Innistrad und Dark Ascension

Nachdem ich am Wochenende in Form eines Fußballturniers körperlich aktiv war (vergesst das, war keine gute Idee von mir) möchte ich hier noch einiges nachtragen. Beginnen wir mit der zweiten Edition im Innistrad Block, Dark Ascension (bisheriger Codename war „Rattle“):

Der Untertitel der Edition ist „Command the Night“, was uns direkt zu einem alten (wie alt eigentlich?) Bekannten von uns bringt. Sorin wird seinen Auftritt in der Edition (oder zumindest im Block) haben:

Und wenn wir an Ral Zarek zurückdenken, so kommt uns das Setting doch bekannt vor. Doch erstmal noch die wichtigen Eckdaten der Edition, danach kehren wir zu Innistrad selbst zurück.

Set Name Dark Ascension
Block Set 2 of 3 in the Innistrad block
Number of Cards 158
Prerelease Events January 28-29, 2012
Release Date February 3, 2012
Launch Parties February 3-6, 2012
Game Day March 3-4, 2012
Official Three-Letter Code DKA
Twitter Hashtag #MTGDKA
Design Team Mark Rosewater (lead)
Jenna Helland
Zac Hill
Graeme Hopkins
Matt Tabak
Development Team Tom LaPille (lead)
Mark L. Gottlieb
Zac Hill
David Humpherys
Ken Troop

Die Größe der Edition ist etwas ungewöhnlich, die letzten drei „Mitteleditionen“ waren alle kleiner. (Mirrodin Besieged: 155 Karten, Worldwake und Conflux je 145 Karten).

Doch nun zur ersten Edition im Block, dem namensgebenden Innistrad. Auf der Comic Con in San Diego hat das Wizards Team noch so einige Fakten zu der Edition herausgelassen. Wie erwartet handelt es sich um einen Horror-inspirierten Block mit Graveyard- und Tribal-Elementen/Mechaniken. Neben Liliana (in einer neuen Version) wird es noch einen zweiten Planeswalker in der Edition Innistrad geben. Ausserdem erwarten uns Werwölfe (in Rot und Grün), Vampire (unter anderem in Rot) und Zombies (unter anderem in Blau). Hier noch ein künstlerischer Ausblick in Form der Karte „Creepy Doll“:

Wie findet ihr den Ausblick auf Innistrad? Langweilig? Interessant? Und was meint ihr, wie man Weiss im Horror Thema unterbringen kann (spontan fallen mir die Priests ein)?

Previous Post
Leave a comment

6 Comments

  1. Yeah, ich freu mich drauf! Das Setting gefällt mir, vllt kriegen wir ja mit Ral Zarek ein ordentliches Steampunk-Unterthema 🙂

    Zum weißen Horrorthema: Da gibt es doch massenhaft Stoff. Ich möchte nur an die Orzhov-Gilde aus Ravnica erinnern, die ultrareligiösen weißen Phyrexianer aus New Phyrexia und so weiter und so fort. Eine andere Möglichkeit wäre eine Klerikervereinigung oder dergleichen, die Geister uns Werwölfe jagt, Exorzismus betreibt etc. Das wäre mein Tip.
    Möglichkeiten gibt es da genug.

  2. Akihisa

     /  26. Juli 2011

    Mir gefällt das Setting sehr. Klingt wirklich interessant. Vielleicht bekommen wir ja eine Legende namens Van Helsing zu Gesicht. 😀

  3. b.

     /  26. Juli 2011

    Mit dem Grave zu spielen finde ich immer interessant 😉

  4. Sandmann

     /  26. Juli 2011

    Mir gefällt das Setting auch richtig gut, was man bisher gesehen hat an Artworks macht wirklich Lust auf den Block.
    Cheonice hat ja schon einige Beispiele für eher düstere Weisse Themes genannt, ich erinner mich auch noch an die Kithkins aus Shadowmoor/Eventide, die ja auch recht gruselig/gespenstisch waren.

  5. Darkest Planeswalker

     /  26. Juli 2011

    KLingt in der Tat sehr gut der Block und die Aussichten. Sorin zu sehen, lässt mich aber befürchten, dass Vampire mal wieder stark mitspielen könnten.

    Naja Zombies und Kleriker klingen aber recht interessante Tribes, zumal beide schon mal eine Hochzeit hatten.

    Als Mechaniken könnte ich mir Flashback und Dredge vorstellen, oder ne vollkommen neue Mechaniken, wie ne art blutdurst nur getriggert durch die anzahl von kartentypen im grave, ähnlich wies beim tarmogoyf ist … aber das ist ja vllt zu broken …

  1. Die Innistrad Block Planeswalker | MagicBlogs.de – News