"Baleful Strix" from Planechase 2012, Illus. Nils Hamm, (c) Wizards of the Coast

Im Spotlight: Baleful Strix

"Baleful Strix" from Planechase 2012, Illus. Nils Hamm, (c) Wizards of the Coast

„Baleful Strix“ from Planechase 2012, Illus. Nils Hamm, (c) Wizards of the Coast

In dieser Rubrik möchte ich Karten erwähnen, die mir aus irgendeinem Grund besonders ins Auge gefallen sind.

In diesem Fall fällt es vermutlich schon etwas unter „stating the obvious“, aber trotzdem.

Die Karte „Baleful Strix“ habe ich beim ersten Sehen unterschätzt, ich musste aber feststellen, dass sie mir gerade in Commander-Partien sehr gute Dienste leistet. Das ist nicht weiter verwunderlich – sie wurde ja auch in einem Commander-Deck reprinted.

Auf der Habenseite ist zu verbuchen:

  • kann fast alles blocken (flying)
  • tötet dabei fast jeden Angreifer (deatchtouch)
  • ersetzt sich selbst durch eine andere Karte, wenn sie ausgespielt wird, ist also auch später im Spiel kein schrecklicher draw (gibt es dafür ein deutsches Wort?)
  • ist eine Motivation für den Gegner, nicht oder jemand anders anzugreifen
  • passt in jedes (?) kontrolligere Deck, dass blau und schwarz spielt
  • ist ein Artefakt (wenn man davon was hat) und ein Bird (wovon man vermutlich nicht wirklich was hat)

Weniger ideale Aspekte der Karte:

  • Nur eingeschränkt offensiv zu gebrauchen
  • ist ein Artefakt (was der Gegner ausnutzen kann)

Fazit: Ich würde sie spielen 🙂

1 thought on “Im Spotlight: Baleful Strix

  1. grozoth

    Ja, die ist offensichtlich gut. Ich habe eine in einem Grixis-EDH, und da hilft das Artefakt-sein sehr. Goblin Welder freut sich zB darüber.
    Aber auch mit der Höhlenharpye harmoniert sie prächtig.
    Insgesamt eine sehr starke Karte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.