Return to Commander!

Da bin ich, zurück aus dem Winterschlaf der Sommerpause! Natürlich war ich Magicbezogen nicht untätig. Seit geraumer Zeit spiele ich vermehrt und regelmäßig Commander. Inzwischen nenne ich sechs selbstkonstruierte Decks, mit verschiedenen Stufen an „Powerlevel“ mein eigen.
Was ich an dieser Stelle loswerden möchte: Warum bauen Leute Combo-Commander-Decks? z.B. mit Arcum Dagsson als Commander. Diese Spiele reduzieren sich regelmäßig darauf zu verhindern, dass der Combo-Spieler seine Pieces zusammensucht und damit dann „unspektakulär“ gewinnt. Hat man dann das Removal/ den Counter an passender Stelle, machen diese Decks nichts, anderfalls ist das Spiel zu Ende, bevor überhaupt ein Spiel entstehen konnte.
Meine Philosophie ist es, dass ich beim Magicspielen Spaß haben möchte. Spaß definiert jeder anders. Jedoch sollte es auch klar sein, dass meine potenziellen Gegner Spaß beim Spielen haben sollten, ansonsten findet sich über kurz oder lang kein Mitspieler mehr. Denkt mal darüber nach…

Heute möchte ich mein derzeitiges Petdeck vorstellen,… manche würden sagen „Brand ins Gsicht“ wäre langweilig oder rot wäre die schwächste Commanderfarbe. Genug Herausforderung für mich ein Deck zu bauen. Commander der Wahl Bosh, Iron Golem. Das ist doch ein Artefakt?! Ja genau, zählt aber seit geraumer Zeit als erlaubter „roter“ Commander. Bosh fühlt sich natürlich wohl, wenn er Artefakte schmeißen darf, was mich am Anfang dazu verleitet hat „irgendwelche“ Artefakte ins Deck zu stopfen. Häufigste Anwendung ist jedoch Bosh selbst zu schmeißen für den letzten Schaden. Nichtsdestotrotz werden wir einiges an Artefakten spielen. Hauptsächlich auch schon aus Managründen…

Das Mana:
30 Mountain
1 Valakut, the Molten Pinnacle
1 Ghitu Encampment
1 Spinerock Knoll
1 Terrain Generator
1 Phyrexia’s Core
1 Ghost Quarter

Ich habe bewußt auf ein Übermaß an „Nicht-Moutains“ verzichtet. Da man sonst Valakut schwerer online bekommt und auch die Strata Scythe besser unterstützt wird. Bei meinen anderen Decks hat sich zudem herausgestellt, dass man bei Utilityländern mit geringen/mittelmäßigen Effekt auch selten die Zeit/Mana hat diese, wirklich entscheidend gewinnbringend zu nutzten, sich auf der anderen Seite aber durch zuviele getappt ins Spiel kommende Länder oder farblose Manaproduzenten ins Deck holt. Anstelle von Ghost Quarter könnte man auch eine Strip Mine spielen. Ziele gibts ja meistens bei den Gegnern genügend, aber Ghost Quarter auf ein eigenes Land kann zusammen mit Valakut drei Schaden schießen 😉 Phyrexia’s Core ist zum einen Absicherung gegen die Übernahme unserer Artefaktkreaturen und auch Komboteil zusammen mit Spine of Ish Sah.

Noch mehr Mana:
1 Iron Myr
1 Palladium Myr
1 Scuttlemutt
1 Soulbright Flamekin
1 Exuberant Firestoker
1 Mycosynth Wellspring
1 Everflowing Chalice
1 Worn Powerstone
1 Ur-Golem’s Eye
1 Dreamstone Hedron
1 Armillary Sphere

Bosh ist teuer… ihm dürstet es regelrecht nach Mana. Daher brauchen wir genügend Beschleunigung. Thran Dynamo und Grim Monolith sind No-Brainer. Hab ich aber keine im Fundus. Basalt Monolith ist wieder rausgeflogen. Der war nur mit Voltaic Key gut, welcher selbst allzuoft nur „rumlag“. Die Manatiere haben zwar den Nachteil, bei einem Wrath weg vom Fenster zu sein, auf der anderen Seite sind Sie dankbare Equipmentträger. Besonders begeistert bin ich vom Soulbright Flamekin, weil es zusätzlich zum Rampeffekt auch farbloses Mana umfärben kann. Auch der Exuberant Firestoker hat durch seine Zusatzfähigkeit schon einiges an Schaden verursacht.

Carddraw:
1 Mind’s Eye
1 Skullclamp
1 Bottled Cloister
1 Mindstorm Crown
1 Serum Tank
1 Hoarding Dragon
1 Mad Prophet

Kartenziehen, wahrlich keine Stärke von rot. Dafür haben wir aber ein paar Artefakte am Start. Die üblichen Verdächtigen dürfen mitmachen. Bottled Cloister hat natürlich einen Nachteil, wird es zerstört sind die Handkarten weg, aber in der Regel präsentieren wir genügend gute Artefakte für das Artefaktremoval der Gegner. Zusammen mit Mindstorm Crown und auch Rakdos Pit Dragon ergibt sich eine schöne Synergie. Mad Prophet hat sich als solider Arbeiter profiliert, der gerne schlagen geht. Hoarding Dragon bekommt wahnsinnig oft einen Path to Exile ab… Wichtig: Serum Tank bekommt auch Marken, wenn die Gegner Artefakte ins Spiel bringen. Da ich fast nur Multiplayer spiele, ist für Zustrom gesorgt.

Fleisch:
1 Ember Hauler
1 Slith Firewalker
1 Blood Ogre
1 Taurean Mauler
1 Magus of the Moon
1 Viashino Heretic
1 Vulshok Sorcerer
1 Bladetusk Boar
1 Rakdos Pit Dragon
1 Obsidian Fireheart
1 Moltensteel Dragon
1 Cyclops Gladiator
1 Zealos Conscripts
1 Kuldotha Phoenix
1 Falkenrath Marauders
1 Kazuul, Tyrant of the Cliffs
1 Precursor Golem
1 Arc-Slogger
1 Kumano, Master Yamabushi
1 Duplicant
1 Hellkite Charger
1 Hoard-Smelter Dragon
1 Chartooth Cougar
1 Flameblast Dragon
1 Conquering Manticor
1 Inferno Titan
1 Bloodfire Colossus

Irgendjemand muss ja den Schaden die Arbeit machen… meist gleich mehrere auf einmal. Ich spiele bewußt ein paar Kreaturen im Bereich Zwei bis Vier Mana um auch mal kurven zu können. Ich denke auch nach Anger reinzupacken, allerdings haben schon einige Kreaturen „haste“ und ein 4 Mana 2/2 Mann ist jetzt nicht so beeindruckend. Magus of the Moon kann auch im EDH allzugierige Manabasen auseinandernehmen, machmal halt auch nur der 2/2 Dork. Arc-Slogger macht bei 99 Karten-Decks richtig Spaß. Was interessiert mich meine Bib, wenn ich gewonnen habe… Eine Zeit lang hatte ich wegen der Artefaktzerstörer auch Liquimetal Coating im Deck, was aber ohne die anderen Karten halt genau nix macht. Während zuviele Artefaktzerstörer ohne Coating auch mal auf der Hand verschimmeln können.

Der Brand:
1 Shrine of Burning Rage
1 Slagstorm
1 Volt Charge
1 Brimstone Volley
1 Manabarbs
1 Grab the Reins
1 Spire Barrage
1 Thought Prison
1 Inferno

Gar nicht soviel… vieles ist auch einfach als Removal zu sehen. Erst dachte ich, kann man Manabarbs überhaupt spielen? Sber die Karte hat sich als grandios herausgestellt. Durch unsere alternativen Manaquellen werden wir etwas weniger hart getroffen und durch unseren Direktschaden kann das einfach auch mal reichen um die Sache ins Ziel zu retten, wenn beim Gegner nur noch Spoiler kommen. Eine weitere klasse Karte Thought Prison. Sie macht direkt Kartenvorteil, da man einen selektiven Discard hat und der Gegner erstmal ein Artefaktremoval benötigt. Da wir Mono-Rot sind, stört uns selbst der „Farbschadeneffekt“ nicht und außerdem wollen wir ja auch nur schneller sein 😉

Der Rest:
1 Shattering Spree
1 Nim Deathmantle
1 Lightning Greaves
1 Sculpting Steel
1 Strata Scythe
1 Koth of the Hammer
1 Chandra Nalaar
1 Spine of Ish Sah
1 Blasphemous Act

Zum Equipment brauch ich wahrscheinlich nichts sagen. Natürlich könnte man noch das ein oder andere Schwert reinpacken, aber naja… ich wollte auch bewußt kein Equipment.dec. dafür gibts Kemba, Kha Regent. Sculpting Steel ist das Mädchen für alles… ob man noch einen Manastein benötigt, etwas mehr Fleisch oder das gegnerische Schwert. Koth of the Hammer fühlt sich hier richtig wohl, da wir alle drei Modi gebrauchen können. Ein beschützer Koth bedeutet meistens GG. Noch ein Argument für die vielen Mountain 😉

Wer aufgepasst hat, wird bemerkt haben, dass ich ein unterschwelliges „Marken“ Thema im Deck habe… davon hätte ich eigentlich gerne mehr, aber dann wär es ein anderes Deck 😉 Mir macht das Deck Spass, da man einfach mal Schaden machen kann und nicht passiv herumsitzt. Natürlich geht einem die Puste schneller aus, als bei ein anderen Decks mit endlos Recurrsion… Dafür kann man noch gewinnen, wenn man am Board hinten ist, was manchmal noch beeindruckender ist. Gegen eine rote „I Win“ Karte Insurrection habe ich mich dennoch bewußt entschieden, weil ich die Karte langweilig finde.

Meine Meinung zum Ban vom Primeval Titan. Der Landrampeffekt war schon beeindruckend, gerade wenn dann noch Länder wie Temple of the False God dazukommen oder Yavimaya Hollow. Auf der anderen Seite habe ich die Karte auch nur allzugerne übernommen… Das Gleichgewicht war dann gestört, wenn früh der Titan kam und er ungehindert 2-3 Aktiverungen generieren konnte. Dann kippte regelmäßig das Spiel zugunsten des Spielers, der in der Manaentwicklung zu weit vorne war.

Dieser Beitrag wurde unter Commander veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Return to Commander!

  1. Jashin sagt:

    Huh? Wo ist den Ichor Wellspring? Die passt doch super zu Bosh und zum schwachen Carddraw von Rot…

  2. vulcano sagt:

    Die war auch erst im Deck… aber: Sie cycelt nur, und man muss Sie für „Value“ kaputt bekommen. Für den Bosh hat man immer genügend zum schmeißen liegen, aber man will dann nicht 2 Schaden für 4 Mana machen und eine Karte ziehen,… so gings mir jedenfalls.

  3. Nimis sagt:

    Ich kann dir an farblosem Draw Staff of Nin sehr empfehlen, die ist einfach nur gut. Zumal sie noch Schaden schießt….

  4. grozoth sagt:

    Hey, tolles Deck. Artefakte mag ich seit Karn sowieso :)

    Das Liquimetal Coating ist mit Bosh doch ganz ok, oder? Du schreibst ja, dass es gar nichts machen würde, wenn man kein Artefaktremoval zur Hand hat. Aber mit deinem Commander schießt es jede Karte an des Gegners Kopf.

    Wenn du Marken spielst, könntest du doch die Contagion Engine integrieren. Die macht einerseits ziemlich viele Marken, andererseits ist sie Removal für die meisten gegnerischen Kreaturen. Und dann schießt Bosh sie auch noch durch die Gegend.

    War ein Lightning Bolt zu schlecht? Ich habe noch nie ein rotes Commander-Deck gespielt, kann durchaus sein, dass in einem ‚große Kreaturen‘-Format wie EDH 3 Schaden zu schwach sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *