5 Jahre MagicBlogs.de – große Geburtstagsverlosung!

Leute, wir feiern Geburtstag! Am 19.10.2010, also vor 5 Jahren, ging hier auf MagicBlogs.de der erste Artikel online! Ursprünglich wollte ich nur die durch das Ende von MTGBlogs.de gerissene Lücke etwas abfangen, doch jetzt ist diese Seite hier schon seit 5 Jahren im Internet und mein Hobby zum Hobby Magic: The Gathering. Zuerst muss ich natürlich ein paar „Danke“ loswerden:

  • an all die Blogger, die über die Jahre hier Artikel geschrieben haben, ohne euch wäre es hier viel weniger lebhaft.
  • an all Leser für ihre Kommentare und regelmäßigen Besuche.
  • an Wizards of the Coast Deutschland, die mich regelmäßig unterstützen und so aktuellen Inhalt für euch ermöglichen.
  • an die lokale, Ulmer Community für ihre Hilfe und Unterstützung.
  • an meine Familie, die neben dem Hobby Magic auch noch das Hobby MagicBlogs.de unterstützt :)

Und es hat sich auch so einiges getan in den letzten Jahren. Inzwischen sind weit über 1,5 Millionen Pageviews zusammengekommen (und das nur auf den von mir gezählten Seiten, dazu kommen noch die Nutzerblogs), es gibt eine Facebook Seite, einen Twitter Account (@MagicBlogsDe) und einen aktiven YouTube Kanal mit über 300 Videos. Und hier soll es nicht aufhören! Ich arbeite aktuell an dem Update auf MagicBlogs 2.0 – moderner Look, gewohnter Inhalt. Das würde ich gerne noch dieses Jahr abschliessen, ich werde euch dann wenn möglich auch eine Vorschau anbieten – wer also noch Ideen und Vorschläge hat, immer her damit.

Jetzt aber mal genug von all dem Text, ich habe hier etwas für euch!

Gewinnspiel 5 Jahre

All das sind Preise welche ihr gewinnen könnt, bereitgestellt von Wizards of the Coast Deutschland und Ultimate Guard! Folgende Pakete erwarten euch:

  • Commander Deck „Nahiri“ + Monolith Deckbox
  • 8-Pocket Zipfolio Ordner
  • Monolith Deckbox + Precise Fit Sleeves
  • 3 Intro Packs
  • Magic Origins Fat Pack
  • Kampf um Zendikar Event Deck
  • From the Vault: Annihilation
  • From the Vault: Angels
  • Duel Decks: Zendikar vs Eldrazi
  • Duel Decks: Elspeth vs Kiora
  • Kampf um Zendikar Prerelease Kit #1
  • Kampf um Zendikar Prerelease Kit #2

Ich freue mich sehr, diesen bunten Mix an Preisen an euch verteilen zu können! Ihr fragt euch jetzt bestimmt, wie ihr in den Lostopf kommen könnt. Für den obersten Preis in der Liste (das Commander Deck) gibt es einen eingeschränkten Teilnehmerkreis – der Preis wird unter allen aktiven Bloggern auf MagicBlogs.de verlost. Jeder Blogger der im letzten halben Jahr vor dem Einsendeschluss einen Artikel veröffentlicht hat (oder noch veröffentlich) ist automatisch im Topf – so einfach. Ich denke es ist im Interesse aller Besucher hier, dass die Ersteller von Inhalt auch belohnt werden.

Für alle anderen Preise gibt es folgende Teilnahmemöglichkeiten:

  • hier im Blog: unter diesem Artikel einen Kommentar (wichtig: mit gültiger E-Mail!) hinterlassen, sagt mir da doch einfach welche Karte euch in den letzten 5 Jahren persönlich am wichtigsten ist. Egal ob wegen dem Design, weil sie euch ein Turnier gewonnen hat, wie auch immer.
  • im YouTube Kanal: den Kanal abonnieren und unter dem Video (siehe weiter unten) einen Kommentar hinterlassen, welches Magic Ereignis in den letzten 5 Jahren für euch das Wichtigste war. Ein erster Turniersieg, ein Turnier Trip mit Freunden – sagt es mir!
  • bei Facebook: die Seite liken und unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen, was ihr in den nächsten 5 Jahren gerne rund um MagicBlogs.de sehen würdet.
  • bei Twitter: @MagicBlogsDe folgen und den Gewinnspieltweet retweeten – und gerne auch kommentieren.

All diese Möglichkeiten bringen euch bis zum Einsendeschluss am 15.11.2015 ein Los in den Topf, ihr könnt also pro Variante ein Los bekommen. Und dann muss nur noch Fortuna auf eurer Seite sein :) Jetzt also viel Spaß und Glück bei der Teilnahme, lasst uns die nächsten 5 Jahre beginnen!

 

Previous Post
Leave a comment

136 Comments

  1. Vormi

     /  19. Oktober 2015

    Welche Karte am wichtigsten ist, gute Frage :) Vermutlich „Gedankenformung“ aus M13. Das war mein erstes Prerelease bzw. mein erster FNM überhaupt, davor hab ich nur ein bisschen Casual mit Flo gezockt. Bei dem Prerelease hatte ich dann 5 mal Gedankenformung im Pool und FLo hat mir ein Milldeck daraus gebastelt. Wurde natürlich von den ganzen Kreaturendecks überrollt, aber dadurch wurde vermutlich meine Leidenschaft für „nicht-Meta“ Decks entzündet und Mill ist einer meiner beliebtesten Archetypen. Hab auch in den Origin Drafts immer die „Sphinx’s Tutelage“ gepickt und zur Not gesplashed 😀 Spaß ist halt doch wichtiger als gewinnen :)

    Antworten
  2. Tobi

     /  19. Oktober 2015

    Was die wichtigste Karte ist weiß ich nicht genau. Aber eine Karte die ich sehr gerne mag ist „Benthic Infiltrator“. Er war zwei mal in meinem Pre Release Deck und bei einem Gegner der W/B gespielt hat und nur schwarze Karten auf der Hand sowie nur weiße Länder draußen hatte wurden mit jedem Angriff seine schwarzen Länder ins Exil geschickt so das er im ganzen Spiel kein einziges gezogen hatte. Der hat sich vielleicht aufgeregt und seitdem mag ich die Karte irgendwie.

    Antworten
  3. Deniz

     /  19. Oktober 2015

    Hallo erst mal Glückwunsch zu den 5 Jahren !

    Kessig-Wolf-Run war die Karte welche mich auf die Turnier-ebene bei Magic überzeugt hatte. Mit dem Deck Wolf Run Bant von Melissa DeTora hatte ich sehr viel Spaß und auch Erfolg auf diversen Events.

    Antworten
    • Matze

       /  20. Oktober 2015

      Nach bald einem Jahr, in dem ich nun schon Magic spiele, ist es für mich zwar nicht möglich mich auf die letzten 5 Jahre zu beziehen, eine Wahl fällt mir jedoch trotzdem nicht schwer, denn für mich kommt nur eine Karte in Frage und die heißt Tasigur.
      Die Geschichte(n), die ich mit dieser Karte in Verbindung bringe ist fast schon etwas zu kitschig ist jedoch trotzdem eine großartige.
      Das erste mal in Kontakt kam ich mit dem Guten Herrn Giftzahn bei meinem ersten Prerelease, denn dort öffnete ich ihn in einem meiner Booster und obwohl ich an diesem Tag spielerisch gehörig einstecken musste (das erste Mal limmited spielen ist garnicht so leicht) war ich doch vom ersten Moment an von Tasigur überzeugt.
      Daheim wanderte er dann auch sogleich in mein friedhofbasiertes Casualdeck, in welchem ich ihn Dank turn one Elvish Mystik + turn two commune with the Gods in manchen spielen turn two casten konnte, was sich als Anfänger nahezu anfühlt, als hätte man das Spiel gebrochen.

      Antworten
  4. Pommi

     /  19. Oktober 2015

    Meine wichtigste Karte: Verhüllender Nebel aus Magic Origins. Keine andere Karte hat mir bei einem Prerelease so oft den Hintern gerettet wie diese (Auch wenn ich das Spiel danach doch noch verloren hatte). Hatte da natürlich ein Weiß-Grünes-Renow-Deck. Ohne die wäre ich niemals im oberen Drittel der Plätze aufgetaucht.

    Antworten
  5. Pascal

     /  19. Oktober 2015

    Als Designer nenne ich die Karte mit dem besten Design. Elesh Norn, Grand Cenobite.

    Antworten
  6. jashinc

     /  19. Oktober 2015

    Unabhängig davon, dass die Karte verdammt stark ist, ist mein absolutes Highlight der letzen Jahre der Anglerfisch (Gurmag Angler).
    Keine Ahnung weshalb, aber irgendwie finde ich ihn total lustig…

    Antworten
  7. MindStone

     /  19. Oktober 2015

    Force of Will.
    Nachdem ich, nach langer Pause, 2010 wieder angefangen hatte zu spielen, war das die Karte die ich unbedingt haben wollte. Die Karte, die das „NEIN!“ in Blau richtig zementiert.

    Antworten
  8. blizz

     /  19. Oktober 2015

    Ich verbinde am meisten mit Platinum Angel. Wegen der Fähigkeit „You can’t lose the game and your opponents can’t win the game.“ ist die Karte seit über 2 Jahren als Glücksbringer in meinem Porte­mon­naie.

    Antworten
  9. Restro

     /  19. Oktober 2015

    Ganz klar: Spellskite.
    Der Mann ist mittlerweile in fast jedem Deck/Sideboard zu finden und hat mir gegen Boggles, Infect und Co. schon so viele Spiele gewonnen!

    Antworten
  10. Martin Tikovsky

     /  19. Oktober 2015

    Meine Lieblingskarte (der letzten 5 Jahre) ist Avacyn,Angel of Hope. Das Pre-Release von Avacyn Restored war damals mein letztes Turnier im eigenen Laden. Und es war mit der Monolithen Aktion und den Spielern/Freunden ein großartiges Erlebnis. Deswegen zähle ich Avacyn mit zu den wichtigsten (und auch schönsten) Karten in den letzten Jahren, die für mich eine gewisse Bedeutung hat.

    Antworten
  11. Meine Lieblings Karte ist Sphinx’s Belehrung und Gideon verbündeter von Zendikar weil die befinden Karten einfach stark sind.

    Antworten
  12. Freakle

     /  19. Oktober 2015

    Liliana of the Veil, obviously :-)

    Hab zu innistrad meine Magic-Pause beendet und hatte im allerersten booster den ich geöffnet habe gleich je Lili, das war ein Zeichen nie wieder etwas anderes als Rock decks zu spielen 😉

    Antworten
  13. Benni

     /  19. Oktober 2015

    Meine wichtigste Karte der letzten 5 Jahre ist „deathrite shaman“ leider nicht mehr tunierlegal aber einfach meine absolute lieblingskarte.

    Antworten
  14. Martin

     /  19. Oktober 2015

    Das wäre wohl Dark Depths – die versuche ich seit 2,5 Jahren in Legacy zu einem eigenen Deck zu machen.
    Danke für die gute Arbeit, Ormus :)

    Antworten
  15. Der Übergeist

     /  19. Oktober 2015

    Meine liebste Karte ist wohl die die ich in einem meiner ersten Magic-Booster (Born of the Gods) überhaupt aufgemacht habe, die zusammen mit grünem Pump a la Riesenwuchs meine lokale Spielgruppe durch Siege aus dem Nichts genervt hat und die jetzt auch in meinem Mayael-Commander-Deck nicht fehlen darf: Xenagos, Gott des Hedonismus.

    Antworten
  16. pfirpfel

     /  19. Oktober 2015

    Gratulation zum Jubiläum!

    Mein momentaner Favorit ist Den Protector.

    Antworten
  17. Purgatorium

     /  19. Oktober 2015

    In den letzten 5 Jahren gab es so viele Magickarten. Aber der Primeval Titan war die Karte welche mich am meisten beeindruckte.

    Habe gespart um mir dann ein T2 Deck drum herum zu bauen.

    Herzlichen Glückwunsch Ormus.

    Antworten
  18. phabii

     /  19. Oktober 2015

    Die vermutlich wichtigste Karte aus den letzten 5 Jahren (so lang spiel ich zwar noch lange nicht, aber das macht ja nichts) für mich ist Jace´s Phantasm aus Magic 2013.
    Diese Karte war in meinem allerersten Deck (Mill, was sonst?) der absolute Killer.
    Ich denke immer noch an dieses feine (leider nicht wirklich konkurrenzfähige) Deck und hoffe, dass Mill irgendwann mal modern-„spielbar“ wird.

    Antworten
    • Adrian

       /  19. Oktober 2015

      Ich hab ein Modern-Mill Deck – das wirklich ganz gut spielbar ist. Am Sideboard ist noch viel Arbeit nötig. Läuft aber inzwischen ohne Jaces Phantasm (eine Karte die ich auch sehr sehr gut finde). Auch im Commander funktioniert die Decktotmechanik wundervoll (dank Phenax) – ansonsten treffe ich nie Leute die auch Milldecks spielen.

      Antworten
  19. Jonny Silence

     /  19. Oktober 2015

    Ich bin ein großer Fan der Hardened Scales. Mag nicht stark genug sein, um sehr modernrelevant zu sein, vielleicht, aber sie ist einfach schön. Solange man nur einzelne Counter verteilt, wirkt fast sie wie Doubling Season – kann aber Turn 1 kommen. Mein Lieblings-Casual ist darum gebaut.

    Antworten
  20. Zar von Domarus

     /  19. Oktober 2015

    Die meisten meiner Karten sind älter als 5 Jahre, deswegen fällt es mir irgendwie schwer zu sagen, außerdem fand ich die letzten 5 Jahre Magic auch relativ schwach, aber das nur nebenbei, Emrakul, den finde ich wohl am besten, nicht weil er stark ist, sondern einfach weil ich ihn lustig finde

    Antworten
  21. Adrian

     /  19. Oktober 2015

    „Sphinx’s Tutelage“ – die Karte die mein Mühldeck endlich ans Laufen gebracht hat. Einfach nur wundervoll.

    Antworten
  22. Nik

     /  19. Oktober 2015

    Glückwunsch zu den fünf Jahren!

    Spontan würde ich sagen Tasigur, the Golden Fang. Einfach die für mich spannendste Delve Karte, spielt sich sehr interessant und hat zugleich ein beeindruckendes Power Niveau.

    Antworten
  23. Florbot

     /  19. Oktober 2015

    Meine wichtigste Karte in den letzten fünf Jahren ist Collected Company, weil sie nicht nur „meine“ Farbe Grün hat, sondern auch zentral wichtig für meine geliebten Modern-Elfen ist. :)

    Antworten
  24. Nico

     /  19. Oktober 2015

    Meine Lieblingskarten wechseln häufig, aber die aktuelle ist From Beyond. Super Artwork, macht nette Tokens und sucht in meinem Artefakt-Highlander das All is Dust – die todsichere Win-Option 😉

    Antworten
  25. Mathias Greese

     /  19. Oktober 2015

    Die wichtigste Karte für mich war dann wohl Intangible Virtue mein erstes Deck ist ein grün – weißes Tokendeck und irgendwie endeten alle nachfolgenden Decks als Tokendecks mit Intangible Virtue.

    Antworten
  26. Joerg

     /  19. Oktober 2015

    Eine meiner Lieblingskarte der letzten 5 Jahre ist das Sword of Feast and Famine.

    Antworten
  27. Dranlu

     /  19. Oktober 2015

    Hmm die Karte mit den meisten Erinnerungen?
    Leider ist das eine Karte die älter ist als die 5 Jahre, es wäre in diesem Falle: Dralnu, Lich Lord. Damals war die Karte meine Begeisterung und gleichzeitig Zeuge der Leseschwäche…mein Forenname „Dranlu“.
    Jetzt aber zurück zu deiner Frage, die Karte aus den letzten 5 Jahren Magic mit den meisten Erinnerungen, Master of the Pearl Trident. Diese Karte machte mein Fisch Deck noch besser.

    Antworten
  28. Midas

     /  19. Oktober 2015

    Die mir persönlich wichtigste Karte ist ein „Weissagekreisel des Senseis“. Die Entscheidung fiel schwer, da meine erste Mythic ebenfalls einen sehr hohen (persönlichen) Stellenwert hat, aber ich glaube, der Kreisel ist es…
    Ein örtlicher Magic-Spieler hat mir einst einen deutschen Kreisel geschenkt, woraufhin ich ihn direkt in gefühlt jedem Deck benutzt habe. Damals war mir sein Wert innerhalb der Magicwelt noch gar nicht bekannt, aber wie gut der ist, habe selbst ich gesehen.
    Dementsprechend habe ich ihn auf meinem ersten Turnier in ein Mill-Deck mit eingebaut. Es war totaler Casual-Schwachsinn, aber mein Gegner war auch so ein total abgefahrener Typ, der ebenfalls ein seltsames Deck gespielt hat. Er hat Mono-Blau-„I-need-more-cards“ gezockt und mit sämtlichen Mauern sich selber geschützt. Durch seinen heftigen Cardraw dachte ich, dass ich eine Vorteil hätte, aber er spielte in weiser Voraussicht das „Elixier der Unsterblichkeit“, und mischte kurz vor seinem Decktod alles wieder in die Bibliothek… Er hatte auch endlich die Karte gefunden, die seinen Carddraw so gefährlich machte: den „Psychosenkrabbler“.
    Will heißen: Jedesmal, wenn er eine Karte zieht, verliere ich ein Leben…
    Ich habe in mir mit einem Random „Mind Control“ geholt und mit einem noch „randomeren“ „Future Sight“ auf dem Feld den Kreisel gespielt. Durch „Future Sight“ durfte ich die oberste Karte meiner Bibliothek sehen und spielen. Danke dem Kreisel, dessen Effekt ich immer wieder benutzt habe, konnte ich meinen Gegner in den nächsten drei Zügen von 30 Lebenspunkten auf 0 runterkloppen, und das alles danke dem „Weissagekreisel des Senseis“. Die anderen Karten haben mir sicherlich auch zum Sieg verholfen, aber der Kreisel hat mir auch einfach vorher schon zu einer Kartenqualität verholfen, ohne die ich restlos untergegangen wäre ^-^
    Kreisel -> MVC meines allerersten Turniers

    Antworten
  29. thomas

     /  19. Oktober 2015

    Meine wichtigste Karte ist der Maelstrom Wanderer.
    Damals noch schön im Planechasedeck damit gerockt, jetzt als Commander unschlagbar.

    Antworten
  30. Sui

     /  19. Oktober 2015

    In den letzten Jahren war es definitiv der „Deathrite Shaman“. Ich bin mit Return to Ravnica wieder zu Magic zurück gekehrt, nachdem ich nach dem Erscheinen des Original Ravnica dem Spiel den Rücken zugekehrt hatte. Es ist also schon mal eine Karte meiner Lieblings Plane, hat mit dem Typen Elf mein Lieblings-Kreaturentyp und ist einfach eine sau starke Karte. Und es ist eben auch eine Karte die Optionen hat und mit der es einfach Spaß zu spielen macht.

    Antworten
  31. Lord Sonntag

     /  19. Oktober 2015

    Polymorph. Damit hab ich mein erstes modern Turnier gespielt: end of turn mit raise the Alarm tokens machen, ein polymorph drauf gespielt und Emrakul reingecheatet. Ging sogar 2-1 damit, wodurch ich meine Leidenschaft für Modern entdeckte.

    Antworten
  32. Sascha

     /  19. Oktober 2015

    Erstmal herzlichen Glückwunsch für 5 Jahre. Für mich ist Liliana of the Veil die Karte der letzten 5 Jahre, da ich ihr Potential erst nach und nach erkannte und sie inzwischen sogar spiele.

    Antworten
  33. Kev

     /  19. Oktober 2015

    Herzlichen glückwunsch!!! :)

    Meine Lieblingskarte im moment ist nach wie vor der Monastery Mentor. Er wird im richtigen Deck einfach unwahrscheinlich stark und bringt immer noch nen prowess monk mit. Dazu ist das artwork auch nicht ganz schlecht.

    Antworten
  34. skcloudia

     /  19. Oktober 2015

    Meine wichtigste Turnierkarte ist und bleibt Voice Of Resurgence. Diese Karte ist für die meisten Modern Spieler nur nervig und deswegen mag ich sie auch 😀

    Darüber hinaus gefällt mir das Artwork sehr gut.

    An dieser stelle Herzlichen Glückwunsch zum 5 Jährigen und weiter so !!

    Antworten
  35. b-age

     /  19. Oktober 2015

    warum diese einschränkung auf die letzten 5 jahre? das ist doch voll diskriminierend gegen uns alte säcke!1!!elf! 😀
    sonst hätte ich goblin lakai gesagt.
    so ist es lightning bolt. schnell, direkt, effizient.
    grats to teh five!

    Antworten
  36. Manu

     /  19. Oktober 2015

    Wichtigste Karte der letzten 5 Jahre war für mich Griselbrand. Hat mit Tin Fins einfach das lustigste Legacy-Deck der letzten Zeit gebracht und verdreht allen Braumeistern auch im Modern seit seinem Erscheinen den Kopf.

    Antworten
  37. Stefan

     /  19. Oktober 2015

    Glückwunsch an Euch zum Geburtstag!

    Ich habe beim Battle for Zendikar Prerelease einen Moment erlebt, den ich so in der Art noch nicht hatte und ich denke so schnell auch nicht mehr erleben werde. Es war ein Midnight PreRelease und beim auspacken des zweiten Boosters hatte ich ein Foil Swell of Growth. Das Artwork hatte mir bei den Spoilern schon sehr gut gefallen. Als ich allerdings die Karte in der Hand hielt wurde es (gefühlt) still um mich herum, ich sank förmlich in die Karte ein und erst ein Bekannter „weckte“ mich aus diesem kurzen Moment. Er hatte es bemerkt wie ich da hängen blieb und freute sich mit mir. Ich habe die Karte zur Seite gepackt und direkt gesleeved, so dass sie bloß keine Kratzer bekommt. Auch wenn ich das PreRelease nicht wirklich erfolgreich abgeschlossen hatte, war dies ein sehr besonderer Moment. Ich hätte nicht gedacht, das mich ein Artwork so faszinieren kann. Es ist keine „besondere“ Karte die besonders Spielstark oder wertvoll ist sondern einfach nur schön anzusehen.

    Antworten
  38. Ampel

     /  19. Oktober 2015

    Glückwunsch zu den letzten 5 Jahren! Und auf weitere erfolgreiche Jahre!
    Die wichtigste Karte ist für mich in letzer Zeit war der young pyromancer. Ich als alter izzet Spieler liebe diese Karte einfach, da es super viel Spaß macht mit ihr zu spielen!

    Antworten
  39. Alex

     /  19. Oktober 2015

    Beste Karte, schwierig…

    Ich spiel eigentlich nur EDH, ohne nen Sun Titan wäre das nur halb so viel Spaß!

    Antworten
  40. Birdie

     /  19. Oktober 2015

    Mein Name nimmt es ja schon vorweg, ohne die Birds of Paradise macht Magic einfach weniger Spaß! Mach weiter so!

    Antworten
  41. Long John

     /  19. Oktober 2015

    Oh, das mit den 5 Jahren hab ich wohl überlesen. Dann wähle ich lieber Hero of Bladehold. Um ihn habe ich damals mein erstes Deck gebaut :)

    Antworten
  42. Fireball

     /  19. Oktober 2015

    Auch von mir herzlichen Glückwünsch, also die allgemein wichtigste Karte kann ich nicht beurteilen, ABER die mir wichtigste Karte ist eigentlich der Progenitus den ich von einem sehr guten Freund geschenkt bekommen habe. Die bleibt für immer bei mir :-)

    Antworten
  43. Endijian

     /  19. Oktober 2015

    Lightning Bolt.

    Nach seiner Rückkehr habe ich eine Party gefeiert, die bis heute nicht zu Ende gegangen ist.

    Antworten
  44. Spaghetterino

     /  19. Oktober 2015

    Obvious: Spaghettimonstaa aka Emrakul

    Warum? Weil abgedrehteste Karte des Spiels 😀

    Antworten
  45. Olaf

     /  19. Oktober 2015

    Herzlichen Glückwunsch zu den 5 Jahren
    Wichtigste Karte: Blood Artist. (eigentlich der ganze Innistrad Block) durch den bin ich auf mein Vampir Deck gekommen. Es ist eins meiner ältesten Decks mit dem ich gerne spiele. Es wird kontinuierlich verändert. Z.B. aktuell mit Drana aus BFZ.

    Zum YouTube Kanal: ich würde es interessant finden, wenn du Standard / Modern Decks präsentieren würdest. Oder auch nur Ideen um selber an den Decks zu arbeiten

    Antworten
  46. Thomas

     /  19. Oktober 2015

    Meine Stimme geht an Mind Funeral

    Antworten
  47. Sabine

     /  19. Oktober 2015

    ein Manland
    Inkmoth Nexus knapp vor Mutavault

    Antworten
  48. Milchmichl

     /  19. Oktober 2015

    Mein Allstar ist und bleibt wohl noch ne ganze Weile „Snapcaster Mage“.
    Und gratuliere Ormus! 5Jahre? Ich werd alt… :-/

    Antworten
  49. Raphael

     /  19. Oktober 2015

    Die mir wichtigste Karte aus den letzten 5 Jahren ist der Snapcaster Mage.
    Im Standard war er schon sehr gut zu spielen, so hat er es auch verdammt schnell in mein Modern und Legacy Deck geschafft. Mit wenig Mana kann man ihn immer bluffen und seine Gegner dazubringen um den halben Grave herumzuspielen.

    Antworten
  50. Ragephil

     /  19. Oktober 2015

    herzlichen Glückwunsch!
    Tolle Arbeit von dir und deinen Coartists.
    Wann kann ich denn mal wieder was von NetdeckNico lesen, dass ich (natürlich wie der Name schon sagt) überall sonst im Internet auch finden könnte? :´D

    Die wichtigste Karte für mich? Duelling Grounds, das war mein erstes selbstgebautes Deck, das funktionierte. In einer Zeit ohne flächendeckendes Internet! 😉
    Ansonsten hat die Peitsche des Erebos einen ewigen Platz in meinem Zockerherz. Die Wortspiele die man mit dieser Peitsche formen kann haben, genauso wie das Deck darum, ein wunderbares Wochenende mit dem Team geprägt 😀

    Antworten
  51. solring

     /  19. Oktober 2015

    Die für mich wichtigste Karte in den letzten Jahren war Geist of Saint Traft.

    Hat mich auf meinem ersten Modern Event ever zu einem 7-1-1 geritten und mich quasi für Modern beGeistert (pun intended).

    Aber wem erzähl ich das, Du warst ja dabei 😉

    Antworten
  52. Marc

     /  19. Oktober 2015

    Es ist schwierig eine einzelne Karte zu nennen, aber ich denke wenn es eine Karte verdient dann „Kor Haven“.
    Die Karte hat in unseren Runden bestimmt schon tausende Schadenspunkte verhindert.

    Antworten
  53. Uraj

     /  19. Oktober 2015

    Hej Ormus,
    Glückwunsch zu 5 Jahren! Man, wie die Zeit vergeht.
    Die Karte, die mich dann doch immer wieder fasziniert ist Karn Liberated. Nicht nur hatte ich das Glück den in einem Mitternachts-Prerelease zu öffnen (damals noch als Trippel-New Phyrexia-Draft), sondern habe damit auch meinen Einstieg ins Modern gefunden mit dem guten Gr-Tron, das damals noch mehr T2 war als heute. Schön, wie sich das mausert :-)

    Antworten
  54. Kai

     /  19. Oktober 2015

    King Macar, the Gold-Cursed , weil es erstens sehr schön flavourtechnisch umgesetzt wurde und ich zweitens die ollen Griechen sehr mag. Blockthema hat mir dazu sehr gefallen. Außerdem war der gute König einer meiner letzten Draftpicks in meiner alten Draftrunde in Jena :-(
    Gratz zu 5 Jahren Bloggerei.

    Antworten
  55. Andi

     /  19. Oktober 2015

    Gratulation, so schnell sind 5 Jahre rum :)

    Also meine Lieblingskarte ist Gray Merchant of Asphodel da ich mit ihm wieder den Einstieg in Magic gestartet habe und sofort von Black Devotion begeistert war. Lifeswing von 10 und mehr war immer ein Erlebnis :)

    Antworten
  56. C.S.I. Magic

     /  19. Oktober 2015

    Ganz frisch dabei und ganz frisch ist auch meine Lieblingskarte – die „Belehrung der Sphinx“ hat mir meinen ersten Draft Erfolg beschert!

    Antworten
  57. Souli

     /  19. Oktober 2015

    Meine Lieblingskarte ist wohl der gute alte Delver of Secrets, eine wahre Hassliebe. Die Spiele in denen der „kleine“ 1-Drop nach einem frühen Flip mit ein wenig Unterstützung davonzieht fühlen sich unglaublich gut an. Umso schlimmer sind dafür die Games in denen er Runde für Runde als kleiner 1/1er dahinvegetiert, da man seit 4 Zügen nur Länder oder weitere Delver zieht 😀

    Antworten
  58. Leo Decker

     /  20. Oktober 2015

    Bei mir ist es ganz klar die Typhusratte.
    In jedem schwarzen Deck versuch ich sie so oft es geht reinzupacken. Und ja, manche finden sie zwar zu langweilig, zu common oder sonst was. Doch wird sie für immer mein kleiner Liebling bleiben! 1/1 Deathtouch für ein Mana ist einfach genial, und ich konnte schon so oft Freunde oder Gegenspieler damit ärgern. Das macht einfach einen Haufen Spaß damit den Anderen auf die Nerven zu gehen 😀

    Antworten
  59. Tigris

     /  20. Oktober 2015

    Icefeather Avon sehr schönes Design in einer coolen Edition. War eine meiner Lieblings draft picks.

    Antworten
  60. Beebles

     /  20. Oktober 2015

    Also erst mal herzlichsten Glückwunsch zum fünf jährigen Geburtstag und Danke für die tollen Berichte. Zu deiner Frage: Für mich ist es eindeutig Jace Vryn´s Prodigy. (Vor seiner Erscheinung wäre es der Snapcaster Mage gewesen) Er bietet einfach so viel Flexibilität und bedarf einer guten Übersicht (was liegt im Friedhof, blocke ich noch, macht es sinn ihn jetzt zu flippen, lege ich einen zweiten ungeflippten etc.) Ebenfalls ist er nicht einfach ein „autoinclude“ in jedem blauen Deck. Er passt auch wunderbar in das jetzige Standard Format, da er gerade in Verbindung mit diversen Commands und Charms so viel machen kann. Ebenfalls wird er wohl auch im Commander, Modern und Legacy sein Plätzchen finden, wenn er nicht sogar da schon angekommen ist. Auch im Draft hat er mir sehr gut gefallen, ich hatte das Glück ihn 3 mal aufzumachen und es führte jedes mal zu interessanten Situationen da er noch einmal mehr Tiefe ins Spiel bringt durch bereits oben genannte mit ihm einhergehende Überlegungen. Traumkarte!

    Antworten
  61. Carl

     /  20. Oktober 2015

    Erstmal auch von mir einen dicken Glückwunsch zum Durchhaltevermögen.

    Meine Lieblingskarte der letzten 5 Jahre war definitiv Daretti, Scrap Servant. Kein anderer Commander ist so gut in der Lage, endlich mal Artefakte in die Rote (und richtige) Ecke zu drücken. Der Mann ist genial. Du kannst die guten „loot“-Sprüche (Draw+discard) in Rot nehmen, Artefaktzerstörung und Countern ist auch egal, kommt alles wieder. nur GY-Hate ist nicht so der burner, aber ansonsten kann der Junge einfach ALLES. Und hey, er ist Goblin UND Planeswalker…als Commander! Wenn das mal nichts ist! :)

    Antworten
  62. Flip

     /  20. Oktober 2015

    Für mich ist es ‚Staff of Domination‘, die endless Combo macht einfach Spaß und in einem Elfendeck konstant in der 3. -4. Runde zu haben 😉

    Antworten
  63. Lostjedi

     /  20. Oktober 2015

    Die wichtigste Karte? Eindeutig Collected Company! Nachdem ich fast mein Melira-Pod fertig hatte, wurde Birthing Pod gebannt, und ich bekam die Krise, was ich nun mit all dem Krempel tun sollte. Und dann kam CC, rettete den Tag und ermöglichte mein „The Girls“-Modern-Deck, mit den Runner-Ups Anafenza, Kin-Tree Spirit und Liliana, Heretical Healer.

    Antworten
  64. Domenic

     /  20. Oktober 2015

    Meine absolute Lieblingskarte ist „Serum Visions“. Sie hat mir einige gierige Hände deutlich besser gemacht und auch schon einige Spiele gedreht ^_^ Ich glaube da wird sich auch die nächsten 5 Jahre nichts dran ändern :’D

    Antworten
  65. jjrotzo

     /  20. Oktober 2015

    War nur kurz da, aber hat alles über den Haufen geworfen: Treasure Cruise.

    „Das Licht, das doppelt so hell brennt, brennt eben nur halb so lang“

    Antworten
  66. tomy_vercety

     /  20. Oktober 2015

    Glückwunsch!

    Eindeutig Planeswalker – Jace the Mind Sculptor & Liliana of the Veil

    Antworten
  67. Rob Anybody

     /  20. Oktober 2015

    Glückwunsch zu 5 Jahren!
    In der Tat schwierig, eine Karte aus den letzten 5 Jahren auszusuchen – für uns alte Säcke war früher wirklich alles besser:
    – Stoic Angel – geniales Design in der Bantscherbe, aber zu alt
    – Warp World – viel fairer werden Combodecks nicht, wenn sie bis auf 8 Mana rampen müssen und dann noch permanents auf’m Feld brauchen, aber zu alt
    – dann ist es wohl Prophetic Flamespeaker, die einzige Karte, die es in den letzten Jahren in mein Schamanendeck aus der Lorwynära geschafft hat. Stark, aber für eine mythic nicht so überpowert wie die meist völlig lächerlichen Planeswalker. Wichtigstes Merkmal: „Dies to Doom Blade.“ Und das ist gut so!

    Antworten
  68. Max

     /  20. Oktober 2015

    Hallo hallo zusammen
    Erstmal Glückwunsch zu 5 Jahren bloggen :-)
    Meine lieblingskarte ist der Siege rhino, hab ihn damals beim Tapir prerelease bekommen als promo und damit schön durchs Turnier gestampft. Auch jetzt noch ist er ne Bombe macht gut Schäden und gibt 3 lifepoinrs, hat mir in so manchen Games den hintern gerettet

    Lg
    afro

    Antworten
  69. TagTeamMagic

     /  20. Oktober 2015

    Erstmal: Glückwunsch Ormus! Das mit der Karte ist gar keine so einfache Frage. Vermutlich ist es der Delver of Secrets. Diese unscheinbare 1 Mana Common macht doch eine Menge Action!

    Antworten
  70. Bastian

     /  20. Oktober 2015

    Glückwunsch zu 5 Jahren Magicblogs! Schön, das es auch noch deutsche Magic Seiten gibt die weiterhin konstant dabei sind!

    Ich musste vor kurzem über ein Gespräch schmunzeln als es um die aktuelle Preissituation der Karte Snapcaster Mage ging.
    Als sich jemand beschwerte, dass er sich ein Playset für 200 Euro kaufte. Zu Innistrad Zeiten beschwerte sich ein guter Freund, dass er die Karte unbedingt für sein Standard Deck bräuchte…. aber 80 Euro fürs Playset sei es ihm nicht wert. So gut ist die Karte ja gar nicht…….

    Ja, also der Magier begleitet mich seither und gehört wohl auch zu meinen liebsten teuren Pappkarten.

    Gruß,
    Bastian

    Antworten
  71. Kimo

     /  20. Oktober 2015

    Sehr schön, es kommt ja richtig Leben auf :)

    Phyrexian Rager im neuen Artwork, so badass…vorher habe ich ihn auch schon super gern im Casual gespielt.

    Antworten
  72. Felix

     /  21. Oktober 2015

    Auch wenn es für manche eine Karte ist, die viel zu viel Hype bekommen hat und ein ever include in vielen Decks ist, hab ich eine etwas andere Geschichte zu dem allseits beliebten Siege Rhino.
    Als ich im Innistrad Block erneut mit Magic begann hatte ich nicht viele bekannte die mit mir gespielt haben. Kurze Zeit später bin ich durch das erste Release der Commander Serie von WotC zum Commander gekommen und habe eine Spielergruppe gefunden in der wir Casual oder EDH gespielt haben. Das war und ist immernoch sehr viel spaß, aber irgendwie wollte ich auch den herausfordernden Aspekt eines Turniers mitnehmen. Leider war der einstieg in Standard damals viel zu teuer für mich. Den Theros Block hatte ich aus Zeitmangel gänzlich übersprungen. Aber mit Kahns habe ich dann noch einmal ansehnlich zugepackt und durch glück in einem Fatpack 3 (!!!) Siege Rhinos gehapt. Ein Blick über meine bis dato geöffneten Karten und ich hatte fast ein vollständiges Abzan Aggro deck. Damit war mein Einstieg in das T2 Format endlich möglich und bin daraufhin auch häufiger zu Turnieren gegangen und habe viel spaß am competitive MTG gefunden. Daher war die Karte eine Art Wendepunkt und auch Start für mich. Top =)

    Antworten
  73. elMatto

     /  21. Oktober 2015

    Hallo und herzlichen Glückwunsch!

    Ich spiele erst seit Theros Magic und die Karte, die mir wohl am besten gefällt, ist Thoughtseize.
    Ich dachte am Anfang, wieso soll ich zwei Leben bezahlen, wenn ich auch einfach Duress spielen kann? Dann habe ich aber gemerkt, dass der Unterschied zwischen den beiden Karten einfach riesig ist. Seitdem ist es einer meiner Lieblingsspells und einer der Gründe, warum ich schwarz als die wahrscheinlich stärkste Farbe in Magic wahrnehme.
    Zudem finde ich das neue Artwork ziemlich gelungen und der Flavour Text ist einfach der allerbeste!

    Antworten
  74. Sebastian

     /  21. Oktober 2015

    Herzlichen Glückwünsch!
    Meine Karte:
    Falkenrath Marauders, da ich mit dem dazugehörigen Intro Pack „damals“ bei Magic eingestiegen bin. :-)

    Antworten
  75. blackhunter

     /  21. Oktober 2015

    Tasigur, the Golden Fang
    macht mir als Commander meines Decks am meisten Spaß – wird auch liebevoll „nackter Mann mit Banane“ genannt =)

    Antworten
  76. Memo

     /  21. Oktober 2015

    Ich als frischer Magic Spieler habe mit dem Tarkir Block erst angefangen und Thunderbreak Regent war meiner aller aller erste Rare! Seitdem bin ich süchtig 😀

    Antworten
  77. Flash96

     /  22. Oktober 2015

    Auch von mir meine allerliebsten Glückwünsche zum 5. Geburtstag von Magicblogs.de, bin schon gespannt, wie sich die Seite in den nächsten 5 Jahren weiterentwickeln wird 😉

    Bzgl. Lieblingskarte fällt mir spontan Jeskai Ascendancy ein. Ich spiele hauptsächlich casual und mir der Karte habe ich mir ein spaßiges Deck gebaut XD

    Antworten
  78. Reusskch

     /  22. Oktober 2015

    Hmm schwierig sich zu entscheiden, aber ich gehe mal mit Lingering Souls. Es ist die Schlüsselkarte meines ersten Moderndecks, was ich mehrere Jahre zu allen möglichen kleineren und größeren Tunieren getragen habe.
    Einfach klasse die Karte!
    Und natürlich auch Glückwunsch zu den 5 Jahren, weiter so! :)

    Antworten
  79. Dyanko

     /  22. Oktober 2015

    Für mich war es „Wild Instincts“ beim Magic Origins Prerelease! Mega Karte, hatte ich zuvor sehr unterschätzt, aber bin halt noch anfänger im Limited!

    Herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahre, auf 5 weitere!

    Liebe Grüße!

    Antworten
  80. HoLex

     /  22. Oktober 2015

    Erstmal noch herzlichen Glückwunsch zum fünften Jahrestag.
    Meine liebste Karte der letzten fünf Jahre, der Huntmaster of the Fells.
    Ich liebe von beiden seiner Seiten die Artworks. Liegt voll in meinen Lieblingsfarben. Und ich habe mit ihm soviele Schlachten siegreich geschlagen.

    Antworten
  81. Phinp

     /  22. Oktober 2015

    Die letzten Highlanderturniere an denen ich teilgenommen habe, obwohl das Format doch fast ausgestorben ist :)

    Antworten
  82. Ben

     /  23. Oktober 2015

    Innerhalb der letzten fünf Jahre:
    Ich finde Ugin, the Spirit Dragon als planeswalker einfach sehr gelungen. Auch wenn er teuer ist, es ist immer sehr schön einen Ugin zu casten :)

    Ausserhalb der Fünf Jahre: Meine Lieblingskarte ist (bisschen geschummelt) das Dreigestirn aus den Urza-Ländern. Mein Urza Pauper Deck befindet sich im Prozess des ausfoilens, daher liebe ich diese Länder einfach über alles.

    Antworten
  83. Jens

     /  23. Oktober 2015

    Lieblingskarte?

    Ganz klar der Jungwolf, da er doch eine der ersten Karten war die ich je auf ein Turnier getragen habe.
    Ich hatten damals ein Standarddeck aber keine Ahnung von den Formaten, also fix für Legacy angemeldet.
    Naja ich habe damit zwar kein Match gewonnen aber immerhin dem ein oder anderen wenigstens ein Spiel abnehmen können (ich bin immer noch verwundert, da ich weder Counterspells noch Discards bei hatte)

    Antworten
  84. Polymeus

     /  23. Oktober 2015

    Einfach nur Azami…
    Mein liebster Commander, meine liebste Farbe.
    Klasse was bisher erreicht wurde, weiter so!

    Antworten
  85. Chris

     /  23. Oktober 2015

    Gz für 5 Jahre !

    Ganz klar für mich Thirst for Knowledge.
    Besonders das FNM Artwork ist der absolute Hammer !!

    Antworten
  86. Ketsu

     /  23. Oktober 2015

    Hmm, ganz ganz schwierige Frage! Für mich ist die wichtigste Karte der letzten Jahre wohl der Gravecrawler aus Innistrad. Zum einen hat der mein vor sich hingammelndes Zombie-Deck wiederbelebt (haha, Flachwitz) und mir meinen ersten Draft überhaupt gewonnen. Werd‘ mit der Karte daher immer was Gutes verbinden, selbst wenn der kleine Kollege schon ein wenig modrig ist 😀

    Antworten
  87. grozoth

     /  23. Oktober 2015

    Glückwunsch zum fünften Geburtstag, Ormus.
    Ich bin glücklich, dass du meinem Blog ein zu Hause geschenkt hast, und dass du andere zum Schreiben motivierst. Alleine hätte ich vermutlich den Füllfederhalter nicht hochbekommen.
    Dank dafür.

    Ganz anderes Thema: Das könnte glatt der meistkommentierte Artikel werden :)

    Antworten
  88. Hans

     /  24. Oktober 2015

    Für mich ganz klar „Liliana of the Veil“. Das schwarz-blaue 3x INN Draftdeck mit Foil + Non-foil Liliana werd ich wohl nie vergessen :)

    Antworten
  89. Cynric

     /  24. Oktober 2015

    Herzlichen Glückwunsch Ormus! Wow 5 Jahre ist es schon her? Kam mir gar nicht so lang vor… Aber seitdem hat sich bei Magic ja auch viel verändert, es gab also immer was zu lesen :) Danke dir für die Mühe die du in MagicBlogs.de investierst und hoffentlich auch weiter gerne investieren wirst.
    Die Karte die mich in den letzten 5 Jahren am meisten beeinflusst hat war Jace, the Mind Sculptor. Bei den Preisen die er erzielte und dadurch das jedes blaue Deck ihn spielen musste um konkurrenzfähig zu bleiben wurde mir klar, dass ich keine Lust mehr hatte Standard zu spielen. Deswegen fing ich an EDH-decks zu bauen und daran habe ich immer noch sehr viel Spaß. Deshalb ist Jace, the Mind Sculptor, obwohl ich die Karte keineswegs mag, für mich die wohl wichtigte Einzelkarte der letzten 5 Jahre geworden.

    Antworten
  90. 5 Jahre ist es schon her? Wie die Zeit verfliegt! Ich erinnere mich noch ziemlich gut, als ich damals meinen Blog hier eröffnet habe. Die Lücke, die germagic hinterlassen hat, hast du exzellent ausgefüllt. Danke dafür!
    Meine wichtigste Karte? Das dürfte Stoneforge Mystic sein. Als er rauskam (Zendikar 1) sah kaum jemand sein Potential, aber mein Casual-Equipmentdeck wollte ihn unbedingt 4mal spielen. Wie das so ist habe ich dann zu lange gewartet, die Preise sind explodiert und heute besitze ich gerade mal einen. So lernt man auch dazu. Für’s EDH reicht das locker und mein Casualdeck nutzt mittlerweile Relic Seeker und ich bin zufrieden.

    Antworten
    • Oh, und natürlich Lightning Bolt. Keine Karte hat mir mehr Spiele gewonnen. Keine Karte hat mehr dafür gesorgt, dass Burn für mich das Turnierdeck meiner Wahl wurde. Und das als Casual.

      Antworten
  91. Netdeck-Nico

     /  25. Oktober 2015

    Aktuell 99 comments? Bekomm ich was für den 100. ? 😀 Erstmal nochmal Glückwunsch zu den 5 und auch Respekt für deine Familie, die das mit dir aushält 😉

    Was war für mich die geilste Karte in den letzten 5 Jahren? Easy. Savage Knuckleblade. Sobald ich die Karte gesehen hatte, musste ich sie in Standard spielen. Auf Grün und Rot stand ich schon immer und seien wir mal ehrlich, Knuckleblade macht einfach alles 😀 Als alle ihre Mono Black und GW Aggro Decks spielten, sah ich nur Temur-Farben und hab das Deck perfektioniert. Auf einem PTQ in Hanau hab ich damit nach einem 0:1 irgendwie 6 Matches gewonnen, dann aber leider das Win and In für die Top8 gegen Wu Heroic verloren :/

    Antworten
  92. Patrick

     /  25. Oktober 2015

    Meine Lieblingskarte aus den letzten 5 Jahren ist definitiv Voice of Resurgence weil ich das Artwork so klasse finde und die Farbkombination sowie die cmc einfach super passen. Immer wenn ich die Karte spiele zittern mir kurz die Finger, ich hatte das Artwork sogar die letzten 2 Jahre als Hintergrund auf meinem Netbook 😀

    Antworten
  93. Alexander

     /  25. Oktober 2015

    Für mich sind es ganz klar Jhoira von den Ghitu , Rafiq von den Vielen, und Reliquary Knight
    Die ersten 3 Foils, welche ich 2012 von einem guten Freund geschenkt bekommen habe, nachdem ich nach über 10 Jahre wieder mit Magic angefangen habe.

    Antworten
  94. Johannes

     /  26. Oktober 2015

    „Pensive Minotaur“ – wie er darüber sinniert, ob er wohl Vegetarier werden soll? Ich liebe den Kerl 😀

    Antworten
  95. Vernostonus

     /  26. Oktober 2015

    Ich denke die wichtigste Karte ist der Mirran Crusader. Ich habe hauptsächliche Highlander Rock und Jund gespielt und noch nie so oft gegen eine einzele Karte verloren wie den Mirran Crusader. Doublestrike auf ner Kreatur mit Doppelschutz und 2/2 für 3 Mana…ärgs^^ heißt ich mag ihn nicht aber er war tatsächlich die wichtigeste Karte um die es herumzuspielen galt.

    Antworten
  96. Back2Alpha

     /  26. Oktober 2015

    Ich vermisse die Giant Spider, die war doch immer da und nun ist sie weg :(

    Antworten
  97. Oblivion & Exile

     /  26. Oktober 2015

    Mein Favorit ist nach wie vor der Primeval Titan. Zwei Länder aus dem Deck zaubern war schon spassig. Und die 6/6er mit Trampelschaden hat einige Felder leergeräumt.

    Antworten
  98. Leon

     /  26. Oktober 2015

    Hmm, da ich erst seit kurzem MTG spiele und eigentlich nur ein Deck bis jetzt hatte, nehme ich wohl eine der wichtigen Karten aus diesem Deck. „Dromoka’s Command“ war ausschlaggebend für meine Wahl zu den Farben Grün/Weiss. Darum hat diese Karte einen symbolischen Wert für mich, obwohl sie nicht richtig gut ist:)

    Antworten
  99. jochen

     /  27. Oktober 2015

    Meine Karte wäre mit Sicherheit Ensnaring Bridge. Ich liebe diese Karte und habe sie schon früh versucht mit Tezzeret im Modern oder Extended zu spielen. Jetzt ist sie endlich in einem Deck vertreten.

    Antworten
  100. Simon

     /  27. Oktober 2015

    Die wichtigste Karte war damals der Goblin King aus der fünften Edition. Der hat mich dazu bewegt ein Goblin deck zu spielen welches mir einige Jahre viel Spaß gebracht hat.

    Antworten
  101. Bigf00t

     /  27. Oktober 2015

    Liliana of the Veil, eine Karte die ich in diversen Formaten sehr gerne Spiele 😀

    Antworten
  102. Krandy

     /  28. Oktober 2015

    Mein Karte wäre Feldon of the Third Path.
    Hier stimmt einfach mal alles. Artwork, Fähigkeit und Spaßfaktor.

    Ps.: Happy Birthday!

    Antworten
  103. TT767

     /  28. Oktober 2015

    Da ich seit ich damals mit dem ersten Zendikar angefangen habe jeden Winter casual MtG zu spielen.. und und mein favorisiertes u. seit dem einziges Chaos Multiplayer Deck pechschwarz ist. Sind es ein Haufen Karten die ich sehr lieb gewonnen habe. Da wären Dark Ritual, Vampiric Nighthawk, Nantuko Shade, Phyrexian Arena, Vensers Aufzeichnugen, Griselbrand und wenn ich ganz besonders hübsch finde Phyrexianischer Auslöscher

    Antworten
  104. Bajuros

     /  28. Oktober 2015

    Ich habe viele, eher flavor-basierte Karten echt gern im Magic-Universum, aber am meisten hat es mir irgendwie der Phyrexianische Gargantua aus Apocalypse angetan. Ich hab das vokonstruierte Deck damals von einem Freund bekommen, als Einladung zu Magic the Gathering.

    Er war einfach im Deck und hat es mir vom Bild so angetan, das ich ihn heute noch sehr gerne spiele *Nostalgie*

    Antworten
  105. Morty

     /  30. Oktober 2015

    Gratulation zum Jubiläum!

    Zu meiner Lieblingskarte:
    Da ich erst seit Fate Reforged wieder aktiv an neuen Editionen teilnehme, ist meine Lieblingskarte der letzten fünf Jahre Alesha, who smiles at death. Die habe ich als Promo bei meinem ersten Prerelease gezogen und ein recht starkes Deck mit ihr gebaut. Super Farbkombo, großartige Fähigkeiten für aggressives Spiel, volles Ausnutzen von Enter-Battlefield-Fähigkeiten und eine Badass-Story. Super Karte.
    Momentan überlege ich dann auch mit ihr ein Commander- oder Tiny Leaders-Deck zu bauen.

    Antworten
  106. Bernie

     /  1. November 2015

    Meine Lieblingskarte der letzten 5 Jahre ist Tragic Slip aus Dark Ascension. So viel Flavour. Wenn du ausrutschst tust du dir ein bisschen weh, und etwas mehr wenn du in ein frisch ausgehobenes Grab fällst… Einfach nur geil.

    Antworten
  107. Marco

     /  2. November 2015

    Happy Birthday! 5 Jahre gute Artikel und interessante Beiträge. Weiter so! Meine Lieblingskarte: Wildfire!

    Antworten
  108. Fallatus

     /  2. November 2015

    Abrupt Decay weil diese Karte kommt bei mir in jedes Deck, dass die Farben Supported!

    Antworten
  109. Dan

     /  5. November 2015

    Natürlich Polymorph – man weiß nie, was da rauskommt :)

    Antworten
  110. tobi

     /  10. November 2015

    ganz klarer Fall: „Life from the Loam“

    harmonisiert einfach mit zuvielen Karten in jedem Format!

    Antworten
  111. Nova

     /  10. November 2015

    Eldrazis <3

    Antworten
  112. René

     /  10. November 2015

    Die Karte der letzten 5 Jahre die mich „inspriert“ zum Deckbau meines aktuellen GW Dromoka, the Eternal Commander Decks inspiriert hat, ist „Travel Preparations“. Ich liebe einfach die +1/+1 Marken Thematik und durch viele neue Karten rund ums Thema „Bolster“ ist mein aktuelles Commander Lieblingsdeck entstanden. Ich schreib hier noch einen Blogeintrag dazu. 😀

    Antworten
  113. Markus

     /  10. November 2015

    Die wichtigste Karte für mich ist Dromoka, the Eternal. Meine Freundin gewann ihr erstes Spiel Magic gegen mich mit Dromoka und sie ist ihr neuer Liebling. Das Hobby teilen ist wunderbar.

    Antworten
  114. Rune

     /  10. November 2015

    Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch.
    Die Karte, die mir in allen vergangenen 5 Jahren in die Finger gekommen ist, ist defintiv Daretti, der Schrottkundige. Mein Interesse weckte er durch seine Interaktion mit Artefakten und, weil er en Goblin ist… 😀
    Durch ihn entdeckte ich mein derzeitiges Lieblingsformat: Commander! Ich hätte nie gedacht, dass mich eine Karte das Spiel mit anderen Augen sehen lässt, aber Daretti hat es geschafft… :)

    Antworten
  115. Tom

     /  10. November 2015

    Hm… Da ich selbst noch nicht so lange Spiele hab ich da nicht die Mega Auswahl aber ich würd sagen die Nissa aus Origins :) war mein erster Planeswalker überhaupt und hat mein Elfendeck echt schön geboostet.

    Antworten
  116. Ansgarian

     /  10. November 2015

    Turn to Frog … Was will man mehr als Frösche!

    Antworten
  117. Michael

     /  11. November 2015

    Meine Karte ist eine, welche ich lange Zeit gehasst habe, da sie unnötig teuer ist und immer schlechter war als Alternativen, welche aber nicht im Modern Format, was ich am liebsten spiele, vorhanden sind. Die Karte heißt Serum Visions und jetzt bin ich echt froh, dass es sie gibt und ich mit ihr spielen kann. 😀

    Antworten
  118. Felix

     /  11. November 2015

    Das wäre dann wohl bei mir Ezuri, Renegade Leader. Einfach der Elfen-Boss schlechthin. Tiny Leaders ftw!
    Alles gute!

    Antworten
  119. Julia

     /  13. November 2015

    Erstmal Glückwunsch zum 5-jährigen!
    Mein momentaner Favorit ist „In Garruk’s Wake“! :-)

    Antworten
  120. C3PO

     /  14. November 2015

    Hey, auch von mir alles Gute nachträglich;)

    Schwierig eine Karte auszuwählen, aber ich mochte den Ravnica-Block sehr gerne und spiele viele Karten heute noch, vor allem den Boros Charm. Cooles Artwork, Sweeper-Schutz, Combat-Trick und den letzten Schaden durchdrücken machen ihn zum besten Charm und eine meiner Lieblingskarten.

    Antworten
  121. Leo Zirwes

     /  14. November 2015

    Das bisher beste Magic Erlebnis hat sich am Ende der neunten Klasse ereignet. Ich habe da ungefähr seit 2 oder 3 Wochen mit 2 Freunden gespielt. Wir haben einfach so als Spaß unseren damaligen Physiklehrer gefragt ob er auch Magic spielt und was passiert natürlich (komplett unerwartet) er hat in seiner Jugend gespielt. Da wir am Ende des Schuljahres einen (Brett)Spieltag in unserer Schule hatten haben wir dann zu viert circa 6 Stunden in der Schule gespielt.

    Antworten
  122. Leo Zirwes

     /  14. November 2015

    Danke für fünf Jahre Magicblogs!
    Ich Laibe das Artwork von der Oran-Rief-Hydra

    Antworten
  123. Markus

     /  15. November 2015

    Für mich war die wichtigste Karte der letzten Jahre der wundervolle Deathrite Shaman :) Einfach deshalb, weil ich mit RTR nach einer längeren Pause wieder angefangen habe zu zocken und der Schamane sich in meinem ersten „neuen“ Deck so wunderbar bewährt hat in allen Situationen ^^

    Antworten
  1. Hiatus | 00zero
  2. Blaming Others or A Great PR trick | Flow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *