Ravnica Allegiance – Eine große Chance für alle (außer für mich)

Zuerst ein herzliches „Hallo“ und willkommen zu meinem ersten Artikel hier auf MagicBlogs. Zuerst einmal etwas zu meiner Person. Ich bin 15 Jahre jung und wohne ebenfalls wie viele andere hier, in Ulm. Magic spiele ich inzwischen seit Kaladesh und habe soeben den letzten Schritt getan um im Standard Fuß zu fassen (was heißt, dass ich mir ein ein Golgari Explore-Deck zusammengeschustert habe). Nun soll es aber hier nicht um mich gehen, sondern um die kommende Edition.

Wildgrowth Walker

Aus meiner Sicht, ist die neue Edition für alle Deck Typen super, natürlich ausgenommen meinem. Die Aggro-Spieler, werden mit Rakdos- und Gruulkarten gut bedient werden, wenn es darum gehen soll noch mehr Druck aufs Board zu bekommen, oder sogar neue Wincons einzubauen. Natürlich wird es sicher auch das eine oder andere Gruul-Aggrodeck geben, wobei ich eher zu Rakdos-Burn tendiere. Wie dem auch sei, in der „schnell draufhauen“- Sektion, ist glaube ich, jeder Spieler zufrieden. Doch wie sieht es mit meinen schlimmsten Feinden, den Teferi-Spielern/Fanboys aus ? Die dürften gleich doppelten Grund zur Freude haben. Da uns mit Orzhov und Azorius die Controllfarben schlechthin erwarten, fürchte ich einen gewaltigen Zuwachs an „Teferi feat. Chromium + Kaya’s Wrath“-Decks oder ähnlichem Abfall. Das ist meine persönliche Hölle, da meine Carnage Tyrants dem nicht viel entgegensetzen können. Das ist jedoch nicht das einzige Problem das mit den Azorius kommen wird. Denn die allseits beliebten Jeskai-Control-Decks werden damit auch nochmal ordentlich verstärkt. Sei es nur ein neuer Counterspell, so erhöht dieser doch immens den Ärger, den einem solche Decks bereiten können.

Wir Midrange-Spieler können uns mit der anderen Hälfte der Gruul und dem Simic Combine zumindest nicht ganz vergessen wissen. Immerhin werden wir sicher das eine oder andere fette Vieh im Standard ab und an mal zu sehen bekommen. Jedoch ist nichts dabei , was momentan gespoiled wurde und ich in mein Deck einbauen würde. Allegiance wird deshalb auch für mich kein wirklich interessantes Set, da es mein Deck nicht weiter bringt. Mein Fazit ist, dass Midrange-Decks die großen Verlierer der kommenden Edition sein werden, da es einfach zu wenig, bis kaum gute Karten gibt, die für uns relevant sein werden. Das muss ich jetzt halt so hinnehmen und das beste aus der Situation machen. Immerhin muss ich dann nicht so große Unmengen an Geld ausgeben um an die wenigen Karten zu kommen, die ich brauchen werde, welches ich dann in entspannte Drafts oder (hoffentlich) boosterbringende Showdowns stecken kann.

So damit sind wir auch schon am Ende dieses kleinen Artikels. An dieser Stelle möchte ich euch noch bitten mit mir noch nicht allzu hart ins Gericht zu gehen, da es sich hierbei immer noch um die Meinung eines Spielers handelt, den man mit den anderen hier nicht mal im Ansatz vergleichen kann. Dennoch wäre ich sehr froh über andere Meinungen und Verbesserungsvorschläge, solange sie sachlich und konstruktiv gestellt werden. Bis dann und viel Erfolg.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Eddos sagt:

    Kurzer, netter Artikel, dein Schreibstil gefällt mir. Ich glaube, du kannst dich ruhig trauen, tiefer in deine Materie abzutauchen und ein bisschen zu spekulieren. Schließlich hast du -bei nicht eintrerrenden Thesen- immer die Ausrede „ich bin 15, was hast du denn erwartet?“ 😉

  2. Micha sagt:

    „Teferi feat. Chromium + Kaya’s Wrath“-Decks oder ähnlichem Abfall

    „Slowclap“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.