Oh Gott, oh mein Gott…

Guten Morgen. Und gute Nacht – wenn euch einer dieser beiden Götter im Limited gegenüber liegt dann werdet ihr zukünftig ein ziemliches Problem haben:

Iroas, God of Victory Keranos, God of Storms

Ja, ihr habt richtig gelesen, die Karten sind am oberen Limit der Spielstärke angesiedelt (für Limited Spiele). Es gibt heute noch eine Flut von mehr Karten, aber erstmal zeige ich euch noch die Produktbilder der Edition, der aufmerksame Leser bemerkt auch darin 5 neue Vorschaukarten:

Booster 1 Booster 2 Booster 3 Booster Display Event Deck Fat Pack Intro Pack B Intro Pack G Intro Pack R Intro Pack U Intro Pack W

Inhaltlich ist das „business as usual“, der erste Blick auf den neuen Ajani und das Izzet Event Deck sind am Rande dabei. Es wird in der neuen Edition dann wohl auch einen Cycle von Verzauberungen geben welche man mit Flash ins Spiel bringen kann, hier die beiden ersten Vertreter:

Dictate of Kruphix Gebot der Zwillingsgötter

Bei aller Freude bitte aufmerksam erkennen, dass die Effekte symmetrisch sind – das könnte also auch nach hinten losgehen! Für Freunde von Karten mit schwarzen Manasymbolen habe ich hier noch zwei weitere Vertreter auf Uncommon Seltenheit:

Squelching Leeches Underworld Coinsmith

Wir bemerken übrigens dass es jetzt schon mehrere Karten gibt welche die Anzahl an Vertretern eines Basic Landtyps bei euch zählen und verwerten. Aufmerksame Theros Storyleser ahnten es längst, die Waffe von Elspeth hat nicht umsonst einen Namen – Godsend. Natürlich gibt es diese auch als Karte in der neuen Edition, naheliegenderweise auch als Ausrüstung:

Godsend

Ja gut äh, wir rüsten dann mal eine Kreatur mit Wachsamkeit aus für den maximalen Board Impact, richtig? Interessant übrigens, dass Godsend explizit nicht auch zusätzlich eine Verzauberung wie die Götterwaffen als Whip of Erebos ist – das schützt es gegen so einige Sprüche aus dem Block. Ausserdem enthält der Regeltext der triggered ability nicht das Wort „target“, das wird zu regeltechnischen Fragen führen.

Wie üblich könnt ihr übrigens wieder alle Infos und Karten der neuen Edition auf offiziellen Produktseite und in der offiziellen Kartengalerie nachschlagen.

Da gibt es heute ja einiges zu dem man eine Meinung haben kann. Und ich bin gespannt eure Meinungen zu hören, also tippt fleissig Kommentare!

Leave a comment

11 Comments

  1. Florbot

     /  8. April 2014

    Puh, die Götter sind im Limited mal echt eine Ansage. Ich bin ziemlich gespannt, ob sie auch das Standard-Meta beeinflussen, bei Iroas geh ich mal davon aus. Auch Godsend ist wirklich nice. 🙂

    Antworten
  2. maettu

     /  8. April 2014

    Alle Götter sind im Limited sehr gut, besonders wenn man genügend Devotion hat zu den Farben. Im Standard denke ich wird ein blau-rotes Deck nicht so gerne jede gezogene Karte zeigen, ausser man macht ein Burn-Deck mit blauem Splash. Wobei 5 Mana in einem Burn-Deck schon eher zu teuer ist. Blau zeigt halt nicht gerne die Counterspells 😉
    Bei Godsend muss wohl „choose“ stehen um gegen die dümmste Fähigkeit „hexproof“ etwas zu machen. Im Limited wird das „nicht casten können“ von den entfernen Karten seltener einen Einfluss haben. Da Godsend ja vor dem Kampfschaden die Leute ins Exil schickt ist die Kreatur praktisch unblockbar.

    Antworten
    • Ganz im Gegenteil, die ausgerüstete Kreatur ist eben gerade NICHT unblockbar. Wenn ich einen Weg habe um wiederholt Token zu produzieren dann kann ich die Godsend-bewaffnete Kreatur dauerhaft von sinnvollen Attacken abhalten.

      Was Keranos betrifft: Ich glaube Counter zeigen müssen und im Gegenzug einen kostenlosen Blitzschlag bekommen ist ein fairer Tausch. Dadurch tickt die Uhr schon ziemlich schnell für den Gegner….

      Antworten
      • Nico

         /  8. April 2014

        Und die Tatsache, dass man bei einem unerwünschten Landdraw (man hat ja schon 5 liegen) eine weitere Karte bekommt, ist auch nicht zu verachten 😉

        Antworten
      • maettu

         /  9. April 2014

        Gut Tokens sind schon eine Möglichkeit den Godsend schlecht zu machen. Aber gute Tokengeneratoren sind im Moment Elspeth und die doofe Ratte… Im Standard wird es wohl zu viele Removals geben für Kreaturen, dass man eher weniger Lust hat Equipments zu spielen.

        Gut bei Rot gibt es ja so böse 4/4-Drachen mit Eile, die eine bessere Clock darstellen. Als so ein komischer Keranos, denke aber auch er wird gut genug sein 😉 Es wird dann vielleicht ein Rot-Blau-Aggro-Deck geben, bei dem es nicht so wichtig ist ob eine Karte gezeigt wird. Mono-Blue-Devotion ist ja im Prinzip auch ein Aggro-Deck.

        Antworten
  3. Olaf

     /  8. April 2014

    Iroas im Standard? Wozu? Gegen Kontrolle ist keine der beiden Fähigkeiten brauchbar. Vieleicht im SB, aber auch da sehe ich bessere Alternativen. Zumal auf 4cc.
    Ganz anders dagegen Keranos. Dem ist sein komplettes Umfeld aber sowas von egal – er macht immer sein Ding. Und er ist für seine Manakosten auch in den richtigen Farben.

    Antworten
    • daxx98

       /  8. April 2014

      Seh ich genauso. Der Keranos ist von seiner Fähigkeit her stark genug, dass ein Deck um ihn herum entstehen kann.
      Bei Ioras finde ich es witzig, dass er seinen besten Devotionenabler (Boros Reckoner) mit seiner Fähigkeit schlechter macht.

      Antworten
  4. Lord Sonntag

     /  8. April 2014

    Hui Hui Hui, in der nächsten Edition bewerfen die Leute von Wizards uns ja regelrecht mit extremen Karten! Während in Born of the Gods nur wenig wirklich starkes rauskam kommt hier ja eine wahre Flut von starken Karten. Beim Limited wird es wahrscheinlich bald heisen: Wer eine der X Toprares zieht, hat gewonnen. Vorausgesetzt, man zieht sie auch während den Spielen ;).
    Die grüne Intropackrare muss der Gegner so schnell wie möglich aufhalten, sonst wars das. Keranos ist im limited auf dem selben Powerlevel wie Xenagos oder Phenax, zumindest meiner Meinung nach. Der rot weiße Gott ist auch mächtig, aber nicht so extrem wie die drei eben genannten.
    Ich schätze, dass der Ajani grün/weiß wird, was mich vielleicht doch dazu bringen wird, mein Mono G Devotion Deck mit einem kleinen weiß-splash umzubauen. Dazu müsste er aber wirklich stark sein! 🙂

    Antworten
  5. Ich weiß gar nicht, ob Iroas gegen Kontrolle so schlecht wäre. In den Matches, die ich bei den GP Coverages gesehen habe, hat Kontrolle sich doch ziemlich oft auf Blocks verlassen (Elspeth, AEtherling, Mutavault). Das dürfte dann schon schwieriger werden. Und reine Kontrolle stellt ja auch nicht mehr als 20% des Feldes; alles andere ist doch eher ein Creature-Slugfest.
    Ich sehe auch, dass Precinct Captain und Brimaz mit Iroas plötzlich deutlich unangenehmer werden (und auch ordentlich zur Devotion beitragen), und Spark Trooper sieht plötzlich viel interessanter aus…

    Antworten
  6. Olaf

     /  11. April 2014

    Was für ein Mist da aber auch wieder gemacht wurde…
    Keranos ist im Deutschen falsch übersetzt. Und das auch noch so, dass die deutsche Variante wesentlich stärker ist, da man in jedem Zug die Fähigkeit anwenden könnte. Viel Spaß auf den Prereleases…

    Antworten
    • Stimmt, so etwas darf eigentlich nicht passieren 🙁 Mit ganz viel Glück ist der Fehler vielleicht nur im digitalen Kartenbild und in der gedruckten Variante nicht (das ist aber höchst unwahrscheinlich).

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.