Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_el(&$output, $item, $depth) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_el(&$output, $page, $depth, $args, $current_page) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/Fantasy_Blue1/core/navigation.php on line 413
Schizzomania: 05) 2009.07.22 – Random Elf < Mimi Tendrils

2009-07-22 01:16:58
Random Elf < Mimi Tendrils

Der zweite Spieltag der Legacy Liga in den Vier Winden stand an. Folgerichtig gibt es auch wieder einen Bericht.

Eigentlich würde ich ja heute über viele Themen schreiben wollen:
– Das Layer Problem, das Magus of the Moon und Humility immer noch total schwachsinnig miteinander verbindet und in der Neuerung keinen Deut besser geworden ist.
– Das Unwetter, das gerade direkt vor meiner Haustür gewütet hat.
– Den Massencrash auf der A2 und die Tatsache, dass die 200 involvierten Autos und deren Schäden nur dann von der Versicherung bezahlt werden, wenn die Polizei es schafft für jedes einzelne Auto die Schuldfrage zu klären.
– Den Artikel auf dem Planet über den Versuch ein schwarzes Standard Deck zu bauen.

Aber das würde diesen Artikel mal wieder in mehreren Dimensionen sprengen. Also gibt es nur den guten altmodischen Turnierbericht samt Vorgeschichte und co.

Nachdem ich auf dem ersten Spieltag mein Deck Marke Eigenbau pilotiert habe, wollte ich es eigentlich ein zweites Mal benutzen. Zum einen weil es unglaublich viel Spass macht, zum anderem um das Deck auch besser einschätzen zu können und mehr Stichproben zu haben. Außerdem war es unwahrscheinlich, dass ich ein zweites Turnier hintereinander nicht gegen Controldecks gelost werden würde. Aber da Glück noch nie meine Sache war, hab ich beim Blick auf den M10 Spoiler meinen Plan geändert und entschied mich für Elfen.

Die Suche nach dem Elvish Archdruiden war anfangs schwierig, doch dann fand ich einen Händler, der mir die Karten rechtzeitig zuschicken würde. Leider gab es dann ein privates Ereignis, das meinen Magicetat kurzfristig gegen 0 sinken ließ. Ziemlich genervt von der Tatsache wollte ich schon zum Ichorid greifen, getreu dem Motto: Wenn ich nicht spielen kann was ich will, dann meine Gegner auch nicht. Aber dann machte Andre was er immer tut, wenn eine neue Edition rauskommt. Er öffnet pervers gute Displays. 3 Archdruiden sprangen heraus, die er mir leihen konnte und schon war ich wieder mitten drinn in der Vorbereitung. Der Pirat Julian war dann auch so freundlich mir die Manabase zu leihen und bei 3 Karten fürs Sideboard zu helfen und so konnte ich das Deck zusammen bauen, wie ich es wollte.

Am Samstag ging es vorher noch zu Martin H., der ein Milldeck feat. Mind Funeral und Glimpse spielen wollte. Sein erster Entwurf war einfach nur schlecht und verlor einfach gegen alle Archetypen. Combo, Aggro und Control.
Also wurde daran rumgeschraubt und raus kam ein Ub Control, dass sich ziemlich ähnlich spielt wie ein MUC, aber von vornerein auf jeglichen Kreaturenhate verzichtet. Mit Extirpate, Trickbind und Misdirection (und den üblichen Force, Spellsnare und Counterspell) ist das Combo Matchup spitze und auch die Games gegen MUC und Landstill sahen super aus. Ghost Quarter auf Mishra plus Extirpate, Trickbind gegen Decree und schon muss man nur noch die Else fürchten. Und ein Muc hat ja noch weniger Winoptions.
Das Problem waren nun also die Matchups gegen jegliche Art von Decks, die schnell durch Beatdown und/oder Burn gewinnen wollen. Hierfür war dann das komplette Sideboard gedacht, mit Seuchen und Damnations und als Option B: Die Painter Grindstone Combo. Einfach hoffen, dass das Metagame gut aussieht und dann passts schon.

Sonntag morgen um 04 Uhr gings dann wieder nach Hause um ein paar Stunden zu schlafen. Ich wollte um 13:15 bei Martin sein um dann loszufahren. Wer Martin kennt, weiß, dass er einfach immer zu spät kommt. Da die Anmeldung zwischen 14:15 – 14:45 geplant war um das Turnier gegen 15 Uhr zu beginnen und 45 Minuten Fahrzeit eingeplant werden mussten, schien mir das eine gute Zeit um pünktlich da zu sein. Um 13 Uhr telefonierte ich dann mit Martin, der mir „überraschend“ mitteilte, dass er wohl noch was essen wolle und eine Dusche auch nicht verkehrt wäre. Er würde also gegen 13:30-13:45 bei mir ankommen. Als er dann tatsächlich bei mir war zeigte die Uhr 14:11.
Was soll man dazu noch sagen?
Und dann war die Autobahnauffahrt auch noch gesperrt, weil es einen Unfall gegeben hatte und so musste auch noch ein Umweg gefahren werden. Ich hatte bereits alle Hoffnungen aufgegeben, doch wir schafften es tatsächlich Punkt 3 vor Ort zu sein und da der Andrang mal wieder recht hoch war, waren eh alle in Verzug. Dann die geliehenen Karten eingetütet, vielen Dank an dieser Stelle an Andre und Julian, und fertig war folgendes Deck, der Einfachheit halber verlinkt: Klick mich

Zum Deck an sich:
Mein Extended Elfball lag noch zu Hause rum und ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt Dieses im Legacy zu zocken. Und weil eine Combo langweilig ist, hab ich einfach mal mehrere Combos in ein Deck gepackt. Mirror Entity, Staff of Domination und co. Irgendeine kriegt man immer zusammen. Und selbst wenn nicht, knallt man mit Glimpse einfach nen Haufen Elfen aufs Board und kloppt den Gegner auf altmodische Art zu Grunde.
Elfball hat im Legacy einen großen Vorteil: Es gibt viel weniger Massremoval in Form von Volcanic Fallout und co. Selbst der Wrath wird ja kaum noch gespielt. Der Nachteil sind dagegen Karten wie Chalice (die auf 1 gelegt beinahe schon gewonnen hat), Counterbalance (das gleiche wie bei Chalice), sowie die schwarzen Karten Pernicious Deed und gezüchtete Seuche.
Um gegen diese Decks keinen Autolos zu kassieren kommt das Sideboard ins Spiel, das aus dem Elfball dann ein Survival Elf macht. Hat der Gegner im ersten nicht gerade den Staff gesehen, wird er keinen Verzauberungshate boarden, vom Graveyard Hate ganz zu schweigen. Außerdem bietet es uns viel mehr Flexibilität gegen Problemkarten.

Dann noch ein Wort zur Squall Line. Ich hatte große Bedenken, was man gegen das Solidary Confinement macht, wenn der Gegner es beschützen kann, nicht anzielbar macht ect. Der Plan hierfür war Bond of Agony. Es zielt nicht an, es macht Lifeloss, perfekt. Allerdings erschien es mir albern, eine Karte im Maindeck zu haben, die nur gegen 1 andere Karte gedacht ist. Nochdazu eine, die farblich überhaupt nicht stimmt. Daher wurde dann die Squall Line getestet, die mir sehr gut gefiel. Ein unvorsichtiger Entchantress-Spieler könnte sein Confinement durchaus mal verrecken lassen um danach ein Neues zu spielen… durch den Instantspeed der Squall Line würde er nun nicht mehr dazu kommen. Und auch in anderen Matchups gefiel mir der 1of sehr gut. Ich bin mir aber immer noch nicht sicher, ob die Bond nicht doch besser wäre.

Vor Ort wurde dann schnell klar, dass das Metagame anders war als erwartet. Überall Tendrils, Ichorid, Elfen und sogar 2 Painter Decks. Ich habe noch überlegt, ob Gaddock oder Canonist ins Sideboard gequetscht werden sollten. Aber das Combomatchup ist schon relativ mies und um das zu verbessern müsste man schon einen großen Teil des Sideboards dafür verschwenden. Und selbst dann wäre das Matchup immer noch nicht gut. Also einfach mal wieder auf Pairings hoffen. Aber mein Glück kennt man ja. Insofern…

Runde 1: Marc-Andre mit Tendrils
War irgendwie klar, oder?
Im ersten Zug spielt er Mystical auf Ad Nauseam. Im Zweiten gewinnt er.
Ich boarde 1 Survival plus Anger (macht in dem Deck den Turn 2 Kill möglich). Spielt aber keine Rolle, weil er einfach exakt das Gleiche macht wie im ersten Spiel. Mystical auf Ad Nauseam, Sieg im zweiten Zug. Marc meinte noch, ich solle meinen Blog Eintrag doch Mimi Tendrils nennen. Geht klar.

0:1

Runde 2: Christian mit NQG/Threshold
Er hat schnell Counterbalance und Topf aktiviert und Swords für meine ersten Kreaturen, also schieb ich zusammen auf 20 Lebenspunkten. Dann kommt das komplette Sideboard rein und die „Glimpse Synergie“ wird rausgepackt.
Das Spiel ist zu jeder Zeit auf Messers Schneide. Ich finde kein Survival, er keine Balance. Dafür macht er früh Druck mit Doppel Mongoose und Goyf. Ich Chumpe ständig mit dem Token des Imperious Perfekt und nem Caller of the Claw, den das Insect auf meine Hand zurück befördert. Irgendwie schaff ich es dann eine Kreaturen-Hoheit auf den Tisch zu knallen. Ich gewinne auf 8 Leben (nachdem ich auch mal kurz auf 5 runter war).
Also ab ins entscheidende Spiel, das ziemlich ähnlich abläuft wie das zweite. Er findet Multiple Swords, ich dafür den Messenger… der mir 0 Elfen aufdeckt. Nachdem Bounce und erneutem Spielen auch nur 1 Elfen. Goyfs nerven und hauen mich auf 3. Doch dann kommt der Packmaster und gewinnt das Spiel, weil 2-3 Wölfe pro Runde mehr sind als das NQG jemals händeln kann.

1:1

Knappes Spiel, wie es gegen dieses Deck nun mal so ist. Trotz dem sehr geringem Lebenspunktestand meinerseits hatte ich aber eigentlich nie befürchtet das Spiel noch zu verlieren, da ich immer genügend Elfen auf dem Feld hatte und manchmal aufs chumpen verzichtet habe um im nächsten Zug mehr Mana zu haben.

Runde 3: Andreas mit Mono Blue Merfolk
Im ersten Spiel hauen wir uns die Kreaturen nur so um die Ohren. Er hat durch Multiple Lords die dickeren Spitzohren, dafür habe ich mehrere Oschis. Dann kommt bei mir die Entity und ich gewinne auf 5 Lebenspunkten. Ich boarde erneut die Survival Engine.
In Spiel 2 werde ich unfassbar verhauen, er hat einfach schnell Kreaturen die Druck machen und entsorgt mir 1 Titania mit Spellsnare und legt mir die Zweite mit Submerge auf die Bib. Das bringt ihm genügend Tempovorteil um das Spiel zu gewinnen.
Im dritten hält er eine 1 Land Hand, die wohl super gewesen wäre, wenn er früh genug ein zweites Land nachgezogen hätte. So habe ich schnell Boardkontrolle und einen Staff of Domination und gewinne das Spiel indem ich seine Blocker einfach wegtappe.

2:1

Runde 4: Michael mit Goblins
Michael ist irgendwie mein Lieblingsgegner. Egal was ich spiele, er hat immer das falsche Deck gegen mich. So auch heute.
Im dritten Zug starte ich die Glimpse nachdem er mir meine Taiga nicht gewastet hat und gewinne schnell durch Mirror Entity. Interessant war eine Situation, als er Warren Weirding spielte und ich die Entity aktivierte um so einen Fyndhorn gegen 2 Gobos tauschen zu dürfen.
Ich boarde nix und gewinne in Zug 3 oder 4 ohne Widerstand.

3:1

Tja bisher war alles in Ordnung. Das ungewinnbare verloren, den Rest gewonnen. Aber ich kenne das ja aus den vergangenen Spieltagen. Gut starten, aber dann alle Möglichkeiten in den letzten beiden Runden verspielen.

Runde 5: Marcus mit Tendrils
War ja klar…
Was soll ich viel sagen. Spiel 1 verliere ich gegen ihn mit einer Hand, die mir einen Zug später die Combo ermöglicht hätte.
In Spiel 2 zieht er schlecht und ich gehe tatsächlich in die Combo und gewinne. Ja ich habe ein Spiel gegen Tendrils gewonnen. Nun wünscht mir Glück.
Im dritten Spiel habe ich wieder eine ordentliche Hand, lege alles auf den Tisch und habe 1 Mana zu wenig um in Runde 3 zu gewinnen, was aber im Vierten kein Problem wäre… wenn ich denn nochmal drann gekommen wäre. Wenn man hier nicht anfangen darf, verliert man selbst mit guten Händen.

3:2

Vor der letzten Runde bin ich dank gutem Opponent Score Zweitbester derjenigen mit 9 Punkten und habe noch Chancen auf Top8.

Runde 6: Andreas mit BGw Deadguy-Rock oder so
Er fängt an und spielt im zweiten eine Hymne, was mich nicht davon abhält in Runde 3 mit Glimpse abzugehen und die Staff Combo auf den Tisch zu knallen. Er legt die Deed, hat aber kein viertes Mana und ich gewinne nachdem ich ihm den Staff erklärt habe.
Es wird alles reingeboardet, die Glimpse Engine geht raus. Kartenziehen klingt zwar gut, aber gegen Deed und Seuchen braucht man einfach was anderes als 1/1er Elfen.
Er beginnt mit Dark Ritual und Hypnotic Specter. Dieser nervt mich in den folgenden Zügen auch tierisch, vor allem weil Swords und Konsorten mir noch weitere Kreaturen nehmen. Ich ziehe dann zum ersten Mal am Tag ein Survival, das auch direkt ausgespielt wird. Mit 2 Kreaturen und 1 Mana überlege ich, was ich nun tun soll. Witness suchen um das Survival wieder zu kriegen falls er den Grip hat? Eher nicht der Plan weil ich gleich noch eine Karte durch den Specter abwerfen muss und er vielleicht noch ein Thoughseize hat. Also doch lieber den Squee gesucht, dann habe ich den schon mal. Und falls ich diesen abwerfe, ist das nicht weiter tragisch. Außerdem habe ich die Taiga und kann den auch einfach mal ausspielen.
Doch bei ihm kommt dann natürlich der Grip und Wasteland auf Taiga. Außerdem noch 2 Seuchen auf Elfen und Insekten und ich stehe doof da.
Auf ins entscheidende Spiel des Tages. Meine Starthand zeigt 0 Länder, Mulligan auf 6 ebenfalls. Dann also die 5 Kartenhand mit 3 Wäldern, Fyndhorn und Grip gehalten.
Nach meinem ersten Zug spielt er Thoughseize auf Grip. Anschließend hat er einfach immer die perfekte Antwort. Grip für Survival. Swords für den Archdruiden. Seuche für Elfen. Der Tombstalker haut mich dann platt.

Tja so habe ich also mal wieder mein übliches Ergebnis. 3:3
Julian hat vor kurzem mal einen Kommentar in einem anderem Blog geschrieben, dass man bei einigen schon vorher weiß, dass der Turnierbericht ausgeglichen enden wird. Nur kann ich mir heute einfach keinerlei Vorwürfe machen. 2 ungewinnbare Matchups bekommen und das extrem harte gegen Deed und Seuchen leider nach Doppelmulligan verloren, in dem der Gegner immer die exakt richtige Karte auf der Hand hatte. Anders als beim letzten Turnier kann ich von mir auch behaupten, keinen Fehler begangen zu haben der mich ein Spiel gekostet hat. Im Gegenteil, ich war absolut zufrieden und denke, immer die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben. Das es also nicht zu mehr gereicht hat, liegt einfach an den zugelosten Matchups bzw dem Metagame des Tages, das in den Winden wie immer total unberechenbar ist. Das Deck hat Spass gemacht, ich würde es wohl bis auf minimale Änderungen genauso spielen wollen.

Martin ist gleichzeitig mit dem Milldeck 2:4 gegangen. Gewonnen gegen Tendrils und Ichorid. Die anderen Spiele wohl immer tot gehauen worden, einen Zug bevor der Gegner gemillt war. Leider kein einziges Mal gegen ein Controldeck gelost worden. Dafür einmal gegen ein weißes Painter-Grindstone Deck, gegen das er total beschissen gezogen hat (und übrigens den Grindstone reingeboardet hat, den Painter aber nicht… man hätte ja vom Gegner profitieren können).

Julian hat übrigens das Turnier mit einem 5:1 und seinem Goyfsligh gewonnen. Gratulation dazu.

Ansonsten hat unsere Casual Gruppe beschlossen, dass wir eigene kleine Test-Turniere ausführen wollen. Wenn man nur einmal im Monat auf ein Legacy Event geht und sonst nur mit Casual Decks zockt, dann fehlt einfach die Erfahrung, die man mit einigen Decks braucht. Und da wir eh ein bis zwei Mal die Woche spielen, wird da einfach ab und an mal ein kleines Legacy Event für 6-8 Mann draus gemacht. Mal schauen ob ich dazu etwas zu berichten habe, da es heute (Mittwoch) direkt das Erste geben soll. Mir persönlich kommt das extrem entgegen, da ich es immer schade finde Legacy Decks 1 mal zu spielen und dann für Wochen in die Kiste zu sperren. Die armen kleinen möchten viel öfter an die stinkige Luft der Magicspieler.

Dann bleibt noch da übliche vielen Dank an die TOs und der Hinweis auf die nächsten Termine. Am 08.08 gibt es ein Vintage Turnier, am 16.08 den dritten Spieltag. Wir sehen uns vor Ort.

Kommentieren