Rheintalliga, Jänner 2012

Ich darf euch heute das Ergebnis des ersten Liga-Turniers der Rheintalliga 2012 vom 22. Jänner in Sargans präsentieren (in nicht allzu ferner Zukunft passiert das dann auf einer eigenen Homepage):
Für das erste Mal hatten wir 11 Spieler, was zwar nicht berauschend ist, aber auch nicht unbedingt schlecht, wenn man bedenkt, das sich regional in letzter Zeit nicht viel in Legacy getan hat. Hier muss nur etwas Weckarbeit verrichtet werden.

Wirft man aber einen Blick auf das Metagame, finden sich alle wichtigen Decks wieder. Nur Kombo war unterrepräsentiert, was mich ehrlich gesagt nicht überrascht (Auflistung nach Platzierung).

1. Platz: Patrick mit RGW Aggro Loam feat. Punishing Fire
2. Platz: Johannes mit UR Delver
3. Platz: Zoran mit Canadian Threshold
4. Platz: Marius mit Mono R Painter
5. Platz: Florian mit Punishing Maverick
6. Platz: Markus mit BGw NicFit
7. Platz: Fabio mit Dredge
8. Platz: Beat mit UW Stoneblade
9. Platz: Jonas mit GW Maverick
10. Platz: Tobias mit BantAggro
11. Platz: Marco mit Mono R Burn

Preispool war folgender für die Top 4 (1 Platz darf zuerst aussuchen): je 1 Plateau REV, 2 Misty Rainforest, 4 Spell Snare und 2 Surgical Extraction.
Bedenkt man, dass wir für die Turniere in Sargans Raummiete zahlen und für den Ligapreis am Ende des Jahres etwas zurückhalten, so halte ich das für einen guten Preispool.

Erwähnen möchte ich noch, dass nach der zweiten Runde eine längere Mittagspause gemacht worden ist. Essen gab es an der Location, welche bewirtet ist (und das Essen war gut!).

Auf die Liga umgerechnet ergeben die Platzierungen folgenden Zwischenstand in der Ligawertung (gespielt wurden nach Wunsch aller Spieler 5 Runden):

1. Patrick W. – 29 Punkte
2. Johannes G. – 25 Punkte
3. Zoran C. – 21 Punkte
4. Marius M. – 21 Punkte
5. Florian P. – 20 Punkte
6. Markus W. – 18 Punkte
7. Fabio C. – 18 Punkte
8. Beat T. – 17 Punkte
9. Jonas Z. – 16 Punkte
10. Tobias L. – 15 Punkte
11. Marco K. – 13 Punkte

Die Top 4 Listen:

Patrick – RGW Aggro Loam

MD:
4 Wooded Foothills
4 Wasteland
3 Grove oft he Burnwillows
3 Taiga
3 Forgotten Cave
1 Tranquil Thicket
1 Savannah
1 Plateau
1 Horizon Canopy
1 Bojuka Bog
1 Arid Mesa
1 Windswept Heath

4 Tarmogoyf
4 Knight of the Reliquary
3 Qasali Pridemage

4 Life from the Loam
4 Mox Diamond
4 Swords to Plowshares
3 Sensei’s Divining Top
3 Lightning Bolt
3 Punishing Fire
2 Seismic Assault

SB:
2 Krosan Grip
2 Devastating Dreams
2 Armageddon
2 Tormod’s Crypt
2 Surgical Extraction
1 Engineered Explosives
1 Firespout
1 Ancient Grudge

Johannes – UR Delver

MD:
4 Scalding Tarn
2 Polluted Delta
2 Flooded Strand
4 Volcanic Island
3 Island
3 Mountain

4 Goblin Guide
4 Delver of Secrets
4 Grim Lavamancer
3 Snapcaster Mage

4 Brainstorm
4 Ponder
4 Force of Will
3 Daze
4 Lightning Bolt
4 Chain Lightning
4 Price of Progress

SB:
1 Pyroblast
2 Red Elemental Blast
3 Spell Pierce
3 Sulfuric Vortex
1 Smash to Smithereens
3 Surgical Extraction
2 Tormod’s Crypt

Zoran – Canadian Threshold

MD:
4 Delver of Secrets
3 Nimble Mongoose
4 Tarmogoyf

4 Force of Will
4 Spell Snare
4 Daze
4 Brainstorm
3 Ponder
4 Lightning Bolt
3 Fire/Ice
4 Stifle
1 Dismember

4 Wasteland
1 Island
4 Tropical Island
3 Volcanic Island
4 Polluted Delta
2 Flooded Strand

SB:
1 Krosan Grip
1 Seal of Primordium
2 Mind Harness
3 Dismember
2 Pyroblast
1 Red Elemental Blast
3 Tormod’s Crypt
2 Surgical Extraction

Marius – Mono R Painter

MD:
4 Ancient Tomb
4 City of Traitors
3 Great Furnace
5 Mountain
2 Wooded Foothills

1 Goblin Welder
4 Imperial Recruiter
1 Jaya Ballard, Task Mage
3 Magus of the Moon
4 Painter’s Servant
1 Phyrexian Revoker
4 Simian Spirit Guide

4 Blood Moon
3 Chrome Mox
4 Grindstone
4 Lightning Bolt
3 Pyroblast
3 Red Elemental Blast
3 Sensei’s Divining Top

SB:
2 Pyrokinesis
1 Vexing Shusher
1 Phyrexian Metamorph
1 Pyroblast
2 Pyroclasm
1 Red Elemental Blast
4 Thorn of Amethyst
3 Tormod’s Crypt

Für das nächste Turnier (in Altach) bekomme ich die nächsten Tage die Info bez. dem Datum, genaueres gibts dann in den nächsten Tagen 😉

Zu guter Letzt noch mein Musik-Tipp: Band of Skulls – The Devil Takes Care Of His Own

MFG, Flodo!

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Legacy Liga Rheintal 2012

Hallo liebe Leser!

In Vorarlberg bzw. der Ostschweiz werden dieses Jahr abwechselnd in Altach und Sargans Turniere im Legacyformat stattfinden. Die Turniere werden von meinen Kollegen und mir organisiert und geplant sind 10 Turniere, in den Monaten Juli und August werden keine Turniere stattfinden, Sommerpause eben.
Bei jedem Turnier werden spielbare Einzelkartenpreise für die (je nach Teilnehmerzahl) Top 4, Top 6, Top 8 usw. ausgeschüttet.

Damit das Ganze aber für euch noch etwas attraktiver wird, haben wir eine Liga ins Leben gerufen. Damit möchten wir die Spieler belohnen die regelmäßig bei uns vorbeischauen.
Am Ende vom Jahr werden somit die besten 8 der Ligawertung mit Extrapreisen prämiert (wieder attraktive Einzelkarten).

Das Liga-System funktioniert folgendermaßen:

– Jeder Spieler bekommt für die Teilnahme am Turnier 10 Punkte.
– Jeder Sieg ist 3 Punkte wert, jedes Unentschieden 1 Punkt und jede Niederlage 0 Punkte.
– Zusätzlich er hält der Erstplatzierte eines Turnieres 4 Punkte, der Zweitplatzierte 3 Punkte, Platz 3 und 4 erhalten je 2 Punkte und die Plätze 5 – 8 noch einen Punkt.

Eine eigene Homepage ist in Arbeit, dort werden dann Standings, Top 8 Listen, Metagame-Breakdown, etc. abrufbar sein. Ich schätze, dass die Homepage mit dem zweiten Turnier online gehen wird.

Den Starttermin der Turnierreihe habe ich bereits in eingen Foren gepostet, auf Facebook werde ich noch einen Termin eröffnen.

Hier der Link: http://www.mtg-forum.de/thread-legacyturnier-in-sargans-ch-am-89492.html?p=797491&#entry797491

Wir freuen uns natürlich auf jeden Teilnehmer und hoffen dass wir gut ins Jahr 2012 starten werden!

PS: Einen „regulären“ Blogeintrag liefere ich nächste Woche, über die Feiertage hat sich eh viel ereignet, worüber ich einige Worte schreiben möchte. Noch ein Musiktipp: Gotye – Hearts A Mess

MFG, Flodo

Veröffentlicht unter Allgemein | 5 Kommentare

Give it a try!

Legacy war/ist dafür bekannt das dank des großen Cardpools immer wieder Decks gespielt werden können die so gar nicht dem Standard entsprechen. Außerdem ist es möglich so gut wie jede Strategie zu verfolgen und damit mehr oder weniger erfolgreich zu sein. Legacy hatte (oder hat immer noch?) nicht umsonst das Image, das alles irgendwie spielbar ist und man damit gewinnen kann.

Zwar hat Legacy in den letzten Jahren auf Turnier- und Wettbewerbsebene an Relevanz dazu gewonnen und die Topdecks werden dadurch laufend neu definiert, aber zu einem gewissen Teil kann man immer wieder mal ein gutes Ergebnis mit einem unkonventionellen Deck erzielen.

Zwar ist mir auf Turnieren meist nur das Beste gut genug, aber bei unseren regelmäßigen Magic-Treffs versuche ich immer wieder das ein oder andere Nischendeck aus.

So möchte ich mich auch im heutigen Beitrag einem Deck widmen, welches in letzter Zeit nicht gerade viel Liebe abbekommen hat, aber alle paar Wochen für ein Top 8 Ergebnis gut ist: B/W Aggro

Oft auch „Deadguy Ale“ genannt, aber wieso das Deck einen so komischen Namen hat weiß ich nicht. Ich bevorzuge „B/W Aggro“. Kern dieser Decks ist oft Dark Confidant, Stoneforge Mystic, Hymn to Tourach, Vindicate, Swords to Plowshares und Thoughtseize. In meiner Liste habe ich mich entschlossen Vindicate und Hymn to Tourach zu cutten. Zum einen weil man immer wieder mal an den Manaanforderungen scheitert und zum anderen weil sich bspw. Hymn to Tourach egalisiert wenn man dem Gegner danach zu viel Zeit lässt. Die Hymne ist meiner Meinung nach in Decks wie Team America im Moment besser aufgehoben.

Hier mal die Liste, im Anschluss Erläuterungen.

4 Marsh Flats
2 Verdant Catacombs
2 Arid Mesa
4 Wasteland
4 Scrubland
1 Karakas
2 Plains
2 Swamp

4 Dark Confidant
4 Stoneforge Mystic
4 Mother of Runes
3 Tidehollow Sculler
3 Aven Mindcensor
3 Serra Avenger
2 Withered Wretch

4 Aether Vial
4 Swords to Plowshares
4 Thoughtseize
1 Darkblast
1 Batterskull
1 Sword of Feast and Famine
1 Umezawa’s Jitte

Die Länder sind in der Aufteilung recht fix, lediglich Karakas ist diskutabel. Meiner Meinung kann man Karakas schon spielen, auch wenn keine Möglichkeit besteht dieses zu suchen. Man gewinnt halt Random Spiele mit Karakas. Wem Karakas nicht gefällt, kann ein weiteres Basic-Land oder Fetchland oder gar ein Godless Shrine spielen. Von Ländern wie Fetid Heath rate ich ab, da man so die Chance erhöht Mana- oder Colorscrew zu erleiden. Wastelands sind notwendig, da man so einfach gegen spezielle Länder wie bspw. Maze of Ith einen schweren Stand hat.

Bei den Kreaturen dürften Dark Confidant und Stoneforge Mystic offensichtlich sein, sorgen diese doch dafür dass uns nicht zu schnell die Puste ausgeht. Stoneforge Mystic eröffnet außerdem noch die Möglichkeit für eine Equipment-Toolbox. Während Batterskull und Umezawa’s Jitte gesetzt sind, kann man beim Schwert auch eines der anderen 4 spielen. Ich bevorzuge das Sword of Feast and Famine. Equipments sind zudem sehr wichtig, um nicht gegen große grüne Kreaturen wie Tarmogoyf oder Knight of the Reliquary zu verlieren.

Bei den anderen Kreaturen habe ich mich zugegebenermaßen von den GW-Decks inspirieren lassen. Bis auf den Serra Avenger hat jede Kreatur einen speziellen Zweck und stört mal mehr oder weniger den gegnerischen Deckplan. So glänzt Mother of Runes nicht nur als wichtiger CC1-Drop sondern beschützt unsere fragilen Kreaturen vor Spot-Removal. Tidehollow Sculler ist zwar sehr fragil (2/2 und eine Artefaktkreatur), gibt uns aber Information über die gegnerische Hand und entfernt die größte Bedrohung daraus. Auch der Mindcensor ist nie verkehrt und sollte man nicht auf seine Fähigkeit reduzieren, Tutoren abzustellen. Flash kann immer ein Combat-Trick sein und dank Flying ist er ein ausgezeichneter Träger für Equipment. Beim Withered Wretch hat der Scavenging Ooze Modell gestanden. Vor allem im gegenwärtigen Metagame ist er um Längen besser als bspw. der Jotun Grunt, welcher zwar durch respektable 4/4 beeindruckt, aber unerträglich langsam ist.

Thoughtseize und Swords to Plowshares sind ebenfalls No-Brainer. Darkblast ist eine Reaktion auf die gegenwärtig anzutreffenden Kreaturen mit einer 1 hinten. Als Bonus kann man ihn bei Bedarf dank Dredge einfach wieder zurück auf die Hand holen.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zur Aether Vial. Die Vial ist wichtig um unseren Aktionsradius so groß wie möglich zu halten. Die Möglichkeit Instant-Speed und geschützt vor Countern einen Withered Wretch oder Tidehollow Sculler ins Spiel zu bringen ist nicht zu verachten und eröffnet neue strategische Möglichkeiten und Vorteile. Außerdem sind Equipments, Removal und der Withered Wretch sehr gierig, was das Mana betrifft und hier hilft die Vial, indem wir für Kreaturen nichts (Mana) bezahlen müssen. Der Vorteil den wir gegenüber Counterspells erhalten ist außerdem offensichtlich.

Sideboard technisch halte ich eine Mischung aus Ethersworn Canonists, Path to Exile und Extirpate das Richtige, garniert mit einigen Antworten für das zu erwartende Metagame.

Auf Matchup-Analysen verzichte ich, weil das eh immer nur eine subjektive Aufzählung von Zahlenwerten ist. Für mich gilt daher immer: das Deck ist immer nur so gut wie der Spieler der es in Händen hält, manchmal besser, manchmal schlechter. 😉

Ich proklamiere das Deck nicht als ultimative Waffe, aber für die Interessenten: Give it a try! auch wenn sich die Liste nicht spektakulär liest.

Ich hoffe der Beitrag hat euch in dieser Form gefallen und je nach Feedback versuche ich mich wieder an einer kurzen Deckvorstellung (Vorschläge erwünscht!).

Als Abschluss hab ich noch einen Anhörtipp: Jimi Hendrix – Are you experienced? Eine Wucht und selbsterklärend für die Zeit in der der Song damals entstanden ist 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Legacy in Vorarlberg

Den Beitrag zu den Worlds konnte ich leider nicht verfassen, deshalb ist in diesem Eintrag ein wenig Legacy an der Reihe.

Da wir heute in Vorarlberg auch ein Legacy-Turnier hatten passt das eh wunderbar.

Von 2008 – 2010 hatten wir hier in Vorarlberg schonmal Legacy-Turniere, organisiert von mir selber und einem Bekannten. Da aber 2010 Zeit und Spieler knapp geworden sind, haben wir mit der Turnierserie aufgehört und ein Jahr lang hat sich turniermäßig in der Gegend gar nichts getan.

Im Sommer 2011 hat sich aber in der Szene wieder was gerührt und einige Spieler sind auf mich zugekommen und haben gefragt, wann es wieder ein Turnier gibt. Da ich auch nun zeitlich nicht mehr so eingeschränkt bin, hab ich das natürlich als Anlass genommen, um wieder ein Turnier zu veranstalten.

Heute (04.12.2011) war es dann auch soweit und zu meiner Freude haben sich bis halb zwölf auch gleich 12 Spieler eingefunden um Pappkarten zu drehen.

Metagame sah folgendermaßen aus:

3 GW-Maverick
1 Urg-Tempo
1 Urg-Punishing Fire
1 Ubg Tempo
1 Bant-Aggro
1 TES
1 Slivers
1 Kobold-Storm
1 BGw Nic-Fit
1 Sneak Show mit Through the Breach

Ein ansehnliches Metagame, wobei gleich 3 Spieler sich für GW-Maverick entschieden haben. Ich selber habe ebenfalls GW-Maverick gespielt, da mir das Deck vom Spielstil her ziemlich gut gefällt und ich damit bisher eine viel zu gute Siegquote habe.

4 Windswept Heath
2 Wooded Foothills
4 Savannah
3 Wasteland
3 Horizon Canopy
2 Forest
1 Plains
1 Karakas
1 Dryad Arbor
1 Maze of Ith

4 Noble Hierarch
4 Mother of Runes
4 Knight of the Reliquary
3 Aven Mindcensor
3 Stoneforge Mystic
2 Qasali Pridemage
2 Scryb Ranger
1 Gaddock Teeg
1 Eternal Witness
1 Scavenging Ooze
1 Thrun, the Last Troll

1 Sylvan Library
1 Batterskull
1 Sword of Feast and Famine
1 Umezawa’s Jitte
4 Swords to Plowshares
4 Green Sun’s Zenith

SB:
3 Ethersworn Canonist
3 Surgical Extraction
2 Krosan Grip
2 Choke
1 Mortarpod
2 Path to Exile
1 Elspeth, Knight Errant
1 Bojuka Bog

Wie ihr seht ist die Liste relativ Standard, keine großen Spielereien. Ich habe zwar im Vorfeld schon mit Blau für Jace und mit Rot für Punishing Fire, SB-Blasts und Daybreak Ranger experimentiert, die Standardliste gefällt mir aber am besten und Spaß macht das Deck in allen Variationen.

Lediglich im Sideboard hab ich mich zum Experiment Mortarpod hinreißen lassen, aber ehrlich gesagt wäre ein weiteres Removal genau gleich gut gewesen. Mortarpod hätte irgendwie irgendwas sein können.
Choke hat mir ebenfalls nicht gefallen und ich war mir schon vor dem Turnier nicht sicher, ob ich nun Choke spielen soll oder nicht. Klar kann Choke gegen blaue Decks manchmal der totale Blowout sein, aber ein guter Spieler weiß Choke zu umspielen und blaue Decks lassen sich in der Regel auch mit der hohen Threatdichte von GW-Maverick ausgrinden. Schlussendlich ist Choke doch im Sideboard gelandet, Netdecking halt 😛

In Runde 1 spiele ich dann gegen Kenny mit Slivers. Im ersten Spiel überrascht er mich mit seinen Remasuri-Massen und ich habe gegen Virulent Sliver und Crystalline Sliver das Nachsehen. Für das zweite Spiel kommt Mortarpod und Removal rein, sowie Elspeth um über seine Sliver zu fliegen. Elspeth gewinnt mir dann auch das zweite Spiel, nachdem ich mit Wastelands seine Manabasis zurechtstutze. In Spiel 3 legen wir munter Kreaturen, da meine Knights groß sind und Evasion haben (ich glaube Mother + Scryb Ranger) kann ich das Race für mich entscheiden.

1 : 0 : 0

In Runde 2 ist mein Gegner Arwed mit Sneak Show. Ich weiß was er spielt, da er in der ersten Runde fast 50 Minuten gespielt hat und ich dem Spiel ein wenig zugeschaut habe. Im ersten Spiel hat er gleich mal Show and Tell und seinem Blightsteel Colossus stelle ich meinen Batterskull entgegen. Da ich aber 2 Swords to Plowshares habe nützt ihm eine Force nicht viel und ich Batterskull gewinnt das Spiel, da er nichts mehr findet. Im zweiten Spiel hab ich den Aven Mindcensor im zweiten Zug und der macht dann auch das Spiel. Er findet keine Kreatur und Intuition ist dank Mindcensor nicht mehr gut. Zum Glück kann man das schlechte Matchup immer wieder mal gewinnen, da man einfach das konstantere Deck spielt und Kombodecks in der Regel nicht so konstant sind. Trotzdem darf man sich keine Illusionen machen, das Matchup ist einfach nicht gut.

2 : 0 : 0

In Runde 3 darf ich gegen Gerry mit Urg-Tempo spielen. Im ersten Spiel werde ich auch gleich von einem First-Turn Delver of Secrets (+ Wastelands, Burn, etc) überfahren. Im zweiten Spiel komme ich gut ins Spiel und kann das Spiel mit Thrun gewinnen. Im entscheidenden Spiel bin ich lange unter Druck und sehe gegen 2 Tarmogoyfs und 2 Delver of Secrets meine Felle davonschwimmen. Auf 3 Lebenspunkten kann ich aber dank Knight of the Reliquary und Maze of Ith mir die nötige Zeit erkaufen um mit Batterskull mein Lebenspunktestand in den grünen Bereich zu bewegen. Im Anschluss kann ich das Spiel für mich entscheiden. Das ich mir aber mit Stoneforge Mystic Batterskull statt Umezawa’s Jitte geholt habe, halte ich für einen Fehler, da ich Gerry so noch einen Zug geschenkt habe um den letzten Lightning Bolt zu suchen, der dann auch gewonnen hätte. Auch ein Swords to Plowshares hätte ich nicht leichtsinnig auf einen Delver verschwenden sollen, welchen ich eh unter Kontrolle hatte. Im Notfall wären das die notwendigen Lebenspunkte gegen Lightning Bolt gewesen (Gerry hätte zwar die Force gehabt, aber Fehler bleibt Fehler).

3 : 0 : 0

In der letzten Runde spiele ich gegen Valeriano das Mirrormatch. Hier gewinnt meines Erachtens derjenige, der mehr Tricks aufs Board legen kann. Im ersten Spiel hab ich auch das volle Sortiment mit Mother, Scryb Ranger, Knight und Stoneforge Mystic und kann relativ relaxed gewinnen. Im zweiten und dritten Spiel kämpfe ich aber gegen Manascrew + jeweils 2 Mother of Runes mit Scryb Ranger. Klare Sache 🙁

3 : 1 : 0

Ich beende das Turnier schlussendlich als 2ter hinter Gerry und kann für meine Arbeit 2 Misty Rainforest mit nach Hause nehmen.

Top 6 war folgendermaßen:

Gerry mit Urg-Tempo
Florian mit GW-Maverick
Johannes mit Urg-Punishing Fire
Valeriano mit GW-Maverick
Arwed mit Sneak Show
Elias mit BGw Nic-Fit

Fotos vom Turnier sowie von den Top 6 Preisen gibt es hier: Klick

Resumee: Ich war wirklich positiv überrascht, dass gleich beim ersten Turnier nach der Pause wieder 12 Spieler dabei waren und auch das Feedback was ich von den Spieler bekommen habe war durchwegs positiv.
Für die Zukunft nehme ich mir vor das Turnier alle 2 Monate zu veranstalten, parallel dazu wird es auch alle 2 Monate in Sargans (Schweiz, Rheintal) Turniere geben und erste Ideen für eine gemeinsame Liga haben wir bereits ausgetauscht. Ich denke, 2012 wird wieder ein gutes Jahr für Magic südlich vom Bodensee, nachdem 2011 nicht so toll war ;).

Das war’s auch schon für heute, mehr Text gibts das nächste Mal!

Mfg, Flodo

PS: Hört euch mal diese Band an, hat echt tolle Songs! Edward Sharpe and the Magnetic Zeros

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Getting Started

Mit was fange ich an? Keine Ahnung, eine kurze Vorstellung vielleicht.

Manche werden mich von div. Foren und Plattformen als Flodo kennen oder von den Legacy-Turnieren in Feldkirch die von 2008 bis 2010 stattgefunden haben.

Im Reallife lebe ich im schönen Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs. Da hierzulande die Möglichkeiten bez. organized Play quasi nicht vorhanden sind, hat sich hier in Vorarlberg eine kleine Eternal-Szene entwickelt. Wir haben regelmäßige Treffs wo wir Legacy spielen und ab und zu geht sich sogar ein Draft aus.

Meine Lieblingsformate sind Legacy und Limited (v.a. Draft), ich verfolge aber auch mit großem Interesse die Entwicklungen im Standardformat. Mit Vintage habe ich nichts am Hut und Modern (bzw. früher Extended) verfolge ich nur sporadisch.

Einige Spieler unseres Treffs, mich eingeschlossen, nehmen außerdem gelegentlich an Legacy-Turnieren in Nürnberg und Zürich teil und ab und zu gönnen wir uns auch einen Trip zu großen Turnieren wie Bazaar of Moxen, den Grand Prix in Amsterdam oder das End of Year Event in Frankfurt (das wird auch unser nächstes größeres Turnier sein).

Außerhalb von Magic arbeite ich bei einem Fensterproduzenten und spiele hobbymäßig in einer Band (kein Metal 😉 ). Musiktechnisch bin ich offen für vieles, was ich aber nicht mag ist das Mainstream-Gedüdel in den Charts und Metal kann ich auch nicht viel abgewinnen, wobei ich aber einzelne Bands schon höre, ab und zu braucht man halt schnelle und harte Riffs ;).
Ich steh mehr so auf Indie-Pop, Indie-Rock sowie Blues und Bluesrock und die Musik der genialen Bands aus den 60igern und 70igern. Darauf spielt übrigens auch mein Blogname an, wer mir Band und Song sagen kann bekommt Rum und Ehre ;).

Ein weiteres Hobby sind die Pfadfinder, wo ich seit 10 Jahren dabei bin. Außerdem bin ich ein Fan von div. Sportarten wie Fußball, Badminton (das lass ich momtan etwas links liegen 🙁 ), Biken und Skifahren. Jetzt im Winter wird diese Liste wahrscheinlich um Klettern und Ski-Tourengehen erweitert.

In meinem Blog soll es in Zukunft um Gedanken rundum Magic gehen, wie Kommentare zu aktuellen Ereignissen/Editionen und werde wohl den einen oder anderen Turnierbericht schreiben oder ein Deck (höchstwahrscheinlich Legacy) diskutieren.

Noch etwas Werbung in eigener Sache:

Die Legacyturniere die wir hier in Vorarlberg von 2008 und 2010 hatten werden fortgesetzt, da nun wieder Zeit und Interesse vorhanden ist.

Facebooklink zum Turnier: http://www.facebook.com/event.php?eid=241619099226747

oder der Forumlink: http://forum.wog.ch/showthread.php?58416-Legacyturnier-in-Vorarlberg-04.12.2011

Das wars auch schon für heute Leute 😉 man liest sich!

Mfg, Flodo

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare