Goodbye „Old World“, welcome to the … one…

So da ist es nun auch um mich geschehen.

Nachdem EB seine Seite aus dem Sichtbereich meines Netzzugangs bewegt hat, und sich Ormus erbarmt hat mich hier aufzunehmen (man wird später sicherlich genug Diskussionsstoff haben um zu diskutieren ob das gut oder schlecht war), soll hier nun mal ein Eröffnungseintrag sein Licht der Magicwelt erblicken.

Zu meiner Person:

Ich bin 22 Jahre jung, komme aus der Nähe Magdeburgs und studiere an der FH Magedeburg Elektrotechnik. Wie das zusammen passt werden manche fragen. Tja, es passt eben und schließt sich nicht aus. Gott sei Dank. Angefangen habe ich Magic in der Zeit von Fith Dawn, also schon lange lange her.

Was erwartet euch hier im Blog?

In der kommenden Zeit weniger Content als euch und mir lieb sein wird, da ich momentan noch arg durch ein Praktikum fürs Studium gebunden bin. Aber das wird sich bald ändern. In der ersten Zeit werde ich mein Augenmerk eher auf den Casualbereich richten, den meine Truppenteile und ich ab und an praktizieren und spätestens ab Dezember geht dann die Phase der Turnierberichte wieder los (ab da an bin ich dann wieder vollwertiger Student mit viel Freizeit).

Also zum Casual:

In meiner Truppe tummeln sich die unterschiedlichsten Decktypen, angefangen von Mono green Elves über Exalted Bant und White Weenee, bis hin zu Combo und Bibo-destruction Decks. Dabei ist auch ein Mädel in unserer Runde, die auch schon das ein oder andere Turnier hinter sich hat, aber wie wir alle zusammen mit eher mäßigem Erfolg.

Ich persönlich spiele zurzeit eine Variation um Mass Ploymorph, bin mit der Performance aber nicht wirklich zufrieden und tüftle an Alternativen, jedoch bis jetzt ohne brauchbare Ergbenisse. Gern spiele ich auch Combo wie Hivemind Combo oder Pyromancer Ascension oder Thopter Combo, bin aber eig im T2 zu hause, was wohl auch der mangelnden Community für andere Formate geschuldet ist.

Draft ist überhaupt nicht mein Ding, mag es doch an meinen mangelhaften Draftskills liegen oder aber einfach daran, dass es mir einfach mehr Spaß macht vorher Decks zu bauen und dann zu sehen wie diese gegen andere Abschneiden (ich bin ungern vom Glück der Booster beim Turnierspielen abhängig, aber ganz frei machen davon kann man sich ja nie).

Was Turniererfolge angeht steht da nicht wirklich was auf meiner Liste was ich jetzt ausposaunen kann, um zu zeigen: DAS KANN ICH! Ich begnüge mich (noch) mit dem olympischen Motto: „Dabei sein ist alles!“ und ich spiele Magic um des Spaß Willens, denn für mich ist Magic nach wie vor ein Spiel (Wenn auch ein unverschämt teures, wenn man sich die Preisentwicklungen der letzten Jahre ansieht… Danke Wizards dass ihr immer dafür sorgt, dass ich Alternativen habe zu einer privaten Altersvorsorge)

So, das wars auch schon für den ANfang, wenig Content, aber das sollte ja auch nicht der Sinn dieses „Hallo, da bin ich, mich gibt es ja …“ Eintrages sein.

Ich hoffe dass ich bald mehr Content bieten kann inform von Deckvorstellungen, Brainstorming zu aktuellen Themen und noch mehr rund um Magic.

Bis dato, euer

Darkest Planeswalker

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Goodbye „Old World“, welcome to the … one…

  1. Captain-KaiiaK sagt:

    Das war ja mal nichts. Nächstes mal content bitte.

  2. lisk sagt:

    Hey,
    schade, dass da gleich schon wieder der erste schreit: War nichts. Mich freut’s, dass hier langsam das Bloggen richtig startet und sich die ganzen Leute auch vorstellen. Auch wenn das Publikum nach Decklisten, Techs und Draftviews giert, so find ich sowas für den Anfang auch sehr angenehm und! informativ.

    LG,
    lisk

  3. Zilla sagt:

    Freudscher Verleser: Statt „des Spaßes Willen“ kam William Spaniel bei mir an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *