Team MKM

Es gibt etwas Neues (danke für den Hinweis, Till): Team MKM!

MKM hat das Sponsoring für eine Gruppe von sechs Spielern übernommen, darunter (naheliegenderweise) auch einige mit turnier-bekannten Namen:

  • Michael ‘Midi’ Diezel
  • Oliver Rausch
  • Martin Heruth
  • Kevin Schantz
  • Max Schultze
  • Till Riffert

Was habt ihr nun davon? Ganz einfach – mehr Artikel. Das Team wird wöchentlich bloggen und sich dabei auf turnierrelevant Themen spezialisieren. Also, lest euch den nett geschriebenen Vorstellungsartikel durch und wir werden mal sehen, was das Team erreichen kann. Viel Erfolg!

Previous Post
Leave a comment

10 Comments

  1. ger_andron

     /  1. Juli 2012

    Ja wird mal langsam Zeit das Deutschland ein eigenes Channelfireball-Team hat. Allerdings hätte ich mir dann eher Namenhafte Pros wie den Simon oder den Trash gewünscht. Oder halt Burning Bernd oder so. Das die alle in einer Stadt leben mag zwar von Vorteil sein aber grade Midi Artikel auf dem Planeten lese ich eher nicht bzw überfliege sie nur und guck mir die Decklisten an die ich meistens mehr als fragwürdig finde.

  2. SDF

     /  2. Juli 2012

    leider wahr, bei den namen: wayne – sry. meins nciht böse, aber der markt ist einfach dicht und lesezeit begrenzt. Mögen sie das Gegenteil beweisen.

  3. wolf

     /  2. Juli 2012

    Kenne keinen von denen, Nullnummern gesponsert von nem Verein der Magic kaputt macht gg

  4. ger_andron

     /  3. Juli 2012

    Stimme euch zu. Das Problem ist halt das man sie nicht kennt vor allem nicht auf Internationalem Niveau wo MKM ja langfristig werbung machen will, was auch ok ist weil bei Blackborder, Channelfireball und co funktioniert das ja auch gut und ist Legitim. Ich verstehe nur nicht warum sie grade die Sponsorn, den Midi habe ich ein paar mal auf den DM´s gesehen und sonst nirgends ich weiss ja nicht wie die GP und PT Bilanz von denen ist aber nach eigener Aussage von denen ist die nicht sehr hoch. Und das MKM Magic ganz schön kaputt macht davon fange ich jetzt mal gar nicht an sonst müsste ich hier noch einen Eigenen Blog eröffnen und dafür fehlt mir grad die Zeit wegen Klausuren

  5. Shatter

     /  5. Juli 2012

    Ich kann darin eigentlich nicht viel negatives sehen. Besser irgendein Team, was immerhin irgendwas lesbares produziert, als nix. Wer das jetzt tatsächlich ist, das ist mir gar nicht so wichtig, ich würde dem Blog schon mindestens eine Chance geben.
    Ob MKM MtG jetzt kaputt macht, oder eher Leute, die von „Nullnummern“ nix hören wollen, dazu hat jeder seine eigene Meinung.

    Oh, und natürlich scheinen die MiDi Listen etwas fragwürdig, weil sie meistens mit den heiligen Regeln der Constructed Pros nicht übereinstimmen, auch ich dachte mir bei der vorgestellten Zombie Bombardment Liste von Sam Black erst mal meinen Teil, aber erlaubt ist halt was funktioniert.

    Dieses „Big Names“ Geschreie geht mir aber irgendwie ziemlich oft auf den Zeiger…

    • ger_andron

       /  6. Juli 2012

      Das Problem bei MkM ist halt das es einfach ein unendliches Angebot gibt was frei für alle verfügbar ist und das zu einem Rapiden preisverfall führt. Ich gebe zu ich selbst bin bei Mkm Mitglied seit 2008 oder so und anfangs war es gut ich konnte ein paar karten die ich bei Drafts gewann zu soliden preisen verkaufen um etwa +/- zu machen um öfters zu Draften was als Schüler natürlich ganz okay ist. Jetzt wo ich studiere und auch genug Geld habe und auch schon in unserem Store der Magic verkauft arbeite sehe ich erst diue Probleme die Magic verursacht ich bin sowas wie eine Schaltstelle geworden zwischend er Community der Stadt und dem Laden selber und das Problkem ist eifnach das keiner mehr von den Stammspielern im Laden etwas kaufen will und Magic nur noich von laufkundschaft lebt die Internet nicht kennen als Kaufplattform ich unterstütze weiterhin unseren Laden kaufe Displays für 25-30 euro mehr als bei MkM lebe dann aber mit dem guten gewissen das ich auch ohne Probleme die SPielfläche nutzen kann und auch andere Sachen bekomme wie die M13 Kartenbox die es nur beim Händler vor ort gibt wenn ihr ein Display dort kauft. Ich finde an sich eine Plattform nicht schlecht auf der Spieler ihre Karten Tauschen können und auch verkaufen können aber MKM hat ausmaße angenommen die aufgrund des Preisverfalls durch das Angebot grade in Deutschland die Läden zum Teil Chancenlos zurück lässt zwar ist Wizards bemüht diese Läden zu unerstützen mit speziellen Goodies aber die Spieler nehmen es einfach nicht war die gucken nur aufs Geld kaufen im Internet die günstigen Displays und wollen gleichzeitig im Laden in dem sie fast nix kaufen kostenlos die Spielfläche nutzen um FNM spielen zu können und das darf nicht sein. Der blog hat damit rein gar nix zu tun der ist sogar gut für Magic egal wo er ist hauptsache er wird gelesen und begeister die Leute weiter zuz spielen und evtl mehr zu spielen. Es geht lediglich um den Preisverfall den sich die Spieler zu nutzen machen der Magic kaputt macht weil die Leute dann falsche Wertvorstellungen bekommen für Leistungen und Waren und das ist auf Dauer nicht ggut das ist Wozards auch bewusst nur sie können nicht viel dagegen tun weil sie sich nicht in die Preisfindung der Händler einmischen dürfen.

      Wenn das so weiter geht bewerbe ich mich nächste Woche hier für einen blog in dem ich nur solche Themen aufgreifen werde.

      Lg

      • ger_andron

         /  6. Juli 2012

        P.S. tut mir leid das viele Tippfehler drin sind habe nicht nochmal nachgelesen was ich egschrieben habe war etwas schnell. Hoffe ihr seht es mir anch und nein ich habe keine Rechtschreibschwäche oder so 😉

        • Shatter

           /  9. Juli 2012

          Ich kann halt nur berichten, wie es unserem lokalen Laden geht, und dem geht es atm ziemlich gut. Ich selber benutze mkm gerne, aber nicht um booster/displays zu kaufen, sondern halt Einzelkarten.
          Booster werden in Shops natürlich immer teurer verkauft, da ist der onlinepreis immer niedriger, das ist klar.
          Die Preisfindung der Einzelkarten kann man aber kaum MkM vorwerfen, die letztendlich nur ein Portal darstellen, und die billigsten einzelkarten werden meistens von Privatpersonen und nicht von Händlern angeboten.

          Unser lokaler Laden verkauft halt die Singles sowohl im Laden, als auch über MkM, Displays kaufen immer recht viele Leute, die halt bereit sind, ca. 10€ Mehr zu bezahlen, um dafür aber dann die Buy a Box Promo zu kriegen.

          • ger_andron

             /  10. Juli 2012

            Ich wollte das auch nicht genrealisieren es mag sein das es viele Läden gut geht die auch eine Entsprechend große Community haben etc. aber allgemein stelle ich doch fest das MkM genutzt wird weil es günstig ist waqs auch gut ist aber es ist nur so günstig weil da sonst auch keiner kaufen würde und ein weiteres Problem ist das die Leute die zum teil ganz Displays in rauhen Mengen verkaufen keine eigenen läden haben sondern die ganz Kisten zum teil in der Garage oder so Lagern und dann über Ihre website und MkM verkaufen und mistgens auch noch die Displays grau importieren aus anderen ländern wo die Displays billiger sind bei den jeweiligen Distributoren und den Läden nach und nach das Geschäft kaputt machen bevor es MkM gab hat unser Store einige Displas zum Release verkauft noch bewvor Buy a Box Promos gab oder so seit MkM dieses riesenangebot möglich macht verkaufen wir kein einziges mehr und die Singles könenn wir auch nicht verkaufen weil der Stock einfach nicht gut genug ist und neue Karten ankaufen geht nicht weil die Spieler dann direkt bei MkM verkaufen um einen besseren preis zu bekommen auf kurz oder Lang werden viele Läden daran kaputt gehen nicht alle aber viele das wurde auch auf der Retailer Convention von vielen bemängelt und Wizards ist sich dem Problem mehr als bewusst kann aber aus rechtlicher sicht nicht viel machen wegen EU Nrom und so das jedenfalls das offizielle Statement man arbeitet halt nur daran die Läden besser zu unterstützen. Das Problem ist auch das die tragweite der Entscheidung bei MkM zu kaufen oder ähnliches wird von vielen Spielern auch nicht soweit bedacht das es sich für die Läden bald nicht mehr lohnen könnte Magic anzubieten und damit fallen auch die zusatzleistungen sprich Turniere weg. Dann kann zwar jeder günstig im Internet kaufen aber keiner mehr irgendwo spielen und das sehen viele nicht.

            Habe fertig^^

            Lg ger_andron

            P.S.: Mail an Christian wird jetzt geschrieben damit ich ab nächster Woche mehr dazu schreiben kann und mehr Diskussionsstoff ensteht und nicht nur hier über kommentare eines anderen Bloggers 😉

          • DelverOfSecrets

             /  10. Juli 2012

            Gerade aus diesem Grund ist es doch super, das MKM sich seiner Community Verantwortung bewußt wird.

            Im Osten deutschlands (der von Wizards vernachlässigten Region) finden bereits regelmäßig MKM veranstaltete Turniere statt, da die Läden eben bis auf ihre kleinen Turniere nicht viel veranstalten können.

            Und auch eine Artikel Seite trägt eben viel zur Stärkung der Community bei, den wer viel über Magic nachdenkt ist auch gewillter Geld dafür auszugeben.

            Bei Einzelkarten ist es eben heutzutage nichtmehr möglich mit einem kleinen Angebot über Laufkundschaft alleine Geld zu machen. Aber dafür wäre ebenso ein großer Anbieter wie in etwa Starcity oder Channelfireball verantwortlich, da die einfach auf Grund des Kapitals dahinter ganz andere Preise machen können.

            Bei Displays ist das ganze natürlich ein Problem, doch ich gehe auch davon aus, das der Preisunterschied (zwischen dem angesprochenen Laden und MKM) im gegensatz zum Post von Shatter mehr als 10€ pro Display beträgt (wie gesagt bei MKM muss man auch das Porto mitrechnen).