Der Blob aus dem Grab (EDH Mimeoplasma)

Irgendwie war es klar, dass ich mir auch eines der „Commander-Decks“ holen würde. Und dass es nicht lange in seiner Urform bleiben würde, war ebenso klar.

Dementsprechend:

Am Anfang war der Schleim.

The Mimeoplasm

I. Die Strategie

Erster Schritt: Friedhof füllen

Zweiter Schritt: Wackelpudding frühstücken

Dritter Schritt: Die Welt mit Schleim überziehen

Vierter Schritt: Manisch lachen

II. Die Karten

a) Der Wackelpuddingkern

Natürlich mit Waldmeistergeschmack. Manchmal auch mit einer Prise Himbeer oder Pflaume.

Was den Blob auszeichnet:

Jeder Friedhof ist ein gutes Ziel. Stirbt eine gute Kreatur (und im EDH ist fast jede Kreatur gut!), bietet sie sich direkt als Schleimfutter an.

Da das Mimeoplasma ähnlich wie ein Klon funktioniert, betritt es das Spielfeld immer inkognito, also unter anderem Namen. Diesen General via Klon abzurüsten, funktioniert also nicht.

Das Deck kann in Runde 3 den ersten Gegner ausschalten. Buried Alive auf Gaea’s Revenge und Krosan Cloudscraper + X. Ja, ich sage ausnahmsweise nichts gegen Sol Ring… Streicht euch den Tag im Kalender an.

Woran der Blob scheitert:

Obwohl das Mimeoplasma meistens durch Shroud oder ähnliches vor Spot-Removal geschützt ist, gibt es einige Dinge, die ihm den Tag versauen. Zu häufiges Countern wirkt sich nicht gut auf die Schleimkonsistenz aus; wird man zum Opfern gezwungen, gibt es meist keine Alternative zum Schleim; gegen Massenzerstörung ist so gut wie niemand gefeit. Und natürlich Graveyardremoval, die Nemesis aller Schleime (gibt es davon überhaupt einen Plural??)

b) Die Avatara

Ziel ist eine unstopbarer, untötbarer Schleim. Shroud, Hexproof, Protection oder Indestructible sind hier die Waffen der Wahl – Je nachdem, was gerade eingeschleimt werden soll.

Invisible Stalker – Klein, aber oho! Gestärkt mit guter Götterspeise ist dieser Kerl das Beste, was Innistrad für dieses Deck zu bieten hat!

Sapling of Colfenor – Der Gegner hat immer sein Go for the Throat parat? Immer einen ausreichend großen Blocker zur Hand? Schaff‘ Abhilfe mit einem Blob, der konventionelle Kriegswaffen frühstückt!

Cairn Wanderer – Dieser Kerl ist einfach alles. Ein Gegner führt Drachen ins Feld, der andere doppelschlagende Ritter? Kein Problem für den Blob: Er wird einfach zu einem doppelschlagenden Drachen! Ganz neu: Mit Lakritzgeschmack.

Sphinx of Jwar Isle – Flying, Shroud und wissen, was du ziehst. Solide, mehr braucht man nicht.

Simic Sky Swallower – Frühstückt alleine Sternenzerstörer, mit Wackelpudding auch gerne mal einen Todesstern.

Gaea’s Revenge – Die einzige Kreatur, die es regelmäßig schafft, One-Hit-Wonder zu produzieren. Im Zug, in dem sie ins Spiel kommt.

Klon – Die beste Kreatur auf dem Feld. Eventuell mit einem sehr großen Hintern. Wenn das nicht klappt, ist er immer noch eine gute Möglichkeit, einen fremden General auszuschalten.

Thought Gorger – Ein Discardoutlet. Mit Wackelpuddingfüllung generiert dieser Herr beim Ableben einen riesigen Kartenvorteil.

Triskelion – Das Maschinengewehr. Schonmal Triskelion mit 10+ Marken gesehen?

Wackelkandidaten und Recall

Im Moment noch dabei: Troll Ascetic und Chameleon Colossus. Beide haben mich nicht überzeugt und werden wahrscheinlich zwangsexmatrikuliert.

In den Startlöchern stehen dafür Inkwell Leviathan (o.O) und Jodah’s Avenger (Doppelschlag!! Shadow!!). Auch Hydra Omnivore verdient mehr als einen zweiten Blick. Und dann gibt es da noch diesen infektiösen Drachen… (Skithiryx, the Blight Dragon).

c) Das Fleisch

Death’s Shadow – „B: Discard this card.“

Lord of Extinction – Die Götterspeise schlechthin! Ein Blob mit Werten, die über 40/40 hinausgehen, ist mit dieser Lady keine Seltenheit.

Artisan of Kozilek – Macht sich als eigenständige Kreatur fast besser. Aber wenn er gerade im Friedhof liegt, warum nicht mal ein wenig experimentieren. Von der Hand gespielt, definitiv ein Matchwinner.

Krosan Cloudscraper – „Spiel ich mal eine Morphkreatur.“ „Nein, nicht töten! Dann liegt der im Friedhof!“

Stop Eating Animals?

Gaea’s Revenge mag Kreaturen mit Stärke 13 oder größer. Leider erschöpft sich die sinnvolle Auswahl mit diesen dreien. Ludevic’s Abomination funktioniert leider nicht, da dies die Rückseite darstellt. Weiter Möglichkeiten wären Phyrexian Dreadnought und Jokulmorder. Ich würde aber ungern weitere Slots dafür freiräumen.

d) Die Maden im Speck

Wonder und Brawn – Sorgen für tieffliegenden und alles überrollenden Schleim.

Lightning Greaves und Swiftfoot Boots – Bringen zwar das dringend benötigte Haste, aber was bringt mir dass, wenn meine Kreaturen eh schon Shroud haben… Leider Gottes Cutkandidaten…

Wenn jemand eine grüne/schwarze/blaue Anger findet, sagt mir Bescheid!

e) How to … fill Pet Cemetary

Mesmeric Orb – Das Ding ist lustigerweise ein Primärziel^^ Schadet meinen Gegnern, während es mir hilft.

Hermit Druid – Baut man das Deck ensprechend, ist der Kerl höllisch unfair. Mit der hohen Anzahl an Basic Lands, die ich spiele, ist er „nur“ gut. Ermöglicht sogar regelmäßige Landdrops.^^

Golgari Grave-Troll – Gut tutorbar, immer wiederkehrend, trollig.

f) How to … fill a Dead Man’s Hand

Life from the Loam + Barren Moor, Tranquil Thicket, Lonely Sandbar – Füllt den Friedhof und bietet relativ regelmäßigen Carddraw.

Merfolk Looter – Gräbt sich durch das Deck und entsorgt Wackelpudding aus der Hand.

Fact or Fiction – EotFoFYL

Damia, Sage of Stone – Noch so ein Primärziel. Es gibt sicher bessere Karten für meine Zwecke, Damia zieht trotzdem regelmäßig absurde Mengen an Karten.

Geschmacktest noch nicht bestanden

Windfall – Hilft mir meist weniger als meinen Gegnern, darum auf der Streichliste.

Thought Courier – Als zweiter Merfolk Looter in der Testphase.

g) How to … find a lost secret

Green Sun’s Zenith – Sucht und findet meistens Fauna Shaman oder Hermit Druid.

Demonic Tutor – Findet.

Survival of the Fittest und Fauna Shaman – Erfüllen die Doppelaufgabe, Kreaturen auf die Hand zu suchen und sie auch in den Friedhof befördern zu können.

Buried Alive – Sucht zum Beispiel: Wonder, Krosan Cloudscraper, Gaea’s Revenge.

Corpse Connoisseur – Ein teures, dafür doppeltes Entomb.

Weihnachtsgeschenke

Was hier noch fehlt, sind Entomb und Intuition. Bestellt und auf dem Weg als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk 🙂

h) How to … come back to the Future

Volrath’s Stronghold – Es gehen relativ viele Karten beim Selfmill verloren. Einige davon mit einem Landdrop wiederzuholen, ist eine sehr sympathische Möglichkeit 🙂

Eternal Witness – Noch so ein Zenith-Ziel.

Regrowth und All Suns‘ Dawn – Holen meistens Removal oder Counter zurück.

Praetor’s Counsel – Diese Karte mit vollem Friedhof zu wirken, bedeutet meistens den Sieg.

Reanimate – Einfach, sauber, sympathisch.

Stitch Together – Fast immer ein Reanimate.

Dread Return – Auch im Friedhof nicht verloren.

Beacon of Unrest – Artefakte im gegnerischen Friedhof? Nicht mehr lange!

Living Death – Kann furchtbar schief gehen, bringt aber meistens den Sieg.

Nachnominiert

Animate Dead – Noch nicht dabei, aber in der Testphase.

i) Alles, was einmal sicher wahr, ist nun verloren

Pact of Negation, Counterspell, Spell Crumple, Mystic Snake – Fast ausschließlich dazu da, Removal zu countern. Ein weiterer UU-Counter-target-spell, der auch casualtauglich ist, wäre zudem super…

Shriekmaw – MyTerror

Vengeful Pharaoh – Bei der ganzen Millerei landet der ständig im Friedhof. Dort ist die Mumie eh besser aufgehoben. Bis jemand sie erweckt.

Life’s Final – 🙂 Was soll ich mir mehr wünschen?

Acidic Slime – Zenithziel, wiederholbar, toll. Ein Schweizer Taschenmesser.

Terastodon – Wackelpuddingexplosion.

Putrefy, Beast Within, Krosan Grip – Das grün-schwarze Removaltriplett. Erweiterungsmöglichkeiten: Pernicious Deed und Maelstrom Pulse.

Tectonic Edge – Landhate. Dustbowl ist in Kombination mit den Cycle-Ländern wahrscheinlich besser.

Oblivion Stone – Und die Erde war wüst und leer.

Noch in Beuteln

Damnation, Decree of Pain – Geschmacksrichtung unbekannt

j) „Es ist alles, was von meinem grenzenlosen Reich übriggeblieben ist. Ich schenke es dir.“

Sakura-Tribe Elder, Cultivate, Kodama’s Reach, Yavimaya Elder, Solemn Simulacrum – http://www.youtube.com/watch?v=jKolJFvqniQ

Sol Ring – Kein Auto-Include 🙂

Coalition Relic – Fast ein Auto-Include 😉

k) Ahoj-Brause

8 Forest – Waldmeister

8 Island – Pflaume

7 Swamp – Lakritz

Terramorphic Expanse – Der Mixer

Mixgetränke

Command Tower

Rupture Spire

Golgari Rot Farm

Dimir Aqueduct

Simic Growth Chamber

Jwar Isle Refuge

Underground River

Temple of the False God – Wasser: Farb- und Geschmacksneutral

So, das war endlich mal wieder ein Artikel von mir. Über Kommentare würde ich mich wie immer freuen 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Decks veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Responses to Der Blob aus dem Grab (EDH Mimeoplasma)

  1. ShadowXD sagt:

    Hmm, ich stell mir das Plasma mit einem Eldrazi übel vor. Lasst uns doch Emrakul und Ulamog aus dem Spiel entfernen und schauen was passiert. Allerdings wäre es mit ihnen zu viel Aufwand.
    Um den Friedhof zu füllen könnte man ruhig mehr Ausgraben-Karten nutzen. Stinkwurzbold kann 5 Karten pro Grabvorgang millen und gibt noch einen super Blocker ab.
    Ansonsten sieht das Deck super aus, der Commander hat einfach massig Potenzial.

  2. NewbornMuse sagt:

    Nein, mit Emrakul geht das schlecht. Sein saures Aroma passt leider überhaupt nicht zu Wackelpudding…

    Schöner Artikel jedenfalls!

  3. Zipfelklatscha sagt:

    @ShadowXD Die Eldrazi landen leider niemals im Graveyard sonst wäre das ganze auch was broken.

  4. cheonice sagt:

    @Zipfelklatscha: Doch, landen sie^^ Nur werden sie dann sofort in die Bibliothek gemischt. Wenn man das Mimeoplasma mit Flash spielen könnte (in Reaktion auf den Eldrazitrigger), würde das sogar funktionieren.

    @ShadowXD: Hm, ich denk mal über Stinkwurzbold nach. Ab und an komme ich wirklich in die Situation, keinen passenden Millplan zur Hand zu haben. Danke für den Hinweis.
    Und klar, man könnte das Deck auch auf Kombo ausrichten. Genug Karten gibt’s da ja.

  5. Caediris sagt:

    1. Sehr gutes Deck, ich habs bis jetzt ma noch ned überlebt 😀
    2. Nette Formulierung, ich glaub ich hol mirn Pudding!

  6. Sandmann sagt:

    Sehr schöner Blogeintrag, und ein sehr cooles Deck!

    Hast Du mal über Forbidden Alchemy nachgedacht? Scheint mir recht passend für das Deck, oder ist „mill 3“ ein zu marginaler Effekt für das Deck?

    Die Bounceländer aus Ravnica finde ich immer sehr riskant, da LD auf so ein Land schon schwer aufzufangen ist. Hast da keinen besseren Ersatz? Z.b. M10/Innistrad-Duals, Painlands, City of Brass? Ich geh mal davon aus, dass die Ravnica-Duals und Fetchies nicht im Budgetrahmen liegen?

    Als instant Reanimatorspruch könnte man noch über Makeshift Mannequin nachdenken und was hälst Du von dem Blighted Agent als weiteren One-Hit-Kill?

    • Cynric sagt:

      Die Ravnica Bounceländer haben halt den Vorteil als eine Karte zwei mana zu produzieren => den spieler unanfälliger gegen Manascrew zu machen.
      Im Edh ist das Landdestruction auch normalerweise für bessere Karten reserviert (cradle, academy ruins, stronghold, maze, …) zumindest ist das in unserer Runde so.

      • Sandmann sagt:

        Schon, aber wenn ich halt die Strip Mine/das Wasteland/Random LD parat habe um meinen Gegner Turn 2 oder 3 fast schon aus dem Spiel zu nehmen, dann mach ich das halt in der Regel. Ob das jetzt Spass macht oder nicht, ist eine andere Sache.
        Aber mir persönlich sind die Bounceländer da halt echt zu risky, weil halt gerade im EDH so viel Landhate gespielt wird.

        • Cynric sagt:

          Da EDH ein Multiplayerformat ist (zumindest bei uns) würde ich mich als spieler 3+ sehr freuen wenn meine Mitspieler sich gegenseitig so früh rausnehmen. Machen sie aber leider nicht ganz so oft 😉

  7. Dominik sagt:

    Jetzt hab ich mir doch gedacht. Mann schon wieder son Artikel über das Mimoplasm… davon haben wir ja schon genug.
    Wurde dann aber vom Gegenteil überzeugt als ich ihn doch noch angeklickt hab vor lauter langeweile.
    Cooler Artikel. Musste wirklich ab und zu schmunzeln. Mal nicht so ein langweiliger Deck-Report wie man ihn sonst immer so im Netz sieht.
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei http://www.completelycasual.net

  8. ShadowXD sagt:

    Außerdem: Der Artikel ist genial geschrieben und wird wirklich nicht langweilig. Dadurch das er lustig geschrieben ist, bleibt er einem auch besser in Erinnerung.
    Dafür gibts ein Küsschen (^3^)
    (Nein, Spaß, aber trotzdem gute Arbeit, weiter so!)

  9. Pingback: EDH | Magic aus der Sicht eines Anfängers

  10. akne123 sagt:

    hi boy, guter artikel musste foll oft lächeln *___*

  11. Pingback: Commander’s Arsenal – Ein neues EDH-Produkt | Karns kühner Küchentisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.