Magic Arena auf dem Mac

Als Mac- und iPhone-User stört es mich natürlich, dass Arena nur unter Windows läuft. Ich habe nun inzwischen einige Workarounds ausprobiert, von denen aber alle auch Nachteile hatten. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht.

  • Die kostengünstige Lösung (Crossover/Wine) funktionierte im Prinzip zwar, leider aber nicht zuverlässig, da die Installation schon des öfteren hängt und die Updates auch nicht ohne ständigen Zuspruch durchliefen. Ausserdem: mäßige Geschwindigkeit, unschöne Grafik und sehr wartungsintensiv.
  • Die eigentlich naheliegende Idee, eine „richtige“ VM mit Windows zu nutzen war bei meinen Tests auch nicht von Erfolg gekrönt. Ich habe VirtualBox genutzt, was zwar auch wieder technisch funktioniert (wie in „es stürzt nicht beim Versuch ab“), allerdings ist die Bedienung und der Grafik so langsam, dass es keinen Spaß macht. Man könnte ja denken „Arena ist ein optisch eher einfaches Spiel, es wird schon keine so hohen Anforderungen haben“ oder „dann lebt man halt mit langsamerer Grafik“, aber nein. Ausserdem braucht man eine Windows-Lizenz und Festplattenplatz (meine Meinung zu den SSD-Preisen von Apple spare ich mir hier).
    Andererseits spiele ich ja nicht MTGO, gerade WEIL es so häßlich aussieht, also musste eine schönere Lösung her.
  • Die im Hintergrund technische aufwändige, aber sehr einfach zu bedienende Lösung, die ich im Moment auch (mangels Alternativen) weiterhin nutze, ist Shadow. Man mietet sich dabei einen Windows-Rechner in der Cloud, der schnell ist und schöne Grafik kann und der dann das Bild per Video-Livestream auf den Rechner (oder auch das iPhone) überträgt – und die eigenen Klicks auf gleichem Wege zurück. Dadurch kann man im Prinzip alles, was auf einem Windows-Rechner läuft auch auf dem Mac spielen. Allerdings ist diese Lösung auch nicht nur das Wahre, weil sie für „ein bisschen Arena“ zu teuer ist. Ausserdem braucht man immer eine stabile und schnelle Internetanbindung. Grundsätzlich geht das auch auf dem Handy, ist aber nicht unterwegs zu empfehlen, wenn man nicht einen Tarif hat, in dem das Datenvolumen keine Rolle spielt.

Macht das sonst noch jemand so (ich könnte Trost gebrauchen 😉 ?
Gibt es bessere Wege eurer Meinung nach?
Ist das hier zu off-topic für magicblogs.de?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.