Holy… Horizons!

Wizards hat es tatsächlich getan!

Mindestens seitdem in den vorkonstruierten Commander-Decks Karten wie Scavenging Ooze und True-Name Nemesis gedruckt werden, die dann sofort in den Eternal-Formaten Legacy und Vintage legal werden, gibt es (vor allem bei uns Spielern) die Idee, für Modern eine ähnliche Möglichkeit zu schaffen. Wer den Stream auf Twitch am Donnerstag Abend verfolgt oder danach die News in den einschlägigen Medien gelesen hat, weiß, dass Wizards vor ca. einem Jahr zu dem neuen Innovationsprodukt die Köpfe zusammengesteckt hat und nun das Set Modern Horizons angekündigt hat.

Modern Horizons

Im Juni kommt „traditioneller weise“ immer ein Innovations-Set raus, wie Wizards es so schön nennt. Das war anfangs mal das Modern Masters Set, dann das Multiplayer Draft-Set Conspiracy, der lang erwartete Nachfolger Unstable und zuletzt das Partner-Format Battlebond. Dieses Jahr dürfen wir uns also über ein Set freuen, das Standard einfach überspringt und alle Karten direkt in das beliebte Modern-Format injiziert! Aufregend! Und riskant… aber vor allem aufregend! Hier lest ihr die offizielle Ankündigung auf dem Mutterschiff. Für alle, die zu aufgeregt sind um den Link anzuklicken, hier die Eckdaten:

  • Release 14.06.2019
  • nicht Standard-legal, dafür Modern-legal und vermutlich auch in den älteren Formaten (noch nicht bestätigt)
  • enthält nur komplett neue Karten ODER Reprints, die für Modern neu sind (bis auf Basics)
  • 254 Karten – großes Set
  • es gibt eine Buy-a-Box Promo
  • kein MSRP, aber MTGO Boosterpreis ist $ 6,99

Und was wäre eine Ankündigung ohne Spoiler?!?

 

Diese beiden Karten zeigen schon mal wunderbar, was in Modern Horizons so alles möglich sein wird. Damit meine ich nicht nur das recht hohe Powerlevel. Auch aus Story-Sicht müssten für Serra als Planeswalker erst einmal die richtigen Bedingungen geschaffen werden. Da sich Horizons an keinerlei Story orientiert, sondern vielmehr Charaktere und Anekdoten aus allen möglichen Planes und Zeitaltern enthalten wird, ist hier so etwas möglich! Der Effekt auf Cabal Therapist könnte euch bekannt vorkommen, denn es ist einfach die aus Legacy bekannte Karte Cabal Therapy mit einer Kreatur verknüpft, also „on a stick“. Dieses Recycling von Effekten ist nicht unüblich und kam auch in Standard schon des Öfteren vor. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass das Design-Team hierfür nochmal ganz andere Effekte in Erwägung ziehen kann, die für Standard entweder zu stark wären oder mit Argusaugen in der Future Future League beobachtet werden müssten. Brainstorm gibt es ja bereits als Kreatur, aber andere mächtige Effekte, die man verwurschteln kann, wären zum Beispiel Swords to Plowshares oder Aluren. Ob es jeweils sinnhaft ist und wie mächtig diese Karten dann werden, hängt natürlich auch zum großen Teil von den Statistiken und Fähigkeiten der Kreatur ab. Mit Sylvan Library würde ich persönlich zum Beispiel nicht rechnen…

Modern ist tot, lang lebe Modern

Nach diesem ersten, positiven Schock gehen wir nochmal einen Schritt zurück. Wie ihr wisst, hat Wizards die Masters Sets abgeschafft, nachdem der Markt – durch Wizards/Hasbro selbstverschuldet – im Geschäftsjahr 2017 mit Modern Masters, Iconic Masters und Anniversary Masters mehr als gesättigt war (nicht zu vergessen Commander Anthology, Commander 2017 und Unstable im selben Zeitraum…). Natürlich waren die Masters Sets zum Ende hin nicht mehr nur auf Modern fokussiert. Dennoch waren sie immer eine Anlaufstelle für heiß begehrte Reprints für Modern, die es nun nicht mehr gibt. Dass Wizards das zweitbeliebteste Papier-Format nun auf diese spezielle Art und Weise unterstützt, lässt mehrere Schlüsse zu:

