mardu Pyromancer

Im Halbfinale muss ich wieder gegen Mardu Pyromancer ran. Ich halte eine Hand mit Horizon Canopy, Aether Vial, Noble Hierarch und sonst nur 2 Drops und bin on the Draw. Allerdings kann ich das zweite Land nicht ziehen und mein Noble Hierarch wird zusammen mit der Aether Vial von einem Kolaghan’s Command zerstört. Im zweiten Spiel ziehe ich dann nur Länder nach und ein Turn 3 Blood Moon von Adrian zerstört alle meine Träume, da ich zwar 3 gute Karten für das Matchup auf der Hand habe, aber keine Basics um sie zu casten. Da wird mir die fünffarbige Manabasis des Decks zum Verhängnis.

Sideboard rein: 2 Sin Collector, 2 Auriok Champion, 2 Whirler Rogue, 2 Izzet Staticaster, 1 Kambal, Consul of Allocation
Sideboard raus: 4 Meddling Mage, 2 Reflector Mage, 1 Kessig Malcontents,  2 Phantasmal Image

Letzten Endes kann Adrian das Turnier für sich entscheiden, nachdem er im Viertelfinale und im Finale gegen Hardened Scales Affinity gewinnt. Ich musste gegen dieses Deck kein einziges Mal spielen, weshalb ich euch auch nicht sagen kann, wie das Matchup allgemein so ist. Hier seht ihr das Event und die Decklisten noch bei MTGTOP8.

Mit meiner Liste war ich um großen und ganzen sehr zufrieden, allerdings würde ich für die Zukunft (vor allem im Hinblick auf das neue Set Guilds of Ravnica und die Karte Knight of Autumn) ein paar Anpassungen vornehmen. Der Whirler Rogue hat mich sehr überzeugt und bleibt vorerst einmal im Deck. Die Kessig Malcontents hatte ich nur gegen Control einmal auf der Hand, wo sie auf Grund eines fast leeren Boards nur 2 Schaden gemacht haben. Meine Modern 5 Color Humans Deckliste für das nächste Event sieht also aktuell so aus:

Abschließend bedanke ich mich für das Lesen dieses kleinen Beitrages. Lasst gerne ein paar Kommentare da und schaut in Zukunft vermehrt auf meinem Twitch-Kanal vorbei, es wird sich bestimmt lohnen 😉 Falls ihr fragen zu Modern 5 Color Humans, speziellen Spielsituationen, Sideboarding-Entscheidungen oder sonstigen Dingen habt, könnt ihr diese natürlich auch gerne als Kommentar veröffentlichen und ich werde diese beantworten.

Grüße Vormi

Das könnte Dich auch interessieren...