Kamigawa Neon Dynasty Draft Primer

Hallo zusammen,

wir sind zurück auf Kamigawa, eine der am meisten polarisierenden Sets aller Zeiten. Glücklicherweise hat WotC reagiert, die Story mehrere tausend Jahre in die Zukunft gesetzt und fast alle Mechaniken nicht zurück gebracht. Ich bin mega gehyped auf diese neue Version der Plane, sowohl Flavor als auch die Story bisher gefallen mir sehr gut!

Wie immer findet Ihr hier auf Magicblogs.de den Draft Primer zum Set und eine Übersicht über die einzelnen Draft-Archetypen um euch und mir selbst zu helfen, etwas vorbereiteter in dieses neue Set zu starten!

Vorwort

Wie immer werde ich keine Kartenevaluation vornehmen, dafür gibt es genügend Outlets in der Magicwelt (wie immer empfehlen wir das 7,5-Stunden(!) VOD von unserem Frisch Gemischt! Kollegen Kai!). Ich persönlich denke, dass Draft Picklisten eine der schnellsten Fallen in Limited sind. Zwar geben diese einen ersten Anhaltspunkt, mehr aber auch nicht. Außerhalb des Pack 1 Pick 1 wird jeder weitere Pick durch die Synergien der Archetypen beeinflusst, von den Signalen die man bekommt und von den Kartentypen, die man schon gepickt hat. Daher versuche ich über diese Primer Serie euch einen generellen Überblick zu verschaffen, welche Farbkombinationen durch bestimmte Synergien stärker werden und welche Karten in diesen Kombination höher zu picken wären als außerhalb dieser Archetypen. Selbstverständlich solltet Ihr gutes Removal und Rare- und Mythic-Bomben hoch picken. Daran wird sich in keinem Set etwas ändern, daher werde ich in diesem Primer nicht über diese klaren Picks sprechen, sondern mehr über die Commons und Uncommons, die Ihr für die jeweiligen Archetypen einsammeln wollt.

 

Draft Archetypen

: Fahrzeuge

Azorius hat einen interessanten Twist an ihr klassisches „Flieger“-Thema, indem die Fahrzeug-Mechanik von Kaladesh aus den Mardu-Farben in Azorius gerutscht sind.

[card]Prodigy’s Prototype[card] hilft nicht nur die Fahrzeuge zu aktivieren, sondern synergiert auch damit, mehrere von diesem Typ im Deck zu haben. Dieser Twist an diese Farbkombination wird wahrscheinlich dazu führen, dass Azorius eher aggressiv im Set sein wird, da Fahrzeuge sehr gut angreifen, aber eher schlecht blocken.

Born to Drive, Mobilizer Mech und Hotshot Mechanic helfen euch, eure ganzen Fahrzeuge zu pilotieren, Dragonfly Suit und Futurist Sentinel stellen sehr gute Payoffkarten im common Bereich dar. Imperial Recovery Unit ist neben der Gold-Uncommon eine der wichtigeren Picks, gerade wenn Ihr eher Kreaturen als Tokens zum Bemannen der Fahrzeuge nutzt.

Wie schon zu Kaladesh ausgeknobelt, haben wir relativ gute Erfahrungen damit sammeln können, wie viele Fahrzeuge unser Deck benötigt. Ihr solltet trotz aller Synergie wahrscheinlich nicht mehr als vier davon spielen (damit solltet Ihr bis Turn 3-4 eines ziehen und maximal ein weiteres während eines durchschnittlichen Spiels) und mindestens 12 Kreaturen im Deck haben, die euch beim bemannen helfen können.

Denkt daran, dass Karten, die Token produzieren im Wert steigen und niedrige Crew-Kosten ebenfalls von Vorteil sind bei euren Fahrzeugen.

: Ninjas und Rogues

Die wahrscheinlich beliebteste Mechanik aus Kamigawa, und damit auch die einzige tolerierbare Mechanik aus dem alten Set, ist zurück: Ninjutsu! Dimir ist erneut die Hauptfarbkombination dieser Mechanik, auch wenn es z.B. in anderen Farben wie grün auch einzelne Ninjutsu-Karten gibt.

Wichtig für ein funktionierendes Ninja Draftdeck: Ihr benötigt günstige Kreaturen, die Evasion haben und schwer zu blocken sind, und zusätzliche Instantspeed-Interaktion um im Kampf auf euren Gegner reagieren zu können.

Zusätzlich benötigt ihr natürlich auch Karten mit der Fähigkeit Ninjutsu, die in diesem Set auf Ninjas und Rogues auftaucht. Unsere Gold-Uncommon Silver-Fur Master hilft uns nicht nur dabei diese Karten schneller aufs Battlefield zu bekommen, sondern ist gleichzeitig auch ein „Lord“ der diese beiden Kreaturentypen größer und gefährlicher macht.

Zwei der wichtigsten Ninjas die Ihr im Uncommon-Bereich neben Silver-Fur Master aufsammeln könnt sind Dokuchi Silencer, sowie Prosperous Thief. Moonsnare Specialist und Dokuchi Shadow-Walker sind solide Payoffs im Common-Bereich, Mukotai Ambusher hilft euch das Damage-Race in dem Ihr euch mit diesem Archetypen zwangsläufig befindet zu gewinnen.

Kreaturen, die euch helfen die Ninjas aufs Board zu bringen, sollten wie schon erwähnt Evasion haben und am besten zusätzlich noch einen Effekt haben wenn sie ins Spiel kommen, oder getappt werden. Super Beispiele im Set hierfür sind: Gravelighter, Moonfolk Puzzlemaker, Network Disruptor und Okiba Reckoner Raid.

 

: Artefakte opfern

Ganz im Sinne des neuen Limited-Design zeigt euch die Rakdos Goldkarte genau was Ihr in diesem Archetypen zu tun habt und fungiert gleichzeitig sowohl als Enabler-, als auch als Payoff-Karte.

Rakdos will Artefakte vom Spielfeld opfern und damit zusätzlich Value generieren.

Dockside Chef hat ja schon in der Preview-Season für einiges an Aufsehen gesorgt und ist auch im Limited in diesem Deck ein absoluter Allstar. Sokenzan Smelter ist ein weiteres Beispiel einer sehr starken Karte, die euch erlaubt Artefakte für guten Payoff zu opfern. Voltage Surge und Scrypyard Steelbreaker sind schwächere Payoffs im Common-Bereich.

Undercity Scrounger und Experimental Synthesizer helfen euch Futter zu haben für diese Fähigkeiten.

Ich bin gespannt auf diesen Archetypen, die Kartendichte sieht nicht sehr tief aus, allerdings sind die Effekte doch sehr stark. Ich denke, dass man Drafts erleben wird wo ein einzelner Rakdos-Drafter den Tisch dominieren kann.

 

: Modifizieren

Gruul hat ebenfalls einen neuen Spin in diesem Set. Zusätzlich zum normalen „Stompy“ Thema geht es dieses mal darum, dass die Kreaturen „modifiziert“ sein sollen um Payoffs zu generieren. Modifiziert ist eine neue Mechanik aus Kamigawa und bedeutet, dass eure Kreaturen einen Counter auf Ihnen haben müssen, ein Equipment tragen oder verzaubert sind. Achtung: eine Kreatur gilt nur als modifiziert, wenn ihr auch die Aura kontrolliert, die auf ihr liegt. Hat ein Gegner etwa Tamiyo’s Compleation auf eure Kreatur gezaubert, ist diese nicht modifiziert.

Invigorating Hot Spring ist ein schwächeres Rhythm auf the wild und bringt euch zusätzlich, 2022 Magic-style, eine Enabler- und Payoff-Karte in einem. Man will es einem ja nicht zu kompliziert machen in Gruul.

Gute Enabler Karten sind Storyweave, Crackling Emergence, Bronzeplate Boar, Simian Sling und Webspinner Cuff.

Karten die euch für modifizierte Kreaturen belohnen sind Akki Ember-Keeper, Uprising Renegade, Heir of the Ancient Fang, Orochi Merge-Keeper und Ambitious Assault.

Gruul wird weiterhin nicht mein Favorit sein, aber immerhin wird es etwas tiefer in der Draftumgebung von Kamigawa Neon Dynasty.

 

: Enchantress

Selesnya bringt einen der beliebtesten Constructed-Archetypen ins Limited. Wir spielen in Kamigawa in dieser Farbkombination Enchantress!

Grün und weiß besitzen mehr Verzauberungen als die anderen Farben zusammen und bietet euch jede Menge Payoff-Karten, solltet Ihr eine Verzauberung besitzen oder wirken.

Generous Visitor und Sky-Blessed Samuari stellen im niedrigen Rare-Bereich mit die stärksten Payoffs-Karten dar und sind für diesen Archetyp sehr hohe Picks wert.

Zusätzlich zu Enchantment-Kreaturen haben wir auch zum ersten mal Sagen im Set, die zu Kreaturen werden, so dass Ihr noch mehr eurer Kreaturenbasis aus Verzauberungen aufbauen könnt. Befriending the Moths und Azusa’s Many Joruneys passen daher perfekt in diesen Archetypen, Jukai Preserver und Bearer of Memory sind zusätzlich starke Commons in diesem Deck.

 

: Artefakte und Verzauberungen

Orzhov hat in diesem Set eine sehr merkwürdige Mechanik spendiert bekommen, die auch auf den Karten im Set nicht konstant durchgezogen wird.

Wir erhalten Vorteile wenn wir eine Verzauberung und ein Artefakt besitzen, aber auf manchen Karten auch nur wenn wir eine Verzauberung oder ein Artefakt besitzen. Aufmerksames Lesen des Kartentextes ist daher die größte Einstiegshürde in dieses Draft Deck. Ihr solltet daher mindestens fünf von beiden Kartentypen im Deck haben, für 82% Wahrscheinlichkeit beide auf dem Spielfeld zu haben sogar jeweils sechs.

Die Gold-Karte Naomi, Pillar of Order zeigt uns, dass die Payoffs für beide Kartentypen sehr stark sind im Set und die zusätzliche Arbeit, die wir in den Draft und Deckbau stecken müssen wohl belohnt.

Banishing Slash, Okiba Salvage und vor allem Kami of the Terrible Secrets sind weitere starke Payoffs für diesen Decktypen.

Wie schon im Selesnya-Deck gesehen helfen euch Echantment-Kreaturen wie Spirited Companion und der Sagen-Zyklus mehr Verzauberungen in euren Kreaturenslots zu spielen.

 

: Artefakte

Izzet bringt ebenfalls einen sehr alten Klassiker wieder und kümmert sich in diesem Set um Artefakte. Analog zu Selesnya mit dem Enchantress-Archetyp haben wir hier eine Art „Affinity“-Archetypen.

Wie unsere Gold-Karte zeigt werden wir hier möglichst Artefakt Synergien nutzen wollen.

Dragonspark Reactor und Reality Heist sind mit die stärksten Payoff-Karten im unteren Rare-Bereich für dieses Set.

Towashi Songshaper und Skyswimmer Koi bieten zusätzliche Common-Payoffs, Karten wie Mirrorshwell Crab und die Reconfigure-Kreaturen sind ebenfalls sehr wichtige Karten für diesen Archetype.

Ich denke, man wird eher versucht sein in Rakdos zu landen wenn es um Artefakt-Synergien geht, oder gar eine Grixis-Shell spielen. Izzet wird ebenfalls einige der blauen Fahrzeuge picken wollen, ohne dafür den besten Support zu haben, sowie der Roten Artefakt-Payoffs die oftmals eher opfern. Für mich der schwächste der 4 Artefakt-Archetypen.

 

: Friedhof Value

Golgari bekommt erneut keine wirkliche Synergie zusammen. Unsere Gold-Karte kümmert sich zwar um Value aus dem Friedhof, allerdings gibt es doch relativ wenig Karten in diesen Farben die das unterstützen.

Ich denke, Golgari wird eher ein Midrange-Pile mit starken Einzelkarten und wird all diese Draftkarten nutzen, die sonst in keinen Archetypen passen und doch sehr stark sind, wie Kappa Tech-Wrecker oder Unforgiving One.

Return To Action und Season of Renewal helfen ebenfalls in diesem 2-for-1-Thema. Allerdings exiled sich unsere Gold-Karte selbst und kann nicht zu einem Value-Loop wiedergeholt werden. Es gibt auch keine Self-Mill-Karten im Set die uns helfen könnten unseren Friedhof zu füllen.

Ich liebe Golgari, aber ich denke, zum wiederholten mal, ist diese Farbkombination einfach kein Archetyp im Draftset.

 

: Samurai und Krieger

Boros macht Boros Dinge in Kamigawa, bekommt aber die zusätzliche Synergie sich auf Samurai und Krieger zu fokussieren.

Karten wie Asari Captain, Selfless Samurai, Heiko Yamazaki, Akki Ronin und Imperial Subduer zeigen uns genau, welche weitere Synergie wir benötigen um diesen Archetypen ans laufen zu bekommen. Die Kreaturen müssen alleine angreifen um die jeweiligen Trigger auszulösen. Wir benötigen daher eine Menge Combat-Tricks und Equipments um unsere Kreaturen zu verbessern und öffnen uns damit natürlich gegen 2-for-1-Züge.

Ich bin sehr gespannt ob dieser Take für Boros funktioniert, da alle Farben die Equipment-Kreaturen höher picken werden als ihr das in Boros wahrscheinlich werdet und die Combat-Tricks nicht auf dem Level sind, auf dem wir es schon gewohnt waren. Der Decktyp will also eher etwas mehr in Midrange gehen und funktionieren, ich kann mir aber gut vorstellen, dass wir trotz allem ein sehr aggressives Deck draften, das die letzten Schadenspunkte durch die Samurai-Synergien durchdrücken will.

 

: Channel

Simic bringt uns die meisten Channel-Karten im Set und macht mit Colossal Skyturtle klar worum es gehen wird.

Wir wollen flexible Channel-Karten spielen und idealerweise das Board kontrollieren, bis wir in weitere Kopien dieser Channel-Karten hineingerampt sind.

Zwei der wichtigen Picks dürften Boseiju Reaches Skyward und Behold the Unspeakable werden, die uns rampen und uns die Kreaturen der Gegner vom Hals halten. Careful Cultivation und Orochi Merge-Keeper sind weitere gute Rampkarten für diesen Archetype.

Mirrorshell Crab, Greater Tanuki und Roaring Earth geben uns flexible Ramptargets, die uns ebenfalls helfen zu überleben. Ich denke, gemeinsam mit dem Autounfall, den Golgari darstellt, wird sich ein vernünftig draftbarer Sultai-Archetyp finden lassen, den ich auf jeden Fall in 100 % meiner Drafts forcen werde!!!

 

5-Color Shrines

Ein interessanter Archetyp den es ebenfalls geben wird in Kamigawa Neon Dynasty, mehrfarbige, bis hin zu 5C Shrine-Decks.

Wie schon im originalen Kamigawa-Set kommt dieser sehr beliebte Decktyp zurück, allerdings sind unsere Schreine dieses mal nicht nur Verzauberungen, sondern Verzauberungskreaturen!

Ich denke, mit den Doppelländern die es im Set geben wird, und Karten wie Grafted Growth, Network Terminal, Ecologist’s Terrarium und Uncharted Haven sollte es möglich sein ein Shrine-Deck zu draften und über die immer stärker werdende Synergie der Schreine zu gewinnen. Hier sind auf jeden Fall die Golgari Friedhof-Karten ebenfalls hoch im Kurs, da die Schreine als Kreaturen deutlich öfter sterben werden als ihr das bisher von euren Verzauberungen gewohnt seid.

 

Das wars von mir, ich freu mich auf das neue Set und seh euch beim Draften!

 

ACHTUNG: es gibt auf der deutschen Version der Karte Seven-Tail Mentor wohl einen Tipp- bzw. Übersetzungsfehler:

Freakle

Content Creator und Sultai-Clanmitglied von MagicBlogsDe. Mehr über mich findet ihr in meinem Steckbrief und meine Artikel gibt es hier im Archiv. Weitere Infos und Neuigkeiten findet ihr auf meinem Twitteraccount @AnaFreakle oder in meinen Twitch Streams @bgFreakle.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.