1. Wizards weiß, wie wichtig Modern den Spielern ist und möchte weiterhin davon profitieren. Diesen Hype nutzen sie gekonnt und verhindern, dass Leute aufgrund von Langeweile abspringen. Natürlich bringt jedes Standard-Set ein bisschen etwas mit, sodass neue Decks wie Izzet Phoenix, Bant Spirits, Humans, Hollow One oder Death’s Shadow oder neue Varianten wie Hardened Scales entstehen. Diese Veränderungen passieren aber eher langsam über die Zeit, wohingegen ein komplettes Set mit für Modern neue Karten das ganze Format auf den Kopf stellen wird. Vor diesem Hintergrund erscheint es aber ein bisschen seltsam, dass Wizards mit Unbannings in der jüngsten Vergangenheit so vorsichtig war… Ich bin gespannt, wie viele Vergleiche von Karten aus dem neuen Set mit Stoneforge Mystic sich Wizards anhören muss.

2. Offensichtlich machen sie erstmal ernst mit ihrer Behauptung, dass Formate wie Modern, Commander und Legacy auf Magic Online weiterleben und dort gut aufgehoben sind. Das bedeutet natürlich im Umkehrschluss, dass Modern, so wie wir es kennen, nie auf Magic Arena ankommen wird. Besser denkbar ist nach wie vor ein Format, das mit Magic Origins beginnt, da es den neuen Kartenrahmen einschließen und Fetchlands ausschließen würde.

3. Wenn man sich die Spoilerkarten etwas näher ansieht, findet man unten links die Abkürzung für das Set und kann erkennen, dass „MH1“ darauf hindeutet, dass das nicht das einzige Set dieser Art bleiben wird. Unter der Annahme, dass es weiterhin nur aus Karten besteht, die für Modern neu sind, kommt unweigerlich die Frage auf, wie dann Reprints für Modern in Zukunft gehandhabt werden. Wenn die Masters Sets nicht zurückkehren, werden wir die Bandbreite, die wir dadurch genießen durften, schmerzlich vermissen.

Auch ein Limited Set!

 

GP Kopenhagen

Tatsächlich ist die Edition auch für das Limited Play ausgelegt (daher auch ein Prerelease!). Und es wird drei weltweite GP in dem Format geben, für Europäer ist GP Kopenhagen am 14. Juni interessant. Falls ihr Bock habt dann kümmert euch, es ist (aus unserer Sicht) davon auszugehen dass das Main Event ausverkauft sein wird! Im Gegenzug bedeutet das übrigens auch, dass wir mit Füllerkarten rechnen müssen welche das kompetitive Modern nicht erreichen werden. Man kann zum Beispiel mit Limited Paketen aus früheren Conspiracy Sets rechnen, vielleicht sogar der Mechanik Monarch? Da man keine Limited Staples, wie Evoling Wilds reprinten kann, wird es vielleicht Ash Barrens in der Edition geben? Oder die fehlenden slow Fetches à la Bad River? In dem Zusammenhang darf man gespannt sein, besonders als nicht-Modern Spieler!

Horrende Kartenpreise am Horizont

Nun aber zu einem großen Kritikpunkt. Eigentlich sind es drei Punkte, aber sie kommen alle aufs selbe raus: Modern wird so teuer werden wie nie zuvor.

Ich bin grundsätzlich ein Freund von mächtigen Reprints in Standard. Zugegeben, Thoughtseize war etwas nervig, war aber einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Das Theros-Ravnica Standard von damals hatte schon viel zu viele gute schwarze Karten, da war der beste Discard-Spruch in Modern der Tropfen, der das Mono-Black-Fass zum überlaufen brachte. Realistischerweise kann Wizards aber gar nicht all diese Karten in Standard drucken, die wir benötigen, da sie ja auch halbwegs in das Format, die Story und den Flavor passen müssen. Modern Horizons wird keinen Mox Opal enthalten. Keine Leyline of the Void. Keine Surgical Extraction, keinen Noble Hierarch, keine Cavern of Souls und keine Manamorphose. Müsst ihr schon weinen? Das schlimmste kommt erst noch. Modern Horizons wird KEINE HORIZON CANOPY enthalten. Spaß beiseite, das war nicht das schlimmste, ist aber nahe dran. Was denkt ihr euch nur dabei, Wizards? Das schlimmste sind die Enemy Fetchlands. Scalding Tarn ist laut MTGGoldfish die dritt-teuerste Karte in den USA in Modern. Dank den Shocklands werden wir Fetchlands frühestens in einem Jahr, wenn sie in War of the Spark enthalten sind, sogar erst in zwei Jahren in Standard bekommen – wenn überhaupt. Alle anderen Produkte, wie die Commander-Serie, sind für solche massenhafte Reprints nicht geeignet. Karten, die in Modern also bereits teuer sind, werden in nächster Zeit nicht billiger werden.

Ich bin auch ein Freund von mächtigen Planeswalkern. Diese sind nur leider Mythic und haben noch die „Planeswalker-Steuer“ obendrauf, was sie schon mal von Haus aus teuer macht. Wenn sie dann auch noch etwas draufhaben, in einem nicht-Standard Set gedruckt werden und direkt von Modern, Commander und anderen Spielern begehrt werden, dann haben wir ein kleines Problem. Laut Mark Rosewater ist die Druckauflage für Horizons „unlimitiert“, aber an die Menge von einem Set wie Ravnica wird es dank höherem Preispunkt und fehlenden (oder zumindest weniger) FNM-Drafts niemals rankommen. Ich will mich nicht ohne Grund im Voraus beschweren, aber diese Serra sieht sehr potent aus – und potentiell sehr teuer. Und sei es nur durch den Hype, der anfangs generiert wird, da jeder die neuen Karten in Modern ausprobieren möchte und die Händler das ganz genau wissen.

Ob ich ein Freund vom MSRP bin, weiß ich noch nicht so genau. Nachdem Wizards für die letzten paar Masters Sets den MSRP mindestens dreimal erhöht hat und die Spielerschaft quasi nie zufrieden war, wenn der Wert der enthaltenen Karten nicht hoch genug war, haben sie ihn kurzerhand abgeschafft. Da der wirkliche Verkaufspreis sowieso immer am Sekundärmarkt bestimmt wird und meist niedriger ist, sagt sich Wizards also „Scheiß drauf, macht euren Preis selber!“. Mit dem Boosterpreis auf Magic Online haben wir zumindest einen Anhaltspunkt. $ 6,99 klingt jetzt erstmal nach nicht viel. Da wir uns aber im digitalen Raum bewegen, müssen wir das in Relation  zu anderen Produkten sehen. Ein Guilds of Ravnica Booster kostet online $ 2,20, ein Ravnica Allegiance Booster $ 2,80. Wir sprechen also von einem Unterschied von 4-5 Tix, die „Umrechnung“ in Euro ist natürlich nicht ohne Unschärfe, aber wenn Horizons einen MSRP hätte, würde es wohl irgendwo bei 10 € liegen. Ob das am Ende auch so ist, wird sich erst zeigen, wenn der komplette Spoiler online ist. Da es den MSRP nicht mehr gibt, erwarte ich anfangs, dass die Händler es etwas höher ansetzen als nötig. Wenn der Spoiler dann doch nicht ganz bombastisch ausfällt, könnte der Preis dann wieder sinken. Wenn es allerdings einschlägt wie eine Granate, die Boosterpreise eher bei 15 € liegen und die Karten spielbar sind, werden einzelne Karten vermutlich ganz schön teuer werden. Dazu kommt noch das Verlangen von Commander Spielern oder Sammlern, die jedes Artwork von Magali Villeneuve in Foil haben wollen. Man kann es ihnen nicht verdenken…

Serra

Das Format der unbegrenzten Möglichkeiten

Nun kann man sich natürlich endlos aufregen, aber andererseits bietet das neue Set natürlich auch unendliche Möglichkeiten! Mal von den brandneuen Karten abgesehen kann Wizards nun Karten aus den Commander Decks, Conspiracy 1&2, Battlebond und aus allen Editionen vor der 8. Edition Hauptset und Mirrodin in Modern drucken! Bevor ihr euch nun diese oder jene Karte wünscht und schreiend und mit den Fäusten hämmert auf dem Boden liegt, wenn Wizards sie nicht druckt: es gibt in Magic an die 20000 verschiedene Karten. Der Pool, den ich gerade skizziert habe, liegt ins Blaue geschätzt vielleicht so bei 10000 Karten. Modern Horizons hat 254 Karten.

Dennoch: man darf träumen und man darf wohl begründete Vermutungen abgeben. Ein kurzer Blick in den dazugehörigen Hashtag auf Twitter genügt, um zu sehen, dass wir einerseits alle die unterschiedlichsten und aberwitzigsten Vorstellungen haben und andererseits aber auch gewisse Karten existieren, um die sich ein Konsens bildet. Würde man eine Umfrage starten, wäre Counterspell sicherlich in den Top 3. Das und z.B. Mother of Runes wären vertretbare, aber aufregende Neuzugänge. Karten, die hoffentlich nicht in Modern landen werden, sind für mich Wasteland, Hymn to Tourach und Flusterstorm.

Was die Spoiler angeht, müssen wir uns jetzt aber leider gedulden, denn diese fangen erst im Mai wieder an. Nur eins ist klar: Modern Horizons wird keinen Stein auf dem anderen lassen. Bis dahin werden wir natürlich alle wie wild spekulieren. Fangt in den Kommentaren ruhig schon mal an! Ich hoffe, euch hat mein kleiner News-Artikel zum meist erwarteten Set dieses Jahres gefallen und wir lesen uns beim nächsten Mal wieder!

euer Nico

Netdeck-Nico

Content Creator, Midrange-Liebhaber und Katzen-Fan von MagicBlogsDe. Mehr über mich findet ihr in meinem Steckbrief und meine Artikel gibt es hier im Archiv. Weitere Infos und Neuigkeiten findet ihr auf meinem Twitteraccount @75Slots.

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Freakle sagt:

    Klasse Artikel Nico!
    Es wurde inzwischen auf dem Stream bestätigt, dass die Karten in allen älteren Formaten auch legal sein werden.

    Ich hab noch einen Punkt zum Booster Preis online: $ 6,99 liegt hierbei beim ersten Masters-Set vom Preispunkt her. Ein aktueller Booster kostet zwar auf dem Sekundärmarkt weniger, ist aber im offiziellen MTGO Store bei 3.99 eingepreist und wird so auch in den Gewinnausschüttungen berechnet. Das Set soll unlimitierten Printrun haben, daher bin ich wirklich gespannt wie der Preis letztendlich in den Läden sein wird.

    Ich denke, das Set bietet eine große Chance das Modern Format so zu balancen, wie WotC das gerne hätte, gerade durch starke Karten und nicht durch Bans. Das ist sehr erfreulich. Meine Bedenken kommen allerdings aus den zahllosen Aussagen, die erst vor einigen Tagen bei der Ankündigung der neuen Mulligan-Regel wieder wiederholt wurde: WotC entwickelt und testet nicht für Modern. Ich bin mir noch unschlüssig, wie diese neuen Karten damit erstellt werden, ob Sie nur theoretisch getestet wurden und dann wichtig war, ob das Limited Format spielbar ist, oder ob es nun tatsächlich ein Entwicklung- und Tester-Team im Hause WotC gibt, dass sich mit Modern beschäftigt. Zweiteres wäre sicherlich eine große Chance für das gesamte Format, allerdings bezweifle ich das zum jetzigen Zeitpunkt, da man so gar nichts davon gehört hat.

    • Netdeck-Nico sagt:

      Danke für die Blumen und für die Infos!

      Was den Boosterpreis angeht: du vergleichst jetzt mit einem Modern Masters 2013 Booster von einem Händler auf MTGO? Wäre natürlich schön, wenn eher das die Relation wäre. Wie gesagt, hängt es natürlich komplett vom Inhalt ab, jetzt wo es den MSRP nicht mehr gibt.

      Das mit dem Testing ist ein guter Einwurf. Klar sagt WotC bisher immer, dass sie über die FFL nur das zukünftige Standard-Format testen und andere Formate auch aufgrund der Kapazität und der dynamischen Änderungszyklen bei Karten in der Entwicklung gar nicht testen können. Allerdings würde es mich sehr wundern, wenn sie ein Set mit 254 für Modern komplett neuen Karten veröffentlichen und rein gar nichts in Richtung Testing betreiben. Ich hoffe wirklich, dass hier das Play Design-Team einen Ableger für dieses Set gegründet hat. Klar limitiert das Ganze dann auch in der geringen Anzahl der Personen und möglichen Spiele, sodass sie das Format in der kurzen Zeit nie lösen könnten, aber es wäre zumindest ein Anfang. Ich denke, ich schicke später mal einen Tweet zu dem Thema an ein paar Leute, die etwas damit zu tun haben könnten.

      MfG
      Nico

  2. Von mir nichts zum Thema, aber zum Beitrag an sich: Toll geschrieben, sehr umfassend informiert und kommentiert! Klasse!

    • Netdeck-Nico sagt:

      Vielen Dank, das motiviert für zukünftige Beiträge 🙂 Ich bin natürlich ein Fan des Formats, aber hoffe, dass ich das Ganze ein bisschen von allen möglichen Seiten beleuchten konnte.

  3. Skahhr sagt:

    Nico from Munich? Zu schade das Wizards auf Grund der globalen System Strucktur nicht in der Lage zu sein scheint ein Eternal Format zu etablieren das keine durchschnittlichen Deckpreise von 1200€ hervorbringt, das schlimme ist dass das ganze dann nicht mal die „normale“ Sammlerwertskurve darstellt, dazu kommt dass das ganze hochspekulativ wird, da die Spielbarkeit der Karten sich mit jedem auftauchen brandneuer Prints ändern kann, wie kürzlich mit Abrupt Decay welches zu Assassins Trophy. Pauper könnte diese Lösung sein. Nun ich bin kurz vor Modern 2009 mit Magic angegangen. Legacy war damals schon unbezahlbar. 1-2 modern Decks bekam man zusammen, doch als unregelmäßig spielender casual Abende veranstaltender Student, war die Bereitschaft doch sehr gering zuerst 500 Euro für ein Spiel bares eternal Format Deck auszugeben und bei Steigerung die mittlerweile die 1000 überstiegen haben war der Nachträgliche Einstieg von Jahr zu Jahr immer weniger attraktiv. Ich bin gespannt was mit Arena Construckted passiert, ist Arena Construckted vielleicht das Postmodern? Ansonsten werde ich in meiner keinen Stadt weiter Versuchen Pauper populär zu machen xD aka Methusalems Mission

    • Netdeck-Nico sagt:

      Hi, nein, „mein“ LGS ist in Dillingen a.d. Donau 🙂

      Danke für deinen Kommentar, ich bin ehrlich gesagt auch etwas geschockt, dass Wizards nichts für die Karten in Modern tut, die jeder braucht, d.h. Fetchlands, Mirrodin Fastlands, Horizon Canopy, usw. Eigentlich bräuchte es ein 1-2jährliches Release, in dem die teuren Karten wie Snapcaster Mage und Liliana of the Veil neben Fetchlands immer wieder gedruckt werden. Das geht sogar, ohne den Sekundärmarkt zu erwähnen, wenn man über die Verfügbarkeit argumentiert. Aber ich vermute, Wizards hat vor den Deckpreisen in Modern genauso wie in Legacy inzwischen kapituliert und will jetzt stattdessen die Cash Cow melken.

      Das hat vermutlich vor allem mit dem kommenden non-rotating Arena Format zu tun. Alle, denen Modern zu teuer ist und deren Karten aus Standard in der Zukunft rausrotieren, können dann Postmodern spielen. Positiver Nebeneffekt: Arena rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt.

      Pauper ist ein etwas schwieriges Thema, da das Powerlevel in Relation gesehen dank einiger blauer Spells eigentlich genauso hoch ist, wie in Legacy. Wie wir am Wochenende z.B. an BG Tortured Existence gesehen haben, ist es außerdem etwas komplex anzusehen und als Format lange nicht gelöst. Kann gut sein, dass einige Bans nötig sind, wenn die Pros auf das Format losgelassen würden.

      Ich hab letztens einen Tweet von Pat Cox gelesen, quasi ein Tipp für alle Modern Spieler, sinngemäß: „fangt vor 15 Jahren an zu spielen und verkauft nie eure Karten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.