Turnierbericht: Ziemlich viel Energie beim FNM-Draft

Hier bei Magicblogs.de geht es artikelmässig in letzter Zeit ja Schlag auf Schlag – ich hoffe, ihr seid nicht schon übersättigt. 😉

Auch ich habe heute einen kleinen Bericht zum Thema Kaladesh-Limited in petto, genauer gesagt war ich am vergangenen Freitag beim FNM. Der Draftverlauf selbst war aus meiner Sicht etwas strange. Mein Firstpick war die gute Bristling Hydra, der zweite Pick der Fairgrounds Warden. Danach versandete der Draft zunehmend, mal waren in Grün-Weiss extrem gute Sachen drin, dann wieder gar nix. Ich hatte große Hoffnungen auf den zweiten Booster. In diesem habe ich Cloudblazer sehr hoch gepickt, d.h. Pick 1 im ersten Pack, über einem Fleetwheel Cruiser. Ich weiss nicht, ob das der richtige Pick ist, glücklicherweise habe ich gegen meinen rechten Nebensitzer, der ihn dann gepickt hat, später gewonnen… :-P. Ansonsten ist noch der zweite Pick im zweiten Booster relevant: Fabrication Module ist im richtigen Deck eine der besten Karten im ganzen Set und hat mir 2 Matches quasi im Alleingang gewonnen. Insbesondere in Kombination mit Karten, die es erlauben, spontan Energie dazu zu erhalten (hallo Glimmer of Genius), ist das Artefakt wirklich phänomenal. Natürlich ist die Synergie mit der Hydra auch nicht zu verachten. Danach war allerdings auch im zweiten Booster nicht mehr viel los. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir sicher, dass mein linker Nachbar in mindestens einer meiner Farben sein musste – im Nachhinein eine Fehleinschätzung, er spielte RU (und blau ist ja nur mein Splash). Im dritten Booster habe ich dann noch ein wenig Glück und kann das Rhino und den Tiger einsammeln.

draftdeck

Nichtsdestotrotz: Nach dem Draft war ich auf jeden Fall absolut unzufrieden und ziemlich sicher, dass das in einen 0-3-Drop endet. Mir war mir zwar klar, dass ich ein ziemlich synergetisches Deck zusammengebastelt bekommen habe, aber meine Erfahrungen waren bislang sehr ernüchternd: Limited in Kaladesh kann extrem schnell und aggressiv sein – so ziemlich genau das Gegenteil meines Decks. Hier mal meine Liste:

Das restliche Kartenmaterial seht ihr hier:

Im ersten Match schienen alle meine Befürchtungen wahr zu werden: Mein Gegner (hallo, Ormus!) spielt ein aggressives RW-Deck. Mit viel Glück und meinem Sideboard (Tasseled DromedaryConsulate Skygate) kann ich dennoch gewinnen. Im zweiten Spiel treffe ich meinen rechten Draftnachbar wieder. Er hat quasi ein Mono-Artefakte-Deck und splasht (wenn ich mich recht erinnere) Blau und Weiss. Die Spiele waren extrem eng, das erste verliere ich klar, im zweiten übersieht er die Synergie zwischen Hydra und Fabrication Module und greift unglücklich an. Das dritte Spiel kann ich dann mit Fabrication Module für mich entscheiden. Im Finale treffe ich ein ziemlich ähnliches Deck, spiele einmal schlecht, gewinne einmal und ziehe dann ziemlich bescheiden. Da wir aber vorher gedrawt haben, werde ich zweiter. Das sichert mir immerhin noch zwei Preisbooster und eine FNM-Promo :). Alles in allem war das Deck viel besser, als ich es erwartet habe. Die Menge an Energie, die das Deck erzeugen kann, ist echt absurd. Und absolut nützlich um die Hydra zu schützen und wachsen zu lassen oder den Tiger zu pumpen.

Falls Euch interessiert, was in meinen Preisboostern drin war, Bitteschön:

preisbooster2 preisbooster_1

Immerhin zwei Foil-Basics, das ist ja auch ganz nett. Wie waren Eure FNM-Turniere? Hättet ihr bei meinem Deck etwas anders gemacht? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

Kaladesh Booster-Diskussion 1

So. Jetzt hab ich mich auch mal an dieses neumodische Bewegtbildformat gewagt. Youtube! Was ist das nur für 1 Plattform? 😛

Kurzum: Ab sofort gibt es gelegentlich Videos von mir. Los gehts mit einer Boosterdiskussion, ein Videoformat, welches Ihr bereits von Ormus kennen solltet… Wie es funktioniert? Wir machen einen Booster auf und simulieren einen Draft, also den ersten Pick im ersten Pack. Ganz einfach.

Jep: Der Ton ist bei dem Video nicht perfekt. Ja, ich war draußen, es gab Flugzeuge und Wind. Und natürlich bin ich kein super super guter Magic-Spieler. Warum mach ich dann solche Videos? Zuallererst macht es Spaß. Außerdem ist mir zufällig ein Display mit Kaladesh-Boostern über den Weg gelaufen. Und: Ich lerne noch. 😛 Sowohl bei der Videoproduktion als auch immer beim Magic. Und das geht am besten dadurch, dass Ihr mir Euer Feedback hinterlasst!

Dennoch wünsche ich Euch viel Spaß!

Turnierreport: Prerelease Kaladesh

Das Prerelease von Kaladesh liegt zwar schon etwas zurück und viele von Euch haben vermutlich schon die ersten Events im neuen Format gespielt. Nichtsdestotrotz will ich Euch noch einen kurzen Bericht zu meinem Prerelease in Bertil’s Spielwiese geben. Grundsätzlich kann ich mich nicht beklagen, für mich lief es ganz gut und es hat für den dritten Platz und einigen Preisboostern gereicht. Mein Pool war ganz ordentlich. Ich habe mich für ein aggressives RW-Deck entschieden, die Stars in meinem Deck waren sicher Chandra, Fackel des Widerstands und Ausräuchern. Obwohl das eigentlich nicht wirklich stimmt, die allerbeste Karte war tatsächlich Luftbarke. 😉 Chandra selbst habe ich nur in einem Match in fünf Runden tatsächlich gespielt – und das habe ich verloren. Allerdings habe ich gegen ein gut gespieltes RWU-Deck mit Chandra und Himmelsfürst, Flaggschiff des Konsuls verloren, das kann passieren… Meine Promo war übrigens Torrential Gearhulk.

Hier mein Deck:

prerelease

Leider ist das Bild nicht besonders gut geworden, aber ich gelobe Besserung! 😉 Wie gesagt, das Deck lief richtig gut, sehr aggressiv aber mit genug Luft im Mid- und Lategame. Die Luftbarke war aber für viele Gegner kaum zu besiegen – es hat sich einmal mehr gezeigt, dass Flieger im Sealed Deck oft einfach richtig stark sind. Darüber hinaus ist das rote Removal auf einem sehr hohen Powerlevel, neben dem offensichtlich guten Welding Sparks gilt das insbesondere für Furious Reprisal und Incendiary Sabotage, die mich mehr als einmal aus ganz schlimmen Situationen gerettet haben.

Den ganzen Pool findet ihr komfortabel unter http://sealedmagic.se/sealedsim.html?poolid=2374 zum nachbauen und experimentieren. Ich freue mich natürlich jederzeit über Tipps und Anmerkungen. 🙂

P.S.: Es tut mir leid, dass ich im Artikel deutsche und englische Kartennamen gemischt habe – irgendwie hab ich die deutschen Namen noch nicht so im Kopf. 😉