Vulkanausbruch

Das worauf viele so lange gewartet haben ist nun endlich eingetreten. Jace the Mind Sculptor wurde gebannt. Und nebenbei der Stoneforge Mythic gleich mit,
damit wurden mehr oder weniger alle blauen und weissen Decks ein wenig abgeschwächt. Was übrig bleibt ist klar zuerst einmal Valakut und Splintertwin.
Ein halbes und ein ganzes Kombodeck. Natürlich gibt es noch andere Decks und einige neue werden jetzt noch an stärke zulegen, aber dennoch sind das wahrscheinlich
die zwei Decks to Beat auf diese wird man sich einstellen müssen. Und da jetzt ein wenig Platz im Sideboard oder auch Mainboard frei wird, da man nicht mehr ganz so viel Instantartifactdestruction spielen muss, muss man sich mal überlegen, was man gegen diese Decks spielen könnte.

Ich mache das mal aus der Sicht eines Valakutspielers, da ich das mehr oder weniger bin.

Zuerst einmal empfinde ich diese Veränderung nicht unbedingt als positiv. Natürlich ist ein sehr starkes Deck jetzt tot, aber das macht Valakut leider zum Staatsfeind Nummer 1 das bedeutet es wird mehr hate gegen uns gespielt werden, bzw. die Decks werden einfach etwas besser gegen Valakut werden im Allgemeinen.

Aber was ich noch beinahe als schlimmer empfinde, es wird sowohl mehr Valakut ALS auch mehr Splintertwinn gespielt werden, was ich nicht als positiv empfinde.

Gut man kann jetzt sagen, Valakut ist ja als Gegner kein schlechtes Matchup es ist immerhin 50/50. Ja das mag sein, aber es ist komplett Random! Derjenige der zuerst einen Titanen legt der gewinnt in den meisten spielen, vor allem vor dem Sideboarden wobei das auch nachher nicht wirklich besser wird. Man mag jetzt sagen, das war bei Cawblade Mirror und Stoneforge Mythic das selbe, aber das war es definitiv nicht, da man dort immerhin Removal spielen konnte (sowohl für Artefakte als auch für Kreaturen) und auch noch Counter gespielt hat um das allenfalls zu verhindern (falls man selbst angefangen hat). Aber beim Valakutmirror kann man so gut wie nichts machen, man wird eine 6/6 Kreatur in einem rot grünen Deck nicht besonders einfach los. Und man kann auch keine Counter spielen.
Die letzten Spiele die ich gegen Valakut hatte war im Finale eines Nationalqualifiers. Wir mussten keine Lebenspunkte aufschreiben, ein Spiel wurde einfach durch Doppeltitan gewonnen (24 Damage direkt) das andere wurde aufgegeben als ein Turn 4 Titan lag. Ich habe mich echt schon wesentlich besser amüsiert als in diesen zwei Spielen (auch wenn ich gewonnen habe).

Gut dann Spiele gegen Splintertwin sind wenigstens etwas interaktiver (allerdings wird fast nur vom Gegner gegen einen interagiert), allerdings ist der Turn 4 Kill (den manche Leute viel zu konstant ziehen) schwer zu umgehen. Und ohne Caw Blade lohnt es sich auch nicht mehr 4 Nature’s Claim im Maindeck zu spielen, was das ganze noch etwas einseitiger macht. Gut schlechte Matchups hat man immer, allerdings ist dies schon ein wenig sehr frustrierend zu spielen, der Gegner spielt Counter (und teilweise discard) und kann so sich in den eigenen Gewinnplan einmischen. Man selbst kann gegen den Gewinnplan des Gegners eigentlich fast gar nichts machen. Das wäre ja nicht mal soo schlimm, wenn der Gewinnplan des Gegners nicht auch noch schneller wäre als der eigene.

Was muss man also als Valakutspieler hier tun, wenn man weiterhin Valakut spielen möchte?

Ich geh mal davon aus, dass man 4 Flexible Deckslots zur Verfügung hat (was bei den meisten Valakutlisten etwa so aussieht), die man jetzt wählen könnte und überlege mir jetzt (halt offen) was man in diesen spielen könnte bzw. was man im Sideboard spielen könnte.

1. Nature’s Claim: Habe ich bis jetzt gespielt, allerdings war es jetzt schon teilweise eine tote Karte und mit mehr Valakut und weniger Equipments fällt die wohl total aus. Sie ist zwar gut gegen Quest und Steel Aggro und teilweise auch gegen Splintertwin (nur teilweise weil man doppelgrün offen lassen muss, damit man nicht gegen end of Turn exarch + Mainphase Splintertwin verliert) aber mit Valakut Vampiren und Mono Red Burn gibt es einfach etwas zu viele Decks gegen die die Karte nichts macht.

2. Lightning Bolt: Ist nie wirklich tot, man kann mit zwei davon sogar im Valakut Mirror einen Titanen töten oder einen Exarchen gegen Splinter Twin ausserdem kann man so auch mal die letzten 2 Lebenspunkte des Gegners wegnehmen (ich sage 2 da man einfach oft 18 Schaden macht, viel öfters als 17 oder 19 so etwas) oder gegen Aggrodecks kann es einfach früh für ein Rotes Mana (das man sonst sowieso oft nicht braucht) eine Kreatur wegmachen. Allerdings macht ein einzelner Lightning Bolt oft zu wenig. Gegen Valakut und Splintertwin macht es so gut wie gar nichts, gegen Swarm-aggro decks wie Kuldotha red bringt es auch nicht so viel einen 1/1 zu töten. Ich hatte in letzter Zeit selbst nur Pyroclasm im Sideboard und war (ausser in einem Spiel) sehr froh darüber, dass es eben kein Lightning Bolt war, der hätte zu oft zu wenig gemacht. (Natürlich könnte man immer noch Pyroclasm im Sideboard spielen und zusätzliche Lightning Bolts sind gut gegen Aggro, aber 7-8 Plätze für Aggro zu ver(sch)wenden ist einfach schon beinahe etwas viel)

3. Pyroclasm: Ist gegen Aggro super, aber gegen alles andere macht es einfach mal gar nichts. Eine super Sideboardkarte, allerdings müsste das Meta schon enorm stark Richtung Aggro kippen, damit man die Karte Mainboard spielen könnte. Und das sehe ich einfach nicht.

4. Slagstorm: Nie komplett tot wie Pyroclasm. Zumindest in der Theorie, den 3 Schaden auf den Gegner schiessen ist zu oft einfach auch nur eine verschwendete Handkarte. Und gegen Aggro ist mir Pyroclasm viel lieber, nicht nur weil es einen Zug früher kommt, sondern auch weil man im 3. Zug eigentlich immer lieber einen Manabeschleuniger spielen möchte und im vierten Zug möchte man halt schon den Titanen legen.

5. Dismember: Es kann im Gegensatz zu Lightning Bolt auch einen Exarchen töten, aber immer noch keinen Titanen (was der Hauptgrund ist, wieso ich die Karte nicht spiele). Die 4 Leben sind gegen Aggrodecks nicht unbedingt das, was man zahlen möchte. Allerdings falls mehr Midrange Dinge gespielt werden (vor allem Monoschwarz mit dem Obliterator der sehr nervig ist, da man nicht mit einem Titanen hinein angreifen kann) könnte man es sich überlegen die Karte zu spielen. (Aber auch hier denke ich nicht, dass das Meta sich soo stark verändern würde, dass die Karte notwendig wird).

6. Act of Agression: Ist gegen Splintertwin ok (man muss 4 Mana offen haben wenn sie abgehen…) und kann relevant sein bei Valakutmirror. Kann ebenfalls gegen Aggro zwei Kreaturen töten. Allerdings sind das alles nur dinge, welche die Karte machen kann. Sie muss eben nicht das machen, sie kann auch auf der Hand nutzlos herumliegen oder dem Gegner 6 Schaden machen, durch welche er dann doch nicht stirbt. Die Karte ist irgendwie überschätzt, selbst im Limited macht sie zu oft nichts, und das ist im Standard nicht anders. Ich hatte sie im Sideboard, habe sie auch reingeboarded gegen Valakut und Splintertwin, allerdings war sie halt nicht soo toll. Sie tötet den Gegnerischen Titanen nicht, und man hat immer noch das selbe Problem. Und gegen Splintertwin muss man einfach auch das Mana offen haben und da ist 3 Mana nicht unbedingt einfacher als nur G offen zu haben.

7. Spellskite: Hat leider kein Defender, sonst würde sie gut mit den Manamauern zusammenarbeiten. Was also will ich mit der Karte in diesem Deck? Nun ja das ist eine Karte die wirklich beinahe nie tot ist. Gegen Splintertwin verhindert sie den Kombo solange sie auf dem Feld liegt. Gegen Valakut kann sie teilweise den eigenen Titanen einen Zug lang beschützen oder sonst spart sie einem einfach ein Paar Lebenspunkte (nur 2 Schaden anstatt 3). Gegen Aggro kann sie als 0/4 auch blocken und sie beschützt die wichtigeren Kreaturen gegen Removal. Sie ist ein Artefakt und damit Ziel für Artefaktremoval, allerdings sollten die jetzt auch ein wenig zurückgehen, und das farblos kann helfen Schwerter zu blocken (die wohl auch ohne Stoneforge mythic gespielt werden können). Natürlich sind sie gegen Valakut und auch gegen Kontrolldecks nicht die Ideallösung aber es ist für mich eine solide Karte wenn man nicht zu viel Angst vor Aggro hat und nicht genau weiss, was einem alles erwarten könnte.

8. Koth of the Hammer: Der Jacekiller hat gar nicht mehr so viele Jaces zum töten. Gegen Kontrolle kann er eine zusätzliche Winoption sein die etwas früher kommt (die Frage ist nur was für Kontrolldecks jetzt gespielt werden). Gegen Valakut wäre er im Maindeck ein zusätzlicher Rampspell, naja da gäbe es bessere. Und gegen Aggro frisst er meistens nur 4 Schaden oder wird komplett ignoriert. Gut im besten Fall kann der Gegner seinen Koth dann nicht spielen (bzw. nur sinnlos) aber das ist halt nicht gerade soo viel. Ich mag die Karte frage mich aber ob sie wirklich noch einen Platz in diesem Deck (oder seinem Sideboard) haben wird.

9. Phyrexian Metamorph fand ich im Mirror oder gegen Eldraziramp ganz lustig. Doppeltitan oder Doppelavenger war toll. Allerdings war er mehr eine Notlösung weil ich keine Ahnung hatte was sonst spielen. Klar war er nicht die schlechteste Notlösung aber er hilft eben dann alleine doch nicht wirklich gegen einen Gegnerischen Turn 4 Titanen.

10. Combust: Sicher nicht das schlechteste gegen Splintertwin, nur 2 Mana kein grünes (wie gesagt 2 grüne offenlassen ist nicht immer so einfach) und kann nicht neutralisiert werden, das geht nicht viel besser, vor allem da man es auch im eigenen Zug spielen kann und so 2 ungetappte Länder am Ende des Zuges reichen. Aber ich frage mich hier einfach ob es auch noch andere Decks gibt, gegen welche diese Karte nützlich ist. Klar kann man auch gegen nur ein Deck eine Karte spielen, wenn diese gut ist (und das andere Deck auch gut ist), aber sie kann auch discarded werden (und zwar von Inquisition of Kozilek und Duress) und und ist somit nicht immer 100% sicher. Und es bleibt abzuwarten wie oft dieses Deck wirklich gespielt wird.

Natürlich gibt es auch noch weitere Sideboardkarten, und falls euch gute einfallen nur her damit!

So jetzt zum Valakutdeck selbst was für eine Version könnte man spielen, dass gegen die zwei erwarteten Decks to Beat gut ist?

Ich werde auf wohl immer noch eine Version mit Traps spielen. Gegen Splintertwin tappe ich mich lieber im End of Turn des Gegners aus. Gegen Valakut kann man so auch als 2. einen Titan ins Spiel bringen ohne dass der von den Angriffstriggern des gegnerischen Titanen getötet werden, ausserdem kann eine Wurmcoil Engine die so ins Spiel gebracht wird auch den Titanen tot blocken (Auch wenn man wohl lieber End of Turn die Trap aktiviert damit nicht ein Titan von nachträglichen Mountains getötet wird.) Natürlich ist der grüne Zenit besser bevor man auf 6 Mana kommt da er Rampen helfen kann, allerdings kommt man häufig auch auf 6 und nicht 7 Mana, zu welchem Zeitpunkt der Zenit erst recht schlechter ist).

Nun zu den Kreaturen: Ausser dem Titan möchte man sicher immer noch 2 Avenger of Zendikar spielen (da die eine gute sekundäre Wincondition sind und auch den Boden dicht machen) und ich werde wohl auch noch weiterhin mindestens 2 Wurmcoil Engines spielen (ohne 4 Nature’s Claim Main habe ich vielleicht sogar noch Platz für einen mehr). Die roten Titanen sind ohne Cawblade noch etwas schlechter und gegen Valakut sind die Wurmcoils erst recht besser, da sie angreifende Titanen töten (da sie auch noch nach dem weg schiessen durch den Valakut Trigger den Titanen töten).

Bei den Rampspells wird ist es auch nicht so einfach. Dank weniger Enchantementzerstörer wird wohl die Expedition wieder etwas besser(wobei sie immer noch eine zu hohe Varianz haben wird für meinen Geschmack) und zusätzlich kommt in M12 auch noch Rampant Growth wieder.
Ausserdem habe ich Growth Spasm lieben gelernt, da es alleine einen Turn 4 Titanen ermöglicht (zumindest wenn man 16 ungetappte Länder im Deck spielt). Allerdings wird der farblose Token etwas weniger wichtig mit weniger Schwertern. Manabeschleunigung für nur 2 Mana ist prinzipiel besser. Allerdings könnte man die Manamauern rausschmeissen, da die im Topdeckmodus schlechter sind und wenn man keinen Zenit spielt auch selten mehr als 1 Mana geben. Und falls man Lightning Bolt oder was ähnliches Main spielt, kann man auch eher auf Blocker verzichten. Cultivate wird so wie ich denke weiterhin gesetzt sein, und Harrow halte ich weiterhin für zu schlecht dass man es erst mit 3 Mana spielen kann.

Mir ist bewusst dass man meine momentane Liste wohl so einfach zusammensetzen kann, aber dafür muss man zuerst mal den Text lesen wer das macht darf das auch gerne einfach so eine Liste zu präsentieren ist doch doof. Ausserdem werde ich mir noch weitere Gedanken machen und andere Personen die mehr verstehen zum Glück auch (und ich werde mich wohl dann auch ein wenig von diesen inspirieren lassen^^)

Dann bleibt nicht mehr viel anderes übrig als euch nach Anregungen zu bitten und euch viel Spass zu wünschen im neuen T2.

Über Tigris

Schweizer Magicspieler.
Dieser Beitrag wurde unter Standard veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Vulkanausbruch

  1. Jashin sagt:

    Hallo? Du hast die offensichtlichste Karte übersehen:

    Beast Within

    (das wäre dann auch wieder ein Argument für die Mauern…)

  2. burning_bernd sagt:

    Netter Artikel, ich finde aber dass du eine wichtige Karte vergessen hast. Da wäre nämlich noch Beast Within. Diese Karte kann viele Bedrohungen gut abschaffen und ist ziemlich flexibel. Sowohl der gegnerische Titan als auch der Deceiver Exarch kann abgeschafft werden. Gegen Aggro ist die Karte natürlich nicht so toll, wobei sie auch da nicht immer schlecht ist. Aufgrund der Flexibilität ist das eine gute Maindeckkarte, die man statt Nature’s Claim spielen kann.

  3. Tigris sagt:

    Jupp habe ich ganz offensichtlich übersehen. Und ich kann mir nicht wirklich erklären weshalb hm wohl zu wenig in Aktion gesehen.
    Titanen und Exarchen töten zu können ist sicher etwas gutes. Gegen aggro ist sie natürlich nicht unbedingt so toll, aber das war Nature’s Claim oft auch nicht. Gegen Splintertwin sind die 3 Mana natürlich nicht so besonders toll aber immerhin kann man es im eigenen Zug auf den Exarchen spielen. Und gegen gegnerische Titanen ist 3 Mana billig genug. Fürs Maindeck ist die Karte auf den ersten Blick wirklich Ideal, wurde ja von Eldrazi Ramp teilweise jetzt schon gespielt.

    Klar wäre es ein kleines Argument für die Mauern (genauso ist die Trap ein Argument für die Mauern, damit man wenigstens etwas trifft). Allerdings habe ich einfach auch schon oft im Lategame diese gezogen und da sind einfach Mountainsucher viel besser. (Zusätzlich wurden mir auch schon Mauern abgeraucht, was halt auch teilweise nicht so toll war, Länder werden weniger schnell zerstört ausserdem ist es halt immer besser ein Land mehr zu haben, im Valakut zum einen wegen dem Titanen selbst, zum andern aber auch wegen dem Avenger (Landfall später und früher ein Land mehr) es gibt dann noch den unglaublich kleinen Ausdünnungseffekt^^).
    Danke für die beiden Kommentare, ich habe wohl das offensichtlichste nicht gesehen, das bringt mich dann aber halt dennoch in die Lage allgemein noch am Deck rumschrauben zu müssen (keine Mauern und sonst nichts gegen Aggro ist etwas doof.)

  4. silver_bullet sagt:

    Ich versteh nicht so recht, warum du dich über mangelnde Interaktionsmöglichkeiten im Valakut beschwerst. Der Gameplan von dem Deck ist es doch den Gegner zu ignorieren, weil der schnelle Titan viel toller als alles beim Gegner ist.

    Zu der Trap:
    Spiel sie halt einfach im Attacker-Declare-Step , nachdem der Gegner seine Valakut-Trigger abgearbeitet hat.

    Dein Text wird übrigens deutlich lesbarer, wenn du ein paar Kommas einfügst. Teilweise musste ich schon arg rätseln.

    • Tigris sagt:

      Die Trap bringt schon ein wenig Interaktion, aber es ist nicht unbedingt immer das beste sie im Declare Attackerstep zu spielen, wenn man selbst einen Titanen aufdeckt will man nicht unbedingt den gegnerischen totblocken damit (weil man so nur 1 Titantrigger hatte der Gegner 2 und man so wahrscheinlich hinten ist), wenn man einen Avenger kriegt kann man das nicht einmal. Und da nach einem Angriff mit einem Titanen eigentlich immer 2 Valakut und 6 Mountains im Spiel sind, kann so der Gegner einfach einen Mountain oder einen Rampspell in der zweiten Mainphase spielen um diesen zu töten. Wenn er ein Fetchland spielen konnte, kann er das sogar noch vor dem Blocken den Titanen oder Avenger handeln das einzige was da wirklich hilft ist die Wurmcoil Engine. Natürlich muss dennoch nicht so selten wenn der Titan schon angreift die Trap so spielen, damit man nicht stirbt, aber man ist dann dennoch weit hinten und gewinnt nur noch relativ selten.

      Mir ist klar, dass man mit valakut grösstenteils den gegnerischen Gameplan ignoriert, aber wenn der Gegner agressiv ist, muss man vielleicht blocken oder Removal benutzen. Wenn der Gegner counter spielt oder Removal oder Discard kann er uns stören. Und das Valakutmirror ist halt nicht nur nicht interaktiv sondern auch sehr random, das ist es was mich stört. Man kann als schlechter Spieler beinahe nichts falsch machen und als guter Spieler schon gar nicht irgendwelche tollen Tricks auspacken.

      • Tigris sagt:

        Ich habe den Text nochmal durchgelesen es fehlen schon ein paar Kommas, allerdings gar nicht so viele (bei den Klammern setze ich absichtlich keine und dort sollte es ja auch ohne kommas ersichtlich sein, dass das ein Nebensatz ist). Allerdings fehlt mindestens an einem Ort ein Wort, was mich auch ins stocken gebracht hat. Ka sag nächstes mal welche Sätze du genau meinst. Und sonst ein bisschen Rätseln ist gar nicht so schlecht fürs Gehirn^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.