Metamorphosis 2.0

Hallo zusammen,

MaRo hatte heute seinen großen Ankündigungsartikel, Metamorphosis 2.0 veröffentlicht.

die 5 Änderungen für Magic hier als TLDR:

  • Änderung #1: Das Winter, Sommer und Frühjahrsset werden alle „große“ Sets, die nur noch alleine gedraftet werden. Dies entfernt „kleine“ Sets und die Idee von einem Block komplett
  • Änderung #2: Das Sommer – Set wird ein „revamped“ Core – Set. Ähnlich zu den M1X Serie die wir kannten
  • Änderung #3: Die Gatewatch – Crew wird weniger auf Karten auftauchen. Es werden nicht mehr zwingend alle Member in Standard sein, es könnte sogar wieder Welten ohne Gatewatch – Beteiligung besucht werden.
  • Änderung #4: Die „Masterpieces“ werden weniger, manche Sets werden keine enthalten.
  • Änderung #5: Ein „Play Design“ – Team wurde bei Wizzard eingeführt, ein Vollzeit Test-Team das gemeinsam mit R&D zu jedem Zeitpunkt arbeitet.

Manamorphose

Wow! Einiges wird sich wieder ändern, am besten ich beleuchte jeden Punkt einzeln ein wenig genauer.

Änderung 1: Das Winter, Sommer und Frühjahrsset werden alle „große“ Sets, die nur noch alleine gedraftet werden. Dies entfernt „kleine“ Sets und die Idee von einem Block komplett

WotC hat nun schon länger versucht Draft – Blocks einheitlicher zu gestalten. Bisher war R&D nicht wirklich klar, worin die Probleme einiger Draft-Sets lagen (siehe Theros Block, die 2 späteren Sets).

MaRo zeigte, dass WotC zu der Überzeugung gelangt ist, dass die kleineren Draft-Sets Probleme bereiten. Mechaniken die in diesen eingeführt werden haben meist nicht genug Tiefe, lösen oft Mechaniken des ersten Sets ab, funktionieren meist dank des kleineren Kartenpools aber nicht ähnlich gut in einem Limited – Format.

Diese Änderung behebt dieses Problem und eröffnet auch gleichzeitig neue Story – Telling Möglichkeiten. Planes die nicht so tief in der Story sind, wie Theros, können nur für ein Set besucht werden, Planes die beliebter sind, oder auf denen mehr Charaktere zu Hause sind können ausgeweitet werden auf mehrere große Sets. (Zum Beispiel Dominaria). Dies ermöglicht auch auf schwierige Planes, sei es von Lore – Seite oder Mechanik – Seite (Kamigawa, Lorwyn) erneut zu besuchen, ohne einen ganzen Block designen zu müssen, oder in Gefahr zu laufen dass wir wieder durch eine Ära wie bei „Born of the Gods“ leben müssen.

Änderung #2: Das Sommer – Set wird ein „revamped“ Core – Set. Ähnlich zu den M1X Serie die wir kannten

Zeitgleich bringen diese Änderungen Core-Sets wieder ! Hooray !

Core-Sets hatten zwar immer das Problem, dass Sie für aktive Spieler zu „einfach“ waren, jedoch für neue Spieler oft auch nicht wirklich einfacher als ein reguläres Set. Dennoch waren viele dieser Draft – Formate sehr interessant (z.B. M10, Origins), zumindest für eine begrenzte Zeit und daher sehr schön für die Sommer – Monate. Zeitgleich können in diesen Sets Karten reprinted werden, die dringend für Standard oder sogar ältere Formate gebraucht werden.

Alles in allem finde ich diese beiden Änderungen sehr positiv. Das Festhalten an den kleinen Sets und an dem Block – Gedanke war ein Überbleibsel vergangener Magic – Tage. Dies sollte mehr Design – Space eröffnen, ich hoffe WotC nutzt dies auch!

Änderung #3: Die Gatewatch – Crew wird weniger auf Karten auftauchen. Es werden nicht mehr zwingend alle Member in Standard sein, es könnte sogar wieder Welten ohne Gatewatch – Beteiligung besucht werden.

Avengers, disassemble !

Dankeschön WotC !

Ursprünglich stammt die Idee eines Marvel Avenger Squads wohl noch aus Wetterlicht – Zeiten, wobei wohl auch der Kinofilm der produziert wird im Hinterkopf gewesen sein dürfte, zusammen mit den Kinoerfolgen von Avengers und Guardians of the Galaxy. Auf Dauer wird, zumindest mir, diese Fixierung auf die selben Charaktere eher zu viel. Zumal die Charaktertiefe gerade bei Nissa und Gideon eher zu wünschen übrig lässt, so dass eigentlich nur Sunny Boy Jace und Liliana als wirklich interessante Charaktere des Gatewatchs übrig bleiben.

Schön wäre es, wenn wir auch wieder andere Planeswalker kennenlernen dürften, oder gar eine Plane besuchen, auf der kein Gatewatch Mitglied ist. So könnte man z.B. schauen was Garruk in der Zwischenzeit treibt, oder kurzzeitig nach New Phyrexia wechseln, ohne gleich Invasion 2.0 zu erleben.

Selbst wenn der Fokus weiterhin auf dem Gatewatch bleibt, so ist es sehr angenehm wenn die gesamte Anzahl an Planeswalker vom selben Typ doch abnimmt. Ich denke nicht das es im Sinne des Storytellings ist, dass wir Gideon – Tribal in Standard spielen können.

Änderung #4: Die „Masterpieces“ werden weniger, manche Sets werden keine enthalten.

Ich persönlich bin ja ein großer Fan der Masterpieces, daher finde ich es natürlich Schade das WotC diese zurück fährt. Die Begründung macht allerdings Sinn, hier hat man bei der Menge an unterschiedlichen Karten pro Set leicht die Interessanten Karten alle gedruckt und ist dann im Zugzwang.

Somit macht es denke ich Sinn diese nur noch zu drucken wenn die Masterpieces auch in die Edition passen und wenn man thematisch eine gute Auswahl treffen kann (siehe Artefakte für Kaladesh, Länder für Zendikar).

Dieser Move dürfte allerdings Standard wieder teurer machen. Masterpieces hatten ja zu einem deutlichen Preisverfall der Booster und der Standard – Staples geführt und damit das Standard – Format sehr viel erschwinglicher gemacht. Zu Khans – Zeiten war das Tier 1 Deck noch bei knapp 1000€, so liegen wir nun deutlich darunter.

Für uns Limited – Spieler wird das wieder bedeuten:

Editionen ohne Masterpieces dürften wieder wertvolle Rares und Mythics enthalten, zeitgleich könnte es sich wieder lohnen ein Display als Geldanlage zu behalten (dies ist bei den Masterpiece – Sets nicht mehr der Fall gewesen)

Änderung #5: Ein „Play Design“ – Team wurde bei Wizzard eingeführt, ein Vollzeit Test-Team das gemeinsam mit R&D zu jedem Zeitpunkt arbeitet.

Da ich selbst im Bereich R&D tätig bin ist mir völlig unbegreiflich warum dieses Tester-Team nicht schon immer existiert hat.

Das zeigt wohl deutlich dass WotC ein zu groß geratenes Hobbyunternehmen ist, Dank Ian Duke hat sich schon viel im Gamedesign hin zu mehr Ingenieurswesen verändert, endlich kommen auch die ersten Grundregeln des QS und der Projektbearbeitung bei WotC an.

Super Move natürlich, auch die involvierten Personen !

Das wars fürs erste, diese Woche wird auf jeden Fall noch spannend!

Was haltet Ihr von den Änderungen?

8 Gedanken zu „Metamorphosis 2.0

  1. cheonice sagt:

    Ich find’s im Großen und Ganzen gut, vor allem die neue Set-Struktur. Die kleinen Sets hatten viel zu häufig das Problem, sowohl für die Story als auch für die Mechaniken nicht relevant genug zu sein. Zudem schienen die Mechaniken in den Hauptsets dann etwas zurückhaltender zu sein, als es gut gewesen wäre.
    Weniger Gatewatch klingt auch erstmal positiv. Und wenn sich die neuen Coresets jetzt an Origins orientieren, also mehr Background und Reprints bringen, bin ich zufrieden.

  2. Iggie sagt:

    Irgendwie entsteht das Gefühl, dass WOTC es mit den Änderungen der letzten Zeit es ziemlich verbockt hat und nun versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben…

    Unabhängig von den ewigen Kritikern mit Aussagen wie ‚XY hat sich geändert, Magic ist hinüber‘ hatte ich auch das Gefühl, dass die neuen Sets mit den Masterpieces, Masters etc. immer mehr zu einer Geldmaschinerie wurde. Das Sammeln einzelner Karten oder Display wurde, wie oben schon beschrieben, immer uninteressanter. Aber wenn man für die regelmäßigen Investitionen wertmäßig keinen Sinn mehr machen, warum sollte man diese dann noch tätigen?

    Ich hoffe mal, dass durch diese kleinen Änderungen sich dann auch wieder eine Investition lohnen wird.

    • Freakle sagt:

      ja man sieht deutlich dass eben auch personell aufgestockt werden muss. Ich denke R&D kann sich deutlich verbessern in der Hinsicht, mir scheint da vieles sehr Story gesteuert zu sein atm.

  3. AngeloD sagt:

    Off-topic: Zwei Bitten:

    Das – ist ein Gedankenstrich. Den hast du als Bindestrich verwendet (weil du vor und nach dem Bindestrich ein Leerzeichen gelassen hast und WordPress dann aus „-“ ein „–“ gemacht hat). Lass die Leerzeichen, die da nicht hingehören, weg, und es liest sich besser: Core-Set, Gatewatch-Crew, Draft-Blocks, Limited-Format, Story-Telling, Mechanik-Seite, Sommer-Set, Block-Gedanke, Magic-Tage, Design-Space, Wetterlicht-Zeiten, Gideon-Tribal, Standard-Staples usw. usf.

    Und: Bitte stelle deinen Blog so ein, dass ersichtlich ist, wer der Autor ist; sei es über, unter oder neben dem Beitrag. Das gehört einfach dazu, fehlt momentan aber völlig. (Ich habe mir aus deinem Antwort-Kommentar zu einem anderen deiner Beiträge zusammengereimt, dass da „Freakle“ stehen sollte.)

    • Freakle sagt:

      Hei !

      die Bitte mit den Leerzeichen weglassen kam nun schon 2 mal zu mir. Das ist ne leider in mich konditioniert durch meine Paper, da ist das Pflicht so zu schreiben und nachträglich n rießen Mist zu ändern.
      Ich werde auf jeden Fall darauf achten, mir persönlich liegt da wenig daran.

      Das mit dem Namen untern den Beiträgen sollte eigentlich so sein, Ormus, kannst du mir da weiter helfen?

      • endijian sagt:

        Echt?
        Du musst auf der Arbeit so schreiben?
        Wenn Du Dich bei Deinem Chef beliebt machen willst, dann schlag ihm mal vor, Papers in Zukunft DIN 5008-konform zu setzen.
        Wir sind hier in Deutschland, es ist ja nicht so, dass solche existenziellen Dinge nicht durch Normen geregelt werden…
        😉

        • Freakle sagt:

          Das ganze hat durch dir Journals geregelt in denen man veröffentlichen will, und da ist das eben anders vor gegeben. Das hat nichts mit meinem „Chef“ zu tun, Ich glaub auch nicht das unseren Geschäftsführer sowas interessiert :-)

  4. AngeloD sagt:

    Zum Inhalt: Ich habe es so verstanden, dass Winter, Frühling und HERBST die Erweiterungen kommen (#1), da im Sommer ja dann das Hauptset (in abgewandelter Form) erscheinen soll (#2).

    Ich finde die Änderung gut, auch wenn ich kein Draft spiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *