Die Event Decks im Praxistest

Ich habe es angekündigt, wir haben FNM mit den unveränderten Event Decks gespielt und dann den Game Day mit angepassten Versionen. Dabei hat mein Sohn mit der mono-roten Variante gespielt und ich mit dem Birthing Pod Deck.

Beim FNM werden wir praktischerweise direkt in Runde 1 gegeneinander gepaart und in Spiel 1 starte ich mit 2 Jungwolf und tausche viel mit seinen kleinen Kreaturen ab. Er zieht nicht nennenswerten Burn und so gewinnen meine Kreaturen, die einfach stärker und somit schneller sind. Spiel 2 lege ich nach etwas Kreaturen Austausch dann via Birthing Pod den Bloodgift Demon und er findet keine Antwort in 3 Zügen. Im Verlauf des weiteren Turniers trifft Junior dann noch auf eine Control Liste und auf eine Mill Liste die ihn beide schlagen, für ihn steht am Ende also leider ein 0-3 zu Buche.

Ich spiele in Runde zwei dann gegen ein Deck, welches dem Finkel Deck von der Pro Tour Honolulu sehr ähnlich ist. Mein Gegner ist so nett und lässt mich etwas mitspielen, läuft aber nie auch nur ansatzweise Gefahr ein Spiel zu verlieren. Das war allerdings auch zu erwarten, ich habe mit nichts anderem gerechnet. Event Decks sind nett, aber ein Pro Deck ist dann doch nochmal eine Stufe darüber.

In Runde drei spiele ich gegen ein Deck von dem ich vorerst nur die Farbe kenne: Schwarz. In Spiel 1 sehe ich dann auch nur 3 Sümpfe und ein bisserl Removal, das hält mein Deck mit seinen Unverwüstlich Kreaturen nicht auf und ich gewinne. Unklugerweise behalte ich die 3 Klinge des Schicksals im Deck – warum eigentlich statt Schleier des Herbstes zu boarden!? Das rächt sich natürlich sofort, denn zwei der Removal landen schnell auf meiner Hand und machen nie Sinn. Ich verliere dann gegen Sorin Markov gefolgt von Sorins Rache, ich sterbe also mit Stil. Spiel 3 floode ich dann leider derb, so dass mein Gegner erst einen Fluch und dann eine Armee der Verdammten spielen kann – noch ein Tod mit Stil.

Am Ende also ein 1-2 für mich im Turnier, welches durchaus auch schnell ein 2-1 sein könnte. Auch wenn Junior mit 0-3 dasteht, die Partien waren enger als es aussieht. Zusammenfassend haben sich die Event Decks schon ok spielen lassen, auch wenn man beim Spielen schnell Verbesserungsideen findet. Und in den 12 Stunden zwischen FNM und Game Day habe ich die Decks etwas umgebaut.

Das rote Deck bekommt einen stärkeren Goblin Fokus und angepasste Burn Sprüche:

22 Mountain
4 Brimstone Volley
4 Goblin Grenade
4 Incinerate
3 Reverberate
4 Goblin Arsonist
4 Goblin Fireslinger
4 Goblin Wardriver
3 Goblin Chieftain
4 Stormblood Berserker
1 Chandras Phoenix
3 Shrine of Burning Rage

Die eine oder andere Karte mag etwas zufällig wirken, aber ich habe verwendet was zur Hand war und die Karten die hinzugekommen sind sind alle recht günstig und so lebt das Deck von Synergien statt von All Star Karten. Im Sideboard landen noch Elixier der Unsterblichkeit, nachdem wir diverse Mill Ansätze auf dem FNM gesehen haben.

Das Pod Deck wird in die Bant Farben verschoben und erfährt einen umfangreicheren Umbau, die Liste ist sehr verwandt mit der von Gaudenis Vidugiris von der Pro Tour Honolulu:

4 Birds of Paradise
4 Avacyn’s Pilgrim
2 Llanowar Elves
3 Phantasmal Image
2 Strangleroot Geist
2 Viridian Emissary
2 Blade Splicer
1 Viridian Corrupter
1 Fiend Hunter
2 Solemn Simulacrum
1 Phyrexian Metamorph
1 Stonehorn Dignitary
1 Acidic Slime
1 Geist-Honored Monk
1 Archon of Justice
2 Sun Titan
2 Wurmcoil Engine
1 Moldgraf Monstrosity
4 Birthing Pod
4 Razorverge Thicket
1 Sunpetal Grove
4 Seachrome Coast
2 Hinterland Harbor
9 Forest
2 Plains
1 Island

Mir gefiel einfach der Ramp Ansatz und die Möglichkeiten mit dem Phantasmal Image. Und so ging es mit diesen beiden Listen (ungetestet) zum Dunkles Erwachen Game Day in Bertils Spielwiese.

Runde 1, Goblin Burn

In Runde 1 treffe ich wieder ein Aggro/Burn Deck, die Liste ist der angepassten die mein Sohn spielt sehr ähnlich. In Spiel 1 lege ich zwar einen Birthing Pod, aber ein früher Shrine und diverse Goblins sind einfach zu schnell. Ich sideboarde 3 Rechtzeitige Verstärkungen rein und in der Tat ist mein Spiel 2 Start auch gar nicht schlecht, ich spiele Avacyns Pilger, Viridischer Gesandter, bleibe dann aber trotzdem auf 3 Ländern hängen und meine kleinen Drops werden weggepingt vom Spikeshot Elder. Zwei Rechtzeitige Verstärkungen ziehen das Spiel in die Länge, aber am Ende reicht es einfach nicht und ich verliere.

Runde 2, Mill

Spiel 1 hält er lange das Board mit diversen Zenit der Schwarzen Sonne leer, ich pode mich durch mein halbes Deck und risikiere damit gegen einen Jace oder eine Zunehmende Verwirrung zu verlieren. Dazu kommt es aber nicht, er milled mir im ganzen Spiel keine einzige Karte und somit gewinne ich. Ich sideboarde Elixier der Unsterblichkeit und lege in Spiel 2 auch direkt Turn 2 eins. Nebenbei rampe ich noch und lege dann Turn 5 eine Wurmcoil Engine, welche dann bald auch noch kopiert wird und Gesellschaft einer weiteren Engine bekommt. Ich gewinne offensichtlich.

Runde 3, Rot-Grün Titanen Ramp

Ich spiele in Spiel 1 zu viel aus und renne in ein Schlackesturm. Der Tausch ist dabei so unvorteilhaft dass ich keine Chance mehr habe. In Spiel 2 spiele ich besser mit, aber dieses Mal zerlegt ein Peitschlodern mein Board und gegen Titanen und Inkmoth Nexus mache ich nichts.

Runde 4, Schwarz-Rot Zombies

Frühe Grabkriecher machen mir in Spiel 1 keine Angst, ich lege einfach Turn 3 einen Pod und pode mich nach und nach durch Fiend Hunter und Archon der Gerechtigkeit zum Sonnentitan – das reicht zum Sieg. In Spiel 2 rampe ich dieses Mal ohne frühen Pod, lege aber früh meinen 7 Drop (Moldgraf Monstrosity) um zwei Kreaturen aus dem Friedhof zu holen. Ich muss defensiv spielen, da ich schon auf 7 Leben bin und mein Gegner Geralfs Bote spielt. Ich habe aber generell einfach zu viel Kartenvorteil für sein Deck und gewinne.

Am Ende spiele ich also 2-2 und werde 7., besser läuft es für meinen Sohn, der mit 3-1 Dritter wird. Wie man sieht kann so ein leicht angepasstes Event Deck (noch dazu primär mit diversen Commons/Uncommons) sehr erfolgreich ein Turnier mitspielen – auch ohne viel Übung. Zur Belohnung gewinnt Junior 5 Booster und nur so um mir zu zeigen wie man Booster aufmacht gewinnt er damit (aus 5 Boostern wohlgemerkt):

Dieser Beitrag wurde in Events, Kinder veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Kommentar


  1. Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function ereg() in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/thematic/library/extensions/comments-extensions.php:262 Stack trace: #0 /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/thematic/library/extensions/discussion.php(30): thematic_commenter_link() #1 /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-includes/class-walker-comment.php(174): thematic_comments(Object(WP_Comment), Array, 1) #2 /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-includes/class-wp-walker.php(145): Walker_Comment->start_el('', Object(WP_Comment), 1, Array) #3 /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-includes/class-walker-comment.php(135): Walker->display_element(Object(WP_Comment), Array, '5', 0, Array, '') #4 /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-includes/class-wp-walker.php(370): Walker_Comment->display_element(Object(WP_Comment), Array, '5', 0, Array, '') #5 /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-includes/comment-template.php(2097): Walker->paged_walk(Array, '5', in /homepages/7/d75584514/htdocs/magicblogs/wp-content/themes/thematic/library/extensions/comments-extensions.php on line 262