Neues Format – Neues Glück?

WotC hat vor ein paar Wochen ein neues Format auf die Spielerschaft losgelassen, namentlich Pioneer und damit werden wir uns heute mal ein wenig beschäftigen.

In diesem Sinne herzlich willkommen bei „Ich war froh, als es raus rotiert ist“, der Artikelreihe in der mich mit unserem neusten Magic-Format befassen werde. Hier heißt es: Neues Format, quasi keine Bannliste, also richtig viel Spielraum für hart Schwachsinn^^.

(Anmerkung vom Team: Während der Artikel intern in Bearbeitung war haben sich manche Dinge an der Banlist schon geändert. Wir wollen euch den Artikel aber nicht vorenthalten. Außerdem ist Micha ein Prophet offensichtlich).

Was genau ist Pioneer? Man könnte den alten Weg gehen durch den Modern damals zum Release des Formats durch musste und das Format einfach Modern-light nennen (Modern wurde damals auch Legacy light genannt). Doch wie auch bei Modern steckt hinter dem Format sehr viel mehr als einfach nur die light Version eines bereits bestehenden Formats.

Pioneer benutzt die Karten ab Return to Ravnica bis heute mit einer bisher 9 Karten großen Bannliste, wie bei Modern auch sind erstmal nur die ehemaligen und aktuellen Standard Sets legal (Modern Horizon steht traurig in der Ecke).  Da die Standard Sets der letzten Jahren nahezu alle ziemlich kranken Scheiß dabei hatten sehen wir hier all die Karten wieder, auf die wir eigentlich echt keinen  Bock mehr hatten wie Teferi, Hero of Dominaria, Nexus of Fate, Teferi Time Raveler, Oko, Thief of Crowns und nicht zu vergessen Smuggler’s Copter.

Doch genug geflamed, durch die knappen 30 Sets die das Format bisher bietet hat man genügend Spielraum um zu experimentieren. Da die Bannliste aktuell noch jede Woche überarbeitet wird und die hart dominanten Karten wie Death’s Shadow, Tarmogoyf (Anmerkung der Redaktion: LOL), Liliana of the Veil, Snapcaster Mage, alles mit Dredge, Storm und Ensnaring Bridge und Lightning Bolt (sad micha) einfach nicht existieren auch kaum Karten, die formatweit dominieren. Die einzige Ausnahme hierbei stellt der Smuggler’s Copter dar, jedoch erwarte ich einen zeitnahen Bann dieses Designfehlers.

Da sich noch keine richtig krassen Kontrolle Strategien etabliert haben und Kombo relativ inkonsistent zu sein scheint ist das ein super Zeitpunkt für Aggrospieler, denn hier gilt stumpf ist Trumpf! (Keine Sorge der Goblin Artikel ist schon in Arbeit!)

Mono-G Stompy in Pioneer

Mono-G Stompy ist dem einen oder anderen schon ein Begriff in Modern. Wie auch 8Whack Goblins handelt es sich dabei um ein solides Tier2 Deck, dass aber leider genau einen Zug zu langsam ist um wirklich krass zu sein. Wenn wir uns die Modern Mono-G Stompy Liste und die Pioneer-Liste anschauen stellen wir fest: uns fehlt eigentlich nur Rancor, Treetop Village, Strangleroot Geist und Vines of Vastwood ansonsten ist alles auch Pioneer legal. Das wird kurzerhand durch mehr stumpfe Treter und die vielleicht beste Kreatur im Planeswalkerformat ersetzt und voila, wir haben ein Budget-freundliches Deck das viel Platz zum Experimentieren lässt und trotzdem spielstark ist.

Warum spielen wir das?

LLanowar Elves

Klassische Manabeschleunigung auf einem 1/1 Body.

Experiment One/Pelt Collector

Wir spielen haufenweise Kreaturen für wenig Mana, diese zwei wachsen mit dem Early und Midgame des Decks und fallen erst im Lategame, welches wir eh nicht erreichen wollen, richtig ab. Das Experiment One hat auch noch eine versteckte Mechanik die kaum jemand kennt, es kann sich nämlich regenerieren! Dass so gut wie niemand mehr weiß, das es diese Mechanik gibt, zeigen die paar Mono-G Stompy Piloten auf YouTube recht anschaulich mit teilweise wirklich schlechten Plays. Sei kein Depp, lies deine Karte und lern den Stack.

Kessig Prowler

Overstated und Manasink

Barkhide Troll

Wieder overstated und im Grunde dauernd fluchsicher, weil keiner Removal auf ihn spielt solange es sich vermeiden lässt.

Yorvo, Lord of Garenbrig

Overstated und wächst weiter, im Grunde die große Version des Pelt Collector/Experiment One.

Avatar of the Resolute

Wir haben jetzt lauter Viecher die +1/+1-Marken haben oder bekommen,kann man das nicht irgendwie ausnutzen? Die klassische Antwort wäre Hardened Scales ABER das passt nicht ganz in unser Deck da es sich dabei nicht um eine Kreatur handelt. Deswegen nehmen wir stattdessen den Avatar of the Resolute. Auch wieder overstated und üblicherweise in unserem Deck Turn 3 als 5/4 oder 6/5 HART overstated und trampeln tut es auch noch!

Steel Leaf Champion

Stumpf ist Trumpf

Questing Beast

Gerade das Questing Beast ist im Pioneer ein echtes Monster, da die Kreaturen in Pioneer generell etwas kleiner ausfallen als ihre Gegenstücke in Modern und Planeswalker hier verstärkt ihr Unwesen treiben. Der Zusatz mit „Kampfschaden deiner Kreaturen kann nicht verhindert werden“ erwischt so manchen Turbo-Fog Spieler auf dem falschen Fuß. Die Evasion mit „Kann nur von Stärke 3+ geblockt werden“ ist eine der stärksten Kampffähigkeiten die Grün zur Verfügung stehen, wer schon mal untätig zusehen musste wie er vom Steel Leaf Champion verprügelt wurde ohne mit seinen Power-1-Deathtouchern blocken zu können der weiß, wie fies diese Fähigkeit sein kann.

Blossoming Defense

Combattrick und Removalschutz.

Aspect of Hydra

Potentiell stärkster 1-Mana Pumpspell im Spiel nach Berserk und der Hauptgrund Mono-Grün zu sein. Sagen wir mal Zug 1 Llanowar Elves, Zug 2  Experiment One, Barkhide Troll/Avatar of the Resolute ergibt ein Aspect of Hydra für +6/+6 ohne Friedhofsinteraktion oder sonstiges. Geht im Lategame gerne auch mal in den 2-stelligen Bereich hoch.

Forest

Kein Mana – kein Sieg.

Hashep Oasis

Pumpspell auf einem Land dass praktischerweise ungetappt kommt.

Scavenging Ooze

Graveyard Hate und Minilifegain, auch wieder wachsend mit dem Spiel und auch wieder +1/+1-Marken für den Avatar of the Resolute

Heroic Intervention

Gotcha-Karte gegen Kontrolle

Sorcerous Spyglass

Planeswalker and shit.

The Great Henge

Lifegain und Carddraw für die grindigen Spiele, da gegen das Deck normalerweise kein Artefakt-Removal geboardet wird.

Prey Upon

Billiges Kreaturen-Removal in Grün

Return to Nature

Universell einsetzbar und aufgrund der vielen Verzauberungen im Format auch notwendig im Sideboard.

Grün hat es bisher mit Banns am härtesten getroffen, gerade [card]Veil of Summer tat wirklich weh, der Bann ist aber mehr als nachvollziehbar. Wir bewegen uns bei dem Deck im Bereich von unter 150€ was ein super vertretbarer Preis für ein komplettes, gut spielbares und kompetitives Deck darstellt.

Ich habe in der Liste bewusst auf Once upon a Time verzichtet da ich erwarte, dass uns auch Once Upon a Time in absehbarer Zeit verlassen wird (es ist der einzige Free-Spell im Format ohne echte Bedingungen), außerdem ist die Karte für das Deck nicht so super relevant um nach bestimmten Ländern zu suchen wie es in den Oko, Thief of Crowns Simic Listen der Fall ist.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal wenn es wieder heißt: „Mir fällt bestimmt noch was besseres als Serientitel ein“.

In diesem Sinne, stay true and Ban the fucking Copter!

Euer micha^^

micha

Ich schreibe für euch über die Constructed Formate Legacy und Modern, Limited ist nicht mein Ding. Mehr über mich findet ihr in meinem Steckbrief und meine Artikel gibt es hier im Archiv.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Zum Format oder einem kompetitiven Deck kann ich wenig sagen, aber weil du so gerne „overstated“ benutzt: Das meint eigentlich das Gegenteil von dem, was du ausdrücken willst, nämlich „überschätzt“, „überbewertet“. Passender wäre wohl „overblown“, wenn’s unbedingt Denglisch sein muss.

  2. micha sagt:

    Nene, das is schon richtig so^^

  3. Bernie sagt:

    Ich musste auch überlegen was er damit meint, vermutlich bedeutet es wohl höhere „Stats“ als Manakosten.
    Lies: Stat vs. State
    Demnach müsste es aber, dem Internet zu Folge, „overstatted“ geschrieben werden.

Schreibe einen Kommentar zu micha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.