Magic Weekend – die Gewinner

Nach vier Tagen sind die Kartenspiele jetzt beendet, Ben Stark hat das Finale der Pro Tour Paris mit seinem Caw-Blade Deck gegen Paul Rietzl (Boros) gewonnen (komplette offizielle Coverage).

Den gleichzeitigen GP Paris hat auch ein Amerikaner gewonnen, David Sharfman hat hier die Trophäe kassiert (komplette offizielle Coverage).

  • Paul Rietzl hat es sich tatsächlich gegeben, den GP Day 2 quasi parallel zur PT Top 8 zu spielen, Platz 24 hat er im GP erreicht – dort musste er ein Match Loss nehmen, weil er da gerade ein PT Viertelfinale gespielt hat…
  • Kai Budde schafft (seine 15te) GP Top 8, Tobias Gräfensteiner verpasst diese auf Platz 9 leider denkbar knapp
  • Christian Hüttenberger holt Platz 19 in der Pro Tour – und Platz 3 im GP. Respekt!
  • Die Kollegen aus den Alpen haben mit Nico Bohny (PT) und Gerald Leitzinger (GP) auch jeweils einen Vertreter in den Top 8 gehabt

Damit haben die Amerikaner den Event „gesweeped“, alle vier Finalteilnehmer und der Player of the Year 2010 kommen aus dem Land von Hot Dog und Baseball. Auch wenn der Grand Prix Rekord verpasst wurde, man darf wohl davon ausgehen, dass dies nicht das letzte Magic Weekend war…

Comments are closed.