Innistrad! Was für ein Set! – Ein Rückblick.

Seid ihr auch so begeistert wie wir? Nachdem Wizards die Rückkehr nach Zendikar ziemlich versaut hat, passt in diesem Set einfach fast alles! Wie versprochen geben wir euch einen Einblick in unsere Gedanken und Ideen. Unterstützung bekomme ich heute von Cynric, der auch direkt den Anfang macht. Viel Spaß beim Lesen!

BIld Artikel

Cynrics Top 5 EDH-Karten

Avabild
5. Archangel Avacyn
Was ein Design, vom beschützendem Engel zur zerstörerischen Rächerin. Dass das Ergebnis dann noch zu Spielereien wie Flicker in Reaktion auf die Transformationsability einläd, ist dazu noch ein Sahnehäubchen.

Startled beide
4. Startled Awake
Solider Millspell, der, genug Mana vorausgesetzt, völlig alleine einen Gegner töten kann (Crystal Shard statt angreifen z.B). Außerdem gefällt es mir, ein Nonpermanent zu transformieren, hoffe da kommt noch mehr von.

westvale beide
3. Westvale Abbey
Ein Land das Spiele gewinnt, enttappt ins spiel kommt, Mana macht und spontan Blocker produzieren kann. Was erwatet man denn dann noch mehr?

descend und Gitrog
2. Descent upon the Sinful
Unzerstörbar? Persist? Undying? Totem Armor? Regenerate? Ist mir doch egal, weg damit! Ach und dann bekomme ich manchmal noch ’nen 4/4 Engel. Final Judgement mit deutlichem Vorteil.

1. DER FROSCH!!!! Sehr gut als Commandergeneral oder auch einfach nur als Einzelkarte im Deck. Synergiert mit fast allem, was mit Ländern und/oder dem Friedhof zu tun hat! Crucible of Worlds, Retrace, Dredge, Fetchländer… Außerdem hat er ein gutes Preis/Leistungsverhältnis: 6/6 Deathtouch für 5 Mana. Und es ist ein legendärer Frosch.

Lobende Erwähnungen:

Open the Armory, Ever After, Tireless Tracker und Tamiyo’s Journal. Alles richtig tolle Karten mit schönem Design.

 

cheonices Top 5 EDH-Rollenspieler

Cynric hat oben schon ein paar großartige Karten für’s EDH vorgestellt. Ich habe mich mal nach ein paar Rollenspielern umgeschaut.

Shard of Broken Glass etc
5. Shard of Broken Glass
Die Karte scheint zunächst zu schwach für’s EDH zu sein. mit der richtigen Generälin (Sidisi, Brood Tyrant, The Gitrog Monster) wird sie aber zu einem starken Motor. Zumal man die Fähigkeit nicht auslösen muss.

4. Gryff’s Boon
Ja, wirklich. Uril, the Miststalker freut sich wie Bolle über diese Karte.

3. Fevered Visions
Der Schaden kann natürlich umgangen werden. Nichtsdestotrotz ist das eine der wenigen Karten, die einen selbst als erstes profitieren lässt und auch den eigenen Teamkameraden nicht schadet. Nekusar, the Mindrazer freut sich.

Eerie Interlude etc
2. Eerie Interlude
Im Gegensatz zu Ghostway kann sie keine Kreaturen „retten“. Dafür müssen nicht alle geblinkt, so dass Token geschützt sind. Eine tolle Ergänzung für Blinkdecks!

1. Traverse the Ulvenwald
Eine tolle und unglaublich flexible Karte. Zu Beginn des Spiels kann sie unser Mana fixen. Sobald wir dann Delirium aktiviert haben, sucht sie uns eine Wincondition, einen Problemlöser oder ein starkes Land. Perfekt!

Lobende Erwähnung:

Brain in a Jar
Im richtigen Deck tut diese Karte einfach genau das richtige: Sie lässt uns unsere Sprüche günstiger spielen (zur Not kann man die Anzahl der Marken ja auch manipulieren) und sucht nach weiterem Material. Eine tolle Karte!

 

cheonice Top 5 für 60-Karten-Casual

Weirding Wood etc
5. Weirding Wood
Ein tolles Upgrate zu Overgrowth. Als Rampspieler freut mich diese Karte besonders.

4. Sin Prodder
Roter Kartenvorteil ist selten. Natürlich wird einem der Gegner selten die Option geben, die man gerne hätte (ähnlich wie bei Browbeat). Doch schon der Body dieses kleinen Teufels ist sehr solide!

Skin Invasion etc
3. Skin Invasion
Was für eine Karte! Für ein Mana zwingt man entweder einen Gegner, eventuell unvorteilhaft anzugreifen. Oder man macht dem Gegner das Blocken einer eigenen Kreatur extrem unprofitabel. Ein wundervolles Design!

Geier Reach Bandit etc
2. Geier Reach Bandit
Eine Karte, auf die das Werwolfdeck noch gewartet hat. Solide, aber keine großartigen Stats, aber eine Fähigkeit, die es in sich hat.

relentless dead etc
1. Relentless Dead / Prized Amalgan
Keine Frage: Das Zombiedeck baut sich fast von alleine. Zusammen mit Gravecrawler, ein paar Lords sowie etwas Removal, Discard und dem ein oder anderen Sacoutlet sind diese beiden Karten klar meine Favouriten.

Lobende Erwähnung:

Hanweir Militia Captain / Bygone Bishop
White Wheenie und Teysa, Orzhov Scion freuen sich!

 

Top 3 Cycles

Was wäre ein Set ohne Cycles? Innistrad übertrifft sich hier selbst!

Der Tribal-Cycle (cheonice)

Tribalcycle
(Fast) jede dieser dieser Karten bringt dem Tribe einen großen Mehrwert. Rattlechains, Diregraf Colossus und Falkerath Gorger (ein roter 2/1-One-Drop mit Vorteil! Gab es das schonmal?) stechen hier besonders hervor, während Silverfur Partisan im Vergleich eher schwach ausfällt.

Die Vessels (Cynric)

Vesselcycle
Die meisten haben recht brauchbare Effekte und zusammen mit Delirium hilft es, dass sie keine Instants oder Sorcerys sind sondern Verzauberungen.

Die Enemy-Uncommons (cheonice)

Enemycycle
Alle bis auf den Grünen sind sehr solide Karten und haben durchaus EDH-Potential. Zumindest im richtigen Deck.

 

Cynrics Flavourwin

flavour cynric
Triskaidekaphobia
Das Artwork hat soviele 13en in sich versteckt, und die beiden Abilitys haben je 13 Wörter…
Topplegeist
Ein spukiger Geist, der… kerzen umstößt! Schaurig 😀

 

cheonice Flavourwin

Flavour cheonice
Uninvited Geist / Unimpeded Trepasser
Wieviele „Klopf-Klopf“-Witze dieser Kerl schon provoziert hat. 😀
To the Slaughter Ich warte nur darauf, dass sich das süße Lämmchen in ein Werlämmchen verwandelt und zurückschlägt.

 

Top 3 Random Gedanken

3. Was für ein Set!
2. Wie geil ist bitte der Flavour von Investigate!
1. WAS ZUM TEUFEL MACHT JACE SCHON WIEDER IN EINEM SET??? Warum kann der nicht von irgendwem auf eine „Forschungsreise“ zum tiefsten Punkt der Hölle geschickt werden?

 

Wie gefällt euch Innistrad? Was sind eure Lieblingskarten? Habt ihr schon neue Deckideen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

P.S.: Die fehlenden Karten werden in Kürze verlinkt, sobald sie verfügbar sind. Wundert euch also nicht.
Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Meinung, Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Innistrad! Was für ein Set! – Ein Rückblick.

  1. Andy sagt:

    Warum kann die Aerie im Gegensatz zum Ghostway keine Kreaturen retten?

    • cheonice sagt:

      Weil ich dumm bin und sie beim ersten Lesen für eine Sorcery hielt. Der Eindruck hat sich dann irgendwie eingebrannt. Damit ist Eerie Interlude sogar besser als Ghostway.

      • Andy sagt:

        Macht ja nix, im EDH kann man sich jetzt zum einen über 2 ziemlich gute Blinker freuen und zum Anderen gerade als neuer Spieler im Modern sich diese Art von Karte leisten, da nun beide Karten extrem im Wert gefallen sind. Die Einzigen , welche das Nachsehen haben sind Spieler wie ich, welche mehrere Playsets haben 😉 Aber wirklich stören wills mich irgendwie auch nicht, da ich den Wert von Ghostway schon immer sinnlos fand. Nicht etwa aufgrund ihrer Spielstärke, sondern gerade weil m.M.n. solche Effekte für alle Spieler erschwinglich sein sollten.
        Im Übrigen schöner Artikel, weiter so.

  2. mollib sagt:

    Weirding Wood: erscheint mir nicht unbedingt als Upgrade, da es ja nur zwei Mana gibt und nicht zwei mehr.

    • cynric sagt:

      Stimmt schon, ganz wie overgrowth ist es nicht. Ein mana weniger dafür mehr als von einer farbe. Es ist eher eine sheltered aerie mit upgrade

  3. cheonice sagt:

    Danke für eure Kommentare. Was sind denn eure Favouriten?

  4. Nico sagt:

    Welche beiden Karten ich noch gerne fürs Highlander hätte (und die noch nicht genannt wurden):

    Anguished Unmaking, weil ein Removal, das alle Permanents ins Exil schickt, super ist.

    Deathcap Cultivator, weil ein Manatier, das später im Spiel Deathtouch bekommt, eigentlich recht nützlich ist. Kann man es vielleicht abtauschen, wenn man das Mana nicht mehr braucht. Außerdem macht er auch noch zwei Farben von Mana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *