Zum Inhalt springen

Marath, Will of the UPDATE

Hallo und willkommen zurück auf meinem Blog :)

Wie letzte Woche in den Kommentaren versprochen, kommt heute mal ein Update meiner Marath-Liste. um erhlich zu sein hatte ich den Artikel nämlich schon vor 2 Wochen geschrieben und hatte damit 14 Tage Zeit ein paar Karten zu tauschen/kaufen. In meiner alten Marath Liste waren leider einige Karten, die nicht stark genug waren, weshalb ich das Deck ein bisschen updaten wollte 😉

Kommen wir zur Deckliste, sorry, dass die Deutsch und Englisch gemischt ist. Bei den Ländern steht die Anzahl dabei, bei den restlichen Karten die CMC:

Marath, Will of the Combo

Commander (1)
40 Länder (40)
3 Planeswalker (11)
4 Artefakte (9)
6 Spontanzauber (7)
3 Hexereien (8)
31 Kreaturen (123)
4 Verzauberungen (14)

Marath

Länder:
Bei den Ländern kamen die Filterländer dazu, genauso wie die Scars of Mirrodin Taplands. Zusätzliche konnte ich noch eine Raging Ravine und ein Stirring Wildwood ergattern. Dafür sind nun die Gainlands raus gekommen und nur doch die Tempel und die beiden Manlands kommen auf jeden Fall getappt ins Spiel, alles andere hat die Möglichkeit sofort Mana zu produzieren.
Bei den Value-Länder kamen eine Tektonische Kante und eine Strip Mine dazu.
Obwohl ich es also im letzten Blog angemerkt habe, habe ich bis jetzt die Anzahl an Basics nicht erhöht. Dazu fehlen mir einfach noch ein paar Fetchländer, was uns auch zur Wants-Liste bringt:

Arid Mesa: Ich hoffe inständig, dass die „alten“ Fetchländer auch bald ihren Reprint bekommen.
Plateau, Taiga und Savannah: Zu diesen Ländern muss ich ja nichts sagen oder? 😀 Ich hoffe, bald mal ein paar Turniere zu gewinnen, auf welchen es Dual-Lands als Preise gibt :) Bis dahin muss ich aber ohne diese auskommen.
Gaea’s Cradle: Das letzte Land, das ich noch unbedingt in meiner Liste möchte. Es bringt uns mit Marath und seinen Token und unseren vielen Kreaturen einfach einen ennormen Manavorteil.

Kreaturen:
Bei den Kreaturen hab ich meine Kurve um einiges verkleinert und vor allem im hohen CMC-bereich Karten wieder raus gepackt.
Im 1 Manaslot kamen nochmal 2 Manageneratoren (Paradiesvögel und Fyndhorn Elves) dazu und zusätzlich noch 1 weiterer Finischer in Form von Dragonmaster Outcast und eine weitere Value-Kreatur in Form von Mother of Runes.
Im 2 Manaslot hab ich weiteres Fixing in Form von Bloom Tender verpackt, wobei der mehr Ramp als Fixing ist. Mit Qasali Pridemage kam eine Karte gegen Artefakte und Enchantments dazu und mit Voice of Resurgence etwas gegen Counterspells. Zusätzlich habe ich noch einen Saffi Eriksdotter in das Deck gebracht, dazu aber später mehr.
Mirror Entity und Champion of Lambholt sind aus dem 3 Manaslot rausrotiert, Champion, da er doch zu wenig macht und die Entity, da ich Omnath, Locus of Rage nicht mehr spiele. Dafür kamen Yisan, the Wanderer Bard als Kreaturen-Tutor und Knight of the Reliquary als Länder-Tutor hinzu. Der Knight ist allerdings noch etwas schwach, da wir nicht so viele Länder in den Friedhof bekommen und auch keine Duals oder ein Cradle mit ihm suchen können.
Purphoros, God of the Forge ist die einzige Karte, die im 4 Manaslot verblieben ist. Neu hinzu kamen Erhabenes Scheinbild, da er mit Ramp, Carddraw und als Sacrifice-Ziel ziemlich gut in das Deck passt, Linvala, Keeper of Silence, da sie sehr gut gegnerische Kreaturen abstellt und Engel der Wiederherstellung, da er sehr gut mit unseren ETB-Effekten ist.
Im 5 Manaslot ist Sigarda vom Reiherschwarm ein weiteres Ziel für unsere Tutoren, da sie uns ziemlich gut vor den Sacrifice-Effekten unserer Gegner beschützt. Unterstützung erhält sie von Acidic Slime, Reveillark und Karmischer Begleiter, die an sich ja schon eine eigene kleine Combo sind, dazu aber später mehr.
Im 6 Manaslot kam der Waldland-Gröler ins Deck, da er am Ende unserer Pod-Kurve wieder in den niedrigen CMC-bereich tutoren kann und dabei auch eine unserer Kreaturen mit starken ETB-Effekt suchen kann. Er bringt also Power aufs Board und noch einen Spell dazu.
Im 7 Manaslot ist nur Omnath, Locus of Rage rausrotiert und dafür mit Woodfall Primus im 8 Manaslot eine weitere starke Combo-Karte ins Deck gewandert.

Kreaturen die ich nun im Deck noch vermisse:
Oracle of Mul Daya und Azusa, Lost but Seeking für den Ramp.
Kiki-Jiki, Mirror Breaker: Einfach, da er mit dem Restoration Angel eine weitere coole Kombo ist.
Melira, Sylvok Outcast: Ist gerade im Streit mit Anafenza. Das Bolstern stärkt oftmals nur sie und sie ist nicht gut für die Woodfall Primus Kombo weiter unten.
Stoneforge Mystic: Den habe ich auch rumliegen, weiß allerdings nicht, ob er sich lohnt. Dafür müsste ich ja 1 Kreatur cutten und nochmal 2 weitere Spells für mindestens 2 Schwerter (hab alle und Body and Mind und das Jitte sind ja sowieso gebannt).
Ansonsten bin ich eigentlich ziemlich zufrieden mit der aktuellen Liste, zumindest im Kreaturen-Bereich.

Nicht-kreaturen-Zauber:
Hier habe ich am meisten reduziert und es sind nur 3 Karten hinzu gekommen:
Eladamri’s Call als Tutor, Domri Rade als Planeswalker für Carddraw/Removal/Winoption und Earthcraft als Teil für die Combos.

Siegoptionen:
Kommen wir zu den Siegoptionen in unserem Deck. Zum einen können wir ganz normal über Kreaturenschaden gewinnen, entweder durch Angriffe oder durch Marath, Wille der Wildnis bzw. Purphoros, Gott der Schmiede. Purphoros brauch aber ein paar Combos um schneller zu agieren, dazu kommen wir aber später.
Durch Triumph of the Hordes und den ganzen Token von Marath können wir auch über 10 Infekt-Schaden gewinnen, weshalb ich diese Karte nicht cutten möchte. Unsere Planeswalker helfen uns vor allem für den Plan mit Kreaturen anzugreifen, vor allem Garruk und Domri.

Kommen wir zu den Kombos mit denen wir das Spiel etwas abkürzen können. Es gibt nur eine Kombo die 2 Karten vorraussetzt, der Rest ist etwas fairer:

Spike Feeder + Archangel of Thune: Unendlich Leben und unendlich große Kreaturen, allerdings kein direkter Sieg.
Erklärung: Wir entfernen eine Marke vom Feeder, dadurch erhalten wir Leben. Dadurch bekommen alle Kreaturen eine Marke durch den Engel, auch der Feeder. Das wiederholen wir so lange wir wollen.

Marath, Will of the Wild + Cathars‘ Crusade + Earthcraft: Unendlich viele Token die unendlich groß sind.
Erklärung: Wir nehmen eine Marke von Marath, in dem wir ein Basic tappen und machen uns damit einen Token. Durch die Crusade erhalten nun Marath und der Token eine Marke. Dann tappen wir den Token und enttappen das Basic und wiederholen diesen Vorgang. Unsere Token sind dann aber alle getappt, das heißt der Sieg ist nicht unbedingt sicher 😉 Wenn wir das jedoch vor dem Schaden-Segment machen, erhält eine ungeblockte Kreatur unendlich viele +1/+1 Marken

Marath, Will of the Wild + Earthcraft + Ashnod’s Altar: Unendlich viel Mana und unendlich viel Schaden.
Erklärung:
1. Wir spielen Marath mit den 3 Basic-Ländern.
2. Wir tappen Marath und enttappen ein Land.
3. Mit dem Land machen wir nun einen 1/1 Token (2 Marken auf Marath).
4. Wir tappen den Token und enttappen ein Land.
5. Wir opfern den Token mit dem Altar und machen 2 Mana.
6. Mit den 2 Mana machen wir uns 2 1/1 Token mit Marath, dieser geht in die Commander Zone.
7. Wir enttappen mit den Token die beiden anderen Länder.
8. Wir opfern die beiden Token in den Altar und haben 4 Mana im Pool.
9. Wir spielen Marath mit den 3 Länder und 2 Mana aus dem Pool, haben also noch 2 mana im Pool.
10. Wir wiederholen das ganze und haben unendlich Mana in unserem Pool (für jede Wiederholung 2 Mana mehr).
11. Wir spielen Marath mit unendlich Marken und mit dem unendlich Mana können wir nun Marken entfernen und unendlich Schaden machen.
Diese Kombo ist der Grund, warum wir Ashnod’s Altar und nicht Phyrexian Altar spielen 😉

Saffi Eriksdotter + Sun Titan/Karmic Guide/Reveillark + Purphoros, Gott der Schmiede + Ashnod’s Altar: Unendlich Schaden an ALLE Gegner.
Erklärung: Wir opfern Saffi und sagen, dass der Sun Titan zurück ins Spiel kommt, wenn er diesen Zug stirbt. Dann opfern wir den Sun Titen und er kommt zurück. Durch seinen Effekt können wir Saffi zurück ins Spiel bringen und haben 2 ETB-Trigger für Purphoros, also 4 Schaden an alle Gegner. Das können wir beliebig wiederholen. Das ganze geht auch mir Karmic Guide und Reveillark.

Vor allem durch Reveillark, Saffi Eriksdotter oder Karmic Guide und Ashnod’s Altar haben wir einige unendliche Combos, die als netter Nebeneffekt mit dem Altar auch unendlich Mana machen und bekommen unendlich ETB-Trigger für Purphoros oder ähnliches. Die Kreaturen die dazu noch fehlen können verschiedenes bewirken:
Erhabenes Scheinbild: Alle Basics ins Spiel bringen und unendlich karten ziehen.
Ältester des Sakura-Stamms: Alle Basics ins Spiel bringen.
Voice of Resurgence: Unendlich X/X Token.
Weise der Renaturierung: Zerstöre alle Artefakte und Verzauberungen deiner Wahl.
Spike Feeder: Unendlich Leben.
Eternal Witness: Bringe alle beliebigen Karten aus dem Friedhof auf deine Hand.
Acidic Slime: Zerstöre beliebig viele Artefakte, Enchantments oder Länder.
Erklärung: Wir haben einen Reveillark und einen Ashnod’s Altar liegen. Dazu haben wir entweder Saffi Eriksdotter oder Karmic Guide im Friedhof oder auf dem Spielfeld. Nun opfern wir Saffi oder den Guide, um sie auf jeden Fall in den Friedhof zu bekommen (und erhalten Mana). Bei Saffi sagen wir noch als Ziel für seinen Effekt den Reveillark an. Nun können wir den Reveillark opfern. Dadurch kommt er entweder durch den Effekt von Saffi zurück oder er landet im Friedhof. Durch den Tod vom Reveillark bringen wir nun Saffi und eine der oben genannten Kreaturen oder Karmic Guide und eine der oben genannten Kreaturen ins Spiel zurück. Haben wir die Kombo mit dem Saffi gemacht, können wir sie jetzt wiederholen, haben wir sie mit dem Karmic Guide gemacht, können wir durch seinen Effekt den Reveillark zurück bringen und dann die Kombo wiederholen.

Ashnod’s Altar + Kitchen Finks/Woodfall Primus + Anafenza, Kin-Tree Spirit/Juniper Order Ranger/Cathars‘ Crusade: Unendlich Life oder zerstöre alle Nichtkreaturen-Karten deiner Wahl und unendlich Mana und unendlich ETB-Trigger.
Erklärung: Wir opfern die Persist-Kreatur und diese kommt mit einer -1/-1 Marke ins Spiel zurück. Dazu können wir den Effekt der Kreatur nutzen und dann eine +1/+1 Marke auf die Kreatur legen (Achtung, Anafenza wird ziemlich schwierig, da sie ja nur Bolstert, vielleicht wird sie deshalb durch Melira, Sylvok Outcast ersetzt). Die Marken heben sich gegenseitig auf und wir können das unendlich wiederholen.

Ich denke, dass das vorerst alle interessanten Kombos waren und ich keine wichtige vergessen habe :)

Am Ende dieses Blogbeitrags möchte ich mich wieder recht herzlich bei meinen Lesern bedanken und hoffe, dass ihr wieder fleißig in die Kommentare schreibt, egal ob es Anregungen zum Deck oder sonstige Fragen/Wünsche/Aussagen sind :)

Bis nächste Woche,
Vormi :)

Published inCommander

12 Kommentare

  1. Stego Stego

    Hi, Vormi.
    Nett zu lesender Beitrag. Vor allem die Combo-Möglichkeiten finde ich cool.

    Ich würde dir empfehlen Stoneforge Mystic zu spielen. Alleine wegen Basilisk Collar lohnt es sich!
    Ich spiele das Deck selbst, allerdings eher im Turnierbereich (auch als Tiny Leader Variante).
    Werde aber in Kürze auf Basis deiner Variante, mir wieder ein Multiplayer-Deck daraus bauen. :-)

    • vormi vormi

      Hey Stefan, vielen Dank für den Tipp :)

      Das Problem beim Stoneforge Mystic ist halt, dass ich dann wie gesagt 3 Slots frei machen müsste, da ich mindestens 2 Schwerster dazu spielen will. Oder meinst du den Mystic nur für den Collar spielen?
      Wenn ja, was wäre denn dein Cut?
      Wie sind denn deine Erfahrungen mit deiner Liste gerade im Turnier-Bereich, was sind so deine Probleme (eher Counter, Removal, oder bestimme Commander)? In meinem Modern-Deck habe ich nämlich noch Cavern of Souls, die wären gerade gegen Counter sehr stark, allerdings bin ich zu „faul“ die die ganze Zeit raus zu nehmen und das Moderndeck würde ich gerne unangetastet lassen 😀
      Freut mich aber, dass dir mein Beitrag geholfen hat :)
      Nächste Woche kommt mein zweiter Multiplayer Commander (der ist etwas Casual-mäßiger unterwegs), aber übernächste Woche habe ich direkt ein Tiny Leader Deck geplant. Da werde ich dann vermutlich direkt Marath nehmen, wenn ich hier schon einen weiteren aktiven Marath-Spieler in den Kommentaren habe :)

      Liebe Grüße

  2. 1. Schade, dass du falsche Karten-Verlinkungen nicht vor Veröffentlichung korrigiert hast.

    2. Schade, dass du auf die Anregungen aus den Kommentaren zum letzten Beitrag nicht eingangen bist.

    3. Schade, dass dir das Potenzial von „Opalpalast“ gerade im Zusammenspiel mit „Marath“ keinen Platz im Deck wert war.

    Zum Deck: Hat sich nun noch weiter von meinem entfernt und ist für mich mit den ganzen Endlos-Kombos noch weniger interessant geworden.

    • vormi vormi

      Hallo Mario Haßler,

      1. Tut es mir Leid, dass bei 201 Kartenverlinkungen (100 in der Deckliste und 101 im Fließtext) 2 nicht gehen. Einmal eine Version von Saffi Eriksdotter und einmal Cathars‘ Crusade. Dort standen Saffi Erkisdotter und Carthar’s Crusade, also einmal ein Buchstabendreher bei „ki“ und einmal ein „r“ zu viel. Wenn du selbst so einen Blog schreibst, dann merkst du vielleicht wie viel Aufwand das ist und dass man irgendwann blind wird bei manchen Worten, wenn man diese mehrmals innerhalb einer Stunde liest und schreibt. Zusätzlich werden beide Karten sowohl in der Deckliste als auch im weiteren Textverlauf nochmal richtig verlinkt und du kannst damit klar erkennen, um welche Karte es sich handelt. Tut mir Leid aber für mich ist das jammern auf hohem Niveau, ich nehme aber die Kritik an und werde die Artikel vor Veröffentlichung einem Bug-Fixing unterziehen.

      2. Wie du in den Kommentaren selbst schon schreibst („Mein Marath-Deck unterscheidet sich zu sehr von deinem, als dass ich im Einzelnen etwas zu deinen Karten sagen kann“), hast du ein komplett anderes Deck als ich und das zeigt doch nur die Vielfalt von Marath. Wenn ich also ein Mono-White Milldeck baue und du mir sagst, ich soll Wälder spielen, dann bringt es mir nichts, da es verschiedene Decks sind. Mein Deck ist eine Kreaturen-Toolbase, dein Deck kenne ich leider nicht, da du keine Deckliste gepostet hast. Ich habe mir deine Vorschläge natürlich shcon angesehen, aber ich finde sie passen nicht zu meinem Deck. Du schreibst selber „Die Spielstein- und +1/+1-Marken-Schiene fahre ich im Grunde gar nicht“, empfiehlst mir aber dann die Weise des Wirbels, die ja wiederum mit Marken funktioniert. Die von dir vorgeschlagene Vorinclex, Stimme des Hunger ist in meinen Augen zu langsam. Zu dem Zeitpunkt in welchem ich 8 Mana dafür habe, habe ich auch genüg Mana für alle anderen Kreaturen, die das Board nachhaltig beeinflussen. Wenn du so einen Spell spielen willst, dann empfehle ich dir Mirari’s Wake. Zudem empfiehlst du mir Hervortreten der Mächtigen obwohl du bereits sagtest, dass du keine +1/+1-Marken-Schiene fährst. Die Kreaturen in meiner variante die davon Gebrauch machen, brauchen ehrlich gesagt die zusätzlichen Marken nicht um nachhaltigen Einfluss zu haben. Wenn ich wirklich dicke Kreaturen spielen möchte wie du, dann spiele ich auch mehr Ramp, das brauch mein Deck aber in meinen Augen garnicht, weil es halt eine andere Variante von Marath ist. Du sagtest ja bereits selber, dass deine Vorschläge „zu weit weg von meiner Strategie sind“.

      3. Ich habe mir den Opalpalast sehr gut überlegt. Das Problem hierbei ist allerdings: Er Rampt nicht. Es ist ein Landdrop, der zwar farbloses Mana macht, aber bei farbigem Mana nur filtert. Das heißt mit ihm können wir Marath nie in Zug 3 spielen. Wir sind mit dem Opalpalast immer einen Zug zu weit hinten. Da würde ich lieber Smokebraider spielen, da wir mit ihr 2 Mana bekommen und Marath ja ein Elemental ist. Zusätzlich können wir damit 2 Mana für Maraths Fähigkeiten zahlen. Aber selbst für Smokebraider finde ich keinen Platz in meinem Deck, da ich ja auch andere Spells wirken möchte und kein Marath-Elemental-Deck habe.

      Abschließend hoffe ich, dass ich dir zumindest ein paar andere Ansichten bezüglich Marath als Commander bereiten konnte. Ich denke es gibt noch unzählige Wege mehr um ein Marath-Deck zu bauen und unsere beiden sind nur zwei davon. Ich hoffe, dass zumindest der Artikel für dich interessant war, wenn es auch die Deckliste nicht ist.

      Liebe Grüße

      • Danke für deine ausführliche Antwort. Auch wenn du es niemandem schuldig bist, auf irgendwelche Vorschläge und Anmerkungen einzugehen, gehört es doch irgendwie dazu, wenn man schon um solche Kommentare bittet.

        Es ist schön, dass du jetzt auch auf meinen Kommentar zur ersten Version des Decks eingegangen bist (wohingegen der von Jörg bei der Überarbeitung zwar wohl berücksichtigt, aber nicht gewürdigt wurde). So zeigt sich, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Mit der Aussage, dass ich die +1/+1-Marken-Schiene nicht fahre, meinte ich, dass es nicht mein primäres Anliegen ist, „Marath“ riesig groß zu machen, um mit ihm im Angriff zu gewinnen, sondern dass ich ihn vor allem oft ausspielen und wieder „aufbrauchen“ will. Die „Weise des Wirbels“ wird mit jedem Erscheinen von „Marath“ größer und liefert somit einen Teil des Extra-Manas, das dafür benötigt wird, so wie eben auch der „Opalpalast“. Dass du dir Gedanken über seine (Nicht-)Verwendung gemacht hast, konnte ich nicht ahnen, hattest ja kein Wort darüber verloren (dafür aber jetzt nachgeholt). („Rampen“ tut der „Opalpalast“ in gewisser Weise schon — er eignet sich zwar nicht für „Marath“ in Runde 3, aber dafür kommt er in Runde 4 mit einer Marke mehr…)

        Zu dem anderen Teil: Ich habe nicht gezählt, wie viele Verlinkungen falsch waren oder wie groß ihr Anteil war. Ich finde nur, dass es zum Korrekturlesen dazu gehört, auch die Links zu prüfen, bevor man einen Beitrag freigibt. Mir sind auch nur die zwei aufgefallen, aber ich habe mir bei weitem nicht alle Karten angeschaut, insofern war meine „Trefferquote“ wohl nur zufällig sehr hoch, und ich habe falsch extrapoliert.

        Nix für ungut,

        Mario Haßler

        • vormi vormi

          Ja ich werde versuchen regelmäßig und ausführlich auf alle Kommentare einzugehen :) Weil ihr macht euch ja auch die Mühe meinen Artikel zu lesen und euch Gedanken darüber zu machen, deswegen sollte eine Antwort meiner Seits schon auch vorhanden sein 😉 Vor allem da ich ja, wie du bereits bemerkt hast, um fleißige Teilnahme bitte :) Ich gelobe Besserung (hab gerade auch auf Jörgs Kommentar noch geantwortet) :)

          Die Sache ist ja, dass ich auch nicht über Marath gewinne, sondern über Beatdown mit anderen Kreaturen (hatte letztens im 5ten Zug einen 8/9 Birds of Paradise dank Marath und Hardened Scales) und vor allem über Combo. Den Opalpalast werde ich mir eventuell wirklich überlegen und dafür vermutlich einen der Scry-Tempel rausnehmen :) Denn mehr Marken auf Marath = mehr Spaß für uns 😀

          Ich glaube die Weiße des Wirbels hat auf jeden Fall Potential. Entweder liefert sie massig Mana, oder sie wird durch ein Removal entsorgt, dass dann z.B. Marath nicht trifft. Ich schau mal, ob ich dafür einen Slot im Maindeck freimachen kann, wird aber eng. Im aktuellen lokalen Meta kann vielleicht der Scavenging Ooze gehen, da keiner meiner Kumpels den Friedhof benutzt.

          Ja da hast du Recht. Es war auch nicht wirklich viel Aufwand von mir (ca. 5min um über alle Links mit der Maus zu hovern), das wird ab jetzt auf jeden Fall gemacht :)

          Kreuzzug der Katharer ist auf jeden Fall stark, vor allem da du mit Marath für 1 Mana auf jede Kreatur eine Marke legen kannst, wenn du einen Token mit Marath machst und Marath selbst erhält dann ja wieder auch eine Marke und in deinem Deck mit vielen großen Kreaturen ist vielleicht auch Miraris Nachwirkungen gut spielbar, da du in einem optimalen Spiel ab Zug 6 dann 12+ Mana zur Verfügung hast (falls du es nicht schon spielst). Aber dazu müsste ich wie gesagt erst eine Liste von dir sehen um das dann zu beurteilen :) Spielst du denn Omnath, der Sammelpunkt des Zornes? Denn mit den Elemental Token von Marath kann der unsere Gegner ganz schön unter Druck setzten :)

          Vielen Dank für dein Interesse an meinem Blog :)

      • Ach ja, mindestens eine Empfehlung habe ich trotzdem aus deinen Ausführungen mitgenommen: Der „Kreuzzug der Katharer“ ist auch ohne Endlos-Kombo mit der „Bodenkunde“ eine tolle Sache im Zusammenspiel mit „Marath“, der sich als witzige Alternative auch lohnt, wenn man „eigentlich“ gar nicht auf viele Spielsteine abzielt… Danke!

        • Ist zwar schon eine Weile her, aber ich dachte, ich hinterlasse hier noch einen Tipp: Ich bin neulich über die „Bewohner der Efeuallee“ gestolpert – die machen sich auch recht gut im Zusammenspiel mit „Marath“…

          • vormi vormi

            Ja klingt auf jeden Fall vielversprechend und interessant und war auch in einer meiner ersten Versionen des Decks :) Ich weiß aber leider garnicht, was ich dafür cutten möchte. Ich habe mir jetzt auch eine Waldbibliothek zugelegt, finde aber selbst dafür keine Karte, die ich dafür rausbauen kann und will.

          • Und hier noch eine: „Armschienen des Illusionisten“. Wenn du keinen Platz dafür findest — ok. Aber vielleicht baut ja jemand, der das hier liest, ein ähnliches Deck und freut sich über den Tipp.

          • vormi vormi

            Das auf jeden Fall :) Würde mich auch freuen, wenn jemand ein ähnliches Deck baut und man das mal Online testen könnte :) Also wie sich beide Decks schlagen und welche Karten besser sind als andere :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *