Commander 2017 – Deck Upgrades / Zauberer – Arcane Wizardry

Hallo zusammen,

Die neuen Commander-Decks sind endlich da und bei eurem LGS erhältlich. Wie jedes Jahr sind diese Decks fürr mich das Highlight des Jahreszyklus und das obwohl ich eher Highlander als Commander spiele. In den nächsten Wochen werde ich euch meine Vorschläge zum Upgrade der einzelnen Commander 2017 – Decks vorstellen. Ich denke, dass alle Decks ein sehr gutes Produkt sind um damit mit Magic zu starten. All diese Decks spielen sich sehr angenehm aus der Box und können auch gegen Decks ohne Budget bestehen.

Allerdings ist bei all diesen Decks noch deutlich Luft nach oben, sowohl von der Mana-Basis als auch von einzelnen Karten die das Deck weiter bringen können.

Heute befasse ich mich mit dem Zauberer-Tribal-Deck in den Grixis Farben. Anbei die Deckliste die Ihr direkt aus der Box bekommt.

Arcane Wizardry:

Commander:

 

Deck:

Meiner Meinung nach ist das Zauberer-Deck das schwächste Deck direkt aus der Box. Das Thema der Zauberer die durch ETB eine Kopie mit ins Spiel bringen wird bei den verwendeten Zauberer im Deck leider nur sehr unzureichend unterstützt. Die guten Zauberer im Deck müssen oft liegen bleiben, triggern erst in irgendwelchen Upkeeps und sind zusätzlich oft legendär.
Ich denke, die stärkste Karte im Deck ist der neue alternative Commander Kess, Dissident Mage. Zu diesem Commander werde ich euch am Ende des Artikels mein neues Lieblingscommander-Deck anhängen, das ich mir direkt gebaut habe. Allerdings verwendet das bis auf Kess keine Karten aus diesem Precon. Wie schon in Teil 1 erwähnt wollen wir das Thema des Precons beibehalten und nur einige Karten austauschen.
Wenn wir also Inalla als unsere Chefin behalten wollen, so macht es Sinn Zauberermit in das Deck zu packen, die positiv mit Ihrer Eminence-Fähigkeit zusammenspielen.
Eine der wohl interessantesten Combos ist die, mit Wanderwine Prophets.

 

prophet

Falls wir einen Opponent finden, den wir angreifen können ohne das der 4/4 geblockt werden kann, können wir mit dieser Karten und Inalla in der Commandzone eine 1 Karten Infinite – Combo generieren. Wie?

Die Propheten betreten das Spiel, erzeugen wir einen Spielstein der das Original championed und dann angreift. Nach Combat Dmg können wir die Propheten opfern und mit den zurückkehrenden  original Propheten erneut (1) bezahlen und einen Token erzeugen. Dann gehen wir zum Endstep über, der Token wird dank Inalla geopftert, das Original kommt wieder ins Spiel, wir zahlen nochmal (1) und erzeugen im Endstep einen Token, der das Original championed, aber auf dem Schlachtfeld bleibt, da der Anfang des Endsteps schon vorbei ist. Wir entappen in unserem Extra Turn und können weitermachen wie oben beschrieben mit der Angriffsphase.

Für eine erfolgreiche Combo benötigen wir also die 6 Mana für die Propheten, plus 3 weitere für diesen einen Turn = 9 Mana um unendlich viele Züge zu nehmen. (In jedem weiteren Zug kostet uns das dann allerdings nur noch 2 Mana.

Weitere Zauberer, die eindeutig sehr starke ETB – Effekte haben und die wir kopieren wollen sind:

Image snapcaster_mage vendilion_clique

Auch wenn 2 hiervon legendär sind, ist eine Verdopplung des ETB-Effekts auf jeden Fall 2 Mana wert. Snapcaster Mage ist einfach, wie immer, das beste was man spielen kann.

Eine neuere Karte, die als Zaubererlord dienen kann, aus dem erst vor einiger Zeit erschienen Schatten über Innistrad Set ist Docent of Perfection

docent docentflip

Vedalken Aethermage fungiert als Tutor für all unsere Zauberer, und kann hin und wieder sogar gegen den einen Sliver-Spieler in der Gruppe sehr stark sein.

IMG-20170831-WA0003

Trinket Mage ist ein sehr guter Tutor für dieses Deck, der wie oben gezeigt einige Bullets finden kann wie Nihil Spellbomb, Sensei’s Divining Top oder Elixir of Immortality. Wir spielen daher auch die Artefakt-Länder wie Seat of the Synod.

Die Manabasis kann auf jeden Fall verbessert werden, falls Ihr ABUR-Länder besitzt sind die natürlich das optimale Fixing für jedes Deck, ohne diese Länder könnt Ihr aber auch eine sehr starke Manabasis bauen mit den Schockländern, die immer noch sehr bezahlbar sind.

IMG-20170831-WA0001

Hier die Manabasis des umgebauten Decks unseres #TeamMagicBlogsDe Mitglieds Matze. Riptide Laboratory und Reliquary Tower, sowie Strip Mine sind hier die zusätzlichen Länder, genau wie die beiden Manlands Creeping Tar Pit und Wandering Fumarole.

Um mit den anderen Spielern besser interagieren zu können würde ich zusätzlich Damnation, Toxic Deluge und wie in jedem blauen Deck, Cyclonic Rift in das Deck integrieren. Als Removal sind Kolaghan’s Command, Unlicensed Disintegration sowie Counterspell, Cryptic Command und Mystic Confluence. Falls Ihr Ihn besitzt ist ein Demonic Tutor natürlich immer eine sehr gute Wahl um das Deck konstanter zu machen.

Damit kommen wir zur folgenden Liste:

Commander:

Deck:

 
wobei ich folgende Karten herausgenommen habe:
Solltet Ihr weiterhin noch mehr Karten ersetzen wollen, ist dieses Artefakt-Paket denke ich sehr interessant und eröffnet auch mit Trophy Mage nochmal eine weitere Toolbox
IMG-20170831-WA0004
Solltet Ihr interessiert sein ein Kess-Deck zu bauen, so empfehle ich euch meine Storm-Liste, die ich mir direkt mit Kess als Commander zusammengebaut habe. Man kann nie genug Storm in Multiplayerspielen am Tisch haben !

Commander:

Deck:

Danke nochmal an Matze für die Mithilfe !

Falls Ihr auch schon dabei seid die neuen Decks zu pimpen, sagt mir doch welche Karten Ihr in die Decks gebaut habt in den Comments!

 

 

Freakle

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *