Archiv der Kategorie: Limited

You are here: Home / Draft, Limited

Limited Lullaby: KTK Booster #5

Willkommen zurück, Freunde der Entscheidungen!

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, gibt es in letzter Zeit „nur“ Booster-Diskussionen auf meinem Blog. Außer Commander komme ich im Moment nicht übermäßig dazu, Constructed zu spielen. Das soll sich aber ändern, wenn ich Ende des Jahres auf diesem Event in Hanau shuffeln werde! Nun aber zum Booster 🙂

20141019_105554 Booster 5 30x30

Klick! Für größer 🙂

Wer hat sich letztes Mal über mangelnde Farbe beschwert!? Niemand? Ok. Trotzdem hat sich der Algorithmus beim Erstellen der Sheets für diesen Booster in der Produktionsstätte von MtG gedacht „Take this!“. Wie immer könnt ihr auf den Booster starren und eure Wahl treffen, bevor ihr euch meine Gedanken dazu durchlest. Denkt daran: Erster Booster, erster Pick; mit Rarepick nach dem Turnier und postet mir unter dem Blog-Eintrag eure Meinung! Bisher war der Kommentar-Bereich immer recht gefüllt, das gefällt und soll natürlich so bleiben 😉

Was fällt uns auf…

Da wir nicht unter Zeitdruck stehen, lassen wir den Booster erst einmal auf uns wirken. Ist das wirklich das erste Päckchen mit einem Triland? Anscheinend! Außerdem haben wir – dank einer Foil – ganze vier Uncommons zur Auswahl (rein theoretisch). Die Common-section scheint auf den ersten Blick eher aus Füller-karten zu bestehen, zumindest springt mich davon nichts als First Pick an.

Spoiler

More colours, more fun! Unser allererstes Triland in dieser Artikelreihe und alle anderen Karten sind entweder nicht ausreichend stark für einen First Pick oder zu bunt? Take the fixing! In Sultai-Farben wird nicht sonderlich viel weitergegeben, sodass wir hier eine gute Chance haben sollten.

[collapse]

 

Spoiler

Hordely Timemate… moment.. Timed Reinforcements! Nein, klingt auch nicht richtig. Die Uncommon mit Raid eben! 😉 Die Stats auf diesem Reittier sind zwar nicht sehr überragend, der Effekt kann aber gerne mal den restlichen, notwendigen Druck liefern, um unseren Gegner niederzureiten.

[collapse]

 

Spoiler

Warriors! Ich erkenne ein System. Tatsächlich ist dieser Booster voll mit Karten für ein BW Warrior Deck. Agent of Acquisitions, anyone? Blöd. Chief of the Scale bringt jedenfalls die Rechnungen unseres Gegners im Kampf durcheinander und kann hin und wieder auch für eine Überraschung sorgen, wenn der Effekt vergessen wird.

[collapse]

 

Spoiler

Nun gehen mir die Optionen aus… eventuell kann man Mardu Skullhunter picken, wenn man sich mit den anderen Möglichkeiten nicht anfreunden möchte. Macht aber keinen Sinn, da Timely Hordemate und Chief of the Scale beide dasselbe Kriegerthema unterstützen und generell stärker sind. Wenn man sich hier ganz raushalten will, gibt es noch den Warden of the Eye (für alle Unerschrockenen – aus Sicht der Manabase) und Savage Punch (für alle Wilden – aus Sicht des Bären).

[collapse]

 

Spoiler

What would Nico do? Opulent Palace. Das Kriegerdeck ist zwar stark, jedoch bin ich nicht scharf darauf, mir die Picks mit drei anderen Leuten teilen zu  müssen. Ansonsten macht mich leider rein gar nichts an… außer dem Triland.

[collapse]

 

Und nun ihr! Was würdet ihr picken?

PS: Dieses Jahr lesen wir uns nicht mehr, daher schon einmal Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Die Zimmer für Hanau sind gebucht, im neuen Jahr werde ich also ausführlich (wenn es gut lief) oder weniger ausführlich (…) vom Standard PTQ und vom Modern PPTQ berichten! The Grind is real! Bis bald! 🙂

Limited Lullaby: KTK Booster #4

Guten Abend, Drafter! Da wären wir auch schon wieder 🙂

Ich hoffe, mein kleines Review der neuen Commander Decks hat euch gefallen, heute gibt es endlich mal wieder eine Booster-Diskussion!

Kurzes Briefing für die Neulinge unter euch: Ich zeige euch einen Booster, den ich geöffnet und fotografiert habe. Wenn ihr auf Gehirnakrobatik steht, könnt ihr euch überlegen, was ihr in einem Draft picken würdet, wenn es sich bei dem Bild um den ersten Booster handelt. Es herrscht das Gesetz des Rare-Picks (oder auch „Rare re-draft“), damit wir nicht gezwungen sind, unseren Pool mit etwaigen money-Karten zu verschlechtern. Wenn ihr kein Bock habt, über den Booster nachzudenken, könnt ihr auch einfach sofort meine Pick-Optionen durchlesen 😉 Fühlt euch in jedem Fall dazu aufgefordert, am Ende des Eintrags zu kommentieren. Lob, Kritik, Anmerkungen, Decklisten und Kochrezepte – ich les‘ mir alles durch!

20141019_105454 Booster 4 30x30

Klick! Für größer =)

Kleine Anmerkung…

Nachdem die letzten drei Booster relativ bunt waren, haben wir nun das erste Päckchen ohne mehrfarbige Karte aufgemacht (wenn man das Land außen vor lässt). Das soll uns aber nicht stören, sind die fünf Farben doch halbwegs gut verteilt. Zugegeben, der Pick sieht auf den ersten Blick recht eindeutig aus. Aber lassen wir uns überraschen…

Spoiler

Schwarzer card draw! Wie schon angedeutet, ist die Rare, Grim Haruspex, ziemlich stark. Ein 3/2er für 3 Mana ist schon in Ordnung und wenn ich auch noch Karten ziehen darf, bin ich ein glücklicher schwarzer Magier. Bonus-Gedanke: Wenn Seek the Horizon zurückkommt, könnten wir auch 5colour Morphs erzwingen :3

[collapse]

 

Spoiler

In your face! Horde Ambusher ist recht flexibel. Seine Morph-Fähigkeit ist das ganze Spiel über relevant und zur Not kann man ihn auch als 2drop missbrauchen. Als Leckerli bekommen wir höchstwahrscheinlich den Valley Dasher zurückgeschoben und unserem Mono Rot (*hust*) Aggro steht nun nichts mehr im Weg.

[collapse]

 

Spoiler

They see me cruisin‘, they hatin‘! Nach ein paar anstrengenden Wochen in Legacy und Modern kommt diese arme Common einfach nicht zur Ruhe. Treasure Cruise ist im Limited erst in späteren Zügen eine Karte, jedoch sollte das in der Khans-Umgebung nicht sonderlich auffallen.

[collapse]

 

Spoiler

Fixing! Wenn euch in diesem Booster gar nichts überzeugt, könnt ihr das Doppelland wählen und hoffen, dass ihr die passenden Farben spielen könnt. Mit den Thornwood Falls können wir immerhin Sultai oder Temur spielen. Splashen lässt sich außerdem Grün in Jeskai oder Blau in Abzan.

[collapse]

 

Spoiler

Grim Haruspex>Horde Ambusher>Treasure Cruise. Fixing picke ich immer noch nicht so aggressiv, vor allem, wenn ich stattdessen einfarbige Kreaturen bekomme. Morphs sind cool, yo.

[collapse]

 

Was würdet ihr nehmen? Ist die Entscheidung wirklich so offensichtlich, wie man auf den ersten Blick denkt? Oder bin ich total auf dem Holzweg? Kommentiert fleißig und wir lesen uns spätestens bei der nächsten Booster-Diskussion!

Limited Lullaby: KTK Booster #3

Hi Leute und willkommen zu einer neuen Booster-Diskussion!

Organisatorisches vorweg…

Ich hatte eigentlich geplant, die Blog-Einträge mit dem Thema „Wir starren auf ein Bild mit 14 Karten“ so ungefähr jeden Dienstagabend hochzuladen. Wie ihr vielleicht gemerkt habt, hat das diese Woche nicht funktioniert. Am letzten Wochenende habe ich an einem relativ großen Commander Release Event in Bertil’s Spielwiese teilgenommen und wollte ursprünglich auch sofort meinen Blog mit etwas Commander-Inhalt füllen. Im Endeffekt bin ich leider zu gar nichts gekommen und reiche hiermit erstmal den Limited-Artikel nach! 🙂 Hier der Booster:

20141019_105329 Booster 3 30x30

Klick! Für größer =)

Ihr wisst wie es läuft, schaut euch den Booster an und denkt über euren Pick nach, wenn dies der Beginn eines Drafts wäre. Booster ist, wie immer, unverändert auf meiner unbeschreiblich schönen Playmat fotografiert worden. Wir befinden uns in einem Draft ohne mit anschließenden Rare-Pick, können also alle foil Search the Citys getrost im Booster lassen und sie danach als Preis wählen.

Aufwärmphase…

Es scheint, als wären in jedem Khans of Tarkir-Add-on ziemlich zuverlässig zwei bis drei mehrfarbige Karten und ein häufiges Doppelland zu finden. Das lässt uns doch mit etwas arbeiten! Wie immer stellt das Power-Level der goldenen Sprüche die restlichen Karten in den Schatten. Dazu kommen noch ein paar bescheidene Morphs, die wir lieber später als Füller auswählen. Was auffällt, sind vier Karten, die thematisch und mechanisch zum Sultai-Klan passen (Preisfrage für die Kommentar-Abteilung: welche?). Im Folgenden findet ihr unter den Spoiler-Tags meine Gedanken zu einigen verschiedenen Möglichkeiten:

Spoiler

Fixing! Bunt is schön, bunt ist stark. Mit den Bloodfell Caves kann man Mardu bauen, Rot in Sultai splashen oder auch Schwarz in Jeskai. Damit legen wir uns in keinster Weise fest, sorgen jedoch gut für unsere Manabasis vor.

[collapse]

 

Spoiler

Die (?) solide Uncommon! Abzan Battle Priest mag für seine Manakosten zwar nicht sehr effizient sein. Standhaftigkeit und Lebensverknüpfung haben sich in dem eher Midrange-orientierten Format aber als sehr wertvoll herausgestellt. In Weiß geben wir auch nichts weiter. Eine Alternative wäre natürlich die Mer-Ek Nightblade.

[collapse]

 

Spoiler

Sultai! Die Charms sind alle recht flexibel, so auch die BUG-Variante Sultai Charm. Removal, Removal und Card Draw bzw. Filtering bzw. Delve-Beihilfe… Why not? Als „Belohnung“ könnten Abomination of Gudul, Taigam’s Scheming und Disdainful Stroke im weiteren Verlauf des Drafts in unseren Pool wandern.

[collapse]

 

Spoiler

Rare-Pick! In zähen Formaten wie KTK ist Removal erfahrungsgemäß nötig, normalerweise aber teuer. Crackling Doom hat eine klitzekleine Einschränkung, die gegen Woolly Loxodon, Abzan Guide, Mantis Rider und Konsorten aber kaum auffallen sollte. Außerdem brennt es dem Gegner immer zwei Schaden ins Gesicht!

[collapse]

 

Spoiler

Crackling Doom > Abzan Battle Priest > Sultai Charm. Doom finde ich hier einfach zu stark, Battle Priest ist für mich eine super Karte in verschiedenen Decks und Charm ist… ein Charm. In diesem Fall lege würde ich einfach ein Mardu-Deck erzwingen, was kann schon schief gehen? 😉

[collapse]

 

Das wars auch schon wieder! Stellt mir/uns in den Kommentaren eure Pick-Reihenfolge vor und diskutiert fleißig! In der Zwischenzeit verfolge ich die Coverage zu GP Madrid und bastle an meinem neuen Commander Deck =) Bis zum nächsten Mal und happy drafting!

Limited Lullaby: KTK Booster #2

Guten Abend, Freunde des gepflegten Drafts!

Nachdem mein neu eingeführtes Artikelformat letzte Woche recht gut angekommen ist, geht es auch gleich mit einer Diskussion über den zweiten ungeöffneten KTK Booster weiter. Wie Ormus beim letzten Beitrag völlig richtig angemerkt hat (thx=), sollte ich noch dazu sagen, dass wir bei den Booster-Diskussionen von einem Rare Pick ausgehen. Mythics, Rares und Foils werden nach dem Draft abgegeben und von den Spielern je nach Platzierung als Preis erwählt. Das heißt, etwaige Fetchlands foil Treasure Cruises, die wir aufmachen, interessieren uns erst einmal nicht, da wir sie sowieso wieder abgeben müssen. Nachdem im letzten Booster ziemlich einstimmig ein Treasure Cruise als First Pick gewählt wurde, wollen wir mal schauen, ob wir heute wieder eine Common picken „müssen“ 😉

 

20141019_105224 Booster 2 30x30

Klick! Für größer=)

Genießt den Booster in seiner vollen Farbenpracht, geht vor dem PC/mit dem Handy ein wenig auf und ab, holt euch einen Kaffee und überlegt euch eure Pick-Reihenfolge. Nachfolgend diskutiere ich ein paar Richtungen, die man mit dem Booster einschlagen kann. Bevor ich eure Gedanken beeinflusse, solltet ihr euch also selbst schon im Klaren sein – daher auch die Spoiler-Tags. Da wir uns nicht wirklich in einem Draft befinden, haben wir jedoch alle Zeit der Welt, die 14 Karten zu analysieren. Wie immer gilt: der Booster ist original so aufgemacht worden, die Reihenfolge meiner Pick-Optionen ist völlig willkürlich und am Ende des Beitrags erwartet euch die Kommentar-Ecke, in der ihr eifrig laut denken könnt!

Vorneweg…

Das goldene Khans-Symbol ist abermals auf einer mehrfarbigen Karte zu finden; noch dazu auf einer, die nur in einem bestimmten Deck zur Geltung kommt. Sultai Ascendancy kann in einem passenden Delve Deck auch mal schön die Kartenqualität unserer Draws erhöhen und noch dazu den Friedhof für unsere Hooting Mandrills oder Murderous Cuts füllen. Diese Verzauberung hat wohl aus gutem Grund keine zweite Fähigkeit, im Gegensatz zum Rest des Cycles. Allgemein fällt auf, dass die fünf Farben recht gut verteilt sind, und auch (bis auf weiß) von den mehrfarbigen Karten etwas unterstützt werden. Kommen wir also zu meinen Vorschlägen.

Spoiler

Die BREAD-Philosophie anwenden. Es finden sich keine Bombs, also nehmen wir ein Removal. Kill Shot und Throttle sind beide konditional (Bring Low lass‘ ich jetzt mal außer Acht, da es mir im Vergleich zu den anderen beiden genannten zu ineffizient ist), in ihren Farben geben wir jedoch bis auf den Alabaster Kirin nichts überragendes weiter.

[collapse]

 

Spoiler

Aggro! Fühlen wir uns heute so richtig dynamisch und proaktiv, können wir den Monastery Swiftspear auf den Tisch knallen. Mit etwas Glück dreht sogar der Valley Dasher seine Runde zu uns zurück.

[collapse]

 

Spoiler

TIMMAYYYY! Wie uns der Booster letzte Woche gezeigt hat, wird der pelzige Elefant recht hoch gehandelt. Wieso picken wir also nicht einfach das Woolly Loxodon und hoffen, dass das Longshot Squad niemanden in unsere Farbe zieht?

[collapse]

 

Spoiler

Jungle Hollow für Fixing? Oder ein Delve-Deck mit Sultai Ascendancy erzwingen? Ehrlich gesagt fällt mir nicht so richtig ein, was als Alternative Numero Quattro durchgehen könnte…

[collapse]

 

Spoiler

Kill Shot > Woolly Loxodon > Monastery Swiftspear. Why? Gekämpft wird in diesem Format immer und wir geben in der Farbe Weiß nicht viel weiter, daher das Removal. Den Loxodöner pick ich über die Aggro-Route aus persönlicher Präferenz. Ich bin eher ein Midrange-Typ und in einem Format mit Lifegain-Lands muss man schon eine gute Kurve zusammendraften, um die Gegner über den Haufen rennen zu können.

[collapse]

 

Damit sind wir auch schon wieder am Ende angelangt! Wenn euch mein Blog-Eintrag zum Nachdenken angeregt hat, dann kommentiert doch noch mit eurer Meinung zu dem Booster =) Bis zum nächsten Mal!

Limited Lullaby: KTK Booster #1

Willkommen zurück, liebe Leser!

Wie ihr schon messerscharf aus der Überschrift geschlossen habt, geht es heute um 40-Karten Formate! Offensichtlich möchte NetdeckNico ein bisschen Abwechslung in seinen Blog bringen, da sind ein paar rumliegende, ungeöffnete Khans of Tarkir Booster nämlich wie dafür gemacht =) Um hier nicht nur über Constructed zu palavern, führe ich diese (erstmal regelmäßige) Serie ein, in der ich alles mögliche, was mit Limited zu tun hat, diskutieren kann. Die Posts werde ich auch eher knapp halten, so dass man sie auch mal schnell zwischendurch lesen und sich hinterher selbst Gedanken machen kann. Heute geht es direkt los mit einer Booster-Diskussion. Ich hoffe, ich kann ein paar Gedanken an euch herantragen, die einen Draft vielleicht von einer etwas anderen Seite betrachten. Ich war so frei und habe beim nachfolgenden Bild Spielstein/Werbe-Karte und Standardland weggelassen. Die Booster an sich sind allerdings unverändert und in keiner Weise von mir konstruiert oder manipuliert. Viel Spaß!

20141019_104544 Booster 1 30x30

Klick! Für größer=)

Schaut euch das Bild an und denkt ein bisschen nach, was ihr nehmen würdet, wenn dies der erste Pick vom ersten Booster in einem Draft wäre. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch durchlesen, was ich mir in diesem Fall für Optionen überlegt habe. Klar, in der Realität hat man nicht annähernd soviel Zeit, um einen Booster derartig zu analysieren, jedoch ist es gerade deswegen interessant, das Thema einmal ohne Zeitdruck anzugehen. Denkt daran, dass ich Constructed-Fan bin, meiner Meinung zu Limited-Fragen ist also nicht 100%-ig zu trauen! Kommentiert also eifrig und diskutiert mit mir! Die Reihenfolge der verschiedenen Möglichkeiten ist übrigens vollkommen willkürlich und stellt keine Hierarchie dar.

Vorgeplänkel…

Die Rare sieht schonmal ziemlich janky aus. Der Jeskai Charm ist aufgrund seiner farbenfrohen Natur auch kein First Pick. Auffallend sind zwei Themen im Booster: Delve (Hooting Mandrills, Bitter Revelation, Treasure Cruise) und Control (Set Adrift, Treasure Cruise, Briber’s Purse, Bitter Revelation).

Spoiler

Slam Treasure Cruise, weil Hype und stronk. Damit können wir die Control-Schiene fahren oder auch ein Delve-Deck zocken, unter anderem mit den Puzzleteilen, die in diesem Booster vorhanden sind.

[collapse]

 

Spoiler

Nur ca. 1,66 weiße Karten sind im Booster zu finden, wir könnten also den potenten Combat Trick Defiant Strike wählen, hoffen, dass man durch die nächsten Picks in Jeskai landet und der Charm die Runde zu uns zurück macht.

[collapse]

 

Spoiler

GBx Delve. Hooting Mandrills scheint ein starker First Pick zu sein, vor allem, wenn mit Woolly Loxodon und Bitter Revelation die Chance auf eine weitere, solide grüne Common, respektive Delve-Enabler besteht. Kheru Lich Lord könnte ebenfalls zurückkommen.

[collapse]

 

Spoiler

Mardu Warshrieker. Auf diesem orkigen Gesellen sind zwar die Manasymbole des Mardu-Klans zu finden, solange wir damit aber etwas wirken wollen, was ein rotes Mana benötigt, zwingt er uns nicht gerade, speziell seinem Klan beizutreten. Vier Mana für einen 3/3er mit potentiellem Vorteil klingt fair.

[collapse]

 

Spoiler

Treasure Cruise > Hooting Mandrills > Woolly Loxodon. Warum? Cruise gönne ich in diesem grindy Format keinem meiner Gegner, Mandrills ist eine starke Kreatur und Loxodon hat mir schon mehr als einmal die Fresse poliert. Je nach Tagesform kann es auch passieren, dass ich lieber Kreaturen spielen will und die Affen in mein Team wähle.

[collapse]

 

Das wars auch schon wieder! Was würdet ihr picken? Wo stimmt ihr mir zu? Was seht ihr anders? Kommentiert schön und wir lesen uns bald wieder =)

Drafting Double-Splash on Double-Feature Friday


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/plugins/wp-mtg-helper/mtg_helper_parser.php on line 200

Hedron Sketch by Mark Tedin

Hi Leute und herzlich willkommen zu einem weiteren Blog-Eintrag über meine neuesten Netdeck Limited-Erfahrungen!

Da am Freitag Feiertag war, hat Bertil, der Besitzer der Magic-Höhle meines Vertrauens (Blog und Facebook), im Vorfeld angeboten, ein Double-Feature mit Draft- und Standard-Turnier zu veranstalten – wenn sich denn genug Interessenten anmelden. Die Anmeldungen prasselten nur so herein, sodass Freitagmittag gegen 14:00 Uhr ganze 16 20 Spieler in zwei Draft Pods ihren ersten Pick auswählten. Über diesen Draft will ich heute berichten. Ich habe währenddessen jedoch keine Notizen gemacht und bitte kleinere Ungereimtheiten zu entschuldigen.

Nun werden manche von euch vielleicht sagen „Aber NetdeckNico, du wirst deinem Namen doch nicht gerecht!“. Das ist wahr, jedoch eignet sich mein eher mittelmäßiges 2-2 Ergebnis im Standard Format nicht ganz so gut für einen Blog-Eintrag, wie der 4-0 Draft. Mit meinem Standard Deck war ich insgesamt zufrieden, was hier noch in der nahen Zukunft ein Thema sein wird. Es scheint jedoch, als hätte das „Draft-Bootcamp“ mit ein paar Freunden über die letzten Monate seine Wirkung entfaltet.

Der Draft

Ich mache den ersten Booster auf, scrolle gierig zur Rare und finde… ein Polluted Delta. Da wir nach Vollendung des Drafts einen Rare-Pick veranstalten, anstatt die Karten zu behalten, die man draftet, ist mir bereits klar, über was sich die ersten Plätze freuen werden. Mein zweiter Khans Draft und mein zweites Fetchland im ersten Booster. Wenn ich abergläubisch wäre, müsste mir beim nächsten Spaziergang rein rechnerisch ein Billardtisch auf den Kopf fallen.

Im Draft ist ein Delta jedoch nur Fixing (noch dazu eher schlechtes Fixing neben Tri-Lands und Refuges), daher schnappe ich mir ein Suspension Field. Die Draft-Hilfestellung „B.R.E.A.D.“ (1) hat zwar längst ausgedient, jedoch kann eine Karte, die außer verdeckten Morphs so ziemlich jede nervige Kreatur entfernt, nicht schaden. So sind wir außerdem noch sehr offen für die nächsten Picks. Die (von mir) gefürchtete Entscheidung zwischen einer dreifarbige Bombe und einer soliden einfarbigen Karte im ersten Booster bleibt mir also erspart. Die nächsten paar Karten sind weiterhin überwiegend weiß. Ich bekomme zwei Abzan Falconer und einen Kill Shot geschoben und fange an, meinen Nebenmann Phil zu fürchten. Was könnte er wohl jeweils gewählt haben? Die Schwemme der einfarbigen Karten nimmt ab dem zweiten Booster ein Ende und ich bin eine Zeit lang unentschlossen, was meine Farben angeht. Nachdem ich einen Jeskai Charm aufgable, folgen ein paar gute, grüne Karten.

Die Entscheidung fällt endgültig, nachdem ich einen Sagu Mauler im Booster erblicke. Eine überaus lächerliche Bombe, die im gesamten Set nur von zwei Removal getroffen wird (die auch noch Rare sind: Crackling Doom und End Hostilities). Es scheint, als sollte ich die Farbkombination Bant wieder aufleben lassen. Als ich kurz darauf einen Rattleclaw Mystic finde, fange ich an zu sabbern. Genug Ramp, Fixing UND ausreichend Morphs, um den Sagu Mauler zu unterstützen? Yes, please! Die letzten paar Picks bestehen hauptsächlich aus schwarzen Fillern und soliden Sultai-Karten. Mit fünf Refuges konstruiere ich schließlich ein GW-lastiges Deck mit einem UB-Splash:

Das Deck

Die Matches

Runde 1: Thomas mit WUG Loch Ness 2-1
Das standhafte Duo Abzan Falconer und Ainok Bond-Kin machen im ersten Spiel relativ kurzen Prozess mit meinem Gegner. Im zweiten Spiel geht es jedoch hin und her. Wir haben beide unter 10 Leben und ich starte einen Angriff, der mir die Runde darauf den Sieg verschaffen soll. Die offenen acht oder neun Mana hätten mich stutzig machen sollen. Ein spontaner Pearl-Lake Ancient vermiest mir den Tag. Ich habe kein Out mehr und schiebe zusammen. An das dritte Spiel kann ich mich ehrlich gesagt nicht genau erinnern. Es war relativ grindy, jedoch konnte ich die Oberhand behalten und ihn irgendwie auf 0 bringen.

Runde 2: Tobias mit Mardu Aggro 2-0
Tobias hat sich ein passables Aggro-Deck zusammengedraftet, das aber leider in zwei Spielen einen Tick zu langsam ist. Es gibt ein paar spannende Kampfphasen, meine Abzan Airforce in Verbindung mit dem ein oder anderen Combat Trick ist aber schlussendlich zu stark.

Runde 3: Anton mit Abzan Warriors 2-0
Dieses Deck mit starken Synergien habe ich in den Runden zuvor bereits in voller Aktion gesehen und mische daher mit Ehrfurcht meine Karten. Mehrere Warrior Lords, zwei Warrior-Pumpspells und der Token-generierende Instant könnten mich jeden Moment überrennen. Im zweiten Zug des ersten Spiels muss ich mir außerdem den Kopf über einen gegnerischen Rakshasa Deathdealer zerbrechen. Ich spiele ein bisschen um seine Fähigkeiten herum, führe Gegenangriffe mit einem erstschlagenden Ainok Bond Kin und kann genügend Chump-Blocker in Form von drei Krieger-Tokens aufbringen, um das erste Spiel doch noch zu gewinnen. Im zweiten Spiel führt ein Spielfehler seinerseits dazu, dass ich die bessere Boardpräsenz habe. Seine Draws lieferten aber auch keine Krieger-Armee wie in den Spielen, die ich zuvor beobachten konnte. Ein paar Combat Tricks und Beatdown später stehe ich 3-0.

Runde 4: Phil mit 4-Colour Bombs 2-1
Nachdem wir beide 3-0 standen, war dieses Match unvermeidlich. Ich konnte im Voraus bereits seinen Pool bestaunen (teilweise, weil ich ihm einiges davon geschoben habe): Zurgo Helmsmasher, Butcher of the Horde, Duneblast, Armament Corps, Siege Rhino und ein Necropolis Fiend. Heilige. Scheiße. Das ganze in eine Fixing-shell, u.a. mit Seek the Horizon gepackt und fertig ist der Spoiler-Haufen. Wer braucht schon Blau?? Im ersten Spiel nehme ich Mulligan auf 5. Ich verfüge zwar über genug frühe Drops, um noch ein Magic-Spiel daraus zu machen, jedoch geht mir irgendwann die Luft aus und schiebe gegen einen Butcher zusammen. Das zweite Spiel beginnt mit wenig Aktionen, bis Phil den Necropolis Fiend mit Hilfe von Delve spielen kann. Gut, dass ich einen dazu passenden Sultai Charm in der Hand halte. Ein wenig colourscrew seitens Phil und Abzan Falconer-Beatdown später und ich habe das Match ausgeglichen. Die Standhaftigkeit meiner Kreaturen macht sich auch im dritten Spiel bezahlt. Ich lege Ainok Bond-Kin und Abzan Falconer und mache mich an die Arbeit. Ein Siege Rhino wird durch Suppression Field beantwortet. Phil legt einen Zurgo, den ich eine Weile chump-blocken kann. Ich beschwöre einen Sagu Mauler, mit dessen Hilfe ich in der nächsten Kampfphase zwei gegnerische Kreaturen gegen einen Combat-Trick tauschen kann. Meine Boardpräsenz ist zu stark und ich gehe als Sieger hervor!

Fazit:

  • Outlast ist absurd. Drei starke Mini-Lords in der Farbe Weiß sorgen für aggressive Decks. Erstschlag wird generell unterschätzt, gewinnt aber Spiele. Zusammen mit Evasion in Form von Falconer und dem Lifelink des Abzan Battle Priest hat man eine mehr als schlagkräftige Armee. Ganz abgesehen von dem schwarzen Deathtouch- und dem grünen Trampel-Lord.
  • KTK Draft ist bunt. Ach ne? Gebt mir eine Sekunde: Es ist so bunt, dass man spätestens ab dem zweiten Booster bombige Karten weitergeben muss, um bei 3 oder 4 Farben zu bleiben. Klar, 5colour ist möglich, aber Fixing soll man schließlich auch noch picken.
  • KTK Draft ist schnelllangsam … die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Während es genug grindy Midrange Decks gibt, die in Runde 3 einen Morph legen und zu dem Zeitpunkt 22 Leben haben, gibt es auch aggressive Decks, die davon profitieren können.
  • KTK hat Banner. Oh, really? Ich habe in nun 17 KTK Limited Matches bisher ein Banner auf der gegenüberliegenden Seite liegen sehen. Ich denke, sie sind im Sealed ein wenig besser und selbst dort müssen sie das Deck auf die richtige Art unerstützen, um spielbar zu sein. Das Format ist zwar langsam, aber es existieren soviele mehrfarbige Länder, dass ein Morph in Runde 3 meist besser ist. Vor allem on the draw vier Runden nichts zu machen, scheint mehr als suboptimal zu sein.
  • KTK macht fun! Genug Doppelländer für regenbogenfarbige Decks, Aggrohaufen können trotz Lifegain-Lands bestehen und das altbekannte Morph-Ratespiel. Insgesamt eine sehr spaßige Limited-Umgebung!

 

Fußnote(n):

(1) B.R.E.A.D. (Bombs, Removal, Evasion/Efficient Spells, Aggro, Dreg) gibt dem Anwender eine gewisse Draft-Reihenfolge vor: Bomben, Removal, Zeug mit Evasion oder Value-Spells, aggressive Kreaturen, Filler. Aus mehreren Gründen, hauptsächlich aber wegen der New World Order von WotC (die uns unter anderem „schwächeres“ Removal im Common-Slot beschert), ist BREAD inzwischen nicht mehr empfehlenswert. Removal ist generell teurer als früher, Kreaturen sind effizienter. Zerstörungszauber höher zu picken, ist also inzwischen oft nicht mehr richtig. Außerdem spielen sich Draft-Umgebungen in jedem Block anders.