Aufruf zur full Proxy Europa (oder vielleicht sogar Welt?) Meisterschaft!

Ihr habt es vielleicht schon gelesen, vielleicht aber auch nocht nicht, falls nicht hier der Link:

Neues Turniersystem

Ich habe jetzt bemerkt, das dies wahrscheinlich zumindest lokal (Qualifier usw) von Seiten der Spielern veranstaltet werden muesste, wenn sich keine Shopps finden, aber da das ganze als Community aktion gedacht ist, muss man dies halt in Kauf nehmen.

Wizards schafft die Pro Points ab, und macht die Nationals zu einem Witzevent. Gut wie soll man darauf reagieren?

Mein Vorschlag waere dies: Man veranstaltet das kommende Jahr eine inoffizielle Europameisterschaft, welche nur mit Proxys durchgefuehrt wird.

Wie stelle ich mir das vor?

In jedem Land gibt es fuer die Proxynationals qualifier welche im Format T2 stattfinden. Dort gelten die selben Regeln, man darf nur mit Proxys spielen, die Proxynationals laufen genau gleich ab und sind qualifier fuer die Proxyeuropameisterschaft.

Die Proxyeuropameisterschaft muesste irgendwo in Zentraleuropa stattfinden und muesste halt von den Nationals und deren QUalifiern finanziell supportet sein.

Mir ist bewusst, dass so eine Idee relativ schwer durchzusetzen ist, und es in jedem Land Veranstalter brauchen wuerde, welche solche Turniere organisieren, aber es ist zumindest eine schoene Idee.

Was wuerde man genau benoetigen:

Veranstalter fuer Qualifier. (Hier koennte es jeweils als „SIdeevent“ der jeweiligen normalen Nationalqualifier durchgefuehrt werden, die Veranstalter haben bei uns sowieso nicht unbedingt genug Personen, welche an die Qualifier kommen.)
Veranstalter fuer Nationals und Sidevents. (Dies koennte eventuel als „Sideevent“ der normalen Nationals durchgefuehrt werden fuer die benoetigt es ja sowieso schon einen Veranstalter und ueber ein Sidevent mehr kann sich der ja nur freuen, dies wuerde natuerlich auch an den Nationals eine Teilnamegebuehr kosten)
Veranstalter fuer die Europameisterchaften. Hier ist das Problem, dass es wohl nicht spaet im Jahr sowieso ein grosses Event gibt, an welchen dieses Turnier durchgefuehrt werden koennte (wenn ich mich irre bitte schreiben), aber falls es sowas gibt waere dies ein ideales Sideevent. Und auch fuer die Spieler waere es interessant ein grosses anderes Turnier nebenher laufen zu haben, an dem sie teilnehmen koennten.

Wieso sollte man denn sowas auf die Beine stellen?

Zum einen als Protestaktion darauf was der Turnierszene angetan wird und zum andern um die Turnierszene vielleicht ein bisschen zu beleben. Die Kosten fuer Turnierdecks sind in den letzten Jahren fuer die Spieler gestiegen und die Spielerzahl bei Konstructed Events hat dies auch teilweise gezeigt. Hier gaebe es fuer Spieler die Moeglichkeit zu spielen und zwar nur mit den Teilnahmekosten.

Ich wuerde das hier absichtlich zu einem reinen Constructed Event machen, weil ich auch weiterhin dafuer bin Limited mit echten Produkten zu spielen weil WotC ja denoch ein mehr oder weniger gutes Produkt rausbringt und weil man die lokalen Haenlder dennoch unterstuetzen sollte.

Deswegen koennte man das Ganze auch eventuel mit anderen Turnieren (Highlander VIntage Legacy EDH) verbinden, also dass dies als Sideevent von richtigen Turnieren angeboten wird.

Das mag zwar fuer die Veranstalter etwas dof klingen wenn sie jetzt keine T2 Karten mehr verkaufen koennen, aber ich denke aufgrund dieser Aenderung wird es sowieso nicht mehr besonders interessant sein sich T2 Karten zu kaufen als Europaer.

Und man koennte ja vermehrt anfangen ueberall Boosterdraft und Sealed FNMs zu machen, wie es in der Schweiz schon ueblich ist.

Zu den Proxies hier muesste man eventuel einfach Jasskarten verwenden auf die man die Namen der Karten drauf schreibt, oder vielleicht etwas noch ein wenig umstaendlicheres, damit man halt nicht Copyright verletzungen begeht.

Über Tigris

Schweizer Magicspieler.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Responses to Aufruf zur full Proxy Europa (oder vielleicht sogar Welt?) Meisterschaft!

  1. LOL sagt:

    Magic schafft sich ab.

    Pffff… wie solche Nachrichten einfach jegliche Motivation vernichten.

  2. Das wird unter den Pro Playern einen richtigen Aufschrei geben, welche nicht in der Hall of Fame sind.Ob Wizard damit den richtigen Weg eingeht wage ich zu bezweifeln. Wenn die USA weiterhin mit der GP Verteilung bevorzugt wird, züchtet sich Wizard eine elitäre Gruppe in den USA und das war es, von wegen Play the Game See the World.

  3. Auf Channelfireball gibt es einen guten Artikel was die Pro Tours Slots angeht wenn heute cut wäre.Am Anfang wird auch noch auf die FNM Championship eingegangen .
    http://www.channelfireball.com/articles/in-development-your-midseason-pwp-update/

  4. Olaf sagt:

    Im letzten Satz ist Dir dann tatsächlich eingefallen, dass Deine Idee nicht funktionieren wird. Sämtliche Mechaniken, Kartennamen etc. sind geschützt. Öffentliche Massen-Turniere, die diesen Schutz umgehen, werden nicht geduldet werden.

    • Tigris sagt:

      Die Frage hier, ist was wirklich geschuetzt ist, dass saemtliche Kartennamen einzeln geschuetzt sind glaube ich einfach nicht. Es werden auch Vintage Turniere mit Proxies gemacht und die werden auch geduldet.
      Irgendwie kann man sowas sicher umgehen. Im schlimmsten Fall braucht man halt (eindeutige) Abkuerzungen fuer die Karten. Und wenn man in nicht oeffentlichen Rahmen spielt dann ist es ja sowieso egal, wie man spielt es gibt 1000e Casualzocker die zu Hause mit Proxies spielen. Man kann das ganze ja zu einer nicht oeffentlichen Veranstaltung machen.

  5. Zeromant sagt:

    Die Frage, was tatsächlich genau gesetztlich geschützt ist, ist nicht relevant. Relevant ist die Frage, welche Veranstalter dazu bereit wären, sich deswegen auf einen Rechtsstreit mit WotC einzulassen. Tipp: Niemand, der sein Geld mit dem Verkauf von Magic-Produkt verdient. (Was bereits alle möglichen Sponsoren solcher Veranstaltungen ausschließt.)

    Weiterhin kann WotC, unabhängig von der rechtlichen Situation, einfach jeden ihnen bekannten Teilnehmer an diesen Turnieren aus der DCI ausschließen. Einfach so. Sie KÖNNEN es. Und das will dann doch (fast) niemand.

    Ich kann Deine Reaktion verstehen, Tigris – tatsächlich hatte ich selbst bereits eine ähnliche Idee (ein „Make-your-own-checklist-card“ Turnier)! Es kann aber in der Praxis nicht funktionieren.

    • Tigris sagt:

      Guter Punkt wegen dem von DCI Turnieren ausschliessen ein weiterer Punkt wieso das ganze nicht oeffentlich sein duerfte. Allerdings waere da auch die Frage ob es nicht fuer sie wegen der negativ Presse schaedlich waere so einen Schritt durchzufuehren.

      Ja die Veranstalter muessten halt Private sein, aber wie mit den Vintage Turnieren gesagt, da gibt es doch so einige von diesen, welche mit Proxies durchgefuehrt werden. Das muesste halt eine vond er Community unterstuetzte und durchgefuehrte Aktion sein.

      Ist bei der aktuellen Community nicht wirklich sehr realistisch aber es waere halt wirklich schoen wenn sowas zu stande kaeme.

      • Zeromant sagt:

        Naja, die Intention des Ganzen ist aber doch eindeutig, zu einem Boykott aufzurufen. (Deswegen verstehe ich Dich ja; das ist eigentlich eine angemessene Reaktion.) Wenn aber WotC Mitglieder aus der DCI ausschließt, welche sich an solchen Boykott-Aktionen beteiligen, dann müssen sie dafür nicht allzu viel negative Presse befürchten, denke ich.

        Letztlich geht es aber darum, dass aus diesen Gründen das Ganzer gar nicht erst zu Stande kommen kann. Sich an einem Shitstorm im Netz zu beteiligen ist eine Sache, aber mit einer solchen Aktion WotC gezielt zu provozieren – dazu kriegst Du die Leute nicht. Schließlich WOLLEN sie ja Magic spielen.

    • atog28 sagt:

      Aber dann frage ich mich, wie wertvoll sind DCI-Turniere denn überhaupt noch? Und wie kommen sie an die Namen der Spieler – denn in Full Proxy sollte man natürlich auch unter Pseudonym spielen. 🙂

  6. jesus sagt euch die Wahrheit sagt:

    MMh Tja, warum gibt es eigentlich keine Euros und Weltmeisterschaften von GamesWorkshop.
    Warum beschneiden sie die Weltmeisterschaft ??
    Und ist es wirklich so schlimm?
    Doch nur für die drei Ersten.
    Und was das Pro gelabere angeht. Die leichteste Protour war immer die Weltmeisterschaft.
    Ups zu viel gesagt.
    Also, was will die Gemeinde?
    Preise für die DM klar, und ich finde das gehört sich auch. Es können doch Boosterpreise sein. MKM hat so wie ich gehört schon einen 2500€ Gutschein für den Deutschen Meister ausgelobt. Und da soll noch mal sagen es sind Parasiten.
    Egal
    Was kommt was bleibt .
    Für fast alle Magicspieler ändert sich nix.
    Wie ist das eigentlich die Hall of Famer dürfen dann immer bei der Weltmeistschaft mitspielen ?

  7. LOL sagt:

    HoF – nö. Die dürfen bei einer PT mit machen. Die WM ist aber dann keine PT ^^

  8. Herbie sagt:

    Wenn man tatsächlich irgendwas erreichen will, bleibt einem nur der Boykott. Wenn die Verkaufszahlen von Dark Ascension mit einmal einbrechen, wird WotC vielleicht seine Taktik überdenken. Wie so oft wird die Community aber nichts erreichen wenn nicht alle an einem Strang ziehen …

    • Bandera sagt:

      Das ist halt wieder eine Überschätzung der Turnierszene, fürchte ich. Warum sollte die Mehrzahl aller Magicspieler das Produkt boykottieren, wenn sie von dem neuen Turnierzustand überhaupt nichts mitbekommen? Denn das Problem ist, dass „die Community“ in dieser Angelegenheit gar nicht an einem Strang ziehen will, weil der große Teil der „Community“ nicht persönlich von den Änderungen betroffen ist.
      Du boykottierst ja auch nicht Dein Lieblingsbrötchen nur weil es bei Wildtieren vielleicht Durchfall verursacht. (Genialer Vergleich, ich weiß. Danke, danke.)

  9. deristegal sagt:

    Mir auch, und WotC gleich mit. Verprellt verprellt verprellt. Es ist so schade das dieses schoene Spile in ihren dreckigen haenden ist. thule

  10. Pingback: Approximation « Never Smile. Never.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.