Player's Paradise Reutlingen

FNM #3 – Player’s Paradise Reutlingen

Zeit für einen neuen FNM Hopper Bericht! Ok, neu ist der falsche Ausdruck, das merkt ihr spätestens dann, wenn ich euch sage, daß das Format Gatecrash Draft war, ich gelobe Besserung. Aber fangen wir mit den wichtigen Fakten an, denen zum Store, das Player’s Paradise in Reutlingen:

Player's Paradise Reutlingen

Wie üblich melde ich mich bei meinen FNM Ausflügen vorab beim Laden und informiere mich, so auch in diesem Fall. Mir wurde auch prompt und nett geholfen und mit den Informationen im Schlepptau ging es dann nach Reutlingen. Der Laden liegt im Innenstadtbereich (zumindest laut meinen eingeschränkten Ortskenntnissen), aber Parkplätze war in der Nähe als Parkhaus zu finden. Passt also.

Wir waren etwas früh da, aber es gibt extra Räume mit Tischen, also konnten wir (Junior hat mich begleitet) uns die Wartezeit mit einer Runde Commander verkürzen. Auch das „Ladenpersonal“ (sorry, Name entfallen) schaute bei uns vorbei, also alles im grünen Bereich. Passenderweise waren wir dann genau 8 Spieler und der FNM Draft konnte starten.

Im ersten Booster firstpicke ich einen [card]Syndic of Tithes[/card], da dies die einzige Orzhov Karte ist und ich die Gilde in dem Format mag. Leider bringen die folgenden Picks nur wenig gute Orzhov Karten, also picke ich noch einige blaue Karten um offener für Dimir zu sein. Im zweiten Booster ist mein erstes Pick so langweilig, daß ich ihn mir nichtmal notiert habe, als zweiten Pick bekomme ich aber [card]Blind Obedience[/card] geschoben, danach kann ich noch gute Removal abgreifen. Leider zeigt sich im Verlauf vom Booster auch, dass ich zu wenige Kreaturen habe. Das beeinflusst den dritten Booster, in dem kompletten Durchlauf nehme ich quasi jede Kreatur in den Esper Farben – trotzdem ist es am Ende zu wenig. So muss ich leider mit diesem Deck antreten:

2 [card]Basilica Screecher[/card]
2 [card]Keymaster Rogue[/card]
3 [card]Smite[/card]
2 [card]Basilica Guards[/card]
1 [card]Blind Obedience[/card]
1 [card]Sage’s Row Denizen[/card]
1 [card]Gutter Skulk[/card]
1 [card]Corpse Blockade[/card]
1 [card]Rapid Hybridization[/card]
1 [card]Vizkopa Guildmage[/card]
1 [card]Shadow Slice[/card]
1 [card]Millennial Gargoyle[/card]
1 [card]Razortip Whip[/card]
1 [card]Shadow Alley Denizen[/card]
1 [card]Grisly Spectacle[/card]
1 [card]Syndic of Tithes[/card]
1 [card]One Thousand Lashes[/card]
1 [card]Midnight Recovery[/card]
1 [card]Dimir Guildgate[/card]
7 [card]Plains[/card]
6 [card]Swamp[/card]
3 [card]Island[/card]

Der Orzhov Teil davon gefällt mir gut, aber da möchte man natürlich nicht so viel Dimir splashen. Aber es nutzt ja nix, Ärmel hochkrempeln und losspielen!

Runde 1 spiele ich gegen Gerrit mit einem reinen Boros Deck. Und in Spiel 1 macht das genau das, was solch ein Deck mit einem inkonsistenten Deck wie meinem machen soll – es überrennt mich einfach. Spiel 2 lege ich Turn 2 [card]Blind Obedience[/card], das bremst das Boros Batallion spürbar aus und die diversen Extorts  für gut und gerne 10 Leben gewinnen am Ende dieses Spiel. Im entscheidenden Spiel sieht mein Mana nicht so toll aus, aber ich kann einen Turn 1 Shadow Alley Denizen legen, der dann in Turn 3 per [card]Pongify[/card] [card]Rapid Hybridization[/card] in einen 3/3 Frog Lizard verwandelt wird und seinen angreifenden [card]Syndic of Tithes[/card] frisst. Ab hier verstecke ich mich hinter meinen Mauern und gewinnen das Spiel über Extort. Auch wenn ich die Runde gewinne, ich bin mit meinem Deck nicht zufrieden und hatte auch einiges an Glück.

In der zweiten Runde wartet dann Michael auf mich. Bald merke ich, daß er Dimir mit einem Orzhov Splash spielt – na prima. Das erste Spiel legt er einfach zu viele unblockbare Kreaturen und verpasst diesen Cipher Sprüche, da sehe ich schnell kein Land mehr. Dummerweise gibt mein Sideboard gar nichts her, ich kann nichtmal die drei sehr unnützen Smite rausboarden. Macht aber nichts, in Spiel 2 geht mir das Mana aus und ich halte nur noch eine Hand mit doppelt [card]Keymaster Rogue[/card] und [card]Smite[/card] auf einem meinerseits leeren Board. Ein klares 2-0 für Michael also.

Mein Gegner in der letzten Runde ist Andreas, der im Draft rechts von mir saß und ein Dimir Mill Deck spielt – kein Wunder dass mir an dem Tisch die spielbaren Karten ausgingen also. Er startet direkt mit doppelt [card]Contaminated Ground[/card] auf meine ersten beiden Plains, aber ich ziehe immer eine passende nach. Trotzdem beginnt sein Mill zu wirken und meine Bibliothek schrumpft, die Engine aus [card]Mortus Strider[/card] und [card]Sage’s Row Denizen[/card] bei ihm funktioniert. Mir bleibt nur übrig ihn langsam runter zu extorten, immerhin kann ich dafür auch die Länder mit dem [card]Contaminated Ground[/card] nutzen – Lebenspunkte sind auch eine Ressource. Es reicht gerade so zum 1-0, in der ganzen Partie habe ich noch kein Removal von ihm gesehen. Die Information nutze ich in Spiel 2 und lege furchtlos den [card]Vizkopa Guildmage[/card] Turn 2 und tatsächlich hat er darauf keine gute Antwort, ich gewinne das Spiel und Match und stehe am Ende mit 2-1 im Draft da. Ich hatte schlimmere Befürchtungen.

Hinterher werden die FNM Promos verteilt, dank Würfelglück bekomme auch ich eine Promokarte. Meine Picks aus dem Rare Pick nach dem Draft habe ich vergessen, ich glaube ich habe Material für meine Momir Basic Cube gepickt. Und auch für etwas Tauschaction war noch Zeit und Platz. So steht am Ende ein angenehmer Abend in angenehmer Atmosphäre in einem netten Laden – so muss das sein!

2 thoughts on “FNM #3 – Player’s Paradise Reutlingen

    1. Ormus

      Keine Ahnung, warum der Feed den Artikel mehrfach hatte – irgendwie kam der wohl mit den Aktualisierungen durcheinander…

      Danke für den Hinweis, die Hompage Links fehlen noch (lege ich immer manuell an…).

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.