Planechase 2 oder Neue Spielzeuge braucht der Magier

Nach langer Zeit gibt es mal wieder was von mir. Uni und Arbeit schränken leider ziemlich ein…

Da wir bei uns in der Runde nicht oder nur sehr sehr selten mit den Planes spielen und ich sie darum nur bedingt einschätzen kann, werde ich mich auf die „normalen“ Decks beschränken und hier einen besonderen Blick auf die im EDH/Commander brauchbaren Karten legen.

Chaos Reigns
Erster Eindruck
Das Deck an sich wirkt stimmig. Natürlich macht Cascade es schwierig, seine Züge genau zu planen. Dafür dürfte man sich nach einem Wrath of God schnell wieder regenerieren. Ganz zu schweigen von dem enormen Kartenvorteil, den man erwirtschaften kann, wenn Cascade auf Cascade auf Cascade auf… ihr versteht schon. Konkret kommt man im allerbesten Fall auf 11 Cascade-Trigger (wenn ich mich nicht verzählt habe).
Diese wären:
1. Maelstrom WandererEnigma SphinxEnlisted WurmBituminous BlastBloodbraid ElfShardless Agent Arc Trail
2. Maelstrom WandererEtherium-Horn SorcererDeny RealityBloodbraid ElfShardless AgentSee Beyond
Bei diesem Gedankenspiel habt ihr soeben 4 Kreaturen des Gegners entsorgt und steht mit 30 Punkten angriffsbereiter Eile-Power vor euren Gegnern. Für 8 Mana! Wie gesagt, man wird ja noch träumen dürfen!
Ein bisschen zum Nachladen bietet das Deck auch: Etherium-Horn Sorcerer und Sunken Hope bieten durch ihren Bounce Material für spätere Schlachten.
Was dem Deck meiner Meinung nach fehlt, ist eine ausgewogene Manabasis und mehr Ramp. Mit ein paar Euro Investition sollte das aber locker machbar sein.

Die Neuen
Maelstrom Wanderer – Gute Karte, guter General, der aber leider das Spielen von Countern so gut wie unmöglich macht. Spielt dafür umso besser mit Animar, Soul of Elements zusammen. Ob als General oder als normale Kreatur.

Etherium-Horn Sorcerer – Auch der Herr gefällt mir sehr gut. Durch den eingebauten Self-Bounce immer eine Option. Verhindert ein bisschen den Topdeck-Modus, wenn man denn genug Mana hat.

Shardless Agent – Hm, ja. 3-Mana-Kaskadierer sind immer stark, aber die Farben sind komisch gewählt. Das Ganze hängt furchtbar zwischen allen Farben: Einen Grün-Blauen Kaskadierer gab’s noch nie. Grüne Artefaktkreaturen finde ich auch immer komisch. Naja, wer’s braucht.

Die Reprints
Enigma Sphinx gefällt mir vor allem, weil sie den Deckplan perfekt unterstützt. Sie kaskadiert, kommt gerne wieder und schlägt heftig zu. Perfekt!

Last Stand ist eine meiner Lieblingskarten, deshlab freut es mich umso mehr, dass es sie nun auch im neuen Kartenrahmen gibt. Und stark ist sie auch noch!

How to transform
Wer das ganze zu einem EDH umwandeln möchte, sollte zunächst alle weißen und schwarzen Karten rausschmeißen. Nun könnt ihr Maelstrom Wanderer als General nutzen. Packt nun vor allem Kreaturen, die etb-Fähigkeiten haben (Acidic Slime!), ein paar Bounce-Enabler (Equilibrium und Crystal Shard sind ein Anfang) und ein bisschen Ramp, am besten auch in Kreaturenform dazu und fertig ist das Deck. Oder so ähnlich.

Night of the Ninja
Erster Eindruck
Wahrscheinlich ist dies das beste Deck dieser Planechase-Serie. Das Ninja-Thema wurde konsequent umgesetzt, die Kartenauswahl ist klasse. Von unblockbaren Enablern bis hin zu starken Ninjas ist alles dabei. Schön.

Die Neuen
Sakashima’s Student – Toll, eunfach gut gemacht. Ein Klon auf Ninja-Füßen. Man stelle sich nur mal vor, ein Gegner kontrolliert einen Blightsteel Colossus oder ähnlich Bescheuertes…

Vela the Night-Clad – Hm, keine Ahnung, was ich von der halten soll. Vielleicht kann mein ein Deck mit Self-Bounce um sie herumbasteln. Sac’n’Recur funktioniert natürlich auch toll. Eventuell gibt sie ja einen guten Zombie-General ab.

Baleful Strix – Großartig! 😀 Wer Tidehollow Strix mochte, muss die neue Eule einfach lieben!

Silent-Blade Oni – Zu dieser Karte gab es übrigens gerade ein Errata. neuerdings lautet der Kartentext: „Hallo liebe EDH- und Commanderspieler! Wir haben auch an euch gedacht, damit ihr noch mehr Gründe habt, weiter neue Produkte von uns zu kaufen! Also haben wir eine überteuerte Karte mit absurden Fähigkeiten ausgestattet. Außer euch spielt sowas eh niemand. Also: Kauftkauft!“

Die Reprints
Higure, the Still Wind – Dieser Herr springt sofort ins Auge. Schön zu sehen, dass Wizards seine alten Tribes nicht vergessen hat.

Ink-Eyes, Servant of Oni – Gleiches gilt für diese Dame. Drei potentielle Generäle in einem Deck. :) Und beide passen zum Thema.

Assassinate – Es gibt zwar bessere Karten, aber sie hat ein Flavour-Lächeln auf meine Lippen gezaubert. Bonuspunkte für Style!

How to transform
Puh, das umwandeln halte ich hier für schwieriger. Vela the Night-Clad unterstützt das Ninja-Thema nur bedingt. Mein Weg wäre, die blauen Ninjas unter Higure, the Still Wind zu vereinen und damit mein Glück zu versuchen.

ZWISCHENSPRUNGEs gab einmal vor langer, langer Zeit ein Duell Deck: Pirates vs. Ninjas! Wer seine Erinnerung auffrischen will, wird hier bei youtube und hier beim Magic Arcana fündig.

Primordial Hunger
Erster Eindruck
Nett, aber fällt für mich nach den anderen beiden Decks klar ab. Es fehlen einfach Karten wie Siege-Gang Commander und mehr Ramp. Dafür liegt hier meiner Meinung nach das größte Verbesserungspotential. Just add Anger and Brawn

Die Neuen
Dragonlair Spider – Uaäh! Gefällt mir gar nicht. So viel Mana für … eine Spinne mit Reach… Viel mehr ist sie am Anfang auch nicht. Und für’s Tokenproduzieren ist man auf den Gegner angewiesen. Häufig wird man nur einen einzigen Spielstein herausbekommen … von dem Removal, dass der Gegner auf die SPinne wirft…

Beetleback Chief – Gefällt mir da gleich besser. Er reiht sich nahezu nahtlos in die Reihe der Goblin-Chefs ein. Man denke hier an Mogg War Marshal und Siege-Gang Commander.

Brindle Shoat – Noch so eine tolle Karte. Die sollte ihren Weg auch in andere, aggressive Decks mit Grünanteil finden.

Preyseizer Dragon – Erinnert mich irgendwie an Voracious Dragon, auch wenn er wahrscheinlich in den meisten Fällen besser ist.

Thromok the Insatiable – Hihi, ein toller, wenn auch relativ stupider General. Devour im Quadrat :D! Anger und Brawn sind in einem EDH mit ihm als General absolute Pflichtkarten.

Die Reprints
Mycoloth, Mitotic Slime und Awakening Zone fasse ich einfach mal zusammen, denn sie tun alle das Gleiche: Token spucken. Schöne Karten, mit denen ich gerne spiele.

How to transform
Hier sollte es wieder relativ einfach sein, daraus ein EDH zu basteln. Thema ausbauen, Ramp dazu und fertig ist das Deck! 😉

Savage Auras
Erster Eindruck
Man sollte dieses Deck umbenennen: „Was man mit Totem Umbra machen kann“. Zurück zum ernsten Teil. Das Deck sieht insgesamt solide aus. Was aber sträflich fehlt, ist Shield of the Oversoul. Add that Card, my Friend!

Die Neuen
Krond the Dawn-Clad – Stark, offensichtlich ein General, harte Manaanforderungen, mir aber insgesamt zu linear.

Elderwood Scion – Ja, auch nett … aber irgendwie will mir trotzdem kein sinnvoller Einsatzort für diese Karte einfallen …

Indrik Umbra – Tada! Grünes Kreaturenremoval. Mit Krond the Dawn-Clad und Shield of the Oversoul sicher ziemlich bescheuert, sonst immer noch in Ordnung.

Felidar Umbra – Wocka, DIE Karte gefällt mir. Lifelink rumswitchen zu können, ist definitiv nett. Totem Umbra rumswitchen zu können ist nochmal netter.

Die Reprints
Three Dreams – ist mir als erstes aufgefallen. Tutor 3 KANN nicht schlecht sein.

Pollenbright Wings:) Voll gut! Noch eine Lieblingskarte! Unterstützt aber den Plan leider nur bedingt.

Rancor – Schön zu sehen, dass auch wirkliche Staples reprintet werden. Ich muss mir meinen sowieso noch besorgen.

How to transform
Auch hier sollte das relativ einfach sein: Schmeißt einfach die stärksten Auren der beiden Farben zusammen, haut genug Removal dazu und Krond the Dawn-Clad sollte einen ziemlich starken General abgeben. Bedenkt aber seine komplizierten Manakosten. Ihr solltet lieber ein bisschen mehr Ramp und ein bisschen weniger farbloses Mana produzierende Länder. Wer auf der Suche nach einem Einstieg in die Welt von EDH und Commander ist, sollte mit Krond gut bedient sein.
Alternativ kann man das Deck auch gut zu einem dreifarbigen ausbauen und ein Deck um Uril, the Miststalker entwerfen.

Fazit
Insgesamt ein schönes Produkt, auch wenn man ohne die Planes spielt. Casual-Spieler sollten hier voll auf ihre Kosten kommen. Für Leute mit großem Kartenpool ist es wahrscheinlich eher uninteressant, die neuen Einzelkarten kann man sich auch so besorgen.

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Meinung, Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Planechase 2 oder Neue Spielzeuge braucht der Magier

  1. Sandmann sagt:

    Schöner Eintrag! Angenehm zu lesen und interessante Gedankengänge. Danke dafür.

    Beim Cascade-Deck hast Du allerdings unter „den Neuen“ glatt den Illusory Angel vergessen. Ich persönlich finde den ja klasse und überlege fieberhaft, ob ich den in einem Highlander (Achtung: nicht EDH 😉 ) unterbringen kann.
    Was hälst Du so von dem?

    • cheonice sagt:

      Tatsache^^ Der Herr/die Dame ist natürlich ziemlich nett in Formaten, in denen es vor allem um Schnelligkeit geht. Es gibt ja noch eine ganze Reihe solcher aggressiven blauen Flieger. Spontan fällt mir da Sea Drake ein. Im EDH leider nicht zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *