Legacy in Vorarlberg

Den Beitrag zu den Worlds konnte ich leider nicht verfassen, deshalb ist in diesem Eintrag ein wenig Legacy an der Reihe.

Da wir heute in Vorarlberg auch ein Legacy-Turnier hatten passt das eh wunderbar.

Von 2008 – 2010 hatten wir hier in Vorarlberg schonmal Legacy-Turniere, organisiert von mir selber und einem Bekannten. Da aber 2010 Zeit und Spieler knapp geworden sind, haben wir mit der Turnierserie aufgehört und ein Jahr lang hat sich turniermäßig in der Gegend gar nichts getan.

Im Sommer 2011 hat sich aber in der Szene wieder was gerührt und einige Spieler sind auf mich zugekommen und haben gefragt, wann es wieder ein Turnier gibt. Da ich auch nun zeitlich nicht mehr so eingeschränkt bin, hab ich das natürlich als Anlass genommen, um wieder ein Turnier zu veranstalten.

Heute (04.12.2011) war es dann auch soweit und zu meiner Freude haben sich bis halb zwölf auch gleich 12 Spieler eingefunden um Pappkarten zu drehen.

Metagame sah folgendermaßen aus:

3 GW-Maverick
1 Urg-Tempo
1 Urg-Punishing Fire
1 Ubg Tempo
1 Bant-Aggro
1 TES
1 Slivers
1 Kobold-Storm
1 BGw Nic-Fit
1 Sneak Show mit Through the Breach

Ein ansehnliches Metagame, wobei gleich 3 Spieler sich für GW-Maverick entschieden haben. Ich selber habe ebenfalls GW-Maverick gespielt, da mir das Deck vom Spielstil her ziemlich gut gefällt und ich damit bisher eine viel zu gute Siegquote habe.

4 Windswept Heath
2 Wooded Foothills
4 Savannah
3 Wasteland
3 Horizon Canopy
2 Forest
1 Plains
1 Karakas
1 Dryad Arbor
1 Maze of Ith

4 Noble Hierarch
4 Mother of Runes
4 Knight of the Reliquary
3 Aven Mindcensor
3 Stoneforge Mystic
2 Qasali Pridemage
2 Scryb Ranger
1 Gaddock Teeg
1 Eternal Witness
1 Scavenging Ooze
1 Thrun, the Last Troll

1 Sylvan Library
1 Batterskull
1 Sword of Feast and Famine
1 Umezawa’s Jitte
4 Swords to Plowshares
4 Green Sun’s Zenith

SB:
3 Ethersworn Canonist
3 Surgical Extraction
2 Krosan Grip
2 Choke
1 Mortarpod
2 Path to Exile
1 Elspeth, Knight Errant
1 Bojuka Bog

Wie ihr seht ist die Liste relativ Standard, keine großen Spielereien. Ich habe zwar im Vorfeld schon mit Blau für Jace und mit Rot für Punishing Fire, SB-Blasts und Daybreak Ranger experimentiert, die Standardliste gefällt mir aber am besten und Spaß macht das Deck in allen Variationen.

Lediglich im Sideboard hab ich mich zum Experiment Mortarpod hinreißen lassen, aber ehrlich gesagt wäre ein weiteres Removal genau gleich gut gewesen. Mortarpod hätte irgendwie irgendwas sein können.
Choke hat mir ebenfalls nicht gefallen und ich war mir schon vor dem Turnier nicht sicher, ob ich nun Choke spielen soll oder nicht. Klar kann Choke gegen blaue Decks manchmal der totale Blowout sein, aber ein guter Spieler weiß Choke zu umspielen und blaue Decks lassen sich in der Regel auch mit der hohen Threatdichte von GW-Maverick ausgrinden. Schlussendlich ist Choke doch im Sideboard gelandet, Netdecking halt 😛

In Runde 1 spiele ich dann gegen Kenny mit Slivers. Im ersten Spiel überrascht er mich mit seinen Remasuri-Massen und ich habe gegen Virulent Sliver und Crystalline Sliver das Nachsehen. Für das zweite Spiel kommt Mortarpod und Removal rein, sowie Elspeth um über seine Sliver zu fliegen. Elspeth gewinnt mir dann auch das zweite Spiel, nachdem ich mit Wastelands seine Manabasis zurechtstutze. In Spiel 3 legen wir munter Kreaturen, da meine Knights groß sind und Evasion haben (ich glaube Mother + Scryb Ranger) kann ich das Race für mich entscheiden.

1 : 0 : 0

In Runde 2 ist mein Gegner Arwed mit Sneak Show. Ich weiß was er spielt, da er in der ersten Runde fast 50 Minuten gespielt hat und ich dem Spiel ein wenig zugeschaut habe. Im ersten Spiel hat er gleich mal Show and Tell und seinem Blightsteel Colossus stelle ich meinen Batterskull entgegen. Da ich aber 2 Swords to Plowshares habe nützt ihm eine Force nicht viel und ich Batterskull gewinnt das Spiel, da er nichts mehr findet. Im zweiten Spiel hab ich den Aven Mindcensor im zweiten Zug und der macht dann auch das Spiel. Er findet keine Kreatur und Intuition ist dank Mindcensor nicht mehr gut. Zum Glück kann man das schlechte Matchup immer wieder mal gewinnen, da man einfach das konstantere Deck spielt und Kombodecks in der Regel nicht so konstant sind. Trotzdem darf man sich keine Illusionen machen, das Matchup ist einfach nicht gut.

2 : 0 : 0

In Runde 3 darf ich gegen Gerry mit Urg-Tempo spielen. Im ersten Spiel werde ich auch gleich von einem First-Turn Delver of Secrets (+ Wastelands, Burn, etc) überfahren. Im zweiten Spiel komme ich gut ins Spiel und kann das Spiel mit Thrun gewinnen. Im entscheidenden Spiel bin ich lange unter Druck und sehe gegen 2 Tarmogoyfs und 2 Delver of Secrets meine Felle davonschwimmen. Auf 3 Lebenspunkten kann ich aber dank Knight of the Reliquary und Maze of Ith mir die nötige Zeit erkaufen um mit Batterskull mein Lebenspunktestand in den grünen Bereich zu bewegen. Im Anschluss kann ich das Spiel für mich entscheiden. Das ich mir aber mit Stoneforge Mystic Batterskull statt Umezawa’s Jitte geholt habe, halte ich für einen Fehler, da ich Gerry so noch einen Zug geschenkt habe um den letzten Lightning Bolt zu suchen, der dann auch gewonnen hätte. Auch ein Swords to Plowshares hätte ich nicht leichtsinnig auf einen Delver verschwenden sollen, welchen ich eh unter Kontrolle hatte. Im Notfall wären das die notwendigen Lebenspunkte gegen Lightning Bolt gewesen (Gerry hätte zwar die Force gehabt, aber Fehler bleibt Fehler).

3 : 0 : 0

In der letzten Runde spiele ich gegen Valeriano das Mirrormatch. Hier gewinnt meines Erachtens derjenige, der mehr Tricks aufs Board legen kann. Im ersten Spiel hab ich auch das volle Sortiment mit Mother, Scryb Ranger, Knight und Stoneforge Mystic und kann relativ relaxed gewinnen. Im zweiten und dritten Spiel kämpfe ich aber gegen Manascrew + jeweils 2 Mother of Runes mit Scryb Ranger. Klare Sache :(

3 : 1 : 0

Ich beende das Turnier schlussendlich als 2ter hinter Gerry und kann für meine Arbeit 2 Misty Rainforest mit nach Hause nehmen.

Top 6 war folgendermaßen:

Gerry mit Urg-Tempo
Florian mit GW-Maverick
Johannes mit Urg-Punishing Fire
Valeriano mit GW-Maverick
Arwed mit Sneak Show
Elias mit BGw Nic-Fit

Fotos vom Turnier sowie von den Top 6 Preisen gibt es hier: Klick

Resumee: Ich war wirklich positiv überrascht, dass gleich beim ersten Turnier nach der Pause wieder 12 Spieler dabei waren und auch das Feedback was ich von den Spieler bekommen habe war durchwegs positiv.
Für die Zukunft nehme ich mir vor das Turnier alle 2 Monate zu veranstalten, parallel dazu wird es auch alle 2 Monate in Sargans (Schweiz, Rheintal) Turniere geben und erste Ideen für eine gemeinsame Liga haben wir bereits ausgetauscht. Ich denke, 2012 wird wieder ein gutes Jahr für Magic südlich vom Bodensee, nachdem 2011 nicht so toll war ;).

Das war’s auch schon für heute, mehr Text gibts das nächste Mal!

Mfg, Flodo

PS: Hört euch mal diese Band an, hat echt tolle Songs! Edward Sharpe and the Magnetic Zeros

Über Flodo

Englishman in New York
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Legacy in Vorarlberg

  1. Tigris sagt:

    Freut mich dass es doch ganz ordentlich gestartet hat.
    Es war leider gleichzeitig wie der PTQ Milano sonst wäre ich wahrscheinlich auch gekommen.
    Finde es super dass du sowas aufziehst, mal etwas legacy spielen jetzt ist das rating wenigstens egal^^ Hm aber die Karten kriegen ist halt immer so ne sache.
    Es scheinen ja sogar (grösstenteils) ordentliche Decks da gewesen zu sein. Schöner Start und nochmal danke dass du sowas aufziehst

  2. Flodo sagt:

    War wirklich ein toller Start, das Potential für mehr Spieler ist auch vorhanden. Bspw. hat die Zürcher Clique nicht kommen können und einige Deutsche haben abgesagt, weil eine Mitfahrgelegenheit gefehlt hat.

    Würde mich freuen wenn du auch mal vorbeischauen könntest. Und wenn du Karten zum Spielen benötigst, einfach vorher fragen, da lässt sich schon was machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *