Die Vorschauwochen zu Amonkhet haben offiziell begonnen!

Nachdem schon in den letzten Tagen ein paar Karten aus der neuen Erweiterung Amonkhet (Prerelesase: 22.04. & 23.04. / Erscheinungsdatum: 28.04.) das Licht der Öffentlichkeit erblickt haben, haben nun die eigentlichen Vorschauwochen begonnen. Bei Amonkhet handelt es sich offensichtlich um einen ägyptisch-inspirierte Welt, in der sich außerdem auch noch Nicol Bolas herumtreibt. Mehr über Amonkhet erfahrt Ihr in den bisher veröffentlichten Geschichten: Teil 1 / Teil 2. Auch detailliertere Informationen zu den Mechaniken sowie zum Design der Edition selbst findet ihr bei Wizards.

Ich würde vorschlagen, dass wir einfach in die Vorschau einsteigen, oder? Seit mit der „Gatewatch“ oder den „Wächtern“ das Multiversum eine eigene Superheldentruppe bekommen hat, häuft sich die Anzahl der Karten derjenigen Planeswalker, die eben Mitglied sind. Auch Amonkhet ist keine Ausnahme:

gideonofthetrials

Ein neuer Gideon, mit vergleichsweise bekannten Fähigkeiten, aber auf dem CMC 3-Slot und mit einem Ultimate auf „0“. Kann man machen. In meiner Spielergruppe wurde die Karte bereits heiß diskutiert – ist er stark, ist er es nicht? Was meint Ihr dazu?

Bei der Farbe Weiß zeigen sich zwei Mechaniken: Cycle / Umwandlung und Einbalsamieren. Das bedeutet: Ja, die Zombies / Mumien in Amonkhet sind alle weiß, auch diejenigen, die von andersfarbigen Karten mit Einbalsamieren produziert werden. Der Hintergrund: Bei den Mumien dreht sich alles um das Dienen, sie machen sich gerne nützlich – und deswegen passen sie gut zur Farbe Weiß (Quelle). Und selbstverständlich darf ein Reprint nicht vergessen werden: Der Avior-Gedankenzensor ist eine Karte, die aus vielen Commander- / Highlander- und Modern-Decks & Sideboards nicht wegzudenken ist – und nun auf der Seltenheitsstufe Rare (war vorher Uncommon) zurückkehrt.

de_PjSRw5MTfR

castout

de_4kZk4W0Pqm

de_4QfElPL21m

de_5wYPOHLhdE #de_7EPeNc8YIC

de_90ICBAfUUI

de_QRANZDgwCH

sacredcat

tahcropelite

Bei Blau fallen vor allem zwei Karten auf: As Foretold ist eine Art Ätherviole für jede Art von Zauber und lässt sich auch im gegnerischen Zug benutzen. Mit Drake Haven gibt es eine Karte, die das Umwandeln / Abwerfen von Karten belohnt und für ein beliebigfarbiges Mana 2/2 Sceadas mit Flugfähigkeit bastelt – sieht nach einer netten Karte für den Draft aus. 😉

asforetold

de_B5mWJou566

de_HH05694pyM

de_P3bwAX67XB

de_QCKUn3Jnqz

drakehaven

floodwaters

Bei Grün dreht sich alles um -1/-1-Marken. Offensichtlich gibt es einige Karten, die -1/-1-Marken als Handicap auf eigene Kreaturen verteilen, diese dann jedoch auch wieder entfernen können:

channelerinitiate

colossapede

de_ba5Loo2M3I

de_BwEbuZ8XDF

mouthfeed

Auch bei Schwarz dreht sich einiges um -1/-1-Marken, die zweite Mechanik ist Umwandlung.

de_6Oog5GhkuJ

de_fz9045jzQI

de_v5Y0D7v9s9

painfullesson

scarabfeast

splendidagony

Nach Theros ist Amonkhet die zweite Welt, in der uns großflächig Götter begegnen. Mit Hazoret die Inbrünstige könnt Ihr den ersten Blick auf einen derartigen Gott erhaschen. Im Vergleich zu den Göttern aus Theros (Beispiel: Purphoros, Gott der Schmiede) fällt auf, dass die Götter in Amonkhet keine Verzauberungen mehr sind. Gemeinsam haben sie, dass sie nur unter bestimmten Bedingungen eine Kreatur sind (oder sich wie eine Kreatur verhalten können), bei Hazoret wird das von der Anzahl der Handkarten beeinflusst.

combatcelebrant

consumingfervor

de_3zm4wIPG70

de_aDb3i2cSDQ

de_D2PjMt6hhU

de_rfNJ2n6FAZ

de_vbAlnqwftr

insultinjury

Bei den mehrfarbigen Karten dominieren die Karten mit Nachhall, aber in Person von Temmet, Vizier of Naktamun gibt es auch frisches Futter für Commander- und Tiny-Leaders-Interessierte.

cutribbons

onwardvictory

ragsriches

temmetvizierofnaktamun

Auch an das Farbe-Fixing hat Wizards gedacht, in Amonkhet könnt Ihr einen neuen Cycle Dual-Länder finden, die sich auch noch Umwandeln können. Bitte beachten: Die Länder haben auch die Standardland-Typen, sind also z.B. durch Fetchländer zu finden…

de_cmJc89R9pt

de_dJCfMS8DuP

de_lRR892wXFr

de_nsXw6JpzGH

de_O9Zye0bIYs

Zum Abschluss habe ich noch zwei Cycles für Euch. Wir starten mit Monumenten, die den Göttern von Amonkhet gewidmet und vermutlich im Limited ziemlich Spielstark sein können:

bontusmonument

hazoretsmonument

kefnatsmonument

oketrasmonument

rhonassmonument

Der andere Cycle dreht sich um die Prüfungen, die die Götter an die Normalsterblichen stellen, und um Kartuschen, die mit diesen Prüfungen interagieren:

cartoucheofknowledge

de_ifZVn707E2

cartoucheofambition

trialofambition

cartoucheofstrength

trialofstrength

cartoucheofzeal

trialofzeal

de_1onFb1U6d2

trialofsolidarity

Das war es für den Moment. Wie gefallen Euch die neuen Karten?

Vorschaukarten: Promos zu Amonkhet und Amonkhet Masterpieces

Offiziell geht es zwar erst nächste Woche mit den Spoilern / Vorschaukarten zu Amonkhet (Prerelease: 22. / 23. April) los, aber auch diese Woche hat Wizards ein paar Appetithäppchen für uns. Da wären zum Beispiel die Promos. Am Release-Wochenende könnt ihr Oracle’s Vault abstauben:

en_as8va5B9cw

Wer sich zum Kauf eines Displays im Spieleladen seines Vertrauens entscheidet, erhält Archfiend of Ifnir:

en_k0mok73dwN

Am Gameday gibt es für die Top 8 Glorybringer, für alle Teilnehmer Trueheart Duelist, natürlich in alternativem Artwork und bei der Top-8-Promo in Foil. Und selbstverständlich könnt ihr im Falle eines Sieges eine Spielmatte mit nach Hause nehmen.


en_rgXqwthzn3

en_jG6CH9Lx83

WLs5YzuMLC

Huch, da waren auch schon neue Mechaniken: Ziegelmarken, Erschöpfen und Einbalsamieren… Ich zitiere mal den Artikel bei Wizards:

Einbalsamieren ist eine aktivierte Fähigkeit, die ihr nutzen könnt, wenn sich die Kreatur mit Einbalsamieren in eurem Friedhof befindet. Zu beachten ist, dass ihr die Karte nicht vom Friedhof wirkt – Gegenzauber und dergleichen werden dagegen also nicht funktionieren. Natürlich kann der eigentliche Kreaturenzauber neutralisiert werden, aber das bringt die Karte nur auf den Friedhof. Und nun sieht man schon, worauf das hinausläuft.

Um die Fähigkeit „Einbalsamieren“ zu aktivieren, zählt ihr einfach die Kosten und schickt die Karte ins Exil. Das macht ihr immer dann, wenn ihr auch eine Hexerei wirken könntet, also in eurer Hauptphase, wenn nichts anderes passiert. Wenn die Fähigkeit verrechnet wird, erzeugt sie eine eine Spielsteinkopie der Karte, aber wie ihr sicher schon ahnt, sorgt der Mumifizierungsprozess für einige Veränderungen. Sie ist untot, wird also zusätzlich zu ihren anderen Kreaturentypen zu einem Zombie. Ich bin sicher, dass ihr jede Menge Nützliches mit dieser Art der Zombifizierung anzufangen wisst. Und nun, da die Kreatur ganz in euren Diensten steht und sich nicht mehr für das interessiert, wofür sie sich interessiert hat, als sie noch am Leben war, ist sie anstatt der Farbe, die sie vorher war, jetzt weiß. Darüber hinaus hat sie auch nicht mehr die Manakosten, die die ursprüngliche Karte hatte.

Dafür bringt jede Kreatur mit Einbalsamieren einen eigenen Token mit:

en_Npe8YOnalQ

Wenden wir uns Erschöpfen zu:

Erschöpfen erlaubt es Kreaturen, sich ganz besonders zu verausgaben, um ungewöhnlich gute Resultate zu erzielen.

Ihr entscheidet, ob eine Kreatur erschöpft werden soll, wenn ihr sie als Angreifer deklariert. In diesem Fall wird eine Fähigkeit ausgelöst, die euch einen Bonus verschafft. Im Gegenzug enttappt die Kreatur nicht in der nächsten Runde. Sie ist müde. Sie braucht ein Nickerchen. Sie kann später wieder angreifen.

Ihr müsst Kreaturen beim Angreifen allerdings nicht erschöpfen. In diesem Fall wird keine Fähigkeit ausgelöst und sie enttappt ganz normal während der nächsten Runde. Beachtet, dass „Erschöpfen“ nur bei der Deklaration der Angreifer eingesetzt werden kann! Ihr könnt also nicht warten und es dann später aktivieren. Ist die erschöpfte Kreatur im nächsten Enttappsegment enttappt, dann passiert gar nicht und die Erschöpfung kostet euch nichts. Vielleicht habt ihr eine andere Möglichkeit gefunden, sie zu enttappen oder ihr habt ihr vielleicht Wachsamkeit verliehen. Ihr seid schlau!

Um hierbei den Überblick zu behalten, gibt es auch einen neuen Token, bei dem Ihr Spielmarken heraustrennen könnt: BsVeTQyePY

Amonkhet Masterpiece Series

Auch in Amonkhet kehren die beliebten Masterpieces zurück. Nachdem wir in Kaladesh lauter Artefakte in den Kaladesh Inventions serviert bekamen, handelt es sich diesmal um Amonkhet Invocations (also etwa Anrufungen / Beschwörungen). Und da das Set in einer ägyptisch-anmutenden Welt spielt, sehen auch die Masterpieces so aus. Freut Euch also auf ägyptische Versionen von Willenskraft oder Gegenzauber. Es fehlen allerdings noch die Invocations, die Karten aus Amonkhet selbst sind, aber die sehen wir bestimmt nächste Woche. Na, wie gefallen Euch die Karten?

en_0ODa9FJ8Lw

en_2KAqcBNFOb

en_5Q0AduwnpS

en_6wXjWaOj13

en_8xVT1Dii2h

en_d1uxXXa4bv

en_gfCZ16K8e8

en_Hxd6bvfEch

en_I40aEKbRvn

en_lt14fi1JBI

en_mlUDKTojJf

en_Or8oIsWqHQ

en_pXGciIiTBv

en_qjLVSih9Za

en_qlD4eNZyfL

en_rvN8G6mhrS

en_TdkT7rYnMe

en_thnYBWToNq

en_xs36hDK2GF

en_YuUIESSRM1

en_YvcYRm8fwM

en_z1e804gWDs

en_Z5jcdV23vp

en_ZbTm78AKff

en_ZiBs7NFJjH

Deutscher Magic Discord Server gestartet

Mal etwas anderes, so zwischen all der Vorfreude auf Modern Masters 2017 und der unveränderten Ban List. Ich habe überlegt, wie man die deutschsprachige Magic Community noch etwas stärker und direkter vernetzen kann. Sind wir doch mal ehrlich, im Zeitalter von Facebook, Twitter, Twitch und Co. ist so ein Blog hier schon fast ein Relikt. Direkte, zeitnahe Kommunikation ist in Mode. Viele von euch haben vermutlich mit befreundeten Spielern WhatsApp Gruppen, andere Gamer kommunizieren über eigene TeamSpeak Server. Und genau da kommt jetzt Discord ins Spiel! (Für die ganz Ungeduldigen, hier ist der Einladungslink zum deutschen Magic Discord Server)

Discord Screenshot

Discord ist ein recht neuer, kostenloser Dienst der als Gruppenchat und Teamspeak Alternative für Gamer fungiert (schlank, verbraucht wenig Bandbreite und Performance). Es gibt Clients für die großen Betriebssysteme, egal ob Desktop oder Mobilgerät. Also habe ich einfach mal einen Server angelegt, denn in der Welt von Magic gibt es ja immer was zum Reden, oder? Neuer Spoiler hier, interessantes Event dort, neues cooles Deck gesehen usw. Jetzt kann man sich einfach im Discord mit Gleichgesinnten zu diesen Themen austauschen. Ich konnte sogar bereits einen Bot einbinden, wenn ihr „!card KARTENNAME“ eintippt, dann wird diese Karte im Chat gezeigt.

Die ersten Magic Spieler sind schon im Discord, aber mehr sind ja noch besser! Ich würde das gerne ausprobieren, vielleicht ist das ein schönes, zukünftiges Standbein der deutschsprachigen Community in Zukunft. Ich habe auch ein kleines Video gemacht, welches euch zeigt, wovon ich da zum Geier rede:

Wenn ihr Anregungen oder Meinungen zu dem Thema habt, dann ab damit in die Kommentare hier – oder kommt einfach in den Discord und erzählt es dort direkt!

Modern Masters 2017 – viele starke Reprints enthalten

Modern Masters 2017 Logo

Nach einer einzelnen, aber intensiven Vorschauwoche kennen wir jetzt die komplette Edition Modern Masters 2017. Hier ist die komplette Modern Masters 2017 Kartenliste, dieses Mal als englische Variante, da es keinen deutschen Druck gibt. Für jeden Spieler, der auch nur ansatzweise im Modern oder diversen nicht-Standard Formaten unterwegs ist sollten da Reprints dabei sein, das geht von High-End Karten wie Liliana of the Veil bis hin zu Commons wie Spell Pierce. Entsprechend haben die Display Preise auch schon angezogen, es scheint aber doch gar nicht so wenig Produkt im Umlauf zu sein.

Für das Draft Format wurde die Edition mit einigen super Karten vergangener Draftformate aufgefüllt: Vampire Nighthawk, Coiling Oracle, Harmonize, Flickerwisp, Sea Gate Oracle, Falkenrath Noble und viele mehr. Insbesondere bei der letzten Karte, Falkenrath Noble, ist mir die geänderte Seltenheitsstufe aufgefallen, die Karte war seinerzeit schon auf Uncommon sehr stark und jetzt ist sie Common. Wer alle geänderten Seltenheitsstufen (und das sind ziemlich viele!) nachlesen möchte der kann das hier auf Reddit.

Ich persönlich freue mich schon auf hoffentlich möglichst viele Drafts um das Format zu erkunden und ich habe auch schon ein paar Videos für den YouTube Kanal geplant, schaut also auch dort vorbei und lasst ein Abo da, damit ihr es nicht verpasst. Am 17.03. geht die Edition in der Verkauf, am 22.03. kommt sie auf Magic Online. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr auch begeistert von der Edition?

Modern Masters 2017 legt los: Snapcaster Mage, Inquistion of Kozilek & mehr…

Nachdem die Vorschau zur diesjährigen Variante von Modern Masters gestern bereits ordentlich begonnen haben (u.a. mit Damnation und den Zendikar-Fetchländern) geht es heute auf beeindruckende Art und Weise weiter. So habt ihr unter anderem die Chance auf All-Stars wie Snapcaster Mage (jetzt leider in der Seltenheitsstufe Mythic), Griselbrand und Thragtusk. Die Highlights sind aber zweifelsohne Inquisition of Kozilek und Path to Exile – beide als Uncommon! Aber seht selbst:

inquisitionofkozilek

griselbrand

bonfireofthedamned

snapcastermage

deadeyenavigator

temporalmastery

vensershapersavant

grafdiggerscage

mightofoldkrosa

thragtusk

pathtoexile

rangerofeos

woollythoctar

towergargoyle

rhoxwarmonk

sedraxisspecter

sproutingthrinax

Modern Masters 2017 – Start mit Knalleffekt!

Am 17.03. kommt die Modern Masters 2017 Edition in die Läden, heute beginnt die Vorschauwoche – und zwar so:

Damnation Marsh Flats

Enemy Fetches

Das sind mal richtige Kracher, WotC ist schon klar wie man den Hype in Gang bekommt 😉 Persönlich ist mir der Reprint Run für die Fetchländer etwas zu klein, ich befürchte das wird den Preis kaum einfangen. Da muss wohl irgendwann noch ein Reprint her :-) Es gibt auf dem Mothership auch einen schönen Artikel, wie Damnation fast immer gedruckt wurde und dann doch nicht. Und MaRo zeigt die Cycle von mehrfarbigen Ländern, lehrreich für neuere Spieler.

Ansonsten gilt das übliche der Masters Editionen: ein paar neue Artworks, Reprints dieses Mal bis zum ersten Innistrad Block, 24 Booster pro Display, in jedem eine Foil, nur in Englisch (und Japanisch + Chinesisch) erhältlich. Die primären Archetypen des Drafts der Edition sind jetzt auch bekannt:

  • Weiß-Blau-Blink – verwende Kreaturen, die die Fähigkeit haben, wiederholt auf das Schlachtfeld ziehen zu können
  • Blau-Schwarz Sofortige Kontrolle – nutze Gegenzauber und verliere keine Sekunde, um die Kontrolle zu behalten
  • Schwarz-Rot Exhumierung – ein aggressives Deck, dass Kreaturen mit Exhumierung nutzt, um weiterhin attackieren zu können
  • Rot-Grün Ausbreitung – erzeuge Spielsteine und nutze Karten, die alle Größer werden lassen
  • Grün-Weiß Besiedlung – ziehe den Nutzen aus Besiedlungs-Mechanismen von Rückkehr nach Ravnica

In Japan zeigt man uns den Reprint von Restoration Angel aus der Edition, aber ich finde ein Highlight ist das Video vom Professor:

Da hat sich jemand doch mal richtig Mühe gegeben, oder?

Auf jeden Fall scheint Wizards großzügig Reprints unter das Volk zu streuen, die Spieler sind so heiss darauf nach den ersten paar Karten, dass die Vorverkaufspreise steigen und die Bestände der Stores sinken. Klingt nach „alles richtig gemacht“, oder? Das größte Problem aktuell ist dann wohl, auf welchen Running Gag schiesst sich die Community als nächstes ein, jetzt da Damnation reprinted wurde…

Die Nationals sind wieder da – die GPTs sind nicht mehr

mtg-nationals

Heute überrascht uns Wizards mit Änderungen bezüglich der WMCQs (World Magic Cup Qualifier), PTQs (Pro Tour Qualifier) und GPTs (Grand Prix Trials). Ab sofort sind die WMCQs Geschichte – stattdessen gibt es wieder Nationalmeisterschaften. Ja, Ihr habt richtig gelesen, Ihr könnt wieder Deutscher Meister in Magic: Die Zusammenkunft werden. (In mir weckt das schon fast nostalgische Gefühle… 😛 ). Prinzipiell unterscheiden sich die Nationalmeisterschaften nicht sehr von den WMCQs, die Teilnahmebedingung ist nach wie vor, dass Ihr genügend Jahrespunkte (Planeswalker-Points) gesammelt habt (sofern Ihr nicht Pro Tour Player Silber / Gold oder Platin bzw. Mitglied der Pro Tour Hall of Fame seid).  In Deutschland sind das 500 Jahrespunkte, in Österreich reichen 300 und in der Schweiz 200. Das Format der Nationalmeisterschaften ist Standard.

Ein paar Änderungen gibt es auch im Ablauf des World Magic Cup. Ab sofort gibt es wieder Teams mit 3 Personen, davon ist derjenige der Nation, der in der letzten Saison am meisten Pro-Punkte gesammelt hat, Team-Kapitän und automatisch qualifiziert. Die anderen zwei Teammitglieder sind die zwei Finalisten der Nationalmeisterschaft.

Ein Ersatz für die Super Sunday Series und das Ende der GPTs

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Super Sunday Series abgeschafft wurde. Seitdem fragen sich offensichtlich einige Besucher auf Grands Prix, was sie eigentlich am Sonntag machen sollen (sofern sie sich nicht für Tag 2 qualifiziert haben). Für all jene bietet Wizards nun im Rahmen von Grands Prix Pro Tour Qualifier an, ganz ohne PPTQ. Einen Haken hat die Sache: Es sind maximal 225 Teilnehmer zugelassen.

Eine (wie ich finde) traurige Nachricht gibt es allerdings auch: Die Grand Prix Trias für den Grand Prix Las Vegas sind die letzten GPTs, die in Spieleläden stattfinden werden. Wizards stellt diese ein, da sie nur „mittelmäßig erfolgreich“ und „zögerlich angenommen“ worden sind. Ich persönlich kann diese Entscheidung nur bedauern, da die GPTs eine der wenigen Möglichkeiten waren, regional etwas kompetitivere Turniere zu spielen. Und auch für die Stores ist es ein harter Schlag, da GPTs mit einem Level1-Judge durchgeführt werden konnten, für PPTQs, die nun als einzige offizielle Alternative bleiben, ist meines Wissens ein Level2-Judge erforderlich. Byes könnt Ihr Euch also in Zukunft nur noch über Eure Planeswalker-Punkte oder bei GPTs am Freitag eines Grand Prix verdienen – dort gibt es sie nämlich noch. Sicher, viele von Euch werden auch schon GPTs erlebt haben, die schlecht besucht waren oder andere Probleme hatten. Das liegt aber vermutlich eher am individuellen Unvermögen des Veranstalters…

Alles im Detail könnt Ihr wie immer bei Wizards nachlesen. Was haltet Ihr von den Änderungen? Wir freuen uns über Kommentare!

 

News-Sammlung: FNM-Promos, Regeländerungen, Pro Tour Dublin

Heute ist es Mal wieder an der Zeit, Euch auf ein Paar kleinere Nachrichten und Neuigkeiten hinzuweisen, die in den letzten Tagen (und Wochen *hust*) passiert, hier aber noch nicht zur Sprache gekommen sind.

c4rd4r7_cnicBPBKus

Den Anfang machen die FNM-Promos für März, April, Mai und Juni

Den Anfang macht die Promo für März, Flammenstrom:

cnicBPBKus

Im April könnt Ihr Euch dann auf eine Servo-Vorführung freuen:

etmLQZp2qd

Die Promo für den Mai ist Unlizenzierte Zersetzung:

0nOLfWFk3w

Im Juni gibt es auch noch eine – zumindest im Standard – ziemlich häufig gespielte Karte, Äther-Knotenpunkt:

4jfEhASU2A

Alles in Allem also ganz annehmbare Promokarten, wenngleich auch nichts, was in einer Liga mit früheren FNM-Promos spielt… 😉

Änderungen in den Magic Tournament Rules

Ein paar kleine Anpassungen hat es auch im Regelwerk für Magic-Tourniere gegeben. So wurde der neue Banned- / Restricted-Announcement-Modus (jetzt immer am Montag nach dem Prerelease eines standard-legalen Sets und fünf Wochen nach der Pro Tour) in den Regeln verankert. Wichtiger für die meisten von Euch ist vermutlich eine Klarstellung beim Thema Pile-Shuffling. Diese Methode des Kartenmischens (die ja gar keine echte Mischmethode ist) darf nur noch maximal ein Mal pro Spiel zu Beginn angewandt werden, um die Karten zu zählen. Pile-Shuffling nach einem Mulligan ist folglich nicht mehr legal. Denkt bitte daran, auf dem Gran Prix Prag sind mir einige Spieler aufgefallen, die von den Judges mehr oder weniger freundlich auf diese verändere Regel hingewiesen wurden.

Darüber hinaus gibt es noch mehrere kleinere Änderungen, interessierten Regelfüchsen sei daher zur weiteren Lektüre der Originalartikel ans Herz gelegt.

Heute beginnt die Pro Tour Aether Revolt in Dublin

EN_AER_ProductHeader

Mit Äther-Rebellion sind ja einige Karten erschienen, die insbesondere im Standard-Format für Furore sorgen könnten. Ob das wirklich so ist lässt sich in der Regel am einfachsten bei der auf das Erscheinen des Sets folgenden Pro Tour herausfinden. Heute ist es wieder so weit: Seit heute morgen kämpfen die besten Magic-Spielerinnen und -Spieler im Standard- und Limited-Format um Ruhm und Ehre. Wie immer könnt Ihr Euch die Live-Berichterstattung auf Twitch ankucken. Für all jene, die sich noch ein bisschen über die zu erwartenden Standard-Decks einlesen wollen, habe ich noch diesen  Artikel auf dem Mutterschiff im Angebot.

Eine große Neuerung gibt es auf dieser Pro Tour: Ab sofort kämpfen auch offizielle Teams in der Team Series gegeneinander. Einen Überblick über die Teams gibt dieser Artikel von Rich Hagon.

Wichtiger Pro-Tip: Erfahrungsgemäß schwanken während der Pro Tour die Kartenpreise insbesondere für die standard-relevanten Karten stark. Solltet Ihr daher Karten auf MKM im Angebot haben, ist es immer empfehlenswert, über das Pro-Tour-Wochenende auf der Plattform in den Urlaubsmodus zu wechseln. Ihr wollt Eure Karten ja nicht zu günstig verkaufen, oder? 😉

 

Snapcardster – Magic App als Kickstarter Projekt

Es gibt ein neues Projekt in Deutschland, das Snapcardster Team möchte eine gleichnamige App auf den Markt bringen. Um das zu finanzieren gibt es eine Snapcardster Kickstarter Kampagne und die wollte ich euch heute zeigen.

Snapcardster

Einer der Köpfe hinter dem Projekt aus Kiel ist Peer Oke Richelsen, den manche vielleicht noch von den Bordifies Hüllen kennen. Ziel der App ist es, eure Sammlung per Smartphone einscannen und verwalten zu können. Dazu gibt es jetzt bereits eine Scanner App von dem Team, denn mit mehr Kartenbildern kann und soll die Scanerkennung verbessert werden. Wenn eure Sammlung in der App ist, dann soll die App eure Wunschkarten mit den Karten eurer Freunde und mit den Karten von anderen Snapcardster Nutzern in eurer Nähe abgleichen um euch Trades zur ermöglichen. Dazu gehört natürlich auch die Unterstützung mit dem Wert der Karten aus den bekannten Quellen. Weiterhin soll die App euch mit News aus der Magic Welt versorgen anhand einer interaktiven Timeline.

In der Image Collector App (die ihr euch bereits installieren könnt) funktioniert der Scanner auch schon sehr gut und flink. Ich denke die App hat Potential, ich glaube der Abgleich der eigenen „Wants“ mit den „Haves“ eurer Freunde ist ein Feature, welches es im Magic Umfeld viel zu wenig gibt – dabei bringt genau das den Nutzen für alle Beteiligten!

Die Kampagne läuft 30 Tage bis zum 2. März und möchte bis dahin 6.000€ zur Finanzierung sichern. Interessant ist auch das 10.000€ Stretch Goal, denn dann soll die App auf Apple Geräte portiert werden, aktuell sind Android Smartphones im Fokus. Tag 1 war mit über 800€ schon recht erfolgreich, also falls ihr die App interesssant findet und das Team unterstützen möchtet dann schaut doch bei der Snapcardster Kickstarter Kampagne vorbei und steigt ein. Viel Erfolg, Snapcardster Team!

Update der gebannten Karten – Viele Änderungen!

Normalerweise gibt es das Update der Ban/Restricted Liste immer am Montag nach dem Prerelease. Nicht so dieses Mal, völlig überraschend hat WotC bereits heute das Update angekündigt und veröffentlicht und es sind ein paar Kracher dabei (hier die englische Variante):

Ban List

Ich habe extra den Screenshot hier im Artikel, damit ihr das auch glaubt – eigentlich ist der Zeitpunkt und Umfang des Update ja schon überraschend! Eigentlich wurde ja spekuliert, dass die neue Combo um Saheeli Rai im Standard sicherheitshalber gebannt wird (siehe mein gestriger Artikel), stattdessen hat es zwei andere Schwergewichte und einen Kollateralschaden erwischt. Emrakul, das prophezeite Ende und der Schmuggler-Kopter sind erwiesenerweise sehr stark, den Reflexionsmagier hat es wohl primär erwischt, weil UW sonst zu stark wäre nach den Bans. Ich bin gespannt, ob das den gewünschten Effekt erzielt oder ob die Decks obige Karten nur durch die leicht schwächere Zweitbesetzung austauschen (z.B. Ulamog, der unermessliche Hunger bzw. Herz des Kiran). Alle Begründungen von WotC im Detail gibt es natürlich in den oben verlinkten Artikeln!

Als wäre das nicht genug gewesen wurden auch gleich im Modern noch zwei Karten gebannt: Gitaxianer-Sonde und Golgari-Grabtroll. Bei der Sonde war es nur eine Frage der Zeit, bis es sie erwischt. Vergünstigte bzw. alternative Manakosten sind einfach sehr oft zu stark, das ist phyrexianisches Mana das Paradebeispiel, das gilt aber auch zum Beispiel für die Delve Mechanik. Das Dredge Deck ist ein Opfer seines Erfolgs durch die beiden neuen Karten Emotionales Wiedersehen und Gelungenes Flickwerk. Aber durch die Bans wird wohl kein Modern Deck verschwinden, das ist schonmal ok.

Eine weitere wichtige Neuerung gibt es noch, der stehe ich erstmal positiv gegenüber:

Die Ankündigungen zu ausgeschlossenen und eingeschränkten Karten werden von nun an sowohl am Montag nach dem Prerelease eines standardlegalen Sets als auch fünf Wochen nach einer Pro Tour, ebenfalls an einem Montag, stattfinden.

Na dann, ab an die Tastatur, ich möchte eure Meinung zu dem Thema in den Kommentaren lesen!