Ich koche mir eine Suppe: Mayael the Anima – Fattie-EDH

Mayaels ArieRamp-Decks mochte ich schon immer. Mein altes Mayaels Arie-Deck (hier zu finden: http://magic.freizeitspieler.de/decklisten.php?mylsmnbschlngng) hat mir einen Riesenspaß gemacht. Leider (oder zum Glück?) spielen wir bei uns fast nur noch EDH. Also muss was Neues her!

Kochen wir also eine Suppe!

Mayael the Anima
Keine Frage, sie ist die Königin unter den Fattie-Beschwörerinnen! Azusa, Lost but Seeking und Omnath, Locus of Mana sind beide nur kleine Lichter. Niemand von beiden kann den Kartenvorteil erwirtschaften, den Mayael frühstückt!

Fleischbällchen, Backerbsen, Rindfleisch – Nahrhaftiges Allerlei und andere Fatties

Terastodon
Ein harter Knochen, aber er tut, was man von ihm verlangt: Er stärkt die eigene Position und löst Probleme beim Gegner.

Woodfall Primus
Ein kleiner Knochen. Kommt dafür gerne wieder und mit Mayael’s Arie auch gerne häufiger.

Tyrant of Discord
Bisher habe ich ihn nur online testen können. Und Zufallseffekte online auswürfeln zu müssen…ist eine Qual. Bewährt er sich nicht, steht Bloodfire Colossus schon am Tellerrand.

Steel Hellkite
Schweizer Taschenmesser in der Suppe? Aber klar doch, die Möhren kommen schließlich aus der Dose! Deed on Speed!

Inferno Titan
Dass die Titanen gut sind, hat mittlerweile jeder festgestellt. Der hier schaltet Utility und Token im Akkord aus.

Bogardan Hellkite
😀 Wenn Mayael den reinflasht, tausche ich mindestens 1 zu 2 ab.

Balefire Dragon
Bäms, ein scharfer Angreifer, der im Regelfall alles beim Gegner abräumt.

Scourge of Kher RidgesScourge of Kher Ridges
Ohne Frage die absolut beste Kreatur des Decks. Liegt dieser Drache, liegt keine andere Kreatur mehr.

Magmatic Force
Muahaha!! Backerbsenschleuder!! Auch hier gibt es wieder einen Rundumschlag. Bei jedem Spieler. Harharaharhar!!

Deus of Calamity
Ein Relikt aus meinem alten Rampdeck. Aber was wäre eine Suppe ohne die eingelegten Fleischstücke?

Hoard-Smelter Dragon
Löffel sind doof, weg damit!

Furnace Dragon
Besteck? Ne, Suppe schlürft man! Schaltet manche Decks im Alleingang aus.

Iona, Shield of Emeria
Für das Maximum an Eintönigkeit! Schalte eine Farbe deiner Wahl aus! In meinem Kemba, Kha Regent-EDH ist sie rausgeflogen, weil ich sie im Zweifelsfall (Bribery) nicht abschalten konnte; hier sieht die Situation schon ganz anders aus.

Vorinclex, Voice of Hunger
Jaaaaa!! Mehr Mana!!! Mehr Suppe für mich!! Weniger Suppe für die Anderen!! Und ja, alle anderen rollen mit den Augen, wenn Vorinclex das Feld betritt.

Primeval Titan
Mehr Gemüse! Denn Gemüse ist mein Fleisch!

Aegis Angel
Relativ unspektakulär. Erfüllt aber meistens ihren Zweck, Mayael zu beschützen.

Spearbreaker Behemoth
oder doch Avacyn, Angel of Hope? Wenn ich an eine drankomme, gerne.

Sigarda, Host of Herons
Nichts ist ärgerlicher, als sich eingebunkert zu haben, nur um dann an Malfegor zu scheitern…

Blazing Archon
Schön, du hast 1000000000000000000000000 Token, die alle 3/3 sind. Angreifen darfst du mich trotzdem nicht.

Mycoid Shepherd
Ein kleines Fleischbällchen. Früh gespielt und auch später noch eine kleine Versicherung gegen Wraths

Pelakka WurmPelakka Wurm
Ich mag ihn. Eine gute Mettwurst mit Impact und Cantrip.

Gisela, Blade of Goldnight
Hehe, die Gisela unterstützt den Doppelschlagplan und macht jede gefährliche Kreatur…öhm…gefährlicher! 😀 Wer hätte das gedacht? Achja, und sie beschützt mich.

Garruk’s Horde
Schmacko. Zwar wissen meine Gegner so, was auf sie zukommt. Dafür darf ich aber Teferi, Mage of Zhalfir spielen.

Akroma, Angel of Wrath
Ein ppar Brotstückchen. 🙂 Immer noch eine der besten Kreaturen, die jemals geprinted wurden.

Rampaging Baloths
Avenger of Zendikar
Beide zusammen machen späten Ramp nicht zu toten Handkarten. Ganz zu schweigen von Primeval Titan

Ein bisschen Würze – Bescheuerte Verzauberungen
Eigentlich wollte ich mir mal ein Verzauberungsdeck basteln. Hier bietet sich das ganz wunderbar an. Also los geht’s!

Mayael’s Aria
Die Karte, die mich im Alara-Block am Meisten fasziniert hat. Die kleine Prise Muskat in der Suppe sozusagen.

Mana Reflection
Mirari’s Wake
Nur Länder suchen reicht nicht. Diese Suppe braucht Curry und doppeltes Mana!

Where Ancients TreadWhere Ancients Tread
Niemand hätte erwartet, dass diese Karte zu irgendwas nütze ist. Seid ich sie hier spiele, fürchtet meine Gruppe sie 😀

Warstorm Surge
Ein bisschen feuriges Chili, was die anderen ein bisschen wegbrennt.

Aura Shards
Warum sollen nur Tokendecks sowas spielen? Ein bisschen Sellerie.

Vicious Shadows
Liegt diese Karte, bleiben alle Bohnen in der Trommel. Sac’n’Recur? Nicht mit mir!

True Conviction
Gratuitous Violence
Giselas kleine Spielzeuge.

Lurking Predators
Das ist der Pfeffer. Mit den vielen Kreaturen, die ich spiele, ist die Karte Gold wert.

Privileged Position
http://www.youtube.com/watch?v=ZIB4GB8Olss

Buchstabennudeln

Enlightened Tutor
Sterling Grove
Academy Rector
Bei den ganzen Verzauberungen schadet es nicht, diese auch suchen zu können 😉 Sterling Grove beschützt sie zudem.

Scroll Rack
Warum Scroll Rack? Fatties auf der Hand sind nicht das, was ich gerne haben möchte. Ober auf der Bibliothek sind sie besser aufgehoben (Mayael the Anima, Lurking Predators).

Congregation at Dawn
Manchmal braucht man eben schnell die Lösung. Worldly Tutor wäre eine Alternative oder Ergänzung. Aber was cutten?

Eternal Witness
Eigentlich wollte ich ohne Recursion auskommen…. Aber irgendwas packt man immer rein…

Möhren, Erbsen, Sellerie – Die Gemüsegrundlage

Sunhome, Fortress of the Legion
Kessig Wolf Run
Zusätzliches Mana? Mayael ist schon getappt? Dann rein damit!

Yavimaya Hollow
Ein bisschen Schutz in Länderform.

Madblind Mountain
Eine tolle Entdeckung. Hiermit entwickelt sich Scroll Rack zur wahnsinnigen Ziehmaschine.

Spinerock Knoll
Mosswort Bridge
Hideawayländer sind die Bohnenschoten. Außen schmackhaft, innen Überraschung.

Wirewood LodgeWirewood Lodge
Mayael 2mal pro Zug nutzen? JAAAAAA!!!
Thousand-Year Elixir war früher mal im Deck, hat sich aber nicht durchsetzen können.

Raging Ravine
Stirring Wildwood
Manlands können nie Schaden 😀

Fire-Lit Thicket
Rugged Prairie
Wooded Bastion
Jungle Shrine
Clifftop Retreat
Rootbound Crag
Sunpetal Grove

8 Forest
7 Mountain
6 Plains

Petersilie und anderes Grünzeug

Bloom Tender
Macht mit Mayael drei Mana. Runde 2 Bloom Tender, Runde 3 Mayael, Runde 4 erste Aktivierung.

Kodama’s Reach
Cultivate
Klassisch und gut. Gibt die letzte Note zu unserer Suppe.

Sakura-Tribe Elder
Farhaven Elf
Wood Elves
Warum diese Kandidaten? Genesis Wave und Primal Surge dürfen mitspielen.

Das Salz in der Suppe

Genesis Wave
Primal Surge
Viele meiner Kreaturen haben eine enters-the-battlefield-Effekt. Außerdem bedeutet ein durchbringen einer dieser Karten meistens den Sieg. Eigentlich würde ich hier auch gerne Warp World einpacken. Aber lohnt sich das? Für den direkte Gewinn wäre ein Haste-Enabler gut. Jemand eine Idee außer Fervor? Evtl. Fires of Yavimaya?

Lightning Greaves
Kein EDH ohne Lightning Greaves. So essentiell wie das Salz in der Suppe. Vergesset Sol Ring! Greaves ist die Pflichtkarte schlechthin!

Seedborn Muse
Zweimal Mayael aktivieren? Pro Spieler? Pro Runde? Scheiße, JA!
Kleines Hilfsmittel: Wirewood Lodge.

Soul’s Majesty
Karten ziehen muss jeder mal.


„Nicht mehr lange. Sehen sie die Spinne dort am Tellerrand?“

Path to Exile
Swords to Plowshares
Klassisch. Man kann einfach nicht darauf verzichten.

Oblivion Ring
Tutorbares Allzweckremoval 😀 Gerne!


Final JudgmentAcidic Slime
Die wahrscheinlich beste grüne Karte! Fischt die meisten Fliegen aus der Suppe und baut ein Netz um sie herum.

Relic of Progenitus
Ich habe so gut wie keine Recursion. Zeit, allen anderen Decks den Hahn zuzudrehen. Sonst würde die Suppe auch viel zu laff.

Hallowed Burial
Meine Kreaturen sind in der Bibliothek gelandet? Wunderbar, das schadet mir nicht.

Final Judgment
Wenn weg, dann weg. Was schert mich mein Geschwätz von gestern?

Austere Command Der beste Wrath.Punkt.

Wie man die Suppe löffelt – Strategie

Hauptziel dieses Decks ist es, Mayael rauszubringen, zu beschützen und regelmäßig zu aktivieren. Dank des massiven Ramps ist es auch ohne weiteres möglich, Mayael mehrmals auszuspielen. Mein bisheriger Rekord liegt bei vier. Liegt dann noch eine starke Verzauberung, ist das Spiel schnell zu meinen Gunsten entschieden.

Ein weiterer Vorteil von Mayael ist, dass sie es schafft, Spiele schnell zu drehen. Deine Gegner beharken sich gegenseitig, der dritte zieht ein Massremoval und das Feld ist leer? Zeit für Mayael. Dein Gegner hat alle deine Kreaturen entsorgt und wähnt sich sicher? Zeit für Mayael!

Laut dieser tollen Tabelle (http://forums.mtgsalvation.com/showthread.php?t=360842) liegt meine Trefferwahrscheinlichkeit für Mayael bei 80%. Wenn ich mich nicht verzählt habe, spiele ich im Moment 26 Kreaturen mit Stärke 5+.

Als die Nemesis aller Generäle gilt ja das Tucken, also den jeweiligen General in die Bibliothek zu verfrachten. Aber auch damit kommt Mayael gut zurecht.

Kritisch wird es vor allem mit Decks, die die Manazufuhr angreifen. Dagegen ist im Regelfall kein Kraut gewachsen. Auch Decks, die es schaffen, Threats immer wieder und wieder auszuschalten, können zum Problem werden.

Also viel Spaß mit Mayael! Über Kommentare freue ich mich wie immer sehr 😀 Und genießt die Ferien, falls ihr welche habt!

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Decks veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Ich koche mir eine Suppe: Mayael the Anima – Fattie-EDH

  1. atog28 sagt:

    Mwonvuli Beast Tracker not found.

    • cheonice sagt:

      Richtig. Dafür spiele ich Congregation at Dawn. Das ist Instant und sucht mehr als eine Kreatur. Zudem spiele ich wenig kreaturenspezifische Recursion. Streitet sich dann wohl mit Worldly Tutor um einen Platz…

      Trotzdem Danke für den Hinweis. Wenn ich ihn schon bespreche, sollte ich ihn auch in Betracht ziehen^^

  2. Andre sagt:

    Hunting Grounds…

    Top Karte für das Deck

    • cheonice sagt:

      o.O Die hab ich völlig übersehen. Danke für den Hinweis! Wenn ich sie noch irgendwie ins Deck reinkriege, wird sie ihren Platz definitiv finden.
      Andererseits hat sie ein ähnliches Problem wie Elvish Piper und Quicksilver Amulet: Man braucht Handkarten. Und mein Carddraw ist im Moment, naja, nicht der Beste. Mal sehen, wie sich das Deck entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.