Meine Lieblingskarten 1

Hallo zusammen!
Mein letzter Block ist nun schon ewig her, war viel los in letzter Zeit. Nun ist die neue Edition Born of the Gods auf den Markt und ich würde hier gerne meine persönlichen Favoriten der Edition vorstellen und erklären, was ich an ihnen so toll finde und wie ich ihre Spielstärke in meinem Lieblingsformat Standard (T2) einschätze.

Fangen wir an mit Noble Quarry, einer Karte, die ich sofort, als ich sie sah, ins Herz geschlossen habe. Tolles Artwork, gute Spielstärke und sie ist in meiner Lieblingsfarbe Grün. Doch das ist nicht alles der Grund, weshalb ich diese Karte so liebe, es ist eher der das sie mich stark an meine erste und leider bisher einzigste Liebe erinnert, die Einhörner so sehr mochte. Ich habe diese Karte nun genau einmal in meinem T2-Deck verbaut und sie hat wirklich schon so manches Spiel entschieden. Wenn ich und der Gegner das Board mit allerlei dicker Kreaturen vollklatschen und das Spiel sehr festgefahren ist, kommt das Einhorn wirklich gut und beendet dann meist das Spiel, da fast alle meine Kreaturen beim Angriff ungeblockt durchkommen und den Gegner töten. Nette Karte, die ich nur empfehlen kann. Probiert sie aus!

Weiter geht es mit dem Herald of Torment, den ich schon von Anfang an sehr interessant fand. Für 3 Mana 3/3 Fliegend und für 5 Mana Bestow, das finde ich schon sehr gut. Der eine Schadenspunkt pro Runde macht kaum was aus. Im Draft oder Seald sehr stark, im T2 bin ich mir jedoch nicht sicher, da ich nicht weis, in welche Decks er reinpassen könnte. Mono Black Devotion hat ja schon den Nightveil Specter und sonst habe ich bisher leider kaum aggressive schwarze Decks gesehen. Vielleicht kommt aber ja noch was und wenn Gatecrash aus dem Standardformat rausrotiert währe der Dämon ein guter Ersatz für den Specter.

Eine weitere sehr interessante schwarze Karte ist der Pain Seer, der zusammen mit Tappeffekten sehr stark sein kann. Ich habe mir schon was zusammen mit der Springleaf Drum überlegt. So muss der kleine Kerl nicht erst angreifen um zu enttappen und läuft so nicht in Gefahr totgeblockt zu werden. In welche Decks man die beiden jetzt verbauen will ist natürlich wieder eine andere Sache, überlegt habe ich mir da ein Rakdos Midrangedeck, aber mein erster Versuch am Deckbau ist nicht wirklich zufriedenstellend. Wie stark der Pain Seer letztendlich ist wird sich sicherlich noch zeigen.

Sehr gut gefällt mir das Eidolon of Countless Battles. Das Artwork ist klasse! Bin mir etwas unsicher zwecks ihrer Spielstärke im T2, doch alzu schlechte Chancen hat sie nicht. Er ist von sich aus immer mind. 2/2, wird mit jeder anderen Kreatur oder Verzauberung größer und wenn mal eine Karte beides zugleich ist (was ja mittlerweile recht häufig der Fall ist) bekommt er schon +2/+2! Das seine Bestowkosten nur 4 Mana betragen eignet er sich wirklich für weise Aggrodecks. Ich zumindest werde ein Auge auf ihn haben.

Als leidenschaftlicher Spieler des Decks Mono Green Devotion ist mir der Courser of Kruphix gleich ins Auge gefallen. Er ist genau der richtige gegen allerlei Aggrodecks. Er Blockt mit seinen 4 Widerstandspunkten sehr gut aggressive, frühe Kreaturen, gibt uns mehr Lebenspunkte und verringert die Chance, das wir andauernd Länder ziehen anstatt Kreaturen. Die 2 vorne ist zwar ein bisschen wenig, aber 3 oder gar 4 Stärkepunkte währen wohl doch etwas zu krass ;). Ich habe ihn schon etwas angetestet und er macht seinen Job als Aggrostopper sehr zuverlässig und hat daher seinen Platz in meinem Deck gesichert. Bin gespannt ob er sonst noch in anderen Decks zu sehen sein wird.

Nun zu einer Karte, die ich einfach genial finde. Whelming Wave. Flavortechnisch ist sie ganz oben mit dabei. Eine Flutwelle, die alles ins Chaos stürzt, gefolgt von Dicken Meeresungeheuern, die alles zerstören. Hab mir überlegt ob diese Karte wirklich spielbar sein könnte im Standard und bin zu dem Entschluss gekommen dass sie durchaus Potential hat. Wie genial währ es denn wenn man dem Gegner alles auf die Hand zurückwirft und ihn dann niedertrampelt? Oder mit den dicken 9/9 Kraken von Kiora, the Crashing Wave den Gegner vermöbeln, nachdem man sein Board leergefegt hat? Diese Karte ist durchaus eine Überlegung wert.

Und jetzt noch abschließend zu einer Common, die ich persönlich sehr stark im Draft/Seald finde: Sphinx’s Disciple. Einige sind zwar der Meinung dass sie zu teuer währ, aber ich finde sie richtig gut. Da sie fliegt kann man oft ungeblockt angreifen und zieht dann auch noch immer wieder Karten, was im Draft bzw. Seald sehr stark ist und viel zu selten hat man die Möglichkeit Extrakarten zu ziehen.

Ich hoffe dieser kleine Block hat euch gefallen. Ich habe vor nun öfter Blocks über meine Lieblingskarten zu schreiben, spätestens zum nächsten Block ;). Welche Karten mögt ihr am meisten aus Born of the Gods? Welche schätzt ihr als recht stark ein oder habt ihr schon etwas Erfahrung mit den neuen Karten gesammelt? Über euere Kommentare würde ich mich sehr freuen!

2 Gedanken zu „Meine Lieblingskarten 1

  1. grozoth

    Vom Disciple war ich auch sehr angetan; aber ihm fehlt mindestens ein Stärkepunkt. 2/2 wird einfach zu leicht abgestellt. Und dafür möchte man meistens keine 5 Mana ausgeben.

    Das Eidolon of Countless Battles und der Courser of Kruphix sind klasse, keine Frage. Bei der Wave bin ich mir unsicher, sehr oft hat man – zumindest im Limited – bestenfalls eine Kreatur liegen, die dann noch angreifen kann. Abgesehen von übriggebliebenen Verzauberungen natürlich.

    Das Noble Quarry würde ich immer passen. Davon bin ich gar nicht begeistert. Klar kann es mal zugestallte Boards geben, aber nach meiner Erafhrung passiert das eher selten.

    Ich habe alle Aussagen auf die Limitedumgbung bezogen

    Antworten
    1. Lord Sonntag Beitragsautor

      Das Einhorn ist wirklich nicht so eine Superbombe, allerdings hat sie für mich persönlich eine hohe Bedeutung und ist eigentlich nur als Glücksbringer bzw. Ass im Ärmel in meinem T2 deck. Im Limited ist sie wirklich nicht so gut, da gibt es natürlich meist besseres.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *