PTQ in Nancy

Hallo erstmal. Mein Name ist Mathias(Spitzname: Otti). Ich bin 25 Jahre alt und spiele seit Mirrodin Magic.

Es is zwar schon etwas länger her, aber dennoch möchte ich euch hier über unseren Trip nach Frankreich zum PTQ in Nancy erzählen. Mit mir gefahren sind Frederic Geiger und Emanuel Sutor, die einige von euch vielleicht noch von der DM dieses Jahr kennen. Da wir alle in Saarbrücken wohnen wählten wir Nancy obwohl auch in Frankfurt ein PTQ stattfand (05.11.11). Zudem hofften wir, das sich dort nicht so viel Spieler einfinden würden wie zuletzt bei anderen deutschen PTQ`s. Wir würden nicht enttäuscht, da sich nur 91 Spieler einfanden. Leider hat ein PTQ im Sealed-Format aber in Frankreich ein kleines Problem: Alle Booster sind Französisch! Das is soweit kein großes Problem, auch wenn ich trotz der nähe zu Franzland kein französisch sprechen oder schreiben kann. Solange ich die Karten alle kenne reicht mir das Bild. Es nervt nur ein wenig beim registrieren der Karten. Ich baute dann folgendes Deck aus dem Pool zusammen:

Runde 1: Gegen Kevin Massy mit R/B Vampire.
An dieses Spiel erinnere ich mich nicht gerne. Das ersten Spiel gewinne ich zwar, da sein Deck nicht mitspielen will und der ziemlich flood ist, aber im zweiten legt er die Kurve von Vampire Interloper zu Rakish Heir und rundet das ganze mit Bloodline Keeper ab. Ich kam mir eher vor wie beim Blockconstructet. Im entscheidenen Spiel sind wir erst mal beide scrwed auf 2 Ländern. Nach weiten 8 Turns sieht er dann zu erst sein 3. Land und kann damit seine Offensive eine Runde früher starten. Ich wäre mich zwar nach noch recht lange, aber als dann wieder Bloodline Keeper kommt und ich immer noch kein Removel für ihn habe macht er den Sack zu. Fängt ja schon mal gut an -.-.

0-1

Runde 2 gegen Alexandre Viot mit U/B/r Flashback.
Im ersten Spiel kann er meine Offensive, die mit Spectral Rider , Civilized Scholar und Mindshrieker recht ordentlich ist, mit viel Removel abstellen. Eigene Kreaturen legen will er erst einmal nicht. Trotz mehrfachen wühlen in seinem Deck durch 2 Forbidden Alchemy und 3 Think Twice findet dich bisher bei ihm nur Lantern Spirit bei ihm ein. Aber der kann auch nicht ewig blocken und meine Arme formiert sich in der Zeit. Geistflame in seinem Grave hilft ihm auch nicht mehr viel als Skaab Goliath ins Spiel kommt das Battelfiled betritt. Der ist dann deutlich eine Nummer zu groß für ihn, da er wohl kein hartes Removel für den Zombie hat. Danach boardet er lange. Er möchte anfangen lässt mich gleich mal 3 Leben mit Bump in the Night verlieren gefolgt von Ludevic’s Test Subject und Village Cannibals sowie Moan of the Unhallowed. Also doch Kreaturen im Deck. Aber so richtig beeindruckt bin ich davon nicht, da Mindshrieker ordentlich an seinen Lebenspunkten nagt und Armored Skaab mit Village Bell-Ringer den Boden gut zu machen. So ist es nur ein Frage der Zeit bis er sich geschlagen geben muss.

1-1

Runde 3 gegen Damien Brerat mit U/W.
Das Mirror also. Im ersten Spiel zeigt sich mal Mentor of the Meek und macht genau das was er machen soll. Der Kartenvorteil wird irgendwann zu viel für ihn. Im zweiten Spiel mache ich den Fehler eine 2 Land halt zu halten mit vielen 4er Drops und Deranged Assistant. Aber ich sehe in diesem Spiel nie ein drittes Land. Das dritte Spiel dauert ewig, weil er sehr lange braucht für: Land, go und Land, Mann, go. Obwohl er nur eine Handkarte behält. Das Board ist ziemlich unübersichtlich geworden nach weiteren Zügen. Ich hab zwar noch 4 Handkarten und auch noch einige Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen, aber die wollten sich erst einmal nicht blicken lassen. Nun fordert er mich auf doch etwas schneller zu spielen, weil uns das Timeout droht -.-. Mit nur noch 7 Karten in meinem Deck geht es dann leider in die Extraturns, aber ich bin leicht vorne und kann in noch mit zwei Angriffen töten. Er hat noch ca. 15 Karten im Deck und muss zwei Flieger oder zwei Removel ziehen um nicht zu verlieren. Er spielt erst im Topdeckmodus Chapel Geist und als ich für tödlichen Schaden angreifen will, spielt er Snapcaster Mage auf Rebuke und tötet damit Skaab Goliath der mit Butcher’s Cleaver ausgerüstet war.

1-1-1

Runde 4 gegen Cedric Muller mit G/W.
In Game 1 bleib ich lange auf 3 Ländern sitzen. Aber auch mein Gegner will nicht so recht mitspielen. Als sich dann Deranged Assistant zeigt kann die Aktion los gehen und Makeshift Mauler ist dann eine Spur zu groß für seine 2/2er. Das Spiel beendet allerdings dann ein später Moon Heron, den seine in zwischen doch recht große Bodenarme nicht blocken kann. Game 2 sind es bei mir wieder die Flieger die das Spiel für mich gewinnen. Allerdings ist es diesmal ziemlich knapp, da er doch gut druck aufbaut, den ich nur überstehe, weil ich fast mein gesamtes Removel ziehe. Etwas Glück gehört eben auch dazu.

2-1-1

Runde 5 gegen Vladimir Komanicky mit U/W.
Hier brauch ich nicht viel zu erzählen. Er hat einfach das bessere Deck. Grasp of Phantoms, Silent Departure und Forbidden Alchemy runden das Deck mit Kreaturen wie Delver of Secrets, Fiend Hunter, Chapel Geist, Angelic Overseer, Mikaeus, the Lunarch(Foil). Sehr nett auch die Synergie von Angelic Overseer und Invisible Stalker, der auch noch mit Butcher’s Cleaver ausgerüstet ist -.- . Was zur Hölle war das für ein Deck o.O ??!!!

2-2-1

Runde 6 gegen Luce Folléa mit W/R .
Hier gibt es nicht viel zu berichten. Sein Deck will nicht recht mitspielen und so wird er von Moon Heron und Armored Skaab verdroschen. Das nächstes Spiel verläuft ähnlich ab bis auf die Tatsache, dass ich noch mit Fiend Hunter seinen Balefire Dragon entsorgen muss bevor meine Flieger über die Köpfe seiner kleine Männer hinweg sausen.

3-2-1

Runde 7 gegen Mederic Hoffmann mit R/B.
Ein Sieg bedeutet für mich zumindest noch 5 Booster und das ist ja auch schon etwas. Im ersten Game tauschen wir ein wenig Kreaturen, aber keiner kann sich einen Vorteil erspielen. Erst also ich meine Flieger legen kann geht das Race leicht in meine Richtung. Dann fährt sich die Situation allerdings fest, weil er meine Flieger tötet mit Brimstone Volley , Victim of Night und später einer Olivia Voldaren! Aber Smite the Monstrous kümmert sich dann um die Vampirin. Das Spiel gewinnt aber Blazing Torch wenn das Board bei ihm nur aus Karten wie Night Revelers, Abattoir Ghoul und Stalking Vampire besteht. Im zweiten Spiel macht Mindshrieker fast alleine die ganze Arbeit, da er kein Removel findet und der Vogel fast immer 3-4 Schaden macht. Er macht zwar auch immer so 3-4 Schaden jede Runde, jedoch kann ich langsam durch chumpen und weitere Flieger mich in Schlagdistanz bringen. Nächste Runde würde ich bereits für tödlichen Schaden angreifen. Nur übernimmt er in seinem Zug mit Traitorous Blood Mindshrieker und könnte mit etwas Glück nun mich töten. Er kann den Vogel 2 mal aktiveren und entscheidet bei sich zu millen und bekommt mich aber nur auf 1 Leben, weil die eine Karte ein Land und die andere KarteBrimstone Volley ist. Hätte er mal lieber nachgezählt. Denn ich hab schon alle mein Länder entweder im Spiel oder im Friedhof, also viel bessere Aussichten auf mindestens +4/+4. Er gibt dann auf und ich darf mich über die Booster freuen, die aber natürlich auf Französisch sind.

4-2-1

Geiger verpasst ganz knapp die Top 8 und ärgert sich sehr, weil sein Deck echt gut ist und er sich damit viel mehr erhofft hatte. Da hilft es auch nicht, dass Sutor in weiter damit aufzieht. Manu hat übrigens – wie wir alle – U/W gespielt, welches ähnlich gut war wie mein Deck.

Euer Otti

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf PTQ in Nancy

  1. „Im zweiten Spiel mache ich den Fehler eine 2 Land halt zu halten mit vielen 4er Drops und Deranged Assistant.“

    Wieso ist das ein Fehler?

    • otti sagt:

      Weil ich eigentlich weis, dass sein Deck doch recht schnell ist und damit schon richtig gut ziehen muss. Da du es aber gerade angesprochen hast: ich erinnere mich im Nachhinein, dass die Hand fast nur weiße Karten hatte und zwei Inseln. Deranged Assistant und Makeshift Mauler waren die einziegen blauen Karten.

      • Das lasse ich eher gelten (halte es aber nicht für eindeutig). Ansonsten aber ziehst Du aus einem Einzelfall einen unzulässigen Schluss: Eine Hand mit Island, Plains, Deranged Asistant & mehreren 4-drops MUSST Du halten, es sei denn, Du spielst mit einer Mulligan-Regel, bei der Du Dir Deine nächsten Anfangshand zusammenstellen darfst. Selbst einen Free Mulligan damit zu nehmen, wäre falsch! Die Chance, dass sich diese Hand entwickelt, ist doch weitaus größer als die Chance, dass Du eine ordentliche (nicht einmal BESSERE, lediglich ORDENTLICHE) 6-Karten-Hand ziehst, und außerdem ist Deine Hand nah dran an einer perfekten Anfangshand!

        Dein Deck spielt zahreiche Karten für 4 oer 5 Mana (das ist kein Vorwurf; das liegt in der Natur der Umgebung). Jede gute Anfangshand ist daher darauf angewiesen, entweder Land nachzuziehen (um Screw zu vermeiden) oder Sprüche nachzuziehen (um Flood zu vermeiden).

        • Bah, zu früh abgeschickt – was ich noch schreiben wollte:

          Angenommen, Du mulliganst auf 6. Wie willst Du dann eine bessere Hand haben? Wenn Du das vierte Land (bzw. Assistant + 3 Länder) hast, dass Du hier so vermisst, dann dafür maximal zwei „Business“-Karten. (Und eine 7-Karten-Hand mit 5 Ländern würdest Du ja auch nicht besser einstufen als Deine Hand, oder?) Hast Du hingegen einen zufriedenstellenden Business-Anteil, dann fehlt Dir wiederum das vierte Land.

          Ein Mulligan KANN diese Hand gar nicht verbessern (wie gesagt, wenn nicht zusätzlich Color Screw vorliegt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *