Das Leben der Pro Player

Das war ja ein Drama. Eigentlich war die Pro Tour Shadows over Innistrad am Wochenende in Madrid ein großer Erfolg.

Pro Tour

Acht verschiedene Decks in der Top 8, pilotiert von beliebten Pros wie John Finkel, LSV und Brad Nelson. Gewonnen hat Steve Rubin und hier könnt ihr die Coverage nachlesen. Wie üblich nutzt Wizards of the Coast die Bühne auch, um ein paar News bekannt zu geben, dieses Mal ging das aber total schief. Es wurde bekanntgegeben, dass es keine Modern Pro Tour mehr geben wird (das war ehrlich gesagt sogar zu erwarten) und es waren Kürzungen an den Antrittsprämien der Pros beschlossen (hier die ursprüngliche News).

Wir Deutschen haben dafür ja inzwischen die diversen #Aufschrei Hashtags, in der Magic Welt wurde die Unterstützung unter dem Hashtag #PayThePros  kund getan. Und die Unterstützung war breit, Streamer haben nicht mehr gestreamed, diverse Pros haben Rücktritte angekündigt – und zwar zu Recht! Die Kürzung der Antrittsprämien von 3.000$ auf 250$ ist erstens SEHR steil, zweitens sollte diese schon nächstes Jahr greifen, sprich die Pros haben für ihren Platin Status geschufftet und investiert und bekommen die Belohnung nicht. Daher hatte auch ich hier zwischenzeitlich einen Bildschirm vorgeschaltet.

Paythepros

Heute rudert Wizards dann zurück und entschuldigt sich, immerhin. Trotzdem hat das natürlich einen fiesen Beigeschmack, dass man überhaupt der Meinung war, diesen Plan so umsetzen zu können. Aus meiner Sicht wäre das eine Gefahr für die Zukunft von Magic in seiner jetzigen Form gewesen!

Bei all dem Drama ging ganz unter, dass die Dokumentation „Enter the Battlefield“ über das Leben von Magic Pros Premiere hatte, schade eigentlich. Die Doku ist echt sehr gut geworden, schaut sie euch doch bitte einfach mal bei YouTube an – ich finde das hat das Team verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *