Ein kurzer Blick in die deutsche Community

Offensichtlich ist die deutsche Community tot.
Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man die Beiträge von bestimmten Autoren liest. Aber stimmt das?

Wahr ist, dass die Zeit der großen deutschen Magic-Seiten. Nach dem Niedergang vom Magicuniverse gibt es nur noch www.planetmtg.de als Seite, die exklusiv Artikel anbietet.
Wahr ist auch, dass auf www.magicblogs.de nicht so viele Blogger aktiv sind, wie dies in den Hochzeiten von germagic der Fall war, was auch immer das heißt.

Schaut man sich aber die anderen, existierenden Seiten an, ergibt sich ein anderes Bild.

Das größte deutsche Forum www.mtg-forum.de ist offensichtlich der erste Ort, an dem man nach aktuellen Diskussionen sucht. Mit 31528 Mitgliedern und über 1,2 Millionen Beiträgen liegt hier offensichtlich der Schwerpunkt der deutschen Community. Sowohl zu aktuellen Turnierformaten als auch zu vielen Casualthemen finden sich hier zahlreiche Beiträge. Sogar Blogs zu allen möglichen Themen sind hier zu finden. Nahezu alle Inhalte sind öffentlich zugänglich.

Mario Haßlers magic.freizeitspieler.de zählt laut eigenen Angaben 5.734 Mitglieder, die dortige Plauderecke ist stets mit aktuellen Beiträgen und Diskussionen gefüllt. Regelmäßige Spielberichte von Mario und Artikel von SpielerInnen sowie aktuell 11444 Decklisten und 2382 Kartenkombos bilden eine großartige Grundlage für den Casualteil der deutschen Community. Ein vollständig übersetztes, deutsches Regelwerk und ein Frage- und Antwortbereich, der seinesgleichen sucht, machen die Seite auch für Anfänger zu einer guten Anlaufstelle.

Auch auf youtube tut sich mittlerweile einiges in der deutschen Community:
Neben Ormus‘ MagicBlogs.de-Ableger (590 Abonennten) gibt es einige andere, vielversprechende Projekte.
magicshibby (7953 Abonennten)
Andis Welt der Spiele (943 Abonnenten)
SpielRaumWien (1019 Abonennten)
Hier findet man zahrleiche Deckvorstellungen, Unboxings, Streams und Diskussionsansätze.
(Vielleicht kann man die Youtube-Kanäle auch irgendwie auf Magicblogs auflisten. Wäre das möglich, Ormus?)

Daneben gibt es zahlreiche kleinere Projekte, die zum großen Teil auch hier auf magicblogs.de verlinkt sind:
Couchmagic.de – Ein kleines, aber feines Projekt mit einer guten Alternative zur Kartensuche magiccards.info und zahlreichen Artikel zu Casualthemen.
peasantvienna und peasantmagicingolstadt – Zwei Blogs mit einem guten Überblick über das Peasant.
manabase.de – Ein weiteres Forum mit aktiver Community.

Und natürlich die zahlreichen Blogs, Projekte und Facebookgruppen, die ich hier vergessen habe. Nicht zu vergessen die Diskussionen in den Läden, an den Küchentischen und Kneipentischen.

Zurück zur Ausgangsthese: Die deutsche Community ist alles andere als tot. Es gibt es nach wie vor zahlreiche Stellen und Orte, an denen auf die unterschiedlichsten Arten über Magic diskutiert wird. Zahlreiche Blogs, Videos, Forenbeiträge und Decklisten werden jeden Monat in deutscher Sprache veröffentlicht. Diskussionen über unser Lieblingshobby sind an der Tagesordnung. Man muss sie nicht einmal lange suchen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Meinung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Ein kurzer Blick in die deutsche Community

  1. Tigris sagt:

    Man muss natürlich bei so etwas wie mtgforum.de auch vergleichen wie aktiv die Leute da im Moment sind. Viele der Beiträge sind in der Vergangenheit gemacht worden.
    (und mtgforum.de gibt es schon lange!)

    Ausserdem funktionieren deine Links allesammt nicht bei mir.

    Es ist sicher war dass es weniger deutschen Magiccontent gibt, oder zumindest weniger Zentral.

    • cheonice sagt:

      Mein Eindruck ist, dass die Community alles andere als tot ist. Natürlich gilt gerade bei Foren, dass man da den aktuellen Stand betrachten muss. Nimmt man zum Beispiel die Blogbeiträge im mtg-forum als Kennzahl, so erkennt man, dass im November 5 Beiträge dort erschienen sind, im Oktober 8. Tot ist etwas anderes.
      Ob es weniger Content gibt, kann ich aus meiner Perspektive nicht beurteilen. Aber es gibt ihn und auch nicht wenig. Mehr sogar als ich erwartet habe.

      Ich habe die Links gerade ausgetaucht, kann aber den Fehler gerade nicht finden. Um die Startseite nicht zuzuspammen, belasse ich es erstmal dabei.

      • Tigris sagt:

        Es gibt monatliche Preise für die Blogs beim mtgforum (zumindest ab es die mal) und es kann halt auch jeder schreiebn der möchte.
        Das forum selbst ist aber einiges weniger aktiv als noch vor ein paar Jahren.
        Es ist sicher nicht tot, aber die Anzahl diskussionen vor Jahren waren dort viel grösser (das planetmtg forum war auch mal sehr lebendig) und dass es weniger hochwertigen Magiccontent auf deutsch gibt stimmt sicher, aber heute mit twitch youtube etc. ist halt sicher auch alles viel breiter gefächert als früher.

  2. Ormus sagt:

    Zitat:
    (Vielleicht kann man die Youtube-Kanäle auch irgendwie auf Magicblogs auflisten. Wäre das möglich, Ormus?)

    Eine gute Anregung, ich behalte das im Hinterkopf für die gerade laufende MagicBlogs 2.0 Umsetzung!

  3. Mr-Jace Beleren sagt:

    Zu Planetmtg sei kurz gesagt das es für mich persönlich nur als Terminkalender gilt die Artikel sind allesamt auch interessant besonders die Drafts von Toffel nur wenn man den ytchannel abonniert hat braucht man halt nicht die Seite mehr^^

    Mtg-Forum ist sehr wohl noch aktiv auch wenn es gefühlt die selben zehn Leute sind,beziehe mich hier zB auf den Legacy Bereich, Richig gutes Video Content gibt es halt gar nicht was aber auch ok ist, da die Amis ja fast täglich neue Videos raus bringen. Und in der heute Zeit muss/sollte man ja eh des englischen mächtig sein.

    Alles im allem würde ich sagen das die deutschen Foren nicht tot sind sondern einfach faul ist, oder uns fehlt halt jemand der gut bezahlt so das man mtg zum Beruf machen kann.

  4. Cynric sagt:

    Tot? Irgendwas im Zusammenhang mit Magic? Ja und zwar seit ’93! 😉
    Spaß beiseite, ich denke die deutschsprachige Community ist vor allem nicht an einer zentralen Stelle zu finden sondern breit gefächert. Und da viele Dinge auf englischsprachigen Seiten früher erscheinen wird von den meisten auch dort diskutiert. Oder eben „live“ mit der Spielgruppe, sei es im Laden oder am Küchentisch.
    Da mag bei oberflächlicher Betrachtung der Eindruck enstehen die Community sei tot, aber das hatten wir doch schon fast so oft wie Zeromant seinen Rückzug aus der Community widerrufen hat, oder?

  5. Marcel Pulga sagt:

    Planetmtg war früher mehr als aktiv und wirklich eine absolute top seite … dort haben fast alle deutschen professionellen spieler artikel geschrieben , es kamen jede woche 4 bis 6 stück und es gab von jedem professionellen turnier in europa berichte direkt auf der seite von guten spielern .
    Die meisten von damals spielen allerdings inzwischen nichtmehr oder poker .
    Früher war es deutlich besser da es z.b. im mIRC nen channel gab wo sich die ganzen magic leute getroffen haben …
    ich denke das problem in deutschland ist a ) die gesetzteslage mit geld preisen bei turnieren wegen glücksspiel etc. und b ) fehlt der community etwas zum kommunizieren … wo sich magic spieler finden .
    denn die gesetzteslage hat ja dazu geführt das es bei uns in deutschland immer weniger große turniere gibt …. vor ein paar jahren waren regelmäßig gp’s in deutschland … manchmal sogar 2 im jahr …
    heute kann man davon doch nur noch träumen und sämtliche halb großen turniere von früher gibt es auch nicht mehr weil es den veranstalter zum großen teil zu blöd wurde !

    in meinen augen trägt mal wieder der gesetzgeber einen nicht kleinen teil zu der situation hinzu .

  6. Eine kleine Anmerkung zu „Magic für Freizeitspieler“: Die Zahl der registrierten Benutzer ist nicht sonderlich aussagekräftig, da sind sehr viele Karteileichen drin. Interessanter ist die hohe Zahl von Besuchern, die täglich auf die Seite kommen. Das bewegt sich im Bereich von 1.000 bis 1.600, wobei jede IP-Adresse nur einmal gezählt wird und Suchmaschinen-Robotor nicht mitgerechnet werden. Das vor Augen wundere ich mich auch immer wieder, wenn es heißt, die deutsche „Community“ sei tot.

    Allerdings stelle ich fest, dass das Interesse nachzulassen scheint. Die meisten Besucher konnte ich im Herbst 2013 verzeichnen, um die 55.000 pro Monat. Aktuell sind es monatlich weniger als 40.000. Ob das daran liegt, dass das allgemeine Interesse an Magic zurück geht, dass der Bedarf an deutschsprachigen Magic-Seiten insgesamt abnimmt, oder dass meine Seiten (technisch, inhaltlich) den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen, kann ich leider nicht einschätzen.

    Im Übrigen halte ich es für einen Fehler, die „Community“ nur an denen festzumachen, die sich mit eigenen Beiträgen einbringen. Die viel größere Zahl der Leser, die Inhalte konsumieren, ohne einen Kommentar oder eine Bewertung abzugeben, ist nicht zu vernachlässigen.

  7. Pingback: Blaming Others or A Great PR trick | Flow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *