PTQ in Nancy

Hallo erstmal. Mein Name ist Mathias(Spitzname: Otti). Ich bin 25 Jahre alt und spiele seit Mirrodin Magic.

Es is zwar schon etwas länger her, aber dennoch möchte ich euch hier über unseren Trip nach Frankreich zum PTQ in Nancy erzählen. Mit mir gefahren sind Frederic Geiger und Emanuel Sutor, die einige von euch vielleicht noch von der DM dieses Jahr kennen. Da wir alle in Saarbrücken wohnen wählten wir Nancy obwohl auch in Frankfurt ein PTQ stattfand (05.11.11). Zudem hofften wir, das sich dort nicht so viel Spieler einfinden würden wie zuletzt bei anderen deutschen PTQ`s. Wir würden nicht enttäuscht, da sich nur 91 Spieler einfanden. Leider hat ein PTQ im Sealed-Format aber in Frankreich ein kleines Problem: Alle Booster sind Französisch! Das is soweit kein großes Problem, auch wenn ich trotz der nähe zu Franzland kein französisch sprechen oder schreiben kann. Solange ich die Karten alle kenne reicht mir das Bild. Es nervt nur ein wenig beim registrieren der Karten. Ich baute dann folgendes Deck aus dem Pool zusammen:

Runde 1: Gegen Kevin Massy mit R/B Vampire.
An dieses Spiel erinnere ich mich nicht gerne. Das ersten Spiel gewinne ich zwar, da sein Deck nicht mitspielen will und der ziemlich flood ist, aber im zweiten legt er die Kurve von Vampire Interloper zu Rakish Heir und rundet das ganze mit Bloodline Keeper ab. Ich kam mir eher vor wie beim Blockconstructet. Im entscheidenen Spiel sind wir erst mal beide scrwed auf 2 Ländern. Nach weiten 8 Turns sieht er dann zu erst sein 3. Land und kann damit seine Offensive eine Runde früher starten. Ich wäre mich zwar nach noch recht lange, aber als dann wieder Bloodline Keeper kommt und ich immer noch kein Removel für ihn habe macht er den Sack zu. Fängt ja schon mal gut an -.-.

0-1

Runde 2 gegen Alexandre Viot mit U/B/r Flashback.
Im ersten Spiel kann er meine Offensive, die mit Spectral Rider , Civilized Scholar und Mindshrieker recht ordentlich ist, mit viel Removel abstellen. Eigene Kreaturen legen will er erst einmal nicht. Trotz mehrfachen wühlen in seinem Deck durch 2 Forbidden Alchemy und 3 Think Twice findet dich bisher bei ihm nur Lantern Spirit bei ihm ein. Aber der kann auch nicht ewig blocken und meine Arme formiert sich in der Zeit. Geistflame in seinem Grave hilft ihm auch nicht mehr viel als Skaab Goliath ins Spiel kommt das Battelfiled betritt. Der ist dann deutlich eine Nummer zu groß für ihn, da er wohl kein hartes Removel für den Zombie hat. Danach boardet er lange. Er möchte anfangen lässt mich gleich mal 3 Leben mit Bump in the Night verlieren gefolgt von Ludevic’s Test Subject und Village Cannibals sowie Moan of the Unhallowed. Also doch Kreaturen im Deck. Aber so richtig beeindruckt bin ich davon nicht, da Mindshrieker ordentlich an seinen Lebenspunkten nagt und Armored Skaab mit Village Bell-Ringer den Boden gut zu machen. So ist es nur ein Frage der Zeit bis er sich geschlagen geben muss.

1-1

Runde 3 gegen Damien Brerat mit U/W.
Das Mirror also. Im ersten Spiel zeigt sich mal Mentor of the Meek und macht genau das was er machen soll. Der Kartenvorteil wird irgendwann zu viel für ihn. Im zweiten Spiel mache ich den Fehler eine 2 Land halt zu halten mit vielen 4er Drops und Deranged Assistant. Aber ich sehe in diesem Spiel nie ein drittes Land. Das dritte Spiel dauert ewig, weil er sehr lange braucht für: Land, go und Land, Mann, go. Obwohl er nur eine Handkarte behält. Das Board ist ziemlich unübersichtlich geworden nach weiteren Zügen. Ich hab zwar noch 4 Handkarten und auch noch einige Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen, aber die wollten sich erst einmal nicht blicken lassen. Nun fordert er mich auf doch etwas schneller zu spielen, weil uns das Timeout droht -.-. Mit nur noch 7 Karten in meinem Deck geht es dann leider in die Extraturns, aber ich bin leicht vorne und kann in noch mit zwei Angriffen töten. Er hat noch ca. 15 Karten im Deck und muss zwei Flieger oder zwei Removel ziehen um nicht zu verlieren. Er spielt erst im Topdeckmodus Chapel Geist und als ich für tödlichen Schaden angreifen will, spielt er Snapcaster Mage auf Rebuke und tötet damit Skaab Goliath der mit Butcher’s Cleaver ausgerüstet war.

1-1-1

Runde 4 gegen Cedric Muller mit G/W.
In Game 1 bleib ich lange auf 3 Ländern sitzen. Aber auch mein Gegner will nicht so recht mitspielen. Als sich dann Deranged Assistant zeigt kann die Aktion los gehen und Makeshift Mauler ist dann eine Spur zu groß für seine 2/2er. Das Spiel beendet allerdings dann ein später Moon Heron, den seine in zwischen doch recht große Bodenarme nicht blocken kann. Game 2 sind es bei mir wieder die Flieger die das Spiel für mich gewinnen. Allerdings ist es diesmal ziemlich knapp, da er doch gut druck aufbaut, den ich nur überstehe, weil ich fast mein gesamtes Removel ziehe. Etwas Glück gehört eben auch dazu.

2-1-1

Runde 5 gegen Vladimir Komanicky mit U/W.
Hier brauch ich nicht viel zu erzählen. Er hat einfach das bessere Deck. Grasp of Phantoms, Silent Departure und Forbidden Alchemy runden das Deck mit Kreaturen wie Delver of Secrets, Fiend Hunter, Chapel Geist, Angelic Overseer, Mikaeus, the Lunarch(Foil). Sehr nett auch die Synergie von Angelic Overseer und Invisible Stalker, der auch noch mit Butcher’s Cleaver ausgerüstet ist -.- . Was zur Hölle war das für ein Deck o.O ??!!!

2-2-1

Runde 6 gegen Luce Folléa mit W/R .
Hier gibt es nicht viel zu berichten. Sein Deck will nicht recht mitspielen und so wird er von Moon Heron und Armored Skaab verdroschen. Das nächstes Spiel verläuft ähnlich ab bis auf die Tatsache, dass ich noch mit Fiend Hunter seinen Balefire Dragon entsorgen muss bevor meine Flieger über die Köpfe seiner kleine Männer hinweg sausen.

3-2-1

Runde 7 gegen Mederic Hoffmann mit R/B.
Ein Sieg bedeutet für mich zumindest noch 5 Booster und das ist ja auch schon etwas. Im ersten Game tauschen wir ein wenig Kreaturen, aber keiner kann sich einen Vorteil erspielen. Erst also ich meine Flieger legen kann geht das Race leicht in meine Richtung. Dann fährt sich die Situation allerdings fest, weil er meine Flieger tötet mit Brimstone Volley , Victim of Night und später einer Olivia Voldaren! Aber Smite the Monstrous kümmert sich dann um die Vampirin. Das Spiel gewinnt aber Blazing Torch wenn das Board bei ihm nur aus Karten wie Night Revelers, Abattoir Ghoul und Stalking Vampire besteht. Im zweiten Spiel macht Mindshrieker fast alleine die ganze Arbeit, da er kein Removel findet und der Vogel fast immer 3-4 Schaden macht. Er macht zwar auch immer so 3-4 Schaden jede Runde, jedoch kann ich langsam durch chumpen und weitere Flieger mich in Schlagdistanz bringen. Nächste Runde würde ich bereits für tödlichen Schaden angreifen. Nur übernimmt er in seinem Zug mit Traitorous Blood Mindshrieker und könnte mit etwas Glück nun mich töten. Er kann den Vogel 2 mal aktiveren und entscheidet bei sich zu millen und bekommt mich aber nur auf 1 Leben, weil die eine Karte ein Land und die andere KarteBrimstone Volley ist. Hätte er mal lieber nachgezählt. Denn ich hab schon alle mein Länder entweder im Spiel oder im Friedhof, also viel bessere Aussichten auf mindestens +4/+4. Er gibt dann auf und ich darf mich über die Booster freuen, die aber natürlich auf Französisch sind.

4-2-1

Geiger verpasst ganz knapp die Top 8 und ärgert sich sehr, weil sein Deck echt gut ist und er sich damit viel mehr erhofft hatte. Da hilft es auch nicht, dass Sutor in weiter damit aufzieht. Manu hat übrigens – wie wir alle – U/W gespielt, welches ähnlich gut war wie mein Deck.

Euer Otti

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

„Modern PTQ in Ottersthal (Frankreich)“ und/oder „Ein Sutroll fährt ins Puff nach Barcelona ;)“

Im beschaulichen Saarland ist in Sachen Magic leider nicht all zu viel los. Deswegen muss man oft mindestens 200 km fahren um etwas ernsthafter zu zocken. Nicht das es in Dillingen kein FNM gäbe, aber für PTQ und GPT muss man schon recht weit heraus. Manchmal kommt es aber vor, dass in Frankreich ganz in der Nähe wie Nancy oder Metz sich mal ein größeres Event anbahnt. So war es auch am 19.2. in diesem Jahr. PTQ in Ottersthal (kennt halt kein Schwein), dass ca. 70 km von Saarbrücken entfernt liegt. Kürzer war es zu eine PTQ für uns schon sehr lange nicht mehr. Gefahren sind dann mit mir im Auto leider nur Emanel Sutor, weil Frederik Geiger für seine Klausuren lernen musste.

Ich hatte mir von einem Kollegen zum größten Teil Affinity geliehen ( danke Carsten 😉 ). Die Liste ist bis auf 2 Grafdigger’s Cage statt einem Whipflare und einem Ethersworn Canonist im Sideboard identisch mit der von Melissa DeTora , die auch einen Slot damit geholt hat. Sutor spielte Aggrocontroll mit Scepter (Deck). Über 80 Spieler hatten sich eingefunden ( darunter auch Lino Burgold ).

Runde 1 Gegen Catherin Kelterbaumm mit Storm
Im Grunde in beiden Spielen der Goldfisch. Im ersten Spiel weiß ich noch nicht einmal was sie zoggt, da sie mulligan auf 4 nehmen muss und ich nur Island und Scalding Tarn bei ihr sehen kann. auf verdacht das sie doch Strom oder Twin spielt mal in diese Richtung geboardet. Is aber auch egal, da sie wieder mulligan auf 6 nimmt und im ganzen Spielt nur mit 3 Serum Visions und Sleight of Hand findet aber nichts und ich muss fragen was genau Sie den spielt. So kann man natürlich auch mal gewinne, aber Spaß macht das nicht wenn der Gegner so unlucky ist.

1-0

Runde 2 gegen Abrik Mabire mit U/W Tron
Erstes Game hau ich ihn einfach um ohne das er irgendetwas macht außer sich sein Tronteile suchen. Im Zweiten macht er auch nicht viel bis auf Gifts Ungiven auf Elesh Norn, Grand Cenobite und Unburial Rites in meinem Zug und in seinem reanimiert er die Praetorin. In dritten Game gewinnt dann Blood Moon Turn 2 das Spiel im Grunde alleine.

2-0

Runde 3 gegen Patrick Prod’Homme mit Caw Blade
Im ersten Spiel rüstet er erst einmal einfach alles ab was ich so raus legen kann und haut mich mit den Hawks kaputt. Im Zweiten nehme ich mulligan auf 5 und bin damit eigentlich schon tot, als er Removel für eines meiner zwei Tiere hat. Hawk plus Schwert erledigt mich dann recht schnell. Echt frustrieren wenn man im Grunde nicht mitspielt -.-.

2-1

Runde 4 gegen Brice Bonnemaison mit B/W Discard ???
Echt keinen Schimmer was genau er gespielt hat. Ich sehe immer nur Thoughtseize und Inquisition of Kozilek bei ihm was gegen Affinity ja ganz toll ist, da ich meine Hand meistens schon ganz auf den Tisch schmeiße ^^. Sehr nett ist auch Dual ungetappt, dann Thoughtseize und nächste Runde nochmal Dual, Thoughtseize und Dismember xD. Da muss ich nicht mal meine kleinen Roboter legen sonder kann ihn einfach zu Tode brutzeln.

3-1

Runde 5 gegen Louis Deltour mit Jund
Zu dem Match muss ich wohl nit viel sagen. Removel plus Kreatur into Removel machen mich in 2 Spielen schnell ein. Das Matchup ist praktisch nicht zu gewinnen. Im zweiten Spiel mach ihm sogar nicht einen Schadenspunkt.

3-2 …. damit war das wohl schon mit den Top 8. Aber weiter geht es trotzdem mit Planswalkerpunkte sammeln 😉

Runde 6 gegen Cedric Batteau mit Melira Pod
Im ersten Spiel hat er nicht schnell genug die Combo am Start und ich hau ihn schnell um. Im zweiten Spiel legt er mir Kataki, War’s Wage vor die Nase und ich finde lange kein Removel für ihn und als ich es habe kann er schon Sun Titan ausspielen. Im entscheiden Game zieh ich endlich mal meine geboarden Karten und lege ihm ersten Zug Torpor Orb hin. Aber er hat schon wieder Kataki. Meine Länder greifen zwar tapfer weiter an, aber er spielt fröhlich seine Männer aus und tötet mich als er auf 4 leben ist und ich schon seit 6 Runden versuche rotes Mana zu ziehen um ihn einfach zu erschießen. Er sagt mir nach dem Spiel, dass er nur einen Kataki, War’s Wage hat und ihn immer auf der Starthand hatte und immer nur gekeept hat wegen IHM obwohl er immer nur ein Land hatte. -.- Das war wohl das Karma aus Runde 1 .

3-3

Runde 7 gegen Elie Ferretti mit Affinity(U/W)
Im Mirror verliere ich erstmal den Würfelwurf. Bin im Race auch dadurch hinten, weil er fleißig Männer nachlegen kann und ich 3 Runden lang Länder ziehe. Im zweiten Game ist es das genaue Gegenteil. Bei ihm kommt nicht viel und ich hab den Gottdraw. Im entscheiden Spiel passiert es dann. Er hat 3 Kreaturen draußen (Memnite,Arcbound Ravager mit 2 Marken und Signal Pest). Ich dagegen habe nur noch Ornithopter mit einer Marke, da er schon mit Dispatch meinen Arcbound Ravager ins Exil schicken wollte. Er hat zwei Seachrome Coast von den eines ungetappt ist und spielt Thoughtcast und zieht zwei Karten. …….Moment mal! JUDGE!!! Dann wird noch herum diskutiert, dass er ja die Karten nicht in seine Hand genommen hat (hatte er). Ist auch egal was jetzt stimmt. Soweit ich den Judge verstanden habe, bekommt er so oder so ein Gameloss und ich gewinne somit glücklich.

4-3

4 mal gewonnen. Mein selbst auferlegtes Minimalziel erreicht.

Der Sutroll Sutor hat sich indes in die Top 8 gedrawt. Sutor hatte bis dahin NUR ein Game verloren und ein Gameloss bekommen, weil er vergessen hatte die genaue Zahl der Fetchländer aufzuschreiben. Dieses Match verlor er deswegen als einiges.
Im Viertelfinale machte er Mono Rot platt, dass gegen Isochron Scepter mit Lightning Helix wohl nicht gewinnt, wenn man noch deutlich über 10 Leben ist.
Im Halbfinale hatte er es mit dem Mirror zu tun, aber schaukelte auch dieses solide nach Hause, zumal sein Gegner die Isochron Scepter herausgeboardet hatte, wie Sutor mir später genauer erzählte.
Das Finale ist dann noch unspannender. Ihm Vorfeld macht er sich aber super viel Sorgen , weil er früh fertig ist und so sehen kann gegen welches Deck er womöglich spielen muss. Als der Bant-Spieler gegen Caw-Blade gewinnt kommt er schon ein wenig ins schwitzen und malt sich seine Niederlage schon aus, weil er das Matchup einfach für sehr schlecht für ihn hält. Aber seine Sorgen sind schnell verflogen, weil er in zwei leichten Spielen gewinnt, da sein Gegner einfach NICHTS macht. Ihr könnt euch gerne selbst davon Überzeugen Runde 1 und Runde 2. Dieser Sutroll .. lucky lucky ;). Dann noch in die Heimart gefahren und beim Chinamann noch schnell Frühstück , Mittag- und Abendessen zu sich genommen.

Man sieht sich in Lille und den Sutor in Barcelona!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar