Chris Wolf (Worlds:*7) „Japan muss man erlebt haben!

Hallo und herzlich Willkommen zur 2.Ausgabe hier auf meinem neuen Magicblog von Cheapgirl, presented by Cheapgirl Bot.

Letzte Woche konnten wir lesen welche Standard Decks in den TOP 8 der Worlds in Chiba zu finden sein werden. Die UB Liste von PV war zugegeben schon sehr ähnlich der Liste, die uns tomy_vercety letzte Woche vorgestellt hatte.
Gewonnen hat ein Franzose – vor einem Franzosen, aber das wissen wir natürlich alle und interessiert uns natürlich auch nicht sonderlich. Viel wichtiger sind hier die dt. sprachigen Spieler, allen voran Christopher Wolf, der die Fahnen als einziger auch noch Sonntags hochhalten konnte.

Aus diesem Grund hab ich auch gleich Chris Wulf zu mir eingeladen und ihm ein paar Fragen gestellt. In den nächsten Zeilen werdet ihr erfahren welches Deck er in Extended gespielt hat, was er mit den gewonnenen 10.000$ machen wird und ob Chiba ein Reise wert ist, auch wenn kein Magic Turnier dort stattfindet. Viel Spaß!

Cheapgirl: Hallo Christopher, erstmal Gratulation zu diesem Ergebnis, du hast letztes Wochenende in Japan bei den Worlds den beeindruckenden 7.Platz belegt und bist mit einer ganzen Menge Pro Points und 10.000$ im Gepäck wieder heimgekommen; Noch was übrig vom Geld oder schon alles für Alkohol,Frauen und Booster Packs ausgegeben?

Chris Wolf: Hehe, danke! Naja noch ist das Geld ja nicht in meiner Tasche, Wizards ist da bekanntlich ja immer ein bisschen langsam 😉 Wenn es allerdings ankommt, wird es wohl vermutlich recht schnell für zumindest 2 der von dir angeführten Optionen ausgegeben, Alkohol & Frauen, wobei sicherlich auch der eine oder andere virtuelle Booster eingekauft wird.

Cheapgirl: Aus dem Top-8 Profile der Coverage Seite konnte man ja bereits nachlesen, welche Erfolge du bereits erzielt hast. Welches gute Finish hat dich für eine Worlds Teilnahme qualifiziert, wo du ja wegen deinem guten Rating teilnehmen durftest?

Chris Wolf: Die Pro Tour in Amsterdam brachte mir mit einem 10-6 Ergebnis etwa 100 Punkte, was bei meinem davor bereits relativ hohen Rating für Top 50 Europe ausreichte, wodurch ich mich für die Worlds in Chiba qualifizieren konnte.

Cheapgirl: Du hast ja bereits mehrmals bei PT´s und Worlds teilgenommen, für die Top8 hat es bis jetzt aber leider noch nicht gereicht. Was hast du diesmal anders gemacht? Wie muss man sich vorbereiten um bei den Worlds zu den besten 8 zählen zu dürfen?

Chris Wolf: Während der Vorbereitung für Amsterdam, die ja dank Ferien äußerst intensiv ausfiel, habe ich großen Spaß am Deckbasteln- und bauen gefunden. Das daraus resultierende 7-3 im Constructed Teil motivierte mich natürlich noch ein bisschen mehr, Zeit zu investieren! Also wurde auch für Worlds intensiv getestet (Standard & Extended natürlich).

Cheapgirl: Beim Standard Teil hast du ein UB – Control gespielt. War diese Deckchoice im nachhinein richtig, auch in Hinblick auf die Top-8? Soll man deine Liste 1 : 1 kopieren, oder gabs ein paar Karten / Entscheidungen die nicht gut waren?

Chris Wolf: UB Control war definitiv die richtige Wahl, wie man vielleicht auch an der restlichen Top 8 erkennen kann, jedoch 1:1 übernehmen würde ich meine Liste heute nicht mehr. Wir hätten Spreading Seas spielen sollen, von der wir uns leider von Beginn an zu sehr distanziert hatten und sie später nicht mehr in Betracht gezogen haben. Das hat mich vermutlich auch den Viertelfinalsieg gekostet.^^

Cheapgirl: Da lagst auf Magic Online mit deinem Limited Rating in den Hall of Fames mal ne Weile an 1. Stelle. Es ist also offensichtlich das du beim Draften etwas besser machst als die Anderen. Was hast du bei den Worlds im Limited Teil besser gemacht als der Rest?

Chris Wolf: Ich habe eine Zeit lang nichts anderes als Limited gespielt, außer bei zB Nationals, wo ich meistens eine Internet-Liste kopiert habe und dann auch bei der Staatsmeisterschaft zum ersten Mal in die Hand genommen habe. Offenbar hat sich das ausgezahlt, denn viel Zeit muss ich heute nicht mehr investieren um ein Draft-Format zu beherrschen, man entwickelt einfach ein hohes Verständnis fürs Limited, wenn man sich dermaßen intensiv damit auseinandergesetzt hat!

Cheapgirl: Extended; Bei den Worlds hast du das gleiche Deck wie bei der letzten PT in Amsterdam gespielt: 4c Control, obwohl ein Block das Format verlassen hat. Never change a winning Team, oder was waren sonst deine Gedanken?

Chris Wolf: Das Deck war eigentlich ein ganz anderes als in Amsterdam, welches ich ja vom Grundstein auf, selbst entwickelt hatte. Diesmal habe ich es natürlich auch wieder selbst gebaut, da es mir in Amsterdam unglaublichen Spaß bereitet hat, ein Deck zu spielen, welches auf meinem eigenen Mist gewachsen war.

Cheapgirl: Noch ne Frage zu Extended, da dieses Format ja bald auf den kommenden PTQ´s gespielt wird. Hast du bei den Worlds ein neues Deck to beat endteckt oder was ist sonst deine Empfehlung für die kommende Season?

Chris Wolf: Die Season werde ich bestimmt auch spielen, da mir Extended sehr viel Spaß macht. Ich habe zwar einige mir unbekannte Decks in Chiba gesehen, allerdings nichts, was mich sonderlich vom Hocker haut. Daher werde ich vermutlich noch ein bisschen an meiner Cruel Control Liste basteln, welches ich nur weiterempfehlen kann, vorausgesetzt man mag Kontrolle!

Cheapgirl: Die Worlds fanden in Japan, genauer in Chiba, statt. Kann man Chiba als Reiseziel weiterempfehlen auch wenn kein Magicturnier dort stattfindet, oder gibts schönere Plätze auf dem Kontinent?

Chris Wolf: Japan muss man gesehen, oder besser gesagt: erlebt haben! So viele Grenzwerterfahrungen in nur einer Woche, da könnte vermutlich nicht einmal ein Monat mit Paris Hilton zusammenwohnend mithalten. Als reines Reiseziel würde ich natürlich eine der Großstädte empfehlen, aber Chiba liegt ja garnicht weit von Tokyo entfernt!

Cheapgirl: Durch dein gutes Abschneiden bei den Worlds hast du mittlerweile den Level 3 Status erreicht. Bist du damit zufrieden, oder ist das erst der Anfang? Was sind deine Ziele fürs kommende Jahr?

Chris Wolf: Level 4 mit dem Erreichen des Halbfinales wäre mir schon sehr recht gewesen, allerdings kann ich natürlich nicht unzufrieden mit meiner Performance sein. Meine Ziele sind vielleicht ein bisschen hoch gesteckt, aber ich möchte auf jeden Fall wieder die Sunday Stage als Spieler besichtigen, denn es war schlichtweg ein unglaubliches Gefühl!

Cheapgirl: Vielen Dank für deine Antworten. Durch deine Erzählungen konnte man ein bisschen mitverfolgen wie du dieses letzte Wochenende selbst erlebt hast. Zum Schluss möchte ich dich noch bitten deine Props/ Slops aufzuzählen, falls welche in besonderer Erinnerung geblieben sind.

Chris Wolf:                                                                                                                                  Props: die anderen Österreicher für den Spaß & die Unterstüzung; der random Passant (Japaner) der meinen Zigarettenstummel für mich entsorgt hat; 4 Tage Magic vom Feinsten; und alles Andere!                                                                                                         Slops: alle 3 Feature Matches verloren^^

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Chris Wolf (Worlds:*7) „Japan muss man erlebt haben!

  1. Von solchem Content wünsch ich mir mehr ,sehr nett

  2. Bensch sagt:

    Gutes Interview, weiter so! =)

  3. wannabevintage sagt:

    *thumbs up*

  4. Duodax sagt:

    RAUCHEN MACHT MINUS!

  5. FloKi sagt:

    Ilja Tchernomazov sein unter Umständen auch.

  6. Gesundheitsdoktor sagt:

    Jaja, was nicht Alles ungesund ist. Rauchen, Ilja Tchernomazov sein, sich als Bot auszugeben, was gerne mal zu einer Sperre führen kann, jemanden auffordern Japan zu erleben, was ich erst ab einer Million Euro Entschädigung machen würde und so weiter. Das Interview ist trotzdem halbwegs gelungen. Wäre hübsch, wenn mehr davon hier auftauchen.

  7. cheapgirl sagt:

    erstmal schön das es euch gefallen hat; jetzt erstmal kurz weihnachtspause, danach gehts natürlich wieder weiter

    „sich als Bot auszugeben, was gerne mal zu einer Sperre führen kann“

    vll bei anderen games aber bei modo sind bots lt code of conduct kein problem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